weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:02
@dedux
dedux schrieb:Eine Müllkippe ist keine Partei. Rein rechtlich ja
Es ist ein Spiegel der Meinung der Wähler, Stellvertreter.

Wer nun also egal wie blöd die sind nicht genauso wie mit anderen redet und verhandelt, der missachtet die Demokratie und züchtet sich die nächsten Wähler.

Darauf zu hoffen daß es sich wie die Piraten selbst erledigt wäre natürlich gefährlich. Aber als Glashausbewohner ständig steine zu werfen bringts auch nicht auf Dauer.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:03
tudirnix schrieb:dafür sollste aber wieder richtig stolz auf die Wehrmacht sein dürfen und dich auf das Land seiner Väter freuen, dass er sich jetzt zurück holen will.
Zum Glück ist der Typ schon so alt, dass er seine Freunde von der Wehrmacht bald wiedersehen kann. Nach Walhalla lassen sie ihn aber nicht rein :D

Im Ernst, sowas gehört in die Dorfkneipe und sogar dort würde ein Großteil betreten zu Boden schauen oder witzeln, wenn der Alte wieder besoffen vom Leder zieht. Sowas gehört nicht in die Politik und die Wähler sollten sich was schämen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:03
Bone02943 schrieb:Weil Höcke zum Inventar gehört, er ist das Zugpferd der Partei. Deswegen wird auch aus dem Parteiausschluss nix werden. Höcke verkörpert doch genau das wofür die AfD mitlerweile steht.
@Bone02943
tja siehste, und dadurch wäre ein Teil der Protestwähler bestimmt sehr enttäuscht worden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:08
d.fense schrieb:Wer nun also egal wie blöd die sind nicht genauso wie mit anderen redet und verhandelt, der missachtet die Demokratie und züchtet sich die nächsten Wähler.
Wieso denn das bitte? Wenn die Positionen mit meinen nicht vereinbar sind, brauch ich nicht zu diskutieren. Alles andere wäre eher Demokratie missachtend. Sich entgegen des Wählerauftrags zu verstellen, nur um an der Macht zu bleiben oder an diese zu kommen. Die etablierten Parteien stellten alle vorher schon mehrheitlich fest, dass sie nicht mit der AfD koalieren würden, auch das ist dann ein Spiegel der Wählermeinung.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:23
vincent schrieb:Wieso denn das bitte? Wenn die Positionen mit meinen nicht vereinbar sind, brauch ich nicht zu diskutieren. Alles andere wäre eher Demokratie missachtend.
Du hast offenbar die Auslegung von "Demokratie", die oft in das Szenario führt, das ich "Mehrheitsterror" nenne.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:25
Tripane schrieb:Du hast offenbar die Auslegung von "Demokratie", die oft in das Szenario führt, das ich "Mehrheitsterror" nenne.
Diesen "Mehrheitsterror" das man z.B. den Holocaust nicht leugnet oder die Verbrechen der Wehrmacht relativiert?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:31
Tripane schrieb:Du hast offenbar die Auslegung von "Demokratie", die oft in das Szenario führt, das ich "Mehrheitsterror" nenne.
Ich persönlich verlange ein Mindestmaß an Menschlichkeit. Wer diese Hürde nicht packt, ist kein ernstzunehmender Gesprächspartner. Ganz einfache Kiste.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:33
Balthasar70 schrieb:Diesen "Mehrheitsterror" das man z.B. den Holocaust nicht leugnet oder die Verbrechen der Wehrmacht relativiert?
Hast du mal eine zitierfähige Quelle dazu?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:34
vincent schrieb:brauch ich nicht zu diskutieren
Doch, eben darüber was nicht vereinbar ist. Ich rede nicht vom suchen von Kompromissen oder ändern der eigenen Position sondern öffentliche Debatten usw.
Und nur wenn man selbst die anderen respektvoll missachtet ;) hat der Wähler eine chance zu erkennen wie die AFD widerrum gestrickt ist.
Das könnte schonmal einige umstimmen. Vorausgesetzt man liefert selbst mal praktikable Argumente.
Und vorausgesetzt man schafft es wie @Rho-ny-theta schon sagte deren Wähler nicht ständig indirekt oder direkt zu beschimpfen und dann zu erwarten von denen gewählt zu werden.
Die etablierten Parteien stellten alle vorher schon mehrheitlich fest, dass sie nicht mit der AfD koalieren würden, auch das ist dann ein Spiegel der Wählermeinung.
gut!


Hier eine schöne vergangene Vorhersage:
http://www.n-tv.de/politik/Parteispitze-will-offene-Debatte-verhindern-article17611226.html
Auf welchem Weg sehen Sie die AfD bis zur Bundestagswahl?

Da die AfD sich aktuell nicht auf eine klare Position festzulegen vermag, wird es ihr sehr, sehr schwer fallen, neue Themen selbst zu setzen. Sie muss also schauen, welche Themen ihr die deutschen Medien und die anderen Parteien als Vorlagen bieten. Das Flüchtlingsthema wird höchstwahrscheinlich bis zur Bundestagswahl 2017 deutlich an Bedeutung verlieren. Die Frage ist, ob die anderen Parteien der AfD den Gefallen tun, das Islam-Thema hochzuziehen. Wenn sie aber ganz andere Themen setzen, wird es für die AfD sehr schwer, Gehör zu finden.
Hat man auch gut gemacht, Bemühungen aus dem Glashaus waren deutlich zu spüren, dummerweise aber kam da der große Korruptionsskandal auf... oder soll ich sagen AmigoII?
Hier haben die etablierten beim Dreck wegkehren die Sache nicht ernst genommen, sind in alte (Amigo) Muster verfallen und haben somit die Prozente verschenkt.

Mit dem Aufstieg kommt nun die Instabilität und inhaltslosigkeit zum tragen und wenn nicht noch mehr "Heldentaten" ans Licht kommen wars das dann erstmal.
Spätestens wenn ein paar erfolgsberauscht die Partei wechseln ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:43
vincent schrieb:Das kann sich schnell ändern. Vereinzelte Stimmen aus CDU/CSU sind schon wahrnehmbar.
Und bei der Zahl an "Protestwählern" bezweifel ich, dass der Wunsch, die AfD nicht in Regierungsverantwortung zu sehen, so stark ausgeprägt ist. Zumal sie ja das Selbstverständnis haben, in absehbarer Zeit auch zu regieren.
Nee du so schnell macht man aus aus 13% keine 50 + 1


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:44
d.fense schrieb:Doch, eben darüber was nicht vereinbar ist. Ich rede nicht vom suchen von Kompromissen oder ändern der eigenen Position sondern öffentliche Debatten usw.
Die gab es doch bis zum Erbrechen oft, in allen möglichen Talkshows usw. usf. Das Lamentieren der AfD im Vorfeld war erfolgreich, auch wenn man sich eigentlich selbst lächerlich machte und mit der Lügenpresse dann intensiv zusammenarbeitete.
d.fense schrieb:Und nur wenn man selbst die anderen respektvoll missachtet ;) hat der Wähler eine chance zu erkennen wie die AFD widerrum gestrickt ist.
Auch das ist geschehen, beispielsweise mit dem Ausgang, dass die Weidel spazieren gehen wollte.


Allerdings sehe ich nicht, wie die Vorhersage eingetroffen wäre.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:46
groucho schrieb:Und das ist nicht idiotisch, eine Partei zu wählen mit deren Programm man nichts gemein hat?

Wer sowas aus Protest wählt, ist ein Idiot - daran gibt es gar nichts zu deuteln.

Ich weiß auch nicht, was da simplifiziert sein soll.
Dann erklär doch mal, was ich simplifiziert habe bzw. wie es sich nicht simplifiziert anhört.


Angenommen da käme statt der AfD eine Partei namens BfD hoch und die würde ganz schön pädophile Sachen verbreiten und vor allem vorhaben, wo der normale Mensch nur noch den Kopf schütteln kann.

Wäre das für euch beide auch okey so eine Partei aus Protest zu wählen?
Sofern andere Parteien nicht den eigenen Wünschen entgegenkommen oder man einen Gegenpol setzen will, dann ist das Protestwählen schon so eine Alternative. Viele sind ja so "Idiotisch" gar nicht zu wählen.

Und egal wie oft du das wiederholst hat es eben seine eigene Ratioanlität. Alle als Idioten zu beschimpfen bringt gar nix

Und du weißt nicht was Simpliziert ist wenn man die Wahlentscheidung von Millionen mit "idoten und Rassisten" Pauschal abtust?

Und was soll das mit der Pädophilie? Eigentlich kannst du auch Sinnvolle Analogien bilden. Btw gab es ja bei den Grünen mal welche die diese Thematik angehen wollte.

Und frag mich nicht ob ich dich wählen würde, ich bin seit Dekaden kein Protestwähler.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:48
@Fedaykin
Würde ich dir eigentlich recht geben. Ist auch kein Szenario, das mich wirklich beschäftigt. Aber wenn man beachtet, wie schnell die Partei von 0 auf 13% kam, dann sollte man sich zukünftig umso mehr seine "Proteststimme" mit Bedacht wählen..
Regierungsarbeit durch eine einknickende CDU/CSU kann ich mir tatsächlich in der nächsten Legislaturperiode vorstellen, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:49
groucho schrieb:Na, das hört sich jetzt aber an, als ginge es beim Wählen der AfD doch um Rassismus.
oder welche Themen haben die angestoßen, die nicht rassistisch waren?
Eigentlich nicht. Auch das Wahlprogramm hat wenig mit Rassismus zu tun. Politisch unkorrekte Äußerungen mit Rassistischem Inhalt haben eben gut Schlagzeilen gemacht.

Da waren die vom Marketeing recht clever, denn wie ich sagte, dadurch das offene Debatten abgewürgt wurden über Jahre, freuen sich die gefrusteten über diejenigen die frei nach Schnauze reden.

Und welches Thema ist denn so explizit Rassistisch?


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:49
vincent schrieb:Regierungsarbeit durch eine einknickende CDU/CSU kann ich mir tatsächlich in der nächsten Legislaturperiode vorstellen, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist.
Vorher wird es in den Landtagen passieren. Das ist dann auch die vorletzte rote Linie, die man sich noch schönreden kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:53
Rho-ny-theta schrieb:Vorher wird es in den Landtagen passieren. Das ist dann auch die vorletzte rote Linie, die man sich noch schönreden kann.
Hehe. :D

Was wäre die Letzte, dann?^^


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:54
@Schnurzel

Regierungsbeteiligung im Bundestag.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:56
@Rho-ny-theta

Ok, naja - davon ist man ja noch ganz weit weg.

Obwohl ... die Linken werden schon dafür sorgen ...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:57
@Schnurzel

Momentan verteidigt man ja heldenhaft bis zur letzten Keyboardtaste die Linie "wart mal bis sie im Bundestag sitzen".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

26.09.2017 um 21:59
@Rho-ny-theta
Was alles kontraproduktiv ist, erklärst du ja ganz gut.^^ Was aber wäre produktiv?


melden
190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt