weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.10.2017 um 13:55
@Ogella

Durch deinen Versuch der Darstellung, dass es ähnliches schon mal gegeben habe, weil es ja eine geschlossenen Parteiveranstaltung hätte sein können, bei der die Presse nicht zwingend zugelassen werden muss, aber den Umstand dabei völlig umgehst, dass es sich beim Antragsformular auf Akkreditierung, um eine sensible Datenabfrage handelt, die verfassungswidrig ist.
Beitrag von Ogella, Seite 2.375


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.10.2017 um 13:58
und schließlich habe ich das an mich gerichtete:
Ogella schrieb:Aja, Du kennst die Eintrittsbedingungen zu einem Swingerclub? Da werde ich doch glatt neugierig. Meinst Du die hier nennen zu können, ohne zu sehr oT zu werden?
ebenfalls als Versuch verstanden, das Verhalten der AfD als völlig normal dazustellen!
@E.Schütze ging es sicherlich ebenso?

Warum diskutiert man denn mit dieser Sachlichkeit?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.10.2017 um 19:05
Rho-ny-theta schrieb:Beim Wahlverhalten liegt das Geschlächterverhältnis bei ca. 62% Männern und 28% Frauen.
Guten Abend,

also egal wie ich das zusammenzähle ich komme da immer auf 90%.

Wer oder was sind dann die fehlenden 10% um auf die 100% der Abstimmenden zu kommen?

Würde mich dann doch interessieren.


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.10.2017 um 19:08
Rho-ny-theta schrieb:Geschlächterverhältnis
Bei anderen Usern würde ich das unter den Tisch fallen lassen, aber bei Dir weiß ich, dass es nur ein Flüchtigkeitsfehler sein kann - trotzdem: Sollte das ein Freud'scher Verschreiber sein? :D


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.10.2017 um 19:08
@Commonsense
@venerdi

Nope. Der Rest ist "keine Angabe".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 08:49
Das Pack meldet sich wieder zu Wort: Daniel Roi, Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen-Anhalt, schmäht das Präsidium des Bundestags - ohne allerdings einen Überblick darüber zu haben, wer dem Präsidium angehört und wer nicht. Später löscht er seinen Tweet und will das Ganze als Hinweis darauf verstanden wissen, dass der AfD-Kandidat nicht gewählt wurde... Klick!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 08:59
@Landluft
ja, es verstehen ja viele nicht, dass es abwertend ist, einen Deutschen als Afrikaner zu bezeichnen, wenn man damit darauf hinweisen will, dass er - aufgrund seiner Hautfarbe - gar nicht deutsch sein kann, sondern Afrikaner sein muss.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 11:51
Tussinelda schrieb:ja, es verstehen ja viele nicht, dass es abwertend ist, einen Deutschen als Afrikaner zu bezeichnen, wenn man damit darauf hinweisen will, dass er - aufgrund seiner Hautfarbe - gar nicht deutsch sein kann, sondern Afrikaner sein muss.
Das ist in etwa so, als ob man einen dunkelhäutigen Amerikaner als Afrikaner bezeichnen würde ;)

Aber mit so etwas entlarven sich die AfD-Rassisten ... Wenn man sich Facebook anschaut, dann gibt es dafür leider eine Klientel, die darauf anspringt ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 13:11
Tussinelda schrieb:ja, es verstehen ja viele nicht, dass es abwertend ist, einen Deutschen als Afrikaner zu bezeichnen
Immerhin hat er "Afrikaner" geschrieben und nicht das N-Wort. Das muss man bei solchen Pfeifen ja schon anerkennend hervorheben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 14:31
@Landluft
"dass es der AfD bisher verwehrt wurde, den ihr zustehenden Platz im Präsidium des Deutschen Bundestages einzunehmen. Das ist zutiefst undemokratisch!"
der afd wurde noch gar nichts im bundestag verwehrt. der kandidat der afd wurde nur nicht gewählt. der typ haut ein flop nach dem anderem raus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 15:35
Die AfD ist ja bekannt dafür rumzuheulen und auf Opfer zu tun, ihre Wähler sowieso. Aber was wundert mich das von Leuten (insbesondere Wähler) die behaupten, dass die Wehrmacht als Ganze nicht verbrecherisch war und man Lügen erfunden hat im Bezug auf Deutschland (sowohl im ersten als auch im zweiten Weltkrieg). Mittlerweile versucht man ja auch Rassismus wieder salonfähig zu machen und die Sache so umzudrehen, dass man nicht mal mehr als Rassist tituliert werden darf weil dann angeblich alle angebliche "Linksfaschisten" versuchen die "wahren Bürger" mundtot zu machen und das undemokratisch sei. Das ist diese "neue Rechte" und das ist das was sie genauso schlimm und nicht selten auch gefährlich macht wie ihre Genossen die sich offen in die ekelige Ecke des rechten Spektrums stellen.

Und nein, nicht alle AfD'ler sind so krass drauf. Allerdings scheint es einem da wohl scheiß egal zu sein ob der nächste AfDler der neben einem steht ein Möchtegern-Reichsbürger ist oder nicht und ob Gauland stolz auf die Wehrmacht ist oder nicht. Erst wenn dei AfD von solchen Pfosten gereinigt ist werde ich den Leuten da glauben, dass sie absolut nichts mit den Braunen und versteckten Braunen zu tun haben wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.11.2017 um 23:33
Damit nicht der Eindruck entsteht, es würden nur negative Dinge über die AfD gepostet: Wie der Nordkurier berichtet, ist der AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber nun bei einer Debatte im Schweriner Landtag positiv aufgefallen, weil er weder gehetzt, noch Rechtsradikalismus gefeiert oder Andersdenkende unflätig beschimpft hat, was ihm sonst durchaus schon einmal passiert. Nein, diesmal war er absolut friedlich und hat niemanden gestört. Der Grund: Er war - wie sein Kollege und Parteifreund Christoph Grimm - eingenickt...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 01:05
@Landluft
Am krassesten finde ich am Tweet noch dass der damit ein Problem hat. Denn es IST eine Repräsentation Deutschlands, sogar noch nichtmal eine gute denn sonst müsste es ein paar Behinderte und Dunkelhäutige mehr geben.

Der hat ja nicht ein Problem damit dass zu viele Politiker schwarz sind, sondern dass da überhaupt irgendwie ein Schwarzer und Behinderter drin ist, das ist nichts anderes als Faschismusdenke, denn nach ihm darf es sowas gar nicht erst geben. Also ist Politik gar nicht Leistung sondern nur der ganze Ariermüll wieder. Es darf nur einer Politiker sein wenn er weiß und unbehindert ist oder sowas. Weil das ja auch so gut Deutschland repräsentiert. Unser Land besitzt ja keine Migranten oder biodeutsche Bürger die irgendwelche Behinderungen haben. 
Der ganze Tweet und das Denken dahinter sind fürn Arsch und machen nicht den geringsten Sinn.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 01:13
@Landluft
Dieser "Roi" wollte wohl auch mal etwas sagen ?!
Es hat aber nur zur Schmähung von Politikern gereicht, die im Gegensatz zu ihm, schon etwas in ihrem politischen Leben erreicht haben.
Und seine Unkenntnis über das Regierungspräsidium in Berlin öffentlich zu verkünden, sollte selbst einem Landtagsabgeordneten in Sachsen-Anhalt nicht passieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 08:38
@Sixtus66

Ja, das Gedankenbild hinter dem Tweet ist erschreckend. Und dabei galt der Roi mal als gemäßigter Gegenpart zu Poggenburg.

@che71

Von Fakten haben sich AfDeppen in ihren Ausführungen ja noch nie behindern lassen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 09:58
Landluft schrieb:Das Pack meldet sich wieder zu Wort: Daniel Roi, Landtagsabgeordneter der AfD in Sachsen-Anhalt, schmäht das Präsidium des Bundestags - ohne allerdings einen Überblick darüber zu haben, wer dem Präsidium angehört und wer nicht. Später löscht er seinen Tweet und will das Ganze als Hinweis darauf verstanden wissen, dass der AfD-Kandidat nicht gewählt wurde...
Das er Schäuble auf einen Rollstuhlfahrer reduzieren musste, halte ich trotz seiner Person für rhetorisch unausgeglichen. Das er dagegen Dr. Diaby als Afrikaner listet, könnte man ihm sogar fast nachsehen. Immerhin ist er nicht in Deutschland geboren und trägt auch nicht unbedingt einen typisch deutschen Namen. Dazu noch die Hautfarbe. Mit den 3 Merkmalen ist es nun nicht unbedingt offenkundig, dass er Deutscher wäre. Lediglich der Grundgedanke, dass er es sein müsste, weil er sonst nicht in den Bundestag käme, hätte ihn stutzig werden lassen müssen, aber da bei der AfD schneller geredet als gedacht wird, passiert sowas halt ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 12:38
Nevrion schrieb:Ich weiß nicht, warum du mich fragst, aber ich sehe die AfD nicht als neoliberal, egal ob das mit einem Block verbunden ist oder nicht.
Die AfD vertritt schon deswegen massenhaft neoliberales Gedankengut, weil sie massenhaft Personal und Wähler von Alpha übernommen hat und dies sich entsprechend auf ihr Grundsatzprogramm der AfD auswirkt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 15:21
eckhart schrieb:Die AfD vertritt schon deswegen massenhaft neoliberales Gedankengut, weil sie massenhaft Personal und Wähler von Alpha übernommen hat und dies sich entsprechend auf ihr Grundsatzprogramm der AfD auswirkt.
Öh, ok. Mir egal.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 17:19
@Nevrion
Rhetorisch unausgeglichen wäre es wenn er etwas Neutrales oder Korrektes auf eine unglückliche Art ausgesagt haben sollte, das ist hier nicht der Fall. Der Post selbst ist von der Wortwahl weitgehend korrekt.
Die Aussage war aber, dass er ein Problem damit hat dass ein Behinderter in der Politik ist, das ist faschistoides Gedankengut. Denn die Politik soll uns ja gerade repräsentieren, tut sie aber nicht. Wäre das der Fall müsste es viel mehr Politiker unter 65 Jahren geben, mehr Frauen, mehr Behinderte, mehr Politiker mit Migrationshintergrund (dazu zählt auch inner-europäischer, der ebenfalls nicht repräsentiert wird) und VIEL mehr Politiker aus dem Arbeitermilieu. Ist aber alles nicht der Fall und Roi macht das alles noch schlimmer weil's ihm nicht reicht dass viele Bevölkerungsgruppen nicht ausreichend repräsentiert sind, nein, sie dürfen laut seiner Aussage gar nicht repräsentiert werden. 
Das ist das Problem. Nicht seine Wortwahl.

Das hat auch zero mit PC zu tun denn Repräsentation in der Politik ist nicht nur was Formelles oder etwas damit sich Gruppen gut fühlen können, es geht um konkrete Politik. Wenn zum Beispiel die Jugend niemanden in der Politik hat der sich für sie einsetzt, dann wird auch Politik gegen sie gemacht werden. Sah man auch an der US Regierung wieder, ein großer Haufen uralter Männer bestimmt über Gesetze die nur Frauen betreffen. Das ist nicht gerecht, aber Roi hat mit Gerechtigkeit ein Problem und will dass die Politik gefälligst nur Politik für ihn persönlich macht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.11.2017 um 17:29
Sixtus66 schrieb:Rhetorisch unausgeglichen wäre es wenn er etwas Neutrales oder Korrektes auf eine unglückliche Art ausgesagt haben sollte, das ist hier nicht der Fall. Der Post selbst ist von der Wortwahl weitgehend korrekt.
Jemanden als Rollstuhlfahrer zu bezeichnen, der dies nun mal ohne jeden Zweifel ist, ist sowohl neutral als auch korrekt, durch die Betonung aber unterschwellig abwertend dargestellt. Daher auch meine Wortwahl. Mehr hatte ich damit nicht zu sagen versucht.


melden
307 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt