weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 04:46
@dasewige
trotz allem haben sie keine psychische Störung, zumindest nicht zwangsläufig. Eine politische Einstellung, Ideologie zu haben setzt mitnichten voraus, psychisch krank zu sein. Es ist für mich nur eine weitere Stigmatisierung psychisch kranker Menschen, wenn man so lapidar damit umgeht, jedem eine solche zu attestieren, nur weil die eine Meinung vertreten, die nicht nachvollziehbar ist!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 05:20
@Tussinelda

sorry faschismus ist keine politische ideologie, es ist eine inhumane ausartung, die sich den anstrich einer politischen ideologie gibt.

nur mal ein symptom der spaltung der persönlichkeit von den verbrecher des 3. reiches. tags über haben sie tausende, ohne ein anzeichen von gefühlen, umgebracht und zwar väter, mütter, kinder, großmütter und großväter und abends waren sie der liebende vater und ehemann.

wie kann ein mensch sich nur so von seinen taten die er tagsüber begeht so abspalten wenn da im psychischen bereich kein schaden vorliegt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 09:07
@Venom @tudirnix @Sixtus66 @Tussinelda @dasewige @eckhart @neugierchen @Optimist

Nicht das solche Vorfälle irgend jemanden noch verwundern würde, aber so ist sie wirklich die AfD, beziehungsweise Petr Bystron. Dieser schmierige Chauvinist sagt doch tatsächlich zu seiner Kollegin Corinna Miazga, die wie Bystron für die Wahl des Stellvertretters kandidierte, das eine Frau wie sie besser an einer Stange tanzen sollte.

Bogen 13092017 1


Mit solchen frauenverachtenden Kollegen in den eigenen Reihen muss die Arbeit für eine Frau wirklich sehr großen Spaß machen, nicht wahr @Tripane?

Quelle


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 09:31
dasewige schrieb:es gibt einen unterschied zwischen krank und krank und der liegt in der unterscheidung zwischen richtig und falsch. diese hohlbirnen wissen was richtig und falsch ist. damit stimme ich mit @Sixtus66 überein
Ich halte es für kontraproduktiv, missverständliche umgangssprachliche Auslegenungen zu verwenden.

Ob man sie als Gemäßigte oder den Flügel bezeichnet - alle AfD-Leute eint die innere Überzeugung, das einzig Richtige und Notwendige zu tun:
Deutschland von seinem angeblichen Weg in die angebliche Dekadenz abzubringen.
Das verstehen sie erfolgreich zu verbergen!
Nur wenn man genau hin hört, nimmt man es wahr (wie das "Europa der Vaterländer")

Vom Dienen reden sie!
Kubitschek macht es mir seiner privaten spartanisch anmuten sollenden Lebensstil vor.
Andere Herren auf diversen alten Rittergütern ebenso.
Völkische Siedler im ländlichen Raum
Der Bio-Nazi von nebenan
http://www.deutschlandfunkkultur.de/voelkische-siedler-im-laendlichen-raum-der-bio-nazi-von.976.de.html?dram:article_id=...
Sie wirken zunächst wie typische Ökos: Hunderte von Biobauern, Züchter alter Nutztierrassen oder auch Verleger, die in dünn besiedelten Gebieten Immobilien und Höfe kaufen. Harmlos sind diese rechten, völkischen Siedler in der Öko-Nische jedoch nicht.
Sie leben vermeintlich selbst ein Leben "gegen die Dekadenz" vor.

Jedoch nicht das wirklich Notwendige und Wichtige, zur Erhaltung des Lebensraumes der Menschen der gesamten Erde insgesamt.
(Das wäre ja grün -Der Feind schlechthin!)
Nein!
Sondern nur  mit dem Ziel, das eigene Volk zu erhalten.Davon sind sie im Innersten überzeugt.

Das ist der feine Unterschied!

Den es nicht zu verwischen gilt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:06
@eckhart

wir sind uns doch einig, dass die afd sich ein homogeniges volk wünscht! um dieses zu erreichen müssen sie die macht übernehmen und dann als erstes gegen die s. g. feinde im inneren vorgehen mit aller gewalt und das wissen die alle wo dieser weg hinführt und das dieser weg falsch ist.
jeder mensch weiss, dass das vernichten von menschen falsch ist, selbst psychopathen und soziopathen wissen das, also erzähle mir nicht die sind davon überzeugt man dürfte menschen vernichten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:27
@dasewige
Das in der AfD viele nennen wir es suboptimale Gedankenansätze unterwegs sind, unbestritten. Aber einige Mitdiskutanten werden sich noch an die Anfänge der Grünen erinnern. Das war am Beginn noch nicht das Gelbe vom Ei, nur mal an die Kinder denken. Heute nehme ich die Partei ernst und ziehe Ihre Argumente in meine Meinungsfindung mit ein, obwohl viele Ziele ansolut könträr zu meinen sind.

Nehmt doch einfach mal die Hektik raus, viele von denen werden sich selbst entlarven, und entweder schafft es die Mehrheit der Mitglieder sich fest auf dem Bolden des Grundgesetzes zu verankern und Teil des Volkes, der sich immer wandelnden Leitkultur zu werden oder sie pulverisiert sich selber.

Aber durch die Hysterie und die angebliche PC macht ihr sie selber doch stärker als sie eigentlich ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:32
@neugierchen


das vergleichen zwischen grünen und afd ist doch woll bullshit. die grünen sind nie mit undemokratischen ideen gekommen, die haben sich immer auf den boden der demokratie bewegt, die haben nie sowas oder ähnliches gefordert, flüchtlinge an der grenze ab zu knallen.

ergo kann man diese beiden parteien nicht vergleichen, nicht mal annähern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:44
@dasewige
Na die frühen 80ziger, die Pädophilenbewegung. nur zum Kotzen, echt.

Eine aus der Partei schreit rum Grenzen verteidigen ... meinst Du wirklich im Ernst die Mehrzahl der AfD Wähler möchte an der Grenze schießen? Das ist doch einfach hysterischer Bullshit.
Und das ie nicht demokratisch sind, hmmm ihre Vertreter werden teilweise mit 60 70 % gewählt. Das kenne ich bei anderen Parteien anders, da ist 90 schon schlecht .... Sie finden sich und werden selbst merken das es zusammen nicht geht weil kein großer Konsens möglich wird. Also selbst merken lassen wie es richtig funktioniert und statt die Energie für das Schimpfen auf die AfD zu vergeuden mal ein wenig dafür kämpfen das es in Sachsen vielleicht auch mal ein paar neue Perspektiven für die "Abgehängten"  gibt. Das wäre ein Erfolg für Deutschland und würde rechtem Gedankengut entgegenwirken. Das ist mit hysterischem Fußgetrampel und Luftanhalten nicht möglich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:50
neugierchen schrieb:meinst Du wirklich im Ernst die Mehrzahl der AfD Wähler möchte an der Grenze schießen? Das ist doch einfach hysterischer Bullshit.
Ja, denn sonnst hätte die Dame schon zurücktreten müssen. Du musst nunmal davon ausgehen, dass was die Parteispizte ungestraft sagt, von der Basis geschluckt wird. Du siehst doch gerade in den anderen Parteien was da abgeht. Aber in der AFD gibts nur einen Tumult und zwar, wer als nächstes an den dicken Topf darf und sich das Geld einstecken kann.
neugierchen schrieb:Und das ie nicht demokratisch sind, hmmm ihre Vertreter werden teilweise mit 60 70 % gewählt.
Aber doch nur, weil die alle Grabenkämpfe führen da das einzige Ziel ist möglichst viel Geld zu verdienen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:55
neugierchen schrieb:Das in der AfD viele nennen wir es suboptimale Gedankenansätze unterwegs sind, unbestritten. Aber einige Mitdiskutanten werden sich noch an die Anfänge der Grünen erinnern. Das war am Beginn noch nicht das Gelbe vom Ei, nur mal an die Kinder denken. Heute nehme ich die Partei ernst und ziehe Ihre Argumente in meine Meinungsfindung mit ein, obwohl viele Ziele ansolut könträr zu meinen sind.
Der Vergleich ist verführerisch, geht aber völlig fehl. Den Grünen ging es, bei allen Verirrungen, die zum Teil heute noch nicht ausgestanden sind, um Verbesserungen für alle. Den Mitgliedern und Wählern der AfD ging es von Anfang an ausschließlich um sich selbst, um das Verbessern der eigenen Situation ohne Rücksicht auf die Belange anderer Menschen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 10:59
Landluft schrieb:Den Mitgliedern und Wählern der AfD ging es von Anfang an ausschließlich um sich selbst, um das Verbessern der eigenen Situation ohne Rücksicht auf die Belange anderer Menschen.
Damit werden sie in Deutschland aber nie über 10 % kommen, so viel soziales Gewissen traue ich uns noch zu. Einen Bodensatz wirst Du doch weder bei Linken noch bei Rechten verhindern können.

Du kannst Menschen nicht verbieten, auch wenn das schön wäre. Wir können nur gute Alternativen bereit stellen und damit den Weg für die breite Masse ebnen. Das es immer verblendete  radikale Rechte und radikale Linke geben wird, damit müssen wir leben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:03
@neugierchen

Die Menschen zu verbieten ist nicht mein Anliegen. Mir ging es um deinen Vergleich zwischen der AfD und den Grünen, den ich aus den geschilderten Gründen für unzutreffend halte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:10
@Landluft
Ist vielleicht nicht direkt vergleichbar, aber ich finde schon unsere Demokratie muss es aushalten wenn sich Grupierungen innerhalb unserer Gesetze formieren.
Unsere Aufgabe ist es dann bessere Alternativen bereitzustellen und nicht einfach andere zu stigmatisieren, denn das spaltet Gemeinschaften. Gerade Integration wird doch gefordert wenn es um andere Kulturen geht, bei rechten soll es nicht möglich sein. Das hat zumindest Geschmäckle, oder nicht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:19
plemplem schrieb:Nicht das solche Vorfälle irgend jemanden noch verwundern würde, aber so ist sie wirklich die AfD, beziehungsweise Petr Bystron. Dieser schmierige Chauvinist sagt doch tatsächlich zu seiner Kollegin Corinna Miazga, die wie Bystron für die Wahl des Stellvertretters kandidierte, das eine Frau wie sie besser an einer Stange tanzen sollte.
Bystron ist doch selbst für die AfD zu dubios, wie man an seinem kläglichen Wahlergebnis sehen konnte ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:20
@neugierchen

"Aus halten müssen" klingt mir zu passiv, zu sehr nach geschehen lassen. Stattdessen müssen diejenigen, denen eine freiheitliche Demokratie am Herzen liegt, sich aktiv zur Wehr setzen und die AfD mit allen Möglichkeiten bekämpfen, die rechtlich und parlamentarisch zur Verfügung stehen, damit das rechtsextreme Gedankengut der AfD nicht zur Normalität wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:24
Landluft schrieb:"Aus halten müssen" klingt mir zu passiv, zu sehr nach geschehen lassen. Stattdessen müssen diejenigen, denen eine freiheitliche Demokratie am Herzen liegt, sich aktiv zur Wehr setzen und die AfD mit allen Möglichkeiten bekämpfen, die rechtlich und parlamentarisch zur Verfügung stehen, damit das rechtsextreme Gedankengut der AfD nicht zur Normalität wird.
Wir müssen halt bessere Politikalternativen zur Verfügung stellen. Ich glaube schon das viele aus sozialer Not die AfD wählen. Also müssen wir zunächst dafür sorgen das hier niemand in sozialer Not lebt, dann ist der Boden schon nicht mehr so fruchtbar für die AfD. Das geht mit fast jedem Punkt so.

Zum Beispiel an den Grenzen schießen, wozu, wir haben doch ein Bamf. Da wird geprüft wer Anrecht hat oder nicht. Es ist einfach unnötig. Das versteht der letzte Volldepp. Wenn ich jetzt jedem AfD Mitglied unterstelle er ist potentieller Mörder, was habe ich damit gewonnen?

Ich weiß wovon ich rede. Mir wurde es auch mal unterstellt. Ich war Soldat. Würde dieses heute noch jemand sagen der klaren Verstandes ist? Spricht wirklich noch jemand klaren Verstandes aus das eine Bundeswehr unnötig ist?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:37
neugierchen schrieb:Wir müssen halt bessere Politikalternativen zur Verfügung stellen.
Stimmt, aber aber da ließe sich auch sagen: Fast alles ist besser als das, was die AfDeppen vorschlagen.
neugierchen schrieb:Ich glaube schon das viele aus sozialer Not die AfD wählen. Also müssen wir zunächst dafür sorgen das hier niemand in sozialer Not lebt, dann ist der Boden schon nicht mehr so fruchtbar für die AfD. Das geht mit fat jedem Punkt so.
Und genau das glaube ich eben nicht. Beispiel: Die AfD vertritt unverhohlen fremdenfeindliche Positionen und warnt mit einem Vokabular, das dem Duktus des Nazi-Terrors entlehnt ist, vor "Umvolkung" und "Bevölkerungsaustausch". Den größten Erfolg hat sie damit in Regionen, in denen ausgesprochen wenige bis gar keine Migranten leben. Folglich gibt es offensichtlich vielfach gar keinen realen Anlass dafür, dass das braune Gift der AfD auf fruchtbaren Boden fällt, und somit ist auch das Reagieren auf die AfD-Forderungen die völlig falsche Strategie - die Anhänger der AfD hatten vorher schon keinen tatsächlichen Grund für ihre Befürchtungen, und die AfD verkauft das Anpassen der anderen als ihren Erfolg.

Für wesentlich sinnvoller halte ich es, wenn einerseits den Unentschlossenen aufgezeigt wird, was für erbärmliche Folgen für alle die Politik hätte, und andererseits den Verbohrten unnachgiebig deutlich gemacht wird, dass es für verfassungsfeindliche Positionen in einer freiheitlichen Gesellschaft keinen Spielraum gibt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 11:47
Landluft schrieb:Für wesentlich sinnvoller halte ich es, wenn einerseits den Unentschlossenen aufgezeigt wird, was für erbärmliche Folgen für alle die Politik hätte, und andererseits den Verbohrten unnachgiebig deutlich gemacht wird, dass es für verfassungsfeindliche Positionen in einer freiheitlichen Gesellschaft keinen Spielraum gibt.
Das ist so etwas von richtig, da kann es keine zwei Meinungen geben. Aber gerade in dem Blog hier wird das doch oft unterlassen. Da wird munter drauf losgeplappert was ein Volldepp der AfD zum besten gegeben hat, aber es wird nicht drauf eingegangen was passieren würde wenn die Partei Forderungen umsetzen würde.

Ich nehme kein von den "Hasspredigern" in Schutz. Aber einfach aufzeigen was falsch und was richtig ist, das ist nötig Unentschlossenen Entscheidungshilfen zu geben. Einfach zu sagen falsch bringt nichts, falsch weil es besseres gibt bringt Erfolge.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 12:08
dasewige schrieb:wir sind uns doch einig, dass die afd sich ein homogeniges volk wünscht! um dieses zu erreichen müssen sie die macht übernehmen und dann als erstes gegen die s. g. feinde im inneren vorgehen mit aller gewalt und das wissen die alle wo dieser weg hinführt und das dieser weg falsch ist.
Richtig!
Gauland hatte gestern soga die Notbremse gezogen, weil der Flügel zu schnell vorpreschte und Gauland bereits vorher aus Österreich gewarnt worden war, nicht zu schnell nach der Macht zugreifen(wie Gauland selbst sagte).
dasewige schrieb:jeder mensch weiss, dass das vernichten von menschen falsch ist, selbst psychopathen und soziopathen wissen das, also erzähle mir nicht die sind davon überzeugt man dürfte menschen vernichten.
Ich erzähle nur dass die AfD-Leute von Ihrer Sache tief im Innern überzeugt sind! @dasewige Und Argumenten unzugänglich!

Ob die davon überzeugt sind, man dürfe Menschen vernichten und ob die verdrängen, was vom Flügel gesagt wird, das wissen die nur selbst!
Solange sie sich nicht äußern.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.12.2017 um 12:10
neugierchen schrieb:Da wird munter drauf losgeplappert was ein Volldepp der AfD zum besten gegeben hat, aber es wird nicht drauf eingegangen was passieren würde wenn die Partei Forderungen umsetzen würde.
Dazu reichts nach Ungarn oder Polen zu schauen!
Das sind genug Beispiele!


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt