weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 13:31
Optimist schrieb:Das macht für mich jedoch deine 1. Auslegung (sh oben) nicht richtiger. Aber wenn du das halt SO rausliest...
Na dann kann man ja noch weiter lesen:
Damit ging die 38-Jährige auf die Kritik ein, die die AfD immer wieder aus den Reihen der Kirche erfährt – sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche haben wiederholt vor der AfD gewarnt, vor allem vor ihrer Flüchtlingspolitik.
So hatte beispielsweise der evangelische Bischof Markus Dröge im Sommer gesagt, dass es ein Glaubwürdigkeitsproblem gebe, zugleich Christ und AfD-Mitglied zu sein.
Dem stimmt Weidel also zu?
Und Weidel fordert noch stärkere Kritik der Kirchen an der AfD(?) weil ja Weidel in einem Interview mit dem "Focus" den großen Kirchen hierzulande vorwarf, ähnliche Fehler zu machen wie in der Zeit des Nationalsozialismus.?. :D
Weidel sagte jetzt dem "Focus", sie könne diese Aussage "vor dem Hintergrund seiner Gedankenwelt nachvollziehen". Was sie genau damit meint, wurde nicht weiter ausgeführt.
Komisch!
Weidel kennt die Gedankenwelt des Bischofs besser als ihre Eigene, die sie nicht mal bereit ist, zu äußern. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 13:34
@eckhart
lies doch mal bitte, was ich wirklich schrieb:
Weidel: Unter den Nazis hatten sich die Kirchen mit dem Regime arrangiert
Optimist schrieb:für mich liest sich der Artikel so, als prangert sie genau DAS an ..
Das obige Zitat sagte Weidel und fand es offensichtlich nicht gut. Und eben nicht so wie du es ihr untergejubelt hast, es sei ihr zu wenig gemeinsame Sache mit dem Regime gewesen...
eckhart schrieb:Damit ging die 38-Jährige auf die Kritik ein, die die AfD immer wieder aus den Reihen der Kirche erfährt – sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche haben wiederholt vor der AfD gewarnt, vor allem vor ihrer Flüchtlingspolitik. So hatte beispielsweise der evangelische Bischof Markus Dröge im Sommer gesagt, dass es ein Glaubwürdigkeitsproblem gebe, zugleich Christ und AfD-Mitglied zu sein.
eckhart schrieb:Dem stimmt Weidel als so zu?
DAMIT hatte mein Einwand gar nichts zu tun und ich schrieb auch nicht, dass sie dem zustimmt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 14:10
Optimist schrieb:lies doch mal bitte, was ich wirklich schrieb:
Weidel: Unter den Nazis hatten sich die Kirchen mit dem Regime arrangiert
Optimist schrieb:
für mich liest sich der Artikel so, als prangert sie genau DAS an ..
@Optimist
Für mich liest sich das genauso!
Jedoch differieren unsere Meinungen, was das "Regime" betrifft.
" Unter den Nazis hatten sich die Kirchen mit dem Regime arrangiert"
Unter Regime verstehe ich das Naziregime!

Ich weiß nicht, was Du unter Regime verstehst. Vermutungen will ich nicht äußern!
Vielleicht Du? @Optimist ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 15:00
@eckhart

das weidel meint die jetzige regierung der etablierten parteien sei ein regime und die kirchen arangieren sich mit denen und nicht mit den "wahren demokraten" der afd. das die kirchen sich nicht mit der afd arangieren, dass kritisiert das weidel. die kirchen sollten doch genauso verhalten wie zu hitlers zeiten und ganz still alles geschehen lassen und das maul halten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 16:13
dasewige schrieb:das weidel meint die jetzige regierung der etablierten parteien sei ein regime und die kirchen arangieren sich mit denen
Umsomehr interessiert mich, was @Optimist meint zu wissen!
Da ich ja angeblich völlig daneben liege.

Das hat die AfD davon mit ihrer Strategie, im Ungefähren zu bleiben!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:49
@eckhard
Optimist schrieb:...Weidel: Unter den Nazis hatten sich die Kirchen mit dem Regime arrangiert

-->Optimist schrieb:
für mich liest sich der Artikel so, als prangert sie genau DAS an ..
eckhart schrieb: Unter Regime verstehe ich das Naziregime!
ja, ich natürlich auch.

Und Weidel bringt zum Ausdruck (so verstehe ich ihre obige Äußerung):
Die Kirchen hatten sich damals (als die Nazis herrschten) mit dem Naziregime arrangiert.

Und DIESES Arrangement prangert sie mit der Aussage an. So hatte ich das jedenfalls verstanden.

Was sie dann bezogen auf die heutige Zeit dann alles anprangert oder nicht anprangert, steht auf einem ganz anderen Blatt, mir gings explizit nur um diese eine Aussage und dass ich deiner Interpretation dazu nicht zustimmen konnte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:54
Also ich finde Weidels "Vergleich" einfach nur peinlich.
Würde sich die Kirche wie in der NS-Zeit verhalten, dann müssten sie dem Höcke die Hand schütteln und den Führer, ach ne so weit sind wir ja noch nicht, als solchen begrüßen.
Da die Kirche sich diesmal aber gegen "die Nazis" stellt, so benimmt sich die Kirche im Gegensatz zur NS-Zeit, komplett anders.
Oder wie soll mann die Rolle der Kirche im 3. Reich, mit der jetzigen Situation vergleichen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:57
Oder will die Weidel einfach nur einen plumpen Versuch starten, die jetzige Regierung wäre ähnlich wie die Diktatur der Nazis?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:57
Optimist schrieb:Und Weidel bringt zum Ausdruck (so verstehe ich ihre obige Äußerung):
Die Kirchen hatten sich damals (als die Nazis herrschten) mit dem Naziregime arrangiert.
@Optimist
Also wirft sie wirft sie den Kirchen von heute gar nichts vor?
Das tut also nur die AfD.
Weidel nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:58
@Optimist

Lies doch einfach mal den Artikel.
da steht:
Damit ging die 38-Jährige auf die Kritik ein, die die AfD immer wieder aus den Reihen der Kirche erfährt – sowohl die katholische als auch die evangelische Kirche haben wiederholt vor der AfD gewarnt, vor allem vor ihrer Flüchtlingspolitik. So hatte beispielsweise der evangelische Bischof Markus Dröge im Sommer gesagt, dass es ein Glaubwürdigkeitsproblem gebe, zugleich Christ und AfD-Mitglied zu sein. Weidel sagte jetzt dem "Focus", sie könne diese Aussage "vor dem Hintergrund seiner Gedankenwelt nachvollziehen". Was sie genau damit meint, wurde nicht weiter ausgeführt.
und
Aus Sicht der AfD-Spitzenpolitikern ist vor allem die politische Ausrichtung der Kirchen ein Problem: "Wir wissen mittlerweile, dass die Amtskirchen, egal ob evangelisch oder katholisch, durch und durch politisiert sind", sagte sie: "Die Trennung von Staat und Kirche wird nicht mehr eingehalten. Damit spielen weite Teile der Kirchen bis auf wenige Ausnahmen genau die gleiche unrühmliche Rolle, die sie auch im Dritten Reich gespielt haben."
Link


Alles weitere hat @dasewige schon erläutert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 17:59
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Also ich finde Weidels "Vergleich" einfach nur peinlich. Würde sich die Kirche wie in der NS-Zeit verhalten, dann müssten sie dem Höcke die Hand schütteln und den Führer, ach ne so weit sind wir ja noch nicht, als solchen begrüßen.
Nein, die AfD regiert ja nicht ;)
So wie ich das sehe, stellte sich die Kirche noch nie in der Geschichte gegen die herrschende Regierung, sondern zog immer mit dieser an einem Strang.
Da die Kirche sich diesmal aber gegen "die Nazis" stellt, so benimmt sich die Kirche im Gegensatz zur NS-Zeit, komplett anders.
Aus vorgenannten Gründen sehe ich das nicht so.
Die AfD ist in Augen der Kirche eine Minderheit und regiert nicht - somit arbeitet sie eben auch nicht mit ihr zusammen.

Und genau das gefällt natürlich Weidel nicht, das ist klar.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:03
Optimist schrieb:Die AfD ist in Augen der Kirche eine Minderheit und regiert nicht.
Eigenartige Interpretation von:
Die Kirchen sind sich in der AfD-Frage einig: Mit dem christlichen Glauben ist die Partei nicht vereinbar.]
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagswahl/alle-schlagzeilen/bundestagswahl-kirchen-gegen-afd/203432...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:04
@Optimist

Die Kirche positioniert sich einfach nur gegen Rechts und gegen diese religionsfeindliche Partei.
Anders als damals im 3. Reich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:07
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Die Kirche positioniert sich einfach nur gegen Rechts und gegen diese religionsfeindliche Partei. Anders als damals im 3. Reich.
ja das macht sie - im Moment.

Ich bin mir jedoch sicher, wenn wir (Gott möge es verhindern) mal wieder von Nazis regiert würden, würde sich der Wind wieder drehen, weil eben die Kirche - wie schon immer in der Geschichte - sich den jeweiligen Machthabern angedient hatte.

Hatte übrigens oben noch was korrigiert:
Die AfD ist in Augen der Kirche eine Minderheit und regiert nicht - somit arbeitet sie eben auch nicht mit ihr zusammen, stellt sich gegen sie...

Und genau das gefällt natürlich Weidel nicht, das ist klar.
Das ist natürlich alles nur meine Meinung, aber davon bin ich halt überzeugt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:10
Optimist schrieb:Ich bin mir jedoch sicher, wenn wir (Gott möge es verhindern) mal wieder von Nazis regiert würden, würde sich der Wind wieder drehen, weil eben die Kirche - wie schon immer in der Geschichte - sich immer den jeweiligen Machthabern angedient hatte.
Das "Gott möge es verhindern" finde ich in diesem Zusammenang deplaziert, wenn man von einer Wiederholung der Geschichte in dieser Weise überzeugt ist, weil es geheuchelt klingt, das ist aber auch nur meine Meinung.

edit:
Dass Gott grundsätzlich nichts verhindert, hat die deutsche Geschichte bereits genügend bewiesen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:11
@Optimist

Das sich die Kirche den Machthabern anbiedert ist kein Geheimnis. Es ist nur selten dämlich von seiten der AfD(Weidel) jetzt zu meinen sie verhalte sich wie im 3. Reich. Da ist der Lacher doch vorprogrammiert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:12
@eckhart
eckhart schrieb: "Das "Gott möge es verhindern" finde ich in diesem Zusammenang deplaziert
den Wortwitz hast nun leider nicht verstanden ... weil es sich um Kirche (und somit Gottesglaube) handelt.
Optimist schrieb:Die AfD ist in Augen der Kirche eine Minderheit und regiert nicht.
eckhart schrieb:Eigenartige Interpretation von:Die Kirchen sind sich in der AfD-Frage einig: Mit dem christlichen Glauben ist die Partei nicht vereinbar.]
das war damals auch schon nicht vereinbar.
Und hatte es die Kirchen gejuckt?


@Bone02943
Bone02943 schrieb:Das sich die Kirche den Machthabern anbiedert ist kein Geheimnis. Es ist nur selten dämlich von seiten der AfD(Weidel) jetzt zu meinen sie verhalte sich wie im 3. Reich. Da ist der Lacher doch vorprogramiert.
ja da stimme ich dir zu.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:15
Optimist schrieb:das war damals auch schon nicht vereinbar.
Und hatte es die Kirchen gejuckt?
Diesmal juckt es die Kirchen! Für die AfD spürbar!
Auch wenn Du schreibst:
Optimist schrieb:mal wieder von Nazis regiert würden, würde sich der Wind wieder drehen, weil eben die Kirche - wie schon immer in der Geschichte - sich den jeweiligen Machthabern angedient hatte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:17
Optimist schrieb:das war damals auch schon nicht vereinbar.Und hatte es die Kirchen gejuckt?
eckhart schrieb:Dismal juckt es die Kirchen! Für die AfD spürbar!
Ja wie gesagt, im Moment juckt es die Kirchen.
Wenn es aber so läuft wie es immer lief - Anbiedern an die Machthaber - dann kann sich der Wind auch wieder drehen.
Aber will dir deinen Optimismus nicht nehmen, dass dann auf einmal alles anders wäre und die Kirchen ein Waisenknabe :)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.12.2017 um 18:21
Optimist schrieb:Wenn es aber so läuft wie es immer lief - Anbiedern an die Machthaber - dann kann sich der Wind auch wieder drehen.
Woraus beziehst Du Deinen Optimismus?
Dies ist der AfD-Thread und nicht der Machthaberthread.

Dann müssten sich die Kirchen ja schon jetzt in weiser Vorausssicht anders verhalten.


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt