weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:41
Ich halte ehrlich gesagt auch alle AFD Wähler für rassistisch.
Da kann man sich nicht rausreden. Auch Dummheit lasse ich nicht gelten!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:43
@Balthasar70
1992 lobte Wagenknecht in ihrem Artikel „Marxismus und Opportunismus“[58] Stalins Herrschaft in der Sowjetunion u.A. als „die Entwicklung eines um Jahrhunderte zurückgebliebenen Landes in eine moderne Großmacht während eines weltgeschichtlich einzigartig kurzen Zeitraums; damit die Überwindung von Elend, Hunger, Analphabetismus, halbfeudalen Abhängigkeiten und schärfster kapitalistischer Ausbeutung“.
Gemeinsam mit anderen Mitgliedern der Kommunistischen Plattform sprach sich Wagenknecht 2008 in einer Stellungnahme gegen ein allgemeines Gedenken in Form eines Gedenksteins auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde mit der Aufschrift „Den Opfern des Stalinismus“ aus, da sich unter diesen auch Faschisten befunden hätten, drückte aber ihr Mitgefühl mit den unschuldigen Toten aus.[61] Wagenknecht selbst erklärte 2009 ihre umstrittenen Äußerungen zum Stalinismus von 1992 retrospektiv mit „Trotz und Wut über rechte Geschichtsverfälschung“ und distanzierte sich von diesen, da sie „nicht minder einseitig waren als die Geschichtsschreibung des Mainstreams, nur mit umgekehrtem Vorzeichen“.[62]
In einem Interview aus dem Jahre 2009 setzte sich Wagenknecht kritisch mit dem „repressiven politischen System der DDR“ auseinander, lehnte aber eine Charakterisierung der DDR als Unrechtsstaat ab, weil dies darauf hinauslaufe, die DDR auf eine Ebene mit der NS-Diktatur zu stellen.[63] Die DDR sei kein demokratischer Staat gewesen, jedoch sei auch im heutigen kapitalistischen System keine echte Demokratie möglich.[64]
Wikipedia: Sahra_Wagenknecht#Verh.C3.A4ltnis_zum_Stalinismus_und_zur_DDR

Sagen wir mal..sie findet Stalin cool und die "Mainstreammedien" echt uncool...und so schlimm war die DDR ja auch nicht..

Tut mir leid aber Frau Wagenknecht würde auch 1A in die AfD passen.


melden
ATGC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:44
groucho schrieb:Das halte ich nach wie vor für eine FAULE Ausrede.
Ich sehe da nichts Faules drin. Wenn man sich mal offenen Ohres in der Bevölkerung so umgehört hat, konnte man feststellen, dass es weniger bis gar nicht darum ging, mit der AfD-Wahl einen gelebten Rassismus zu dokumentieren, sondern Merkel zu signalisieren, dass sie so nicht weiter regieren kann. Die Flüchtlingskrise vom Herbst 2015 war der Auslöser, der sich dann selbst verstärkt hat, um es "denen da oben" mal so richtig zu zeigen. Und die AfD war das Ventil dazu, dies möglichst unappetitlich zu tun.
groucho schrieb:eine Kinderschänder Partei
Tja, Kinderschänder sind eben zu sehr Bäh, dass man sie wählen könnte. Von daher ein hübscher Strohmann, aber was soll's ...
groucho schrieb:Einige enttäuschte CDU Wähler zeigen ihrer Partei, dass sie nicht rassistisch und völkisch genug ist.
Wenn die Welt doch nur so einfach gestrickt wäre, wie Du es hier ausbreitest ... Nein, die Ressentiments liegen tiefer. Und es sind nicht nur ein paar enttäuschte CDU-Wähler, die sich mehr scharfe Debatten im Bundestag wünschen, sondern es sind darüber hinaus noch mehr enttäuschte Wähler, die bislang realisiert hatten, dass Wahlen nichts ändern, da sie sonst verboten wären ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:54
Balthasar70 schrieb:sie wählen eine faschistoide, fremdenfeindliche Partei deren einziger Zweck es zu sein scheint, Ängste und Ressentiments zu schüren.
So oft, wie ich alleine in diesem Thread das Wort "schüren" gelesen habe, müsste es inzwischen bei uns hier an allen Ecken und Enden lichterloh brennen. Die einzigen offenen Feuer der letzten Monate sah ich beim G20-Gipfel in Hamburg. Waren das etwa auch alle durchgeknallte AfD Sympathisanten?
Balthasar70 schrieb:Und ja wenn jemand sojemanden wählt darf man sich über dessen Charakter und Intelligenz Gedanken machen
Also eine Frage der Bildung? Das ist gut möglich, wenn schon an den Grundschulen der Leistungsstandard an Migrantenkindern ausgerichtet wird und nach vier Jahren Schulbesuch die meisten noch nicht einmal Einfachstdisziplinen wie Rechnen oder halbwegs fehlerfreies Schreiben beherrschen. Die ausschließliche Beschäftigung mit dem Smartphone bei Heranwachsenden ist zB auch nicht gerade prädestiniert, für gut durchblutete Synapsen in der geistigen Entwicklung zu sorgen.

Hier jedenfalls lediglich plakativ mit Rassismusvorwürfen und Nazitum verbal um sich zu werfen, bringt überhaupt nichts. Das hat vor der Wahl - wie wir inzischen alle wissen - nichts gebracht und bringt jetzt genauso wenig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:56
Ogella schrieb: Mit solchen primitiven Standpunkten tut man einer sinnvollen Diskussion um das Phänomen AfD keinerlei Gefallen
Dann sei doch mal komplex und feinsinnig und erzähl mir um welche Themen es den AfD Wählern denn wohl so ging.
ATGC schrieb:, dass es weniger bis gar nicht darum ging, mit der AfD-Wahl einen gelebten Rassismus zu dokumentieren, sondern Merkel zu signalisieren, dass sie so nicht weiter regieren kann.
Aha, mmmhhh, jetzt kommen bestimmt Themen wie soziale Gerchetigkeit MIndestlohn, Verbesserungen bei Hartz IV, Fragen die Ersbschaftssteuer betreffend...?

Nein, es kommt
ATGC schrieb:Die Flüchtlingskrise
Mensch, wem wollt ihr denn den Käse erzählen, dass jemand der nicht rassistisch ist, eine extrem rassistische Pertei wählt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:56
Ogella schrieb:Die einzigen offenen Feuer der letzten Monate sah ich beim G20-Gipfel in Hamburg.
Die brennenden Flüchtlingsheime, davon hast du anscheinend nichts mitbekommen. Traurig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:57
tudirnix schrieb:Die brennenden Flüchtlingsheime, davon hast du anscheinend nichts mitbekommen. Traurig.
Jetzt reiß dich mal zusammen, wie primitiv ist das denn?

AfD Wähler sind keine Rassisten und hier hat nie nix gebrannt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 20:59
Kann einer mal explizit die Rassistischen Programmpunkte beleuchten(Dejavü, das mit der Verfassungsfeindlichkeit und Rassismus diskutieren wir in der AFD seit langem)

Oder geht das jetzt von den Äusserungen diverser AFD Parteimenschen aus?

Wie erwähnt tag 3 nach der Wahl und noch immer wird einfach simple pauschalisiert.

Bleibt die Frage, wo jetzt das Problem an der Protestwahl ist? Das sie die Groko verhindert haben?

DAs war wohl ein Wunsch.

Die Gefahr das die AFD irgendwas in Deutschland verändern kann? Nicht gegeben, keine aussicht auf Regierungsbeteiligung.

Die anderen Parteien zum Nachdenken bringen bzgl diverser Ziele? Das haben sie schon geschafft weil sie auch bei Allmy das Top Thema sind, nebst den anderen Medien.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:01
Ogella schrieb:Also eine Frage der Bildung? Das ist gut möglich, wenn schon an den Grundschulen der Leistungsstandard an Migrantenkindern ausgerichtet wird und nach vier Jahren Schulbesuch die meisten noch nicht einmal Einfachstdisziplinen wie Rechnen oder halbwegs fehlerfreies Schreiben beherrschen.
Mal ganz erhrich @Ogella , wie soll ich diese Aussage jetzt werten? Leistung wird an Migrantenkindern ausgerichtet und deshalb sind alle dumm? Merkste jetzt selber...

Aber AfD Wähler haben ja gar keine Ressentiments gegenüber Migranten...
@groucho


melden
ATGC
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:07
groucho schrieb:wem wollt ihr denn den Käse erzählen, dass jemand der nicht rassistisch ist, eine extrem rassistische Pertei wählt?
Mal abgesehen davon, dass ich als Einzelperson schreibe und somit der Plural verfehlt ist - die Flüchtlingskrise war der Auslöser und die AfD das Ventil, um den grundsätzlich schon vorher aufgelaufenen Frust an der Politik im allgemeinen abzulassen. Linke wählen hatte nichts Provozierendes mehr an sich - darum auch der Einbruch der Wahlergebnisse bei den Linken im Osten - also bedient man sich eben eines anderen Ventils, das noch provozierender ist. Es ging und geht den meisten "Wutwählern" nicht um Rassismus sondern um ein "Ätsch!". Mehr ist da nicht - vor allen Dingen nichts, was längeren Bestand hätte.

Die DVU hatte 1998 einen ähnlich triumphalen Einzug in den Magdeburger Landtag. Vier Jahre später flogen sie wieder raus und verschwanden in der Bedeutungslosigkeit. Mit der Entschärfung der Flüchtlingskrise hat es sich auch für die AfD erledigt, denn inhaltlich hat sie nichts auf Lager, mit der sich Politik machen ließe. Für einen Tritt in den Allerwertesten von Merkel war sie gut genug, aber danach kommt nichts mehr. Das "Volk" mag ja zum Teil xenophobe Ressentiments hegen, aber zuallererst möchte es gut versorgt sein. Und da haben andere Parteien mehr zu bieten als die AfD. Bleib mal ganz entspannt. Das reguliert sich wieder ...


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:17
Ogella schrieb:So oft, wie ich alleine in diesem Thread das Wort "schüren" gelesen habe, müsste es inzwischen bei uns hier an allen Ecken und Enden lichterloh brennen.
Nö Du kannst auch schüren und es glimmt erstmal, die Nazis in der weimarer Republik waren ja lange auch erstmal nur ein Schwelbrand


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:18
Ogella schrieb:Also eine Frage der Bildung?
Nein, und das habe ich auch nicht geschrieben, Charakter und intelligenz haben, erstmal nichts mit Bildung zu tun.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:20
Ogella schrieb:Hier jedenfalls lediglich plakativ mit Rassismusvorwürfen und Nazitum verbal um sich zu werfen,
Natürlich würde das nichts bringen, ausser eine Partei besteht genau aus dem, dann muss man das ansprechen dürfen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:20
@Ogella
Wenn Menschen eine rechtsradikale,nationalchauvinistische,geschichtsrelativierende Partei waehlen die in voelkischen Kategorien denkt,rassistische Muster bedient und Holocoustleugner und Neonazis aus Freien Kraeften und Kameradschaften in ihren Reihen goutiert,dann sympathisieren die mit wenigstens einem dieser Attribute


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:20
back_again schrieb:Es wird die Teilung nur weiter forcieren und die Fronten verhärten. Die AFD nutzte das was ich den Trump-Effekt nenne. Die "moralisch Überlegenen" sorgen mit ihrer Empörung und dem Bashing nur für deren weiteren Erfolg... warum lernen die "Gebildeten und Schlauen" nichts aus den Vorgängen in den USA anstatt mit Ihrem Verhalten für weiteren Zulauf zu sorgen? Ein nicht unerheblicher Teil identifiziert sich nicht mit denen, welche sich als moralisch überlegen, gebildet und schlau sehen. Akademiker und Arbeiterschicht haben oft nicht gerade viele Übereinstimmungen, schließlich machen die einen die Drecksarbeit wärend die anderen auf Ihrem Sessel sitzen und schlau daher reden. Alles Wissen aber nix können gilt in der Arbeiterschicht nun mal als verdammt uncool .
Ich bin Arbeiter mit intellektuellem Hintergrund und unterhalte mich am Arbeitsplatz mit anderen Arbeitern über die AfD, keiner befürwortet die Wahl. Es werden sicherlich oft Plattitüden genutzt aber das gehört einfach zur normalen Nörgelei, die so ernst nicht genommen wird. Bei dieser Nörgelei geht es nicht nur um Frustabbau sondern vor allem um den Zuspruch unter den Kollegen. Zusammen nörgeln ist eben auch auf gewisse Weise etwas sozial Verbindendes ^^ Im Grunde ist man zufrieden mit seiner Arbeit und weiß um seine Grenzen. Bei den Kollegen aus der ehemaligen UDSSR kommen noch die Infos aus dem russischen Fernsehen hinzu, die handeln aber meistens von den Verfehlungen des ehemaligen Feindes im kalten Krieg.

Ich denke, du hast eher eine veraltete Vorstellung. Der "moderne" Arbeiter ist nicht mehr so, wie du ihn skizzierst.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:24
dedux schrieb:Ich bin Arbeiter mit intellektuellem Hintergrund und unterhalte mich am Arbeitsplatz mit anderen Arbeitern über die AfD, keiner befürwortet die Wahl.
Mag sein, interessanterweise hat die AFD am Meisten "Arbeiter" abgegriffen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:24
Issomad schrieb:Der ehemalige Feuerwehrmann betont, dass er sich auch für soziale Zwecke einsetzen wolle, etwa Altersarmut und Wohnungsnot bekämpfen. Daraufhin sei ihm jedoch von den anderen AfD-Mitgliedern geraten worden, er solle "zu den Linken gehen".
Danke für die Infos. Hatte ich nicht gefunden.
Und obiges haben wir hier ja immer wieder erwähnt - dennoch behaupten Fans (nicht Allmist, generell) immer AfD bringe den Armen was. Anscheinend glaubens die Mitglieder selbst nicht bzw. wollens nicht.
Ogella schrieb:Die einzigen offenen Feuer der letzten Monate sah ich beim G20-Gipfel in Hamburg.
Einseitiges Informieren? 
Leute denen die Nazis Autos abfackeln wird geraten Nazis nicht zu provozieren indem man sich öffentlich gegen Rechtsextremismus stellt. 
Da sehen Misere und co. weder Handlungsbedarf noch sprechen die das an. Stattdessen gibts angeblich zu viele Projekte gegen Rechtsextremismus (Misere). 

Hilferuf wegen rechter Attacken in der Hufeisensiedlung 
Nach mehreren rechtsextremen Anschlägen fühlt sich eine Bürgerinitiative in Britz von Politik und Polizei alleingelassen.

[...] Seit Jahren terrorisieren Rechtsextreme den Süden Neuköllns. Zuletzt traf es eine SPD-Politikerin. Ihr Auto wurde auf ihrem Privatgrundstück angezündet. Die Polizei hatte ihre Präsenz daraufhin im Kiez erhöht. Mit Plakaten wird immer noch nach Zeugen gesucht, die in jener Nacht zum 11. Juli in den Stadtteilen Buckow und Rudow Verdächtiges bemerkten haben. Für Hinweise hat die Staatsanwaltschaft sogar eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt.

[...] Ein weiterer Vorwurf, den Blumenthal und die Mitarbeiter der Initiative erheben, ist, dass ihnen in sogenannten Gefährdeten-Gesprächen von der Polizei geraten worden sei, von Aktivitäten Abstand zu nehmen, die sich gegen Rechtsextremismus richteten. So sei Mitgliedern der Initiative etwa geraten worden, Aufkleber von den Briefkästen zu entfernen, auf denen der Einwurf von Werbematerial rechter Gruppierungen untersagt wird. 
Quelle

Ist aber zu OT ums direkt zu diskutieren, allerdings hast du mit dem Whataboutism angefangen :troll:


Die Terrorplanungen haben wir hier im Thread btw auch schon oft diskutiert. Da waren auch AfDnahe Personen involviert. Also liest du entweder den Thread nicht mit oder ignorierst das aus argumentatorischen Gründen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:26
Mal sehen ...

Laut Recherchen von CORRECTIV warten noch etwa 30 AfD-Abgeordnete auf den Absprung. Der schnelle Austritt von Petry kam aber selbst für sie überraschend und verfrüht ...

Entscheidend wird sein, ob die Ausschlussverfahren gegen Bernd Höcke und Jens Maier durchgeführt werden ...
Und wichtig für den Verbleib der 30 ist natürlich auch, an wen die Posten innerhalb der AfD vergeben werden ...
https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/09/27/gauland-der-klemme/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:29
@Issomad
Issomad schrieb:Entscheidend wird sein, ob die Ausschlussverfahren gegen Bernd Höcke und Jens Maier durchgeführt werden ...
Bezüglich des auf Ablage P liegenden Ausschlussverfahrens gegen Höcke hab ich heute schon einen Beitrag geschrieben.


Beitrag von tudirnix, Seite 2.295

Glaubt eigentlich noch wer dran?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

27.09.2017 um 21:32
tudirnix schrieb:Bezüglich des auf Ablage P liegenden Ausschlussverfahrens gegen Höcke hab ich heute schon einen Beitrag geschrieben.
Und Maier wird von der Niedersachsen-AfD in Schutz genommen ...

Dann wird die Austrittswelle wohl bald weitergehen ...


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt