Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 13:56
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Arppe wurde sicher sofort aus der AfD ausgeschlossen, als herauskam, das einer so unglaublich Widerliches denkt wie er, oder?
Siescher, siescher! :D

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 13:58
Für Arthur Wagner ist es eine Privatsache und für die AfD in Brandenburg kein Problem: Eine Konversion zum Islam. Doch noch im Bundestagswahlkampf hatte die Partei vor einer Islamisierung gewarnt.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/das-afd-mitglied-arthur-wagner-konvertiert-zum-islam-15414650.html
Ts Ts Ts die Islamisierung Deutschlands macht nicht mal vor der rechtsextremen AfD halt


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 13:58
@kuno7
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Wie wäre es mit der Flüchtlingspolitik. Viele Wähler wollten das nicht schaffen. Sie wollen das Dublin eingehalten wird.
Ich fand es richtig da es ausgesetzt wurde, aber ich verurteile aufs schärfste wie das Bamf dann gearbeitet hat. Jede Firma hätte, wenn so gearbeitet würde Konkurs anmelden müssen.
Der Siggi stellt sich Monate später hin und sagt es gibt bei uns auch abgehängte.... Das sind die AfD Wähler, nicht der Mittelstand und die Gutsituierten.
Mit den Problemen müssen sich die Parteien auseinandersetzen und Lösungen finden. Tagfähige Lösungen, nicht nur theoretisch gute.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Sollte man denken, aber is es nich genau das, was die CSU treibt? Schau dir die erfolge der AfD in Bayern an und vergleiche sie mit dem Rest von Deutschland, ich kann da keinen wirklich anderen Trend erkennen.
Das was Neugierchen schreibt, sehe ich halt auch als solch einen Punkt, wo Politk besser auf die Menschen hier eingehen sollte (ganz UNABHÄNGIG von dem oder ob die AfD sowas wie oben auch will)
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Mag sein, nur könntest du dies korrektweise, so wie es die Forums regeln vorgeben, auch mit deiner eigenen Meinung kennzeichnen?
das mache ich nun schon wirklich oft genug, dass ich schreibe "mMn", "in meinen Augen", "ich denke".
Verlangst du, dass ich das nun wirklich bei jeglichem Satz den ich von mir gebe, dazu schreibe, auch wenn der Zusammenhang erkennen lässt, dass es meine Meinung ist?
Also ich bitte dich.
Verlangst du das nur bei mir oder auch bei anderen usern?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 13:59
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Schau dir die erfolge der AfD in Bayern an und vergleiche sie mit dem Rest von Deutschland, ich kann da keinen wirklich anderen Trend erkennen.
Ich glaube (hoffe) schon das bei der Landtagswahlen in Bayern eine Trendwende einsetzt. Die etablierten Parteien haben eigentlich nach erstarken der AfD begonnen genauer zu schauen.
Ich glaube der Denkzettel hat gesessen und die AfD wird wie die Piraten in der Bedeutungslosigkeit versinken. Wenn es allerdings so weitergeht wie 2015 und 16 wird sie erstarken. Man kann es jetzt in der SPD sehen wie sie zerbröselt. Die Flüchtlingsfrage und die Groko ----


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:00
Den AfD-Bundesvize und Bundestagsspitzenkandidat Alexander Gauland bezeichnete Arppe demnach am 23. Januar 2014 als „Arschloch“.

Mit derselben Bezeichnung betitelt Arppe nach den Chat-Protokollen am 12. April 2015 seinen Fraktionsvorsitzenden Leif-Erik Holm.


Ich glaube in der AfD bezeichnen sich alle so!
http://www.taz.de/!5444012/


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:02
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Verlangst du, dass ich das nun wirklich bei jeglichem Satz den ich von mir gebe, dazu schreibe, auch wenn der Zusammenhang erkennen lässt, dass es meine Meinung ist?
Falls du es vergessen haben solltest, ich verlange nichts von anderen. Ich bat dich lediglich um eine Kennzeichnung von Behauptungen, die du tätigst, nicht für jeden Satz, den du geschrieben hast. Ist dir das jetzt soweit klar, oder hast du noch irgendwelche Fragen dazu, was die Regeln des Forums betrifft, bzgl gemachter Behauptungen und Kennzeichnung einer eigener Meinung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:03
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich glaube in der AfD bezeichnen sich alle so
Bei vielen haben sie ja auch recht. Es sind a... und Volldeppen. Sie lügen halt nicht immer :-)


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:04
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ich glaube der Denkzettel hat gesessen und die AfD wird wie die Piraten in der Bedeutungslosigkeit versinken.
Das wird nicht passieren. Dafür ist die AfD bereits zu stark, vorallem im Osten. Die werden wir noch ewig an der Backe haben, wenn wir Glück haben nur in der Opposition. In den Landtagen sind sie ja teils schon stärkste Kräfte. Wenn die dann jetzt anfangen wichtige Ämter zu übernehmen, wie z.B. über die Buldung, dann kann das ganz schnell ziemlich düster werden.
Wir wissen ja welche Strategie sie verfolgen. Die Sprache zu verändern und sowas wird sich am Ende auch in den Schulbüchern wiederfinden.

Man darf nicht den Fehler machen und diese Partei kleiner reden als sie ist. Wir haben hier ein extrem gefährliches Problem. Auch in anderen Ländern von Europa.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:05
@eckhart
Für einen Arschloch ist Arschloch keine Beleidigung. AfD könnte auch Arschlöcher für Deutschland bedeuten. Die Wählerschaft kommt aus der Unterschicht und überwiegend aus dem Osten, wobei die AfD gegen deren Interessen Politik macht, sie steht ja für Lohndumping und Sozialabbau so wie niedrigere Versteuerung für Großverdiener.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:05
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Bei vielen haben sie ja auch recht. Es sind a... und Volldeppen.
Nein, es sind vorallem Rechtsextremisten/Radikale/Nazis/.... kann man sich was aussuchen, für mich alles das gleiche.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:06
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ich glaube (hoffe) schon das bei der Landtagswahlen in Bayern eine Trendwende einsetzt.
Nun, ich teile deinen Optimismus nich, würde mich aber freuen wenn du recht behalten würdest. Wäre dem so, könnte ich mich deiner Ansicht anschließen, andererseits müsstest wohl auch du deine Standpunkt überdenken, wenn deine Hoffnung nich eintrifft.
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb: Man kann es jetzt in der SPD sehen wie sie zerbröselt. Die Flüchtlingsfrage und die Groko ----
Das zerbröseln der SPD läuft schon seit Jahren und hat imho nur wenig mit Flüchtlingspolitik zutun, sondern damit, dass die SPD mindestens seit Schröder keine sozialdemokratische Politik macht und wer braucht schon ne konservative SPD, dann kann man auch gleich Union wählen.


mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:07
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Bei vielen haben sie ja auch recht. Es sind a... und Volldeppen. Sie lügen halt nicht immer :-)
Deshalb wurde ja Arrpe auch nicht "gegangen".
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AfD-Fraktionsvize-in-MV-verlaesst-Partei,afd1208.html

Weil Arrpe in der AfD mehr Recht gegeben wird, als umgekehrt.
Arrpe spricht bloß aus, was AfD Mitglieder denken.
Soll man sich auch damit argumentativ auseinandersetzen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:12
Zitat von IndividualistIndividualist schrieb:Für einen Arschloch ist Arschloch keine Beleidigung. AfD könnte auch Arschlöcher für Deutschland bedeuten. Die Wählerschaft kommt aus der Unterschicht und überwiegend aus dem Osten, wobei die AfD gegen deren Interessen Politik macht, sie steht ja für Lohndumping und Sozialabbau so wie niedrigere Versteuerung für Großverdiener.
@Individualist
Letzteres versucht die AfD für sich zu behaupten, aber Kubitschek selbst kann das natürlich nicht:

Kubitschek (der Vordenker der AfD) macht sehr deutlich, warum er gerade für schwächere Menschen härtere Lebensumstände für begrüßenswert hält:
"Nur eine unabgefederte, unsichere, härtere Existenz könne sie zu einer würdigen Lebensführung verleiten – die Abfederung von Druck führt zu Dekadenz."

https://le-bohemien.net/2016/02/03/lasst-uns-ueber-die-neue-rechte-reden/#comments


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:16
Zitat von eckharteckhart schrieb:Soll man sich auch damit argumentativ auseinandersetzen?
Warum kannst Du Dich bei diesem Thema nicht entspannt zurücklehnen und schauen wie sich zwei Idioten selbst demontieren.

Auseinander setzen muss man sich mit den Wählern, was wollen sie, was fehlt ihnen, ist das vernünftig oder nicht. Zu schauen ob jemand berechtigt ist oder nicht. Finde ich wichtig, also hat die Politik in meinen Augen das umzusetzen. Alle Ausländer ausweisen, falsch, das muss verhindert werden. Politik gefragt. Keine Infrastruktur in Sachsen, falsch, Infrastruktur schaffen. Zu viele Mindestlöhner, richtig, es muss dafür gekämpft werden das man von seiner Arbeit seine Familie ernähren kann, Aufgabe der Politik. So sollte es gehen, nicht anders.

Anhand von "die Abfederung von Druck führt zu Dekadenz." könntest Du mir mal in einem anderen Thread erklären warum die Grünen und Linken das BGE nicht möchten ....


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:19
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:nein, weil von Politik und Medien auf diverste Missstände falsch oder ungenügend reagiert wird.
So, nachdem wir das geklärt haben, frage ich nochmal nach, bevor Gras über deine nicht gekennzeichnete Behauptung gewachsen ist. Kannst du diese oben zitierte Behauptung belegen oder war das nur eine deiner vielen Meinungen, mit denen man nichts anfangen kann?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:22
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb: frage ich nochmal nach, bevor Gras über deine nicht gekennzeichnete Behauptung gewachsen ist. Kannst du diese oben zitierte Behauptung belegen oder war das nur eine deiner vielen Meinungen, mit denen man nichts anfangen kann?
Findest Du denn das die Bundesregierung mit D M als Innenminister adäquat mit der Flüchtlings"krise" umgegangen sind? Haben sie auf alle Bürger gehört, oder mussten sie sich mit "Wir schaffen das " zufrieden geben? Ich glaube da muss man nicht viel belegen das sich viele Bürger nicht mitgenommen fühlten, das weiß man.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:22
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Auseinander setzen muss man sich mit den Wählern, was wollen sie, was fehlt ihnen, ist das vernünftig oder nicht. Zu schauen ob jemand berechtigt ist oder nicht. Finde ich wichtig, also hat die Politik in meinen Augen das umzusetzen.
Fragt sich nur was die Wähler einer Partei, wie der AfD, wirklich wollen.
Wenn so Sprüche wie von Arpe nichtmal etwas außergewöhnliches sind, sondern ja fast schon traurige Normalität besitzen, was die AfD betrifft, dann weiß ich nicht was die Politik machen soll, damit die AfD "verschwindet".
Da müssten drastische Forderungen umgesetzt werden und da kann dann auch die AfD regieren, wenn die anderen Parteien einfach nur das machen, was sich die Wähler der AfD wünschen.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:25
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:D müssten drastische Forderungen umgesetzt werden und da kann dann auch die AfD regieren, wenn die anderen Parteien einfach nur das machen, was sich die Wähler der AfD wünschen.
Der falsche Schuss in meinen Augen. Die Parteien müssen die Sorgen ernster nehmen als es damals war. Auch unberechtigte Sorgen zur Kenntnis nehmen und erklären warum sie unberechtigt sind.
Politik hat die Aufgabe den Wähler ernst zu nehmen und nicht als notwendiges Übel zu betrachten denen man Versprechungen macht die dann nicht zu halten sind.

Das die AfD keine echte Alternative ist, ich glaub so weit ist fast jeder.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:28
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Das die AfD keine echte Alternative ist, ich glaub so weit ist fast jeder.
Und genau das denke ich nicht. Wenn ich mit AfD Wählern spreche, dann meinen die das ernst. Dann wollen die auch eine solche Politik und aus meiner Erfahrung heraus haben die wenigsten(jedenfalls mit denen ich geredet habe) keine Probleme mit den Aussagen wie von Arpe, Höcke, Storch, ..... und die zig anderen.

Ich denke es ist ein trugschuluss zu glauben, die AfD wurde zum großen teil nur aus Protest gewählt. Sie wurde gewählt weil sie Positionen vertritt, die die Wähler anspricht, welche sie hören wollen und welche umgesetzt werden sollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.01.2018 um 14:29
Zitat von neugierchenneugierchen schrieb:Ich glaube da muss man nicht viel belegen das sich viele Bürger nicht mitgenommen fühlten, das weiß man.
Es ging nicht darum, das sich viele Bürger ( wie viele sind es eigentlich) nicht von der Politik abgeholt fühlen, den die wird es immer geben und ja, das wird glaube ich jeder wissen, der sich mit Politik nur ansatzweise beschäftigt - sondern um @Optimist Behauptung, das viele Wähler zur AfD gewechselt sind, weil Politik und Medien auf diverse Missstände falsch oder gar ungenügend reagiert haben. Ich kann nicht glauben schrieb ich, dass das der einzige Grund für eine Abwanderung zur AfD gewesen sein wird.


melden