Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.043 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2018 um 14:05
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Die AfD springt auch wirklich auf jeden noch so grenzwertigen Zug auf,
Stimmt!
Eben noch anarchokapitalistisch bis wirtschaftsliberal wie die Chicago Boys.
Kurz darauf gleichzeitig:
In November forderte Hilburger bei einer Veranstaltung in Leipzig seine Zuhörer dazu auf, in ihren Unternehmen als Betriebsräte zu kandidieren, auch wenn dieser Job einen schlechten Ruf hätte:
"Man muss dort hingehen, wo es wehtut und auch wenn es für mich oder für Sie ein trockenes Thema ist, was ich habe.
Ich muss über Gewerkschaft sprechen, ich muss über Betriebsrat reden."

Unter den Zuhörern sind auch der AfD-Politiker Björn Höcke und Pegida-Gründer Lutz Bachmann. Gastgeber der Veranstaltung ist Jürgen Elsässer, Chefredakteur des AfD-nahen Magazins Compact.

Er kündigt an, man "eröffne eine neue Front zur nationalen und sozialen Befreiung des Volkes"
http://www.deutschlandfunk.de/betriebsrat-bei-daimler-angst-vor-rechter-unterwanderung.1769.de.html?dram:article_id=408154

https://www.tagesspiegel.de/themen/agenda/betriebsratswahlen-im-fruehjahr-rechte-kandidaten-streben-in-die-betriebsraete/20849470.html
Jürgen Elsässer hat eine neue Vision. Im November steht der weißhaarige Chefredakteur des neurechten „Compact“-Magazins auf der Bühne einer festlichen Tagungshalle in Leipzig. Sein Medium hat hier eine Konferenz organisiert, Björn Höcke von der AfD ist gekommen und Martin Sellner von der völkischen „Identitären Bewegung“, die in Deutschland vom Verfassungsschutz beobachtet wird.
Aber das hatte ja die NSDAP damals genau so gemacht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.03.2018 um 20:49
Das rechte Trollnetzwerk Reconquista Germania das u.A. Algorythmen ausnutzt um Twittertrends zu manipulieren (vor allem beliebt sind Trends wie #Maischberger und co.) und AfD Posts und Nachrichten in Social Media auf die Frontseiten oder den Trends erscheinen zu lassen hat wohl AfD Mitglieder unter sich - es äußerte sich einer von denen, Steinke, dazu:

Lars Steinke, Landesvorsitzender der Jungen Alternative in Niedersachsen sowie Mitarbeiter der AfD-Landtagsfraktion in Hannover, räumte im funk-Interview offen ein, in dem Troll-Netzwerk aktiv gewesen zu sein. Ein Organigramm des Servers hatte bereits nahegelegt, dass es Kontakte zur rechtsextremen "Identitären Bewegung" sowie zur AfD-Jugendorganisation "Junge Alternative" gebe.

Im funk-Interview gibt Steinke seine Mitgliedschaft und Beteiligung zu: "Reconquista Germanica" sei ihm bekannt und er habe sich dort auch an organisierten Shitstorms beteiligt. Gegenüber Kontraste bestritt er aber, Fake-Profile genutzt zu haben.

Für Steinke könnte die Beteiligung am Trollserver heikel sein, denn er ist bereits durch seine Nähe zur "Identitären Bewegung" aufgefallen. Auch die AfD-Landtagsfraktion steht deswegen in der Kritik. Steinke selbst sieht dies gelassen: "Es besteht kein Unvereinbarkeitsbeschluss mit Reconquista Germanica", außerdem halte er die Beobachtung der "Identitären Bewegung" durch den Verfassungsschutz für ungerechtfertigt.
http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/manipulation-wahlkampf-103.html (Archiv-Version vom 01.03.2018)

Die RG ist mehr oder weniger das deutsche Pendant zu den amerikanischen Pepe the Frog Kekistani Roleplayern falls die einer kennt.
Zitat von Moses77Moses77 schrieb:Ich halte das wieder mal für reine Hysterie, wenn man mal die gemessenen Schadstoffwerte mit den zulässigen täglichen Dosen am Arbeitsplatz vergleicht und andere Transportmittel hinzuzieht.
Ich denk es ist recht fair weil man sich sehr zurückhält. Sah eine Karte von Hessen, da würde es im ganzen Bundesland wohl nur einen Bereich in Darmstadt betreffen, genauer eine Straße, die sehr unter den Abgasen leidet. Frankfurt befindet sich zB komplett im grünen Bereich.
Desweiteren denke ich dass auch Firmen von den Verboten ausgenommen wären, weil die tatsächlich auf Autos angewiesen sind, genau wie Pendler die von weiter her kommen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.03.2018 um 19:10
Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat - auf Antrag der AfD und mit Stimmen aus der CDU - eine Enquete-Kommission zum Thema Linksextremismus eingerichtet. Vorsitzender der Kommission wird André Poggenburg: Klick!

In Sachsen-Anhalt darf also ein Neonazi eine Kommission über Extremismus leiten...


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.03.2018 um 19:38
Zitat von LandluftLandluft schrieb:In Sachsen-Anhalt darf also ein Neonazi eine Kommission über Extremismus leiten...
"Poggenburg freut sich über seinen Coup. "Die Enquetekommission ist eine interessante Aufgabe", sagte er dem SPIEGEL, "und wird sicherlich auch auf mediales Interesse stoßen."
Das will ich aber auch hoffen, denn ich freue mich auch auf dieses Mediale Interesse!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.03.2018 um 20:23
Wahrscheinlich wird der Typ irgendwas von extrem hoher Gefahr der Linken schwaffeln und davon berichten, dass es auf der anderen Seite keine Gefahr und Strafdelikte aus dem rechten Spektrum gibt :X


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.03.2018 um 20:54
Ich hoffe doch sehr, dass sie sich in Sachsen-Anhalt ähnlich blamieren werden, wie mit ihrem Antrag im Bundestag, Deutsch als Landessprache ins Grundgesetz aufzunehmen:
Mit Hohn, Spott und Kostproben ihrer Heimatdialekte haben Politiker der anderen Bundestagsfraktionen auf einen AfD-Antrag reagiert, Deutsch als Landessprache im Grundgesetz zu verankern. „Das ist keine irre Idee der AfD“, verteidigte der AfD-Abgeordnete Stephan Brandner am Freitag im Bundestag den Vorstoß seiner Partei. Das Deutsche sei durch einen „um sich greifenden Englisch-Wahn“ bedroht sowie durch „massive Zuwanderung“. Einige Behörden seien inzwischen sogar dazu übergegangen, Informationen teilweise auch in arabischer oder türkischer Sprache zu verbreiten.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johann Saathoff aus Emden in Ostfriesland hat mit einer Rede auf Plattdeutsch gekontert. „Düütschland word neet armer dör anner Spraken, Düütschland word rieker.“ Deutschland werde nicht ärmer durch andere Sprachen, sondern reicher, sagte der Politiker am Freitag im Bundestag.

„Düütschland profiteert daarvan, dat wi tosamenwassen in de Welt. Tosamenwassen in de Welt geiht nur, wenn man sük tegensiedig unnerhollen un verstahn kann un wenn man de richtige Spraak proten kann.“ (Deutschland profitiert davon, dass wir in der Welt zusammenwachsen. Das Zusammenwachsen in der Welt funktioniert nur, wenn man sich gegenseitig austauschen und verstehen kann und wenn man die richtige Sprache sprechen kann.)
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestagsdebatte-afd-antrag-zur-deutschen-sprache-erntet-spott/21027444.html (Archiv-Version vom 03.03.2018)


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.03.2018 um 21:50
@eckhart @Bone02943 @Sixtus66 @Venom @Landluft


Muslime sind ja bekanntlich das Feindbild Nummer1 der AfDer. Zudem versuchen die auch gerne immer wieder sozial Benachteiligte gegen Muslime auszuspielen. Insbesondere auch beim Thema Obdachlosigkeit.
Man darf sich aber gerne auch fragen, wo die Hilfsbereitschaft der AfDer für Obdachlose bei der gegenwärtigen Kältewelle bleibt?
Muslime helfen Obdachlosen

Schlafplatz und wärmende Verköstigung in Zeiten von Eiseskälte: Das Münchner Forum für Islam (MFI) hat seine Moscheeräume seit Mittwoch nachts für Obdachlose geöffnet.
https://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/muenchen-muslime-helfen-obdachlosen-100.html (Archiv-Version vom 02.03.2018)


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 07:22
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:wie mit ihrem Antrag im Bundestag, Deutsch als Landessprache ins Grundgesetz aufzunehmen:
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:Das Deutsche sei durch einen „um sich greifenden Englisch-Wahn“ bedroht sowie durch „massive Zuwanderung“. Einige Behörden seien inzwischen sogar dazu übergegangen, Informationen teilweise auch in arabischer oder türkischer Sprache zu verbreiten.
Zitat von E.SchützeE.Schütze schrieb:Deutschland profitiert davon, dass wir in der Welt zusammenwachsen. Das Zusammenwachsen in der Welt funktioniert nur, wenn man sich gegenseitig austauschen und verstehen kann und wenn man die richtige Sprache sprechen kann
Die richtige Sprache ist demnach englisch, arabisch und türkisch?

Englisch als gemeinsame Sprache zwecks Austausch finde ich wirklich gut, weil das in sehr vielen Ländern verstanden wird.
Und in manchen Schulen ist oder war das sogar Pflichtfach (bei mir früher z.B.)
Aber Arabisch und Türkisch... da hätte ich meine Zweifel und kann den Antrag der AFD bezüglich dieses Teilbereiches verstehen.
---------------------------------------
Zitat von tudirnixtudirnix schrieb:Das Münchner Forum für Islam (MFI) hat seine Moscheeräume seit Mittwoch nachts für Obdachlose geöffnet.
Das finde ich sehr lobenswert.
Dass die AfD - wenigstens nur zum Schein für ihre "soziale Ader" - das nicht auch macht, wundert mich.
Solche Maßnahmen ließen sich doch wahltechnisch für die AfD instrumentalisieren... dass die also auf solch eine Idee noch nicht gekommen sind, seltsam...


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 08:53
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Solche Maßnahmen ließen sich doch wahltechnisch für die AfD instrumentalisieren... dass die also auf solch eine Idee noch nicht gekommen sind, seltsam...
So seltsam ist das gar nicht. Die AfD hat für die Schwächeren unserer Gesellschaft nicht gerade viel übrig - auch nicht für Deutsche.


93d3183e0059e1377497e06c2251d13ev1 max 6


Kubitschek, Götz

Kubitschek (der Vordenker der AfD) macht sehr deutlich, warum er gerade für schwächere Menschen härtere Lebensumstände für begrüßenswert hält:
"Nur eine unabgefederte, unsichere, härtere Existenz könne sie zu einer würdigen Lebensführung verleiten – die Abfederung von Druck führt zu Dekadenz."


Kubitschek ist der geistige Führer der neuen Rechten in der AfD.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:00
@peekaboo
Das kannte ich schon.
Und mir schmeckt das alles auch ganz und gar nicht.

Wundert mich trotzdem, dass die sich somit die Schwachen dieser Gesellschaft ganz offen abspenstig machen - dächte doch, dass dies ein großes Wählerpotential sein könnte.
Aber vermutlich gibt's wohl in der "Mittel- und Oberschicht" genügend Potential?

Aber davon ab, ich bin ja dafür bekannt, mich zu bemühen, alles möglichst nur "von der Sache her" abzuwägen, deshalb dazu noch ein paar Gedanken:
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Nur eine unabgefederte, unsichere, härtere Existenz könne sie zu einer würdigen Lebensführung verleiten – die Abfederung von Druck führt zu Dekadenz."
Bis zu einem gewissen Grad mag da ja sogar etwas dran sein.
(das heißt jetzt nicht, dass ich einer Mehrheit unterstelle unser System auszunutzen und auch ich bin jederzeit dafür, jemand der es aus eigener Kraft nicht schafft, aufzufangen).

Aber ist ja sicher unbestritten, dass es immer mal wieder Einige gibt, welche es sich ganz bewusst und ohne schlechtes Gewissen auf Kosten der Steuerzahler gemütlich machen ...
... und ich kann diese Leute sogar gut verstehen - unser System mit all seinen Schlupflöchern und mangelnden Kontrollen lässt dies eben auch zu. Und was möglich ist wird halt auch ausgenutzt.

Um so mehr bin ich für ein BGE, das wäre weitaus gerechter.


6x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:06
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Das kannte ich schon.
Wenn du das schon kanntest, wieso fragst du dann, warum die AfD noch nicht auf den Gedanken gekommen ist?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:07
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:wieso fragst du dann, warum die AfD noch nicht auf den Gedanken gekommen ist?
aus dem gleichen Grund frage ich mich, wie ich auch das nicht nachvollziehen kann:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wundert mich trotzdem, dass die sich somit die Schwachen dieser Gesellschaft ganz offen abspenstig machen - dächte doch, dass dies ein großes Wählerpotential sein könnte.
Aber vermutlich gibt's wohl in der "Mittel- und Oberschicht" genügend Potential?



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:12
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie ich auch das nicht nachvollziehen kann
Irgendwann nach etlichen Erklärungsversuchen und Reflexion wird auch dir ein Licht aufgehen, warum das alles so ist wie es ist. Du musst nur Geduld haben mit Dir.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:16
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Irgendwann nach etlichen Erklärungsversuchen und Reflexion wird auch dir ein Licht aufgehen, warum das alles so ist wie es ist
ich kenne ja nun schon alle möglichen Erklärungsversuche rauf und runter. Deswegen muss ich das immer noch nicht nachvollziehen können.

Bzw würde es ja demnach bedeuten, dass die ihr größtes Wählerpotential hier haben oder sehen:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber vermutlich gibt's wohl in der "Mittel- und Oberschicht" genügend Potential?
Wenn dem wirklich so wäre, was ich mir eben absolut nicht vorstellen kann, dann gute Nacht Deutschland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:39
Zitat von VenomVenom schrieb:Wahrscheinlich wird der Typ irgendwas von extrem hoher Gefahr der Linken schwaffeln und davon berichten, dass es auf der anderen Seite keine Gefahr und Strafdelikte aus dem rechten Spektrum gibt :X
In einer Enquetekommission ist Poggenburg und damit die AfD nur eine Stimme unter vielen.
Dort hat Poggenburg den Gegenwind, den er sich herbeisehnt.
"Es geht der AfD also darum, ein Thema öffentlich nach vorn zu bringen und von eigenen extremistischen Verstrickungen abzulenken.
Dabei kann sie vielleicht noch andere Parteien gegeneinander aufwiegeln und entschlossene Gegner in Verruf bringen"

https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/landespolitik/interview-kliche-zur-enquete-kommission-100.html (Archiv-Version vom 01.01.2018)
"Der AfD-Antrag zielt auf Rufmord an Organisationen, die sich für Zivilgesellschaft eingesetzt haben und Ausgrenzung entgegengetreten sind. Das hat die AfD ja auch schon mit den Kirchen versucht."

"Die anderen Parteien sind überhaupt nicht machtlos. Sie haben in der Kommission die Mehrheit, können Zeugen nennen und einen Bericht entwerfen."

"Eine Partei, die von der Mobilisierung böser Stimmungen lebt, werden wir nicht durch Aussitzen los.
Man wird sie los durch Rückgrat, Zusammenhalt der Demokraten, kluge Zukunftsentwürfe und unbeirrbares Engagement.

Machtlos sind wir und die Demokratie, wenn wir den Kopf in den Sand stecken.
Stark und produktiv werden wir, indem wir Verantwortung übernehmen, zupacken, für Menschlichkeit und Vernunft eintreten."
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wundert mich trotzdem, dass die sich somit die Schwachen dieser Gesellschaft ganz offen abspenstig machen - dächte doch, dass dies ein großes Wählerpotential sein könnte.
Hier wurde doch wahrlich schon genug darüber geredetet, dass sowohl Poggenburg als auch Höcke gerufen haben:
Die AfD sei die Partei der kleinen Leute!
Um auch dieses dieses Wählerpotential an sich zu binden.
Vergesslich sind die Leute sowieso.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Eben noch anarchokapitalistisch bis wirtschaftsliberal wie die Chicago Boys.
Kurz darauf gleichzeitig:
Nationalsozialistisch!
Zitat von eckharteckhart schrieb:Aber das hatte ja die NSDAP damals genau so gemacht.
Irgendjemand ruft hier immer dazu auf, "guten" Vorschlägen der AfD zuzustimmen, oder irre ich mich?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:47
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Die AfD hat für die Schwächeren unserer Gesellschaft nicht gerade viel übrig - auch nicht für Deutsche.
Gibt es denn Parteien, die hier mit leuchtendem Beispiel vorangehen? Hast Du welche?

Wenn dies nciht der Fall sein sollte, wäre es ja auch keine Parteien- und somit AfD spezifische Eigenschaft. Insofern verstehe ich den Einwand nicht.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:49
Zitat von eckharteckhart schrieb:Irgendjemand ruft hier immer dazu auf, "guten" Vorschlägen der AfD zuzustimmen, oder irre ich mich?
nein, der Meinung bin ich nach wie vor, weil ich sowas nicht als Nachlaufen sehe, sondern so:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich bin ja dafür bekannt, mich zu bemühen, alles möglichst nur "von der Sache her" abzuwägen,
----------------------------
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wundert mich trotzdem, dass die sich somit die Schwachen dieser Gesellschaft ganz offen abspenstig machen - dächte doch, dass dies ein großes Wählerpotential sein könnte.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Hier wurde doch wahrlich schon genug darüber geredetet, dass sowohl Poggenburg als auch Höcke gerufen haben: Die AfD sei die Partei der kleinen Leute!
Ja, tut sie aber im Endeffekt nicht.
Wenn man also der Wählerschaft der "kleinen Leuten" unterstellt, das nicht zu merken, dann unterstellt man ihnen, alle blöd zu sein.

Somit greift dann eben doch das hier?:
Aber vermutlich gibt's wohl in der "Mittel- und Oberschicht" genügend Potential? Wenn dem wirklich so wäre, was ich mir eben absolut nicht vorstellen kann, dann gute Nacht Deutschland.
Und das kommt noch hinzu:
Zitat von OgellaOgella schrieb:Gibt es denn Parteien, die hier mit leuchtendem Beispiel vorangehen?
...
Wenn dies nciht der Fall sein sollte, wäre es ja auch keine Parteien- und somit AfD spezifische Eigenschaft.



1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:51
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und das kommt noch hinzu:
Sagts doch kürzer!:
Nationalsozialismus soll wieder konsensfähig gemacht werden.

Das ist das Ziel der Chose!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:53
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Englisch als gemeinsame Sprache zwecks Austausch finde ich wirklich gut, weil das in sehr vielen Ländern verstanden wird.
Und in manchen Schulen ist oder war das sogar Pflichtfach (bei mir früher z.B.)
Aber Arabisch und Türkisch... da hätte ich meine Zweifel und kann den Antrag der AFD bezüglich dieses Teilbereiches verstehen.
Und was wird mit den anderen Sprachen, die dann nicht im Grundgesetz stehen? Dürfen die dann nicht mehr gesprochen werden innerhalb von Deutschland?
Ist dann nur noch Deutsch als Umgangs- und Amtssprache erlaubt?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.03.2018 um 09:55
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich bin ja dafür bekannt, mich zu bemühen, alles möglichst nur "von der Sache her" abzuwägen
Irgendein User warf den Politkern vor nicht auf Weitsicht zu fahren. Wer war das noch gleich?

@Ogella

Hier ist der AfD Thread. Wenn du über andere Parteien diskutieren willst such dir den passenden Thread dafür.


2x zitiertmelden