Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.782 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:09
@Doors

Das das so passieren wird halte ich sogar für sehr wahrscheinlich.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:10
@peekaboo
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Das das so passieren wird halte ich sogar für sehr wahrscheinlich.

das hier?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Vielleicht beißt dich das rosa Einhorn dann irgendwohin
:D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:10
Zitat von DoorsDoors schrieb:Die Geschichte des Deutschen Reiches und der DDR beweist es.
Militarismus, Autoritarismus, irgendeine geistlose Hörigkeit gegenüber Staat und "Vaterlandstreue" bis zur Selbstaufgabe, selbst unter den hirnrissigsten Umständen, Ablehnung jeglicher Demokratie und Parlamentarismus, Ablehnung gegenüber sozialen und liberalen Erhebungen und ein völlig übersteigertes Nationalgefühl sind quasi die gesamte Geschichte Deutschlands...

Kultur und so...ihr wisst schon.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:12
@Fierna
Zitat von FiernaFierna schrieb:Militarismus, Autoritarismus, irgendeine geistlose Hörigkeit gegenüber Staat und "Vaterlandstreue" bis zur Selbstaufgabe, selbst unter den hirnrissigsten Umständen, Ablehnung jeglicher Demokratie und Parlamentarismus, Ablehnung gegenüber sozialen und liberalen Erhebungen und ein völlig übersteigertes Nationalgefühl sind quasi die gesamte Geschichte Deutschlands...
so dachten aber schätzungsweise nur eine Minderheit.
Mein Denken war das z.B. nicht.
Aber ich bin nun mal da groß geworden, ob mir das passte oder nicht.
Und nun habe ich das kapitalistische System, ob mir das passt oder nicht.

Und ich schreibe es gerne noch mal: Die Demokratie ist mir natürlich lieber als eine Diktatur von Menschen welche nicht klug, weise und gerecht und vor allem zum Nutzen ALLER Menschen agieren ...


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:13
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und nun habe ich das kapitalistische System, ob mir das passt oder nicht.
Man kann auch dagegen etwas tun. Man muss nicht alles widerstandslos hinnehmen.


3x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:15
Zitat von DoorsDoors schrieb:Man kann auch dagegen etwas tun. Man muss nicht alles widerstandslos hinnehmen.
Den Widerstand von @Optimist wird @abahatschi und andere Kapitalisten aber nicht kampflos hinnehmen!


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:28
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und ich schreibe es gerne noch mal: Die Demokratie ist mir natürlich lieber als eine Diktatur von Menschen welche nicht klug, weise und gerecht und vor allem zum Nutzen ALLER Menschen agieren ...
Es gibt aber nun mal nur Diktaturen von Menschen welche nicht klug, weise und gerecht und vor allem zum Nutzen ALLER Menschen agieren!
Beispiel:
http://www.ardmediathek.de/tv/Filme-im-Ersten/Der-Untergang/Das-Erste/Video?bcastId=1933898&documentId=50724772
Ab Minute 39 ganz besonders deutlich!

Deshalb schreibt es die AfD nicht, sondern äußert es nur in einer Vielzahl von Einzelmeinungen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 13:30
Zitat von OptimistOptimist schrieb:so dachten aber schätzungsweise nur eine Minderheit.
Mein Denken war das z.B. nicht.
Ich spreche von knapp 200 Jahren, nicht von der DDR.

Und mit solche Schätzungen könntest du dich arg vertun.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:04
AfD-Abgeordnete beschäftigen Rechtsextreme und Verfassungsfeinde
Ein Nazi-Netzwerk im Deutschen Bundestag: Mindestens 27 Mitarbeiter von AfD-Abgeordneten sind Aktivisten und Anhänger rechtsradikaler Organisationen.

Das Bundestagsgebäude Unter den Linden 50 liegt 800 Meter vom Reichstag entfernt, ein grauer Zweckbau mit langen, fensterlosen Fluren auf sechs Etagen. Es beherbergt Büros der Abgeordneten. Kleine, quadratische Milchglasschilder zeigen, wer hinter den dunklen Holztüren arbeitet. Namen sind darauf zu lesen und politische Funktionen. Doch im ersten Stock sticht eine der Glasplaketten heraus. "Boelcke-Stüberl" steht auf dem Viereck neben Raum 1069 und darunter "Landesgruppe Sachsen-Anhalt".

Oswald Boelcke war Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. Bis heute wird er von manchen Militärs als Held und Erfinder des modernen Luftkampfs verehrt. Der Konferenzraum 1069 gehört der AfD-Fraktion. Deren Mitglieder haben offensichtlich einen Hang zum Kriegerischen. Die Mitarbeiter des baden-württembergischen Abgeordneten Thomas Seitz nennen sich selbst "Brigade Seitz" und haben eine entsprechende Facebook-Seite eingerichtet. Ihren Abgeordneten bezeichnen sie als ihren "Kommandeur" und posten auf der Seite beispielsweise das Panzerlied, ein Soldatenlied der Wehrmacht, das 2017 aus dem Liedgut der Bundeswehr gestrichen wurde.

Die Bundestagsverwaltung zählt 297 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AfD-Abgeordneten und der AfD-Fraktion im Bundestag. ZEIT ONLINE hat den Hintergrund von fast allen recherchiert. Viele von ihnen verbreiten rassistische Kommentare und Verschwörungstheorien, besuchen Demonstrationen von Pegida oder folgen den Social-Media-Kanälen von fremdenfeindlichen Gruppierungen. Doch mindestens 27 der Fraktions- und Abgeordnetenmitarbeiter der AfD haben einen eindeutig rechtsradikalen bis rechtsextremen Hintergrund. 18 AfD-Mandatsträger beschäftigen Mitarbeiter aus diesem Milieu. Unter ihnen sind Anhänger der NPD und der neonazistischen, verbotenen Organisation Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ), Aktivisten der Identitären Bewegung und der rechtsradikalen Gruppe Ein Prozent, extrem rechte Burschenschafter und neurechte Ideologen. Unter den besonders radikal gesinnten Bundestagsmitarbeitern der AfD sind zahlreiche ehemalige Soldaten.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/afd-bundestag-mitarbeiter-rechtsextreme-identitaere-bewegung/komplettansicht

Das nur mal als Anfang, der ganze Text im Link.


1x zitiert1x verlinktmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:14
Zitat von bone02943bone02943 schrieb:Ein Nazi-Netzwerk im Deutschen Bundestag: Mindestens 27 Mitarbeiter von AfD-Abgeordneten sind Aktivisten und Anhänger rechtsradikaler Organisationen.
Ja, wenn die sonst keine anständige Arbeit machen können oder wollen. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:16
Erschreckend finde ich eben auch die Glorifizierung von Krieg, welche man im Sprachgebrauch erkennen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:17
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Den Widerstand von @Optimist wird @abahatschi und andere Kapitalisten nicht kampflos hinnehmen!
Ich gebe meinen Widerstand sofort auf - wenn jeder für seine noch so tolle Idee aufkommt, weiter is nix.

PS: wie auch immer, bitte mich aus diesem Fred rauslassen, die AfD ist noch blöder wie die Antifa und das heisst schon mal was.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:17
@bone02943

Ja, was erwartest Du denn von solchen Leuten? Dass sie sich als Brigade John Lennon im Mahatma Gandhi-Stüberl bei Räucherkerzen und Tee zusammen setzen?

Jeder SA ihr Sturmlokal!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:22
Erst kommt raus, dass AfD-Fraktionschef Alexander Gauland einen Ex-Kader der verbotenen Neonazi-Gruppe HDJ beschäftigt hatte.

Jetzt beweisen Recherchen der „Zeit“: Die AfD-Fraktion beschäftigt eine große Anzahl an rechtsradikalen Mitarbeitern.

Von den 297 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AfD-Abgeordneten und der AfD-Fraktion im Bundestag gehören laut „Zeit“ mindestens 27 Fraktions- und Abgeordnetenmitarbeiter von 18 Mandatsträgern der AfD zu einem rechten Netzwerk.

Die Recherchen der Wochenzeitung sind vor allem deshalb interessant, weil die AfD sich immer wieder empört, wenn sie mit rechtsextremen Gruppierungen oder rechtsradikalem Gedankengut in Verbindung gebracht wird.
https://www.focus.de/politik/deutschland/afd-haelt-namen-ihrer-mitarbeiter-geheim-strippenzieher-mit-verbindung-zur-extremen-rechten-das-sind-die-radikalen-afd-hintermaenner_id_8647802.html

Da frage ich mich, wie man mit denen von der AfD sachlich umgehen soll!
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Es geht mir um die Sachlichkeit der anderen Parteien - im Bundestag und sonstwo - ohne Emotionen und Ideologien (AfD natürlich eingeschlossen).

Alle Leute finde ich - egal wo und wenn es ein Forum ist - sollten sich um mehr Sachlichkeit bemühen, das meinte ich.
In der Politiklandschaft sehe ich das aber sehr oft nicht ... und wie gesagt, das hat eben mMn Folgen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sich einfach mal primär um die eigene Haustüre kümmern?
Machen denn alle anderen Parteien immer alles richtig?

Und ich sag ja nichts gegen Aufklärung. Nur kann diese ja vielleicht auch sachlich erfolgen (ohne großartige Emotionen und moralische Keulen und Ideologie). Dafür wäre ich, aber wenn ihr es so seht, dass man den Gegner auf Teufel komm raus verteufeln muss, damit er verschwindet, dann viel Glück (ich halts halt für keinen konstruktiven Weg).
Oder ist was anderes beabsichtigt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:26
@Fierna
Militarismus, Autoritarismus, irgendeine geistlose Hörigkeit gegenüber Staat und "Vaterlandstreue" bis zur Selbstaufgabe, selbst unter den hirnrissigsten Umständen, Ablehnung jeglicher Demokratie und Parlamentarismus, Ablehnung gegenüber sozialen und liberalen Erhebungen und ein völlig übersteigertes Nationalgefühl sind quasi die gesamte Geschichte Deutschlands...
Du hast NULL aber wirklich NULL Ahnung von Deutscher Geschichte.


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:31
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Du hast NULL aber wirklich NULL Ahnung von Deutscher Geschichte.
Deshalb hatte ich doch mit meinem Link zum Film "Untergang" Abwechslung hier reingebracht @Grenox :
Burgdorf: "Und was jetzt?"
Fegelein: "Der Zeitpunkt ist da. Wir sollten das Spektakel beenden."
Keitel: "Was soll denn das heißen? Wollen Sie, dass wir aufgeben? Der Führer hat immer wieder gesagt, wir kapitulieren nicht. Ein November 1918 wird sich nicht wiederholen! NIEMALS!"
Fegelein: "Aber Sie haben es doch selbst gehört. Er will nicht mehr führen. Tun Sie, was Sie wollen, das waren exakt seine Worte."
Krebs: "Der Führer hat die Fassung verloren. Er wird sich wieder fangen."
Fegelein: "Na prächtig. Und wenn er sich wieder gefangen hat, was ist dann?"
Krebs: "Fest steht, wir dürfen nicht kapitulieren. Das wäre niemals in seinem Sinne. Und wir sind seinem Willen verpflichtet!"
http://filmzitate.info/index-link.php?link=http://filmzitate.info/suche/film-zitate.php?film_id=1381


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:31
@eckhart
Da frage ich mich, wie man mit denen von der AfD sachlich umgehen soll!
Mehr als egal ist es ob Leute wie du oder sonst wer sachlich mit der AfD umgehen oder nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:31
@Grenox

Poste doch mal deine Alternativ-Version.
Wäre besser als mir so einen hohlen Einzeiler zu schicken.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:43
@Fierna
Sich kritisch mit der Vergangenheit Deutschlands zu beschäftigen ist im Auge der afd ein Hindernis zu neuer nationaler Grösse .
Deswegen würd ich nicht viel erwarten ausser heisser Luft und der " lebendigen erinnerungskultur " was unsere Vorfahren und Soldaten so alles geleistet haben .


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.03.2018 um 14:46
Zitat von GrenoxGrenox schrieb:Mehr als egal ist es ob Leute wie du oder sonst wer sachlich mit der AfD umgehen oder nicht.
Es wird mit Abstand bestimmt noch lustiger, wie Facebook mit der AfD umgeht.
Jener AfD mit geschlossenen Facebook-Gruppen, in denen AfD-Mitglieder die rechtsextreme Sau rausgelassen haben.
Deren Daten sind jetzt quasi außer Kontrolle.

Deshalb kursieren jetzt schon Forderungen, Facebook zu löschen.
Die Realität ist profaner, aber weitreichender. Denn sie stellt Facebook insgesamt in Frage. Weil datenbasierte Kommunikation eine Wirkung hat, weil Medien eine Wirkung haben, und weil die Öffentlichkeit wenig darüber weiß, wie diese Wirkungen im Fall von Facebook zu bewerten sind.

Genau genommen weiß nicht einmal Facebook selbst, wie Facebook wirkt. Und das ist die Gefahr, die das soziale Netzwerk für die Demokratie darstellt,
"WhatsApp-Mitgründer empfiehlt: „Löscht Facebook!
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/brian-acton-whatsapp-mitgruender-empfiehlt-loescht-facebook/21095986.html (Archiv-Version vom 21.03.2018)
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/cambridge-analytica-der-eigentliche-skandal-liegt-im-system-facebook-kolumne-a-1199122.html


melden