Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 22:45
@eckhart
eckhart schrieb:Es reicht?
Es reicht würde ich mir einem ! versehen, Eine Partei die "ethnokulturelle Einheit" propagiert, die hatten wir schon einmal. Und das hat mehr als gereicht. Das brauchen wir nicht wieder. Es reicht bei weitem mit diesem braunen Rotz!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 22:56
Um das ganze auch noch zu untermauern:
Tillschneider betonte zugleich, dass es keine Distanz zwischen der AfD und der rechtsextremen "Identitären Bewegung" gebe: "Die AfD will das Gleiche wie die Identitäre Bewegung, inhaltlich gibt es keinen Dissens." Beiden gehe es darum, "das deutsche Volk als ethnokulturelle Einheit zu erhalten".
https://www.n-tv.de/politik/Patriotische-Plattform-will-sich-aufloesen-article20635327.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 22:58
Bone02943 schrieb:Um das ganze auch noch zu untermauern:
siehe hier: @Bone02943

Beitrag von tudirnix, Seite 2.851


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 23:10
Die drohende Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz wirft ihren Schatten voraus. Außer der Auflösung der „Patriotischen Plattform“ soll eine weitere Maßnahme den Druck von der Partei nehmen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-nahe-patriotische-plattform-will-sich-aufloesen-15799687.html
Die AfD hat mehr Angst vor einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz, als vor tätlichen Angriffen.

Wenn die AfD das gleiche will, wie die Identitäre Bewegung Und im übrigen auch alle anderen rechtsextremen Kleinparteien und Bewegungen,
dann kann sie sich auch problemlos von allen distanzieren.
Ohne dass sich dadurch irgendetwas ändert!
Hauptsache der Schein wird gewahrt.
Beiden gehe es darum, „das deutsche Volk als ethnokulturelle Einheit zu erhalten"
Was heißt "beiden"? Allen!
Offenbar wollen Alle eine Einheit?

Nur die von der AfD so genannten "linkksgrün Verseuchten" nicht!

Somit gibt es auch niemals ein deutsches Volk als ethnokulturelle Einheit!
Und wird es niemals geben!
Wenn die AfD große Teile der Bevölkerung ausschließt!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 23:23
eckhart schrieb:Somit gibt es auch niemals ein deutsches Volk als ethnokulturelle Einheit!
Und wird es niemals geben!
Wenn die AfD große Teile der Bevölkerung ausschließt!
So ist es, denn zur ethnokulturelle Einheit, gehören sehr viele Menschen in diesem Land nicht dazu, die Meisten sogar. Weswegen auch schon immer dieses "Wir sind das Volk" nichts mit dem Deutschen Volk als ganzes zu tun hat. Es bezieht sich allein nur auf die jenigen die diese Meinung vertreten, eine Minderheit, zum Glück.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

21.09.2018 um 23:28
@eckhart
@che71
@Bone02943

Das passt ja so schon alles in Höckes Wahnplan " Die Massnahmen, die ergriffen werden müssten, würden unseren „eigentlichen Moralvorstellungen zuwider laufen!
In seinem Buch auf Seite (254)
Siehe u.a. A. Kemper https://twitter.com/AndreasKemper/status/1030362305559703552 bzw, seine Rezension mit Erlaubnis übernommen zum Höckes sein Krampf in der Graswurzelrevolution Nr. 431, September 2018


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 01:33
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AfD-Demo-in-Rostock-700-dafuer-4000-dagegen,rostock1100.html
In der Rostocker Innenstadt haben Polizeiangaben zufolge rund 4.000 Menschen gegen eine Veranstaltung der AfD protestiert. Dem Aufruf zur AfD-Demonstration unter dem Motto "Für unser Land und unsere Kinder" folgten den Angaben zufolge etwa 700 Menschen. Dort sprach bei einer Abschlusskundgebung auch der thrüringische AfD-Landes-Chef Björn Höcke.
Tja, blöd gelaufen liebe AfD und BERND Höcke ;)
Die Gegendemonstration zu AfD Demo war voll erfolgreich. Die laute Musik hat den Höcke und die AfDler genug genervt und die Blockade hat den Marsch vollständig aufgehalten und die Blauen mussten wieder retour da die Polizei die Blockade nicht aufgeräumt hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 10:22
Mir fällt grad ein Vergleich ein:

Die Wähler sind wie unfähige Ärzte, die nur immer mehr von nem Medikament verabreichen, dass (noch) nicht richtig funktioniert. (Statt eventuell ein anderes zu wählen, das besser funktioniert.)

Es wird therapeutisch AfD gewählt - in der Hoffnung, dass die andern Parteien dann mal aus Angst vor der AfD ne bessere Politik machen. Das wirkt nicht. Also wählt man noch mehr AfD.

Einen kleinen Haken hat die Sache: Sehr viel andere Optionen hat man nicht. (Hat der Arzt in manchen Fällen vielleicht auch nich, aber immerhin ...)

In den letzten Jahren haben ja außer den ehemaligen "Volksparteien" noch andere Parteien "zugenommen" außer der AfD. Die Grüne aktuell sehr stark im Vergleich zu früher - und relativ stabil. Die FDP zwar keine 16 mehr wie bei der einen Wahl wo sie bei der Folgewahl wieder raus war. Aber ebenso wie die Linke relativ stabil und von 5 weit entfernt. Immer mal so 8-9 auch mal 10 oder 11 vielleicht. Da konnte man früher nur davon träumen ... ist noch nich so lang her da kämpte man um die 5 bei der FDP.


Die Frage ist ob es machbar ist noch mehr zu Linke, FDP zu verschieben - von der AfD. Gut die Linke wollen auch nich wirklich viele. Aber FDP und Grüne zusammen mit Union und SPD gleichauf ... das fänd ich ideal. Dann daraus Dreierkoalitionen. (Da die AfD genug abgreift damit ne Zweierkoalition nich mehr geht und Linke auch noch was abgreifen - die auch auf Bundesebene keiner will.)

Das wäre auch machbar - im therapeutischen Sinne. Wichtig ist, dass GroKo nicht mehr geht rechnerisch. Klassische kleine Kos sind eh schon lang nich mehr möglich auf Bundesebene.


Die AfD hat halt den Vertrauensvorschuss - das kommt ihr zu Gute. Sie kann viel versprechen. Die Leute glauben es. Versprechen die andern was - glauben viele es eher weniger. Weil die andern halt schon mal Gelegenheiten hatten zu zeigen, dass sie Versprechen nicht so gut umseten. (Wird die AfD auch so machen, das ist bei jeder Partei so.)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 10:34
lkdwpi schrieb:Die Wähler sind wie unfähige Ärzte, die nur immer mehr von nem Medikament verabreichen, dass (noch) nicht richtig funktioniert. (Statt eventuell ein anderes zu wählen, das besser funktioniert.)
Dafür sind andere die Ärzte!
http://muenchen-ist-bunt.de/2018/03/die-aerzte-kommen-pegida-wir-helfen-euch-heim/
Die Dresdner PEGIDA und ihr Anführer Lutz Bachmann wollen der bayerischen Landeshauptstadt am Samstag, 17. März ihren ungebetenen Besuch abstatten. Die Münchnerinnen und Münchner wollen die Gelegenheit nutzen und einmal mehr zeigen, dass sie sich nicht von einer neuen Volksempfindlichkeit anstecken lassen! Die eingebildeten Kranken von Rechtsaußen blockieren die politische Befundaufnahme seit Monaten mit ihren Beschwerden. Und verlangen obendrein: „Herr Doktor, sagen Sie mir meine Wahrheit.“

Die offene Gesellschaft zeigt erste Symptome eines pathologischen Befalls, aber wir sagen:

Liebe Patienten!

FÜRCHTET EUCH NICHT! WIR HELFEN EUCH!

Wir lindern die historische Demenz und kurieren dumpfe Gefühle. Es gibt ein Heilmittel: der gesunde Menschenverstand!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 10:40
@lkdwpi
lkdwpi schrieb:Die AfD hat halt den Vertrauensvorschuss
Wenn die AfD ihr großes Versprechen wahr macht dass Arbeitnehmer auch nach dem 67. Lebensjahr noch arbeiten müssen, werden sie damit bestimmt alle übriggebliebenen Wähler auf ihre Seite ziehen können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 11:10
@lkdwpi
ein sehr guter Vergleich finde ich:
lkdwpi schrieb:Die Wähler sind wie unfähige Ärzte, die nur immer mehr von nem Medikament verabreichen, dass (noch) nicht richtig funktioniert. (Statt eventuell ein anderes zu wählen, das besser funktioniert.)Es wird therapeutisch AfD gewählt - in der Hoffnung, dass die andern Parteien dann mal aus Angst vor der AfD ne bessere Politik machen. Das wirkt nicht. Also wählt man noch mehr AfD.Einen kleinen Haken hat die Sache: Sehr viel andere Optionen hat man nicht. (Hat der Arzt in manchen Fällen vielleicht auch nich, aber immerhin ...)
Ja Ärzte haben manchmal auch keine großen Alternativen welches Medikament (alias Partei) sie wählen könnten und versuchen dann den Teufel mit dem Belzebub zu bekämpfen (Medikamente die starke lebensbedrohende Nebenwirkungen haben)
lkdwpi schrieb:Die Frage ist ob es machbar ist noch mehr zu Linke, FDP zu verschieben - von der AfD. Gut die Linke wollen auch nich wirklich viele. Aber FDP und Grüne zusammen mit Union und SPD gleichauf ... das fänd ich ideal. Dann daraus Dreierkoalitionen. (Da die AfD genug abgreift damit ne Zweierkoalition nich mehr geht und Linke auch noch was abgreifen - die auch auf Bundesebene keiner will.)
Das könnte ich mir auch gut vorstellen. Nur fürchte ich, wenn noch mehr als 2 Parteien am Tau rumziehen, dann bewegt sich erst recht nicht mehr viel, es bleibt alles beim Alten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 11:15
lkdwpi schrieb:Es wird therapeutisch AfD gewählt - in der Hoffnung, dass die andern Parteien dann mal aus Angst vor der AfD ne bessere Politik machen.
Man wählt AfD, weil die AfD die Politik verspricht, die der Wähler will:
Rassismus und Deutschtümelei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 12:15
groucho schrieb:Man wählt AfD, weil die AfD die Politik verspricht, die der Wähler will:
Rassismus und Deutschtümelei.
Eben. Und selbst wenn man meint die nur zu wählen, weil man Merkel blöd findet (ist ja nicht so daß es noch ein Dutzend weiterer Parteien gäbe, die man aus Protest wählen könnte), dann wählt man solche Leute wie Höcke oder Gedeon und jeden Nazi-Versteher halt mit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

23.09.2018 um 15:36
paranomal schrieb:dann wählt man solche Leute wie Höcke oder Gedeon und jeden Nazi-Versteher halt mit.
Und die Bestätigung dessen, das das angeblich normal sei, liefern auch gleich noch Extremismusforscher mit!
Was also treibt einen wie Jesse dazu, in Zeiten von Chemnitz und Köthen unbedingt über linke Gewalt sprechen zu müssen?

Eckhard Jesse ist ein Mann, der den Aufstieg der AfD nicht als Gefahr, sondern als "Zeichen einer Normalisierung" wertet.
https://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextreme-gewalt-warum-chemnitz-nicht-der-hambacher-forst-ist/23101702.html


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt