Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.11.2019 um 22:07
rhapsody3004 schrieb:Ganz ehrlich, ich denke das würde die wenigsten von dieser Wählerschaft interessieren.
Da stimme ich dir zu.

Ich dachte auch eher an die hier beschriebene Klientel:
Viele moderate Weiße nehmen das mit dem völkischen Gelaber offenbar sportlich. Sie sehen den rassifizierenden Nationalismus im Parlament und in den Medien als schmuddelige Herausforderung, die zu einer Demokratie nun mal dazu gehört.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.11.2019 um 22:51
Beitrag von tudirnix, Seite 3.401
statt einer Mäßigung registrieren die Verfassungsschützer teils sogar eine Verschärfung des Tons.
Wundert mich überhaupt nicht. Solche Leute können und werden meiner Meinung nach nie anders agieren, als noch radikaler zu werden. Das liegt vermute ich in ihrer Natur, bis auf wenige Ausnahmen, die man wahrscheinlich an einer Hand abzählen kann.
Die NPD war zu unbedeutend für ein Verbot. Bei der AfD, die ich meiner Ansicht nach allein durch ihre enorme Reichweite für viel gefährlicher halte, könnte das sehr viel anders aussehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

28.11.2019 um 22:57
peekaboo schrieb:Bei der AfD, die ich meiner Ansicht nach allein durch ihre enorme Reichweite für viel gefährlicher halte, könnte das sehr viel anders aussehen.
Schon allein diese Reaktion von Höcke auf die Drohende Beobachtung, könnte ausschlaggebend sein, dass die Beobachtung umgesetzt wird:
Der Thüringer Landeschef Björn Höcke findet, der Verfassungsschutz sei "spätestens mit dem Rauswurf von Hans-Georg Maaßen zum reinen Exekutivorgan für den völkerauflösenden und als pervers zu bezeichnenden Geist eines George Soros geworden"
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/afd-verfassungsschutz-157.html?fbclid=IwAR1C9HuU4HcFOKqh_1F-Rm2CYze4L0ZYc...

Ich will gar nicht wissen, wieviele der AfD Anhänger solchen Rotz glauben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 08:43
groucho schrieb:Viele moderate Weiße nehmen das mit dem völkischen Gelaber offenbar sportlich. Sie sehen den rassifizierenden Nationalismus im Parlament und in den Medien als schmuddelige Herausforderung, die zu einer Demokratie nun mal dazu gehört.
Das gehört für mich zu einer Demokratie nicht dazu. Das muss die Demokratie, unsere BRD ertragen, mehr nicht, weil die Hürden für ein Parteienverbot zb. extrem hoch sind.
Für mich ist das ein Unterschied, ob etwas dazugehört oder man es einfach nur ertragen muss, noch, obwohl einem eigentlich schlecht wird.

"Persönlich" ist die AfD für mich einfach überflüssig.
Wir brauchen weder eine NPD im blauen Kleidchen - noch brauchen wir eine blaue FDP.




Eine neue starke sozialdemokratische Partei abseits von SPD und Linken - das wäre mal eine echte Alternative.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 09:43
Wie unter anderem der Spiegel meldet, will sich der notorische Antisemit Wolfgang Gedeon in den Vorstand der Bundes-AfD wählen lassen. Seit Jahren scheitert die Partei ja daran, ihn ausschließen zu lassen, obwohl Jörg Meuthen unverdrossen lügt, dass für Antisemiten in der AfD kein Platz sei, aber wenn er gewählt wird, kann die AfD endgültig in aller Öffentlichkeit die braunen Hemden an ihre Mitglieder austeilen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 10:31
Heute am 29.11.2019 hörte ich Gauland https://www.deutschlandfunk.de/interview.693.de.html im Interview.
Gauland betonte:
Dass die AfD keine roten Linien mehr hätte, sei Unterstellung.
Diejenigen AfD-Mitglieder von denen sich die AfD getrennt habe, seien allgemein bekannt, sagte Gauland.
Um wen es sich dabei handelt, scheint der AfD nicht mehr erwähnenswert zu sein? Diese Frage drängte sich mir sofort auf!
Seit 2016 beobachtet der Verfassungsschutz die "Identitäre Bewegung". Nun legt sich die Behörde fest: Die "Identitären" sind eine "rechtsextremistische Bewegung". Das hat diverse Konsequenzen.

Von Michael Stempfle, ARD-Hauptstadtstudio

Schon seit 2016 hegt der Verfassungsschutz den Verdacht, die sogenannte "Identitäre Bewegung" (IB) könnte eine rechtsextremistische Organisation sein. Anlass dafür: Der verfassungsfeindliche Hintergrund einiger Aktivisten oder auch bestimmte Aktionen im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise.

Der damalige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hatte sie daraufhin offiziell zum so genannten "Verdachtsfall" erklärt. Diese Einstufung ermöglichte es seiner Behörde, die IB in den Blick zu nehmen. Ziel: die Gefährlichkeit der "Identitären Bewegung" prüfen.

https://www.tagesschau.de/inland/identitaere-121~_origin-ea5d3974-7669-4303-bc7f-64025e972b61.html
Deshalb zog ein Spindoctor der AfD die Notbremse. Das Projekt Identitäre Bewegung sei beerdigt.
Deshalb gab Kubitschek am 7. Februar die Parole aus, man solle das Projekt IB beerdigen, ihr schlechtes Ansehen schade nur. Man komme gegen das "in die Köpfe gehämmerte" Image der IB als rechtes "Schreckgespenst" nicht mehr an, schrieb Kubitschek in der von ihm verlegten Zeitschrift "Sezession". "Selbst die 'Flügel'-Leute innerhalb der AfD sind nicht mehr in der Lage, die IB offensiv und demonstrativ zu verteidigen." Eine offene Frage ist für die Verfassungsschützer jetzt, ob bisherige IB-Aktivisten ihre Zugehörigkeit schlicht abstreifen - und bald umso aktiver bei der AfD mitmachen.
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/afd-verfassungsschutz-157.html?fbclid=IwAR1C9HuU4HcFOKqh_1F-Rm2CYze4L0ZYc...

Es lohnt sich also ganz besonders, den Pateitag der AfD bezüglich ihrer angeblich vorhandenen roten Linien der AfD unter die Lupe zu nehmen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 13:22
withe schrieb:Das bedeutet aber nicht, dass man jederzeit bereit ist, sich widerstandlos in jeder Position dort in der Öffentlichkeit von Wildfremden für immer ablichten zu lassen: ohne das Gegenüber hinter Kamera und Mikro erkennen zu können
In dem Fall war das keine geheime Angelegenheit - es war eine normal Medienanstalt.
withe schrieb:wo in Medien veröffentlicht, kommentiert, verarbeitet und ggf. verfälscht werden
Nun, genau das ist - bis auf das Verfälschen - wofür die Medien da sind.
withe schrieb:Man bekommt keine Kopien.
Ja. Und?
Vielleicht bekommt man auch welche, wenn man nett fragt. Aber warum soll das eine Rolle spielen?
Es gibt einen Rahmen, in dem sind solche Aufnahmen zulässig und dürfen - ebenfalls in einem bestimmten Rahmen - verwertet werden.
withe schrieb:Es gehört Gemeinsinn dazu, sich sichtbar zu machen und von Fremden anstarren und vielleicht auslachen zu lassen.
Grundsätzlich ja. Aber im Fall der AfD kann man kaum von Gemeinsinn sprechen. Das ist das genau Gegenteil. Nur um hier keine falsche Noblesse entstehen zu lassen.
withe schrieb:Woran erkenne ich Populisten und kann sie sicher von anderen Politikern unterscheiden?
Populisten sind vor allem Leuten, die mit direkten Lügen andere manipulieren. In gewisser Weise ist vermutlich jeder Politiker auch Populist - aber hier sind solche gemeint, die nicht mal ansatzweise Wahrheit als Mittel einer Argumentation verwenden. In unzähligen - und vielfach auch hier genannten Beispielen - sind AfD-Spitzen da ganz vorne dabei.


Du versuchst hei so eine Art "Mäntelchen der Demokratie" um die AfD zu legen. Doch die AfD ist keine demokratische Partei in dem Sinne, dass sie Demokratie lebt und weiter bringt.
Sie missbraucht die Freiheiten, die unser Land bietet, um mehr oder weniger im Rahmen des gesetzlich möglichen ihren Hass und ihre offen gelebte Demokratiefeindlichkeit in die Gesellschaft zu kippen.
Das ist (noch) legal und juristisch momentan noch nicht relevant (aber sie werden es sicher weiter eskalieren und irgendwann überschreiten sie auch Grenzen des Strafrechts). Aber sie als wichtigen Teil einer Demokratie zu sehen, ist sehr weit hergeholt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 15:20
@Landluft

Hatten wir das schon?

Internes Gutachten empfiehlt Absetzung des kompletten Landesvorstandes für das Saarland, u.A. wegen Korruption:
Die Expertise, die dem SPIEGEL vorliegt, setzt die Parteichefs Alexander Gauland und Jörg Meuthen wenige Tage vor dem Bundesparteitag unter Handlungsdruck. Denn auf 16 Seiten kommt der Gutachter zu einer klaren Einschätzung: Die Vergehen seien ausreichend, den kompletten Vorstand der Saar-AfD abzusetzen. Die Frage ist, ob Gauland und Meuthen nun rasch den klaren Schnitt wagen oder das Gebaren der Saar-AfD weiter hinnehmen.
Was da unter anderem alles schiefläuft:
In 14 Einzelpunkten seziert Gutachter Basedow, was dem Landesvorstand der Saar-AfD vorgeworfen wird - und bestätigt vieles davon. "Hinreichend nachweisbar" sei etwa, "dass der Landesvorsitzende J. Dörr Delegiertenwahlen manipulierte". Einmal etwa habe Dörr "als Versammlungsleiter von seinem Kandidatenvorschlag abweichende Vorschläge mit dem Hinweis unterbunden, deren Zeit werde schon noch kommen".

Laut Gutachten nutzte der Landesvorstand die Parteikasse, um Prozesskosten Dritter zu bezahlen. Ein anderes Vergehen des von Dörr geführten Gremiums: Es erkannte einen Kreisverband nicht an, "obwohl die ordnungsgemäße Wahl durch das Landes- und Bundesschiedsgericht bestätigt wurde".
Parteikasse, Schmarteikasse, egal... Aber da muss doch das Schiedsgericht mal ein Wörtchen mitreden?
In der AfD werden die parteieigenen Gerichte immer wieder als Streitschlichter tätig. Die sollen eigentlich frei und unabhängig von Vorständen und Funktionären agieren. Elektronische Post an das Landesschiedsgericht im Saarland landet laut Gutachten allerdings nicht eben dort, sondern zuerst im E-Mail-Account des stellvertretenden Landeschefs Dieter Müller.

Müller ist einer der Vertrauten Josef Dörrs. Der Gutachter: "Die E-Mails werden von diesem auch gelesen." Auf Papier verfasste Briefe an das Schiedsgericht fanden sich im Postfach des Landesvorstands wieder. Der Gutachter schreibt von einem "Gesamtbild der völligen Kontrolle".

Auch Satzungsänderungen, die der Landesvorstand beschloss, hält der Gutachter für fatal. Sie "verstoßen nach hiesiger Rechtsauffassung gegen zwingende Regelungen der Bundessatzung und/oder das Parteiengesetz". Warum ein Wahlkampfauto, das die Saar-AfD für 8000 Euro kaufte, nach dem Wahltag für nur 3000 Euro und damit "weit unter Wert" an ein Parteimitglied ging, konnte er nicht nachvollziehen.
Passt alles wunderbar ins Bild.

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-saar-gutachter-empfiehlt-absetzung-von-landesvorstand-a-1297546.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 22:00
Man kann von dem Haufen ja halten was man will, aber dass eine Band die Hinrichtung der AfD in einem Video zelebriert finde ich mehr als geschmacklos.
Nicht auszudenken wenn es umgekehrt wäre...

Video nicht jugendfrei (Login erforderlich)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 22:14
Belphegor84 schrieb:Hinrichtung der AfD in einem Video zelebriert finde ich mehr als geschmacklos.
1. Ist es im Kontext des Videos ja eher eine Hinrichtung, die sich gegen die "Richter" wendet und
2. Muss man schon ziemlich Snowflakig unterwegs sein, wenn man diese Groteske im Grindhouse/Hong-Kong-Kino-Stil in irgendeiner Form ernst nimmt
3.Wenn es andersherum wäre, würde die AfD sich nicht auf Kunstfreiheit berufen dürfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 23:01
bgeoweh schrieb:Parteikasse, Schmarteikasse, egal.
das hat alles Tradition in diesem" Mut zur Wahrheit"Verein @bgeoweh von daher wundert es mich nicht
Schwarze Kasse für Wahlkämpfe: Neue Spendenaffäre in der AfD

Nach SPIEGEL-Informationen finanzierte die AfD schon in ihrer Gründungsphase ihre Wahlkampfaktivitäten aus einer schwarzen Kasse. Die Führungsriege geht somit belastet in den Bundesparteitag am Samstag.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-neue-spendenaffaere-partei-liess-sich-von-reichen-goennern-finanzieren-a-...
Seit 2013/2014!
Und auch der Höcke wurde in dieser Tradition hier leider nie erwähnt, was ich jetzt mal nachhole https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bjoern-hoecke-afd-droht-neue-parteispenden-affaere/23887024.html?ticket...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.11.2019 um 23:24
Belphegor84 schrieb:Man kann von dem Haufen ja halten was man will, aber dass eine Band die Hinrichtung der AfD in einem Video zelebriert finde ich mehr als geschmacklos.
Nicht auszudenken wenn es umgekehrt wäre...
Ich würde das mit der Kunstfreiheit argumentieren, die es vom Selbstverständnis her verbietet, einzelne Aspekte aus dem Kontext des Gesamtkunstwerkes zu reissen.
K. I. Z ist aber auch ein bunter Haufen von Minderheiten ^^ (Homosexuell, Dunkelhäutig,...)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 00:00
Der Mythos vom Protestwähler bröckelt mehr und mehr.
Hatten wir doch letzten schon, dass ein Großteil der AfD Wähler gar keine Protestwähler sind. Beitrag von tudirnix, Seite 3.391
Eine Forsa-Umfrage diesbzgl. zeigt erneut auf:
Wählen Menschen die AfD aus Protest? Oder ziehen die teils extrem rechten Positionen vieler Politiker der Partei sie an? Eine Forsa-Umfrage belegt: Rechtsextreme und völkische Einstellungen sind bei AfD-Wählern ähnlich stark ausgeprägt wie früher bei Anhängern von NPD, DVU und Republikanern.
https://www.n-tv.de/politik/Umfrage-zeigt-Gesinnung-vieler-AfD-Waehler-article21426963.html?fbclid=IwAR09N1pzGk5iCdmyvgm...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 00:27
@tudirnix
Ja, das vermuten ja schon viele.

Ist ja auch irgendwie logisch, denn es kann gar nicht sein, dass so viele Menschen aus reinem Protest diese Partei mehr als einmal wählen kann. Da muss einfach mehr als reiner Protest dahinter stecken.
Und wie man bei der Forsa Umfrage sieht, es ist mehr als reiner Protest.

Ich habe auch Protest gewählt. Da ich aber null rechtes Gedankengut in mir trage, wäre ich nie auf die Idee gekommen die AfD zu wählen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 07:24
2
BruiserBrody schrieb:K. I. Z ist aber auch ein bunter Haufen von Minderheiten ^^ (Homosexuell, Dunkelhäutig,...)
Wer von denen ist schwul? Das wäre mir neu.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_86901232/tid_amp/afd-parteitag-dem-internen-machtgefuege-der...
Lange Zeit galt der Bundesvorstand der AfD als die Schaltstelle der Partei, um die Rechtsradikalen einzuhegen. Das scheint vorbei. Höckes "Flügel" könnte auf dem Parteitag übernehmen.
In der AfD entbrennt ein Machtkampf um die Nachfolge des Vorsitzenden Alexander Gauland und die Neubesetzung der Vorstandsposten. Gauland hatte angekündigt, beim Parteitag am Wochenende eigentlich nicht mehr kandidieren zu wollen. Vorstandsintern, so hieß es in Medienberichten, einigte man sich auf den Görlitzer Abgeordneten Tino Chrupalla als Thronerben. Er hat, wie Gauland, die Unterstützung des mächtigen rechtsradikalen Flügels der Partei, ohne offiziell als Vertreter desselben zu gelten. Ohne den "Flügel" um Höcke, so die begründete Erwartung, wird sich ein Kandidat wohl nicht durchsetzen können.
Wenn der Flügel sich durchsetzen würde, wäre das taktisch unklug. Der Verfassungsschutz müsste spätestens dann aktiv werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 13:06
satansschuh schrieb:Wer von denen ist schwul? Das wäre mir neu
Offenes Geheimnis, medial noch nie thematisiert, darum überlasse ich gern demjenigen die Möglichkeit sich zu outen, wenn er denn meint. Mit ein wenig Recherche, falls es wirklich so interessant erscheint, lässt es sich tendenziell herausfinden. Denke aber eine Googlesuche "K.I.Z. schwul" wird nicht allzuweit führen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 13:30
Ob ein Rapper schwul ist oder nicht, spielt hier keine Rolle. Zurück zum Thema Afd, die haben heute Parteitag, da gibts sicher interessantere Dinge zu berichten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

30.11.2019 um 21:08
Der Bundesparteitag der AfD braucht wahrscheinlich nicht länger ausgeblendet werden, oder?
Mit verjüngter Führung und neuer Geschlossenheit will die AfD rasch Regierungsfähigkeit gewinnen. Der Bundesparteitag wählte den 44-jährigen Tino Chrupalla zum Nachfolger von Alexander Gauland an die Parteispitze und bestätigte Jörg Meuthen (58) als Co-Vorsitzenden.

Zu stellvertretenden Parteivorsitzenden wurden Alice Weidel (76,47 Prozent), der frühere Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses Stephan Brandner (61,90) und Beatrix von Storch (50,98) gewählt.
https://www.sueddeutsche.de/politik/parteien-chrupalla-und-meuthen-fuehren-kuenftig-die-afd-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090...
Damit hat die AfD weiterhin beste Vorausetzungen das zu tun, wovor Ex-Vorsitzender Gauland warnt:
Mäßigungsaufruf "light"
Gauland warnt vor vertanen Chancen
Ihn treibe die Sorge um, "dass wir den Mantel der Geschichte verpassen". Die Chance, die die sich der AfD derzeit böte, "kommt nicht zurück, wenn sie vertan ist".
https://www.n-tv.de/politik/Gauland-warnt-vor-vertanen-Chancen-article21428539.html

Davon kann Gauland mit Sicherheit ausgehen!
Offiziell spielt Höcke keine Rolle mehr! :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.12.2019 um 00:02
@troublerin77 @eckhart @Landluft
troublerin77 schrieb:Und wie man bei der Forsa Umfrage sieht, es ist mehr als reiner Protest.
Nämlich keiner.
Und das spiegelt sich nicht nur in der Forsa-Umfrage wieder. Hab ja diesbezüglich auch schon das verlinkt:
https://www.tagesspiegel.de/politik/wider-die-maer-vom-rechtsruck-die-afd-mobilisiert-bestehendes-potenzial/25234450.htm...
https://www.deutschlandfunk.de/rechtspopulismus-afd-waehler-sind-zum-teil-schon-radikal.911.de.html?dram:article_id=4635...

Und nun wurde der neuste "Thüringen Monitor" veröffentlicht und man vergleiche diesen insbesondere mit den Wahlergebnissen, man siehe und staune:

Thüringen-Monitor: 24 Prozent der Befragten rechtsextrem eingestellt
https://www.mdr.de/thueringen/monitor-demokratie-politikverdrossenheit-100.html
Das sollte doch zu denken geben.


In diesem Zusammenhang gibt es interessante sozialwissenschaftliche Untersuchungen die eine tradierte Denke nachweisen.
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-02/afd-waehler-rechtsextremismus-nsdap-gemeinden-milieu/komplettansicht


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

01.12.2019 um 00:11
Die Heuchlerin und Knalltüte "Brat mir nen Storch von Beatrix" wollte an der FU Berlin eine Veranstaltung zu "Klimawandel und Gender" besuchen und anstatt Sie zu argumenativ zu stellen schießt sich die Marginalität selber ins Knie. Am politischen Rand nur noch Idioten auf beiden Seiten.

https://blog.fefe.de/?ts=a31fc230


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt