Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

70.754 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 15:17
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Dann darf man hier auch keinen Spiegel, FAZ usw. als Quelle zulassen, da diese vorwiegend links geprägt sind.
Du meinst wohl eher Neues Deutschland und taz.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 15:30
Zurück zum Thema


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 15:54
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Andere würden gerade jetzt Geschäfte mit dem Herrn tätigen. Viele Mittelständler sind AFD-Sympathisanten.
Viele Alternativen gibt's ja nicht mehr, da alle anderen Parteien immer weiter nach Links rücken.
Beides ist ziemlicher Unsinn.

Klar gibt es auch Mittelständler, die mit der AfD sympathisieren. Aber sind es "viele"?

Ich würde das bezweifeln, denn die AfD hat von Wirtschaft nun recht wenig Ahnung. Der Euro ist ein Beispiel. Viel wirtschaftsschädlicher als gegen den Euro zu sein, kann man sich kaum verhalten.
Mal zum Thema:
https://www.wiwo.de/politik/deutschland/wirtschaftspolitik-der-afd-die-realitaet-wie-wir-sie-sehen/25291190.html
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/beschaeftigt-sich-die-afd-noch-mit-wirtschaftspolitik-16510537.html
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/wirtschaftspolitik-kempf-warnt-vor-afd-drohen-abschwung-und-strukturschwaeche-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190815-99-476825

Die AfD vertritt weder die Interessen der Unternehmer, noch derjenigen, die in sozial schwachen Verhältnissen leben. Sie vertritt die Interessen derjenigen, die in einigermaßen gesetzten wirtschaftlichen Verhältnissen leben und ihr stark nationalistisch geprägtes Weltbild sonst nicht vertreten sehen.

Und was ist in Deinen Augen "links"? Alles, was nicht stramm rechts ist?
Denn die AfD ist keine Partei der Mitte. Sondern weit rechts außen - und zwischen dem und "weit links außen" bewegen sich nahezu alle anderen Parteien.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:06
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die AfD vertritt weder die Interessen der Unternehmer, noch derjenigen, die in sozial schwachen Verhältnissen leben. Sie vertritt die Interessen derjenigen, die in einigermaßen gesetzten wirtschaftlichen Verhältnissen leben und ihr stark nationalistisch geprägtes Weltbild sonst nicht vertreten sehen.
Das beschreibt meines Erachtens die NPD ganz gut. Kann es sein, dass du die beiden Parteien verwechselst?
Oder siehst du nur in allem was rechter als CDU ist und an Zulauf gewinnt den politischen Feind?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:13
@Freki2.0
NPD - AfD
Wo ist der Unterschied? Ich sehe mittlerweile keinen in der politischen Ausrichtung.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:15
Zitat von satansschuhsatansschuh schrieb:Wo ist der Unterschied? Ich sehe mittlerweile keinen in der politischen Ausrichtung.
Das ist deine Meinung, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:16
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Das beschreibt meines Erachtens die NPD ganz gut. Kann es sein, dass du die beiden Parteien verwechselst?
Was am Wirtschaftsfahrplan der AfD hat dich denn besonders beeindruckt?
Vielleicht habe ich es ja überlesen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:23
@Freki2.0
Meine Meinung ist aber gut begründet. Ich habe diesen Thread seit fast genau 3Jahren verfolgt und konnte mir in dieser Zeit ein gutes Bild dee partei machen. Sag, was unterscheidet die AfD von der NPD?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:25
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Das beschreibt meines Erachtens die NPD ganz gut.
Nein. Die NPD ist was für echte Nazis im Geiste, die ihre Gesinnung auch nach außen transportieren wollen. Die AfD ist für diejenigen, die noch ein Deckmäntelchen einer "pseudodemokratiekonformen" Partei möchten. Und für politisch Ungebildete, die meinen, damit könne man "Denkzettel" verpassen.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Kann es sein, dass du die beiden Parteien verwechselst?
Nein, das kann nicht sein.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Oder siehst du nur in allem was rechter als CDU ist und an Zulauf gewinnt den politischen Feind?
Das Wort "Feind" ist da unangebracht und ein Kampfbegriff extremer Gesinnungen.
Zitat von Freki2.0Freki2.0 schrieb:Das ist deine Meinung, hat aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun.
Doch. Was die Billigung rechtsextremistischen Gedankenguts an geht, ist genau das die Realität. Da sind NPD und AfD eine Schiene.
Die NPD trägt es nur deutlicher nach außen. Man kann fast sagen, dass die NPD in ihrem Rassismus, ihrer Förderung von Hass und Menschenverachtung wenigstens ehrlicher ist, als die AfD.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:29
@kleinundgrün
Also hat die Union auch extreme gesinnungen oder ist es legitim solang die AfD so bezeichnet wird?
CDU-Politikerin - Linke sind Gegner, aber AfD ist Feind
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/cdu-politikerin-linke-sind-gegner-aber-afd-ist-feind/ar-BBZPND5


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:41
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Also hat die Union auch extreme gesinnungen
DAs musst Du letztlich Frau Prien fragen, sie hat diesen Begriff verwendet.
Ich teile ihre Rhetorik nicht und bezeichne diese noch immer als einen Kampfbegriff auf Basis extremer Gesinnung.
Natürlich kann man solche Begriffe auch verwenden, ohne eine solche Gesinnung zuhaben, man redet viel wenn der Tag lang ist und nicht jedes öffentlich geäußerte Wort ist überlegt. Wie sie dazu steht, müsstest Du dann eben recherchieren. Ich halte es für falsch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:47
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:oder ist es legitim solang die AfD so bezeichnet wird?
Auch ein rhetorisches Schmankerl, sich gleich mal in eine Leidensposition des armen Missverstandenen zu manövrieren. Genau das ist typische AfD-Manier, sich gleich mal vorauseilend als Märtyrer zu betrachten.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:50
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Auch ein rhetorisches Schmankerl, sich gleich mal in eine Leidensposition des armen Missverstandenen zu manövrieren. Genau das ist typische AfD-Manier, sich gleich mal vorauseilend als Märtyrer zu betrachten.
Nönö darum gehts mir gar nicht. Ich finde nur entweder alle oder keinen.
Beim einen ist es legitim ihn Feind zu nennen und beim anderen nicht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 16:56
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Beim einen ist es legitim ihn Feind zu nennen und beim anderen nicht.
Aber das habe ich weder gesagt noch angedeutet. Du hast einfach vorauseilend das schon mal unterstellt und für die AfD völlig grundlos eine Position des armen, missverstandenen Märtyrers eingenommen. Das ist bedenkliche Rhetorik.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 17:49
@kleinundgrün
Ich rede ja nicht von dir, das hast du falsch verstanden.
Ich habe das allgemein gemeint. Eher Richtung Politiker Schielend.
Und positioniert habe ich mich auch für niemanden. Ich habe aufgegriffen dass du gesagt hast als Feind bezeichnen Menschen/Parteien mit extremer gesinnung. Meine Frage war ob die Union dazugehört deiner meins nach. Und ob man jeden oder nur die AfD als solchen bezeichnen darf?


2x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 18:55
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Und ob man jeden oder nur die AfD als solchen bezeichnen darf?
Man darf grundsätzlich jede Partei als Feind bezeichnen. Ob man das sollte steht auf einem anderen Blatt. Trotz meiner Abneigung und Ablehnung gegen diese Partei (AfD) finde ich dass man mit der Bezeichnung "Feind" für die AfD, deren Mitglieder und/oder Anhänger doch ein wenig zu weit geht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 18:57
Zitat von 6.PzGren3916.PzGren391 schrieb:Meine Frage war ob die Union dazugehört deiner meins nach. Und ob man jeden oder nur die AfD als solchen bezeichnen darf?
Frau Prien hat es ganz korrekt gesagt, meiner Meinung nach!:
Berlin (Reuters) - Die stellvertretende CDU-Vorsitzende in Schleswig-Holstein, Karin Prien, hat sich im Zuge des Streits über die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen dafür ausgesprochen, dass ihre Partei die strikte Abgrenzung zur Linkspartei überdenkt.

Es sei falsch, die Abgrenzung zur Linkspartei und zur AfD gleichzusetzen, sagte die Landesbildungsministerin am Montag im Deutschlandfunk. "Die Linke bleibt unser politischer Gegner." Das sei aber nicht das Gleiche wie die "Feindschaft zur AfD". Denn diese Partei wolle eine andere Republik", sagte Prien. "Mit denen kann es gar keine irgendwie geartete Form des Miteinanders geben."
Damit hat Frau Prien eindrucksvoll verdeutlicht, dass es für die CDU keine Äquidistanz zu Linken und der AfD geben kann!
(Aus dem Link von @6.PzGren391) https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/cdu-politikerin-linke-sind-gegner-aber-afd-ist-feind/ar-BBZPND5


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 19:03
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die AfD ist für diejenigen, die noch ein Deckmäntelchen einer "pseudodemokratiekonformen" Partei möchten. Und für politisch Ungebildete, die meinen, damit könne man "Denkzettel" verpassen.
Die CDU folglich für Kryptonazis, die noch einigermaßen glaubhaft einen auf "Mitte" machen wollen, die SPD für Rechtsoffene, die gerade dabei sind, ihr letztes bisschen linkes Gewissen abzustreifen, und die Linkspartei für alle noch gänzlich inaktiven rechten Schläfer und U-Boote. Aber zum Glück gibt es die Grünen, an deren Wahl man auch die politisch wahrhaft Gebildeten erkennen kann. :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 20:18
Weil die AfD ja so gerne über lahme Kuscheljustiz und Messermänner redet:
Hintergrund ist ein Vorfall vom 1. September 2018. Gegen 12.15 Uhr hatte der damals 40-Jährige Kai Kamps (Name geändert) einen AfD-Infostand in Groß Flottbek attackiert, unter anderem Flyer vom Tresen gewischt. Daraufhin stürzten mehrere AfD-Anhänger auf ihn ein, brachten ihn zu Boden – wo er plötzlich ein Messer am Hals spürte. Und einen Schnitt.
[...]
Erst die Polizei konnte die Situation vor Ort beruhigen, die Beamten nahmen jedoch auch Ermittlungen auf – und fanden kurz nach dem Vorfall eine Machete in dem Fahrzeug eines AfD-Anhängers. Wochen später stellte Hamburgs Polizei weitere Klingen in der Wohnung eines Tatverdächtigen sicher, genauer gesagt bei Ulrich L. – zu dem damaligen Zeitpunkt AfD-Mitglied aus Altona.
https://www.mopo.de/hamburg/polizei/messer-angriff-in-hamburg-tumulte-am-infostand---afd-mitglied-wird-angeklagt-36221870?originalReferrer=https://t.co/A6ljupXoYf?amp=1


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.02.2020 um 20:31
Thüringer AfD-Politiker beruft einen Rechtsextremisten zum „sachkundigen Bürger“

AfD-Kommunalpolitiker soll mit mehreren Organisationen in Verbindung stehen, die auf der sog. Unvereinbarkeitsliste der Partei stehen und vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft sind. Dem Landesvorstand ist Berufung des Rechtsextremisten bekannt.
Auf der „Unvereinbarkeitsliste“ der AfD finden sich Dutzende radikale Organisationen, mit denen die Partei nicht in Verbindung gebracht werden möchte. Mit der Aufstellung der Liste will die AfD unter anderem die Beobachtung durch den Verfassungsschutz verhindern. Vertreter des rechtsnationalen „Flügels“ um den Thüringer Landeschef Björn Höcke hatten mehrfach die Abschaffung der Liste gefordert.
https://www.tagesspiegel.de/politik/als-berater-fuer-stadtraete-thueringer-afd-politiker-beruft-rechtsextremisten-zum-sachkundigen-buerger/25540128.html


melden