Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

AfD

71.524 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: AfD

AfD

13.03.2016 um 20:07
Zitat von canalescanales schrieb:Und wenn es durch wäre, wird halt die nächste Sau durch's Dorf getrieben...gibt ja noch genügend Themen, die man mit Ängsten besetzen kann...
Aber keines ist so wirkungsvoll wie Flüchtlinge und Ausländer allgemein.

Wenn die Sau also geschlachtet ist, wird es auch mit der AfD wieder abwärts gehen.


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:08
@tudirnix
Du hast noch ein ganz wichtiges Thema vergessen, gegen Homosexuelle, Bisexuelle, Transexuelle, überhaupt das ganze Gender thema, Alleinerziehende Mütter, Feminismus, Atheisten, Hart4 Empfänger, Linke etc. die Rechte hat seit jeher viele Feindbilder, hauptsache die Armen gegen noch Ärmere ausspielen


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:08
@Etta

Hattest du auch Angst vor einer neuen UDSSR als die Linke in die Landtage gewählt wurde?
Deren Tradition ist genau so schlimm und da hatte auch keiner Angst vor dem Weltuntergang


2x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:08
@Bone02943

danke, dass du meinen Gedankengängen folgen kannst, es hat sehr vieles aus dieser Zeit hinter verschlossenen Türen überlebt, siehe NSU. Ich merk da geht was vor sich und ich hoff es lässt sich noch aufhalten und dass sich die jüngste Geschichte nicht wiederholt!


melden

AfD

13.03.2016 um 20:09
@Flatterwesen
"Die SVP hat es jetzt aber auch nicht wirklich gebracht..."

Das habe ich ja auch nicht gesagt :P

Mit einem bisschen Hoffnung ist das ein Weckruf an die bisherigen Parteien worauf die ihre Politik etwas anpassen... mit ihrem NPD-Gekuschel versinkt die AFD dann schon wieder in der Versenkung....

Aber möglicherweise bleiben SPD und CDU zu arrogant und ignorieren diesen Zweig der Bevölkerung weiterhin.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:09
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Aber keines ist so wirkungsvoll wie Flüchtlinge und Ausländer allgemein.

Wenn die Sau also geschlachtet ist, wird es auch mit der AfD wieder abwärts gehen.
Meh, selbiges hat man auch über die NSDAP 1925 gesagt. Wie das am Ende ausging wissen wir ja alle....


melden

AfD

13.03.2016 um 20:10
Zitat von canalescanales schrieb:Zumindest nichts, was einen wirtschaftlichen Abschwung zur Folge gehabt hätte...
Ja genau sie hat nichts gemacht. Gut erkannt. Das kann sie am besten.
Bei der Flüchtlingswelle hat sie auch nichts gemacht, außer "Alle reinlassen" zu halluzinieren.
Ich hab die Frage schon vielen Merkel-Fans gestellt.
Kein einziger konnte mir auch nur ein einiziges gelungenes, verabschiedetes Gesetz nennen, was man inhaltlich Merkel zuschreiben könnte.
Merkel ist, um es mit Sloterdeijk zu sagen „ eine Hohlraumfigur, in der zahllose Menschen etwas von ihren Hoffnungen, ihren Ärgernissen, ihren Träumen, ihren Niederlagen, ihren Sorgen, ihren Müdigkeiten deponiert hätten". Und Politik ist zum die Politik Merkels nur noch aus einem „betreuten Dahindämmern“ verkommen unter ihr.

Der relative wirtschaftliche Erfolg Deutschlands geht stark auf Schröders Hartzreformen zurück und auf langjährigen Lohnverzicht der duldsamen, masochistischen deutschen Arbeitnehmer, die recht wenig verdienen, und viel Steuern zahlen dürfen. Aktuell tut der schwache Euro der deutschen Wirtschaft gut, das macht die Exporte billiger. Der futsche Euro ist ein bisschen das Verdienst von Merkel, weil die vergeigte Euro-Rettung ist ja zu großen Teilen ihr "Verdienst".


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:11
@Deepthroat23

die Welt wird nicht gleich untergehen, wenn Nationalisten wieder mehr zu sagen haben, aber es wird sich vieles ändern worin wir Heute unsere Freiheit definieren!


melden

AfD

13.03.2016 um 20:11
@Laborant
Wie soll man diesen Zweig der Bevölkerung bedienen, da geht es oft nur ein Frust und die meisten wissen gar nicht wirklich was sie wollen. Ich sehe aus Rixchtung Pegida AfD und co. nunmal keine wirklich Konzepte mit denen man arbeiten kann. Das meiste speisst sich aus Stammtischparolen und ähnlichen...


melden

AfD

13.03.2016 um 20:11
@Wolfshaag
Das allerdings erlebe ich jeden ganz anders. Ob es nun viel zu wenig Deutsch - und Integrationskurse betrifft, oder auch eben ein Einwanderungsgesetz, bis hin zu der Tatsache, das eben viele junge Türken der 3. und 4. Generation alles andere als gut integriert sind, besonders in Stadtteilen, wie Duisburg-Marxloh, in Berlin-Neukölln, usw. Da herrscht oftmals ein größerer Fundamentalismus und anti-deutsche Ansichten, als in den Generationen davor.
Hier würde ich eben nicht besonders sagen, sondern ich würde sagen: Außer in stadtteilen wie marxloh usw. gibt es wenig antideutsche ansichten und fundamentalismus unter den Deutschtürken.
Und das ist meiner meinung nach Erfolg wenn wir nach schweden, frankreich oder england schauen, oder auch holland.
Und man muss auch sehen, dass, auch wen sie nach wie vor nich tso sind wie wir sie gern hätten, die raten der deutschtürken die höhere shculabschlüse machen oder studieren nachhaltig und langfristig seit jahren steigen.
Ich finde es in sofern kaum haltbar, dass eine gruppe, die mehrheitlich in der mittelschicht anzusiedeln ist und mehrheitlich deutsch spricht und mehrheitlich nicht kriminell ist nicht gut in Deutschland integriert ist.
Zitat von WolfshaagWolfshaag schrieb:Joa, nur sind eben 70% der Einwanderer eben auch keine Kriegsflüchtlinge. Sondern Wirtschafts- und Klimaflüchtlinge. Und auch von denen können wir hier weder alle gebrauchen, noch ist der Großteil davon auch bereit sich freiwillig zu integrieren.
Auch das finde ich so nicht haltbar.
Wenn wir uns die zahlen ansehen:

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/154287/umfrage/hauptherkunftslaender-von-asylbewerbern/

Hie rsehen wir, dass die Flüchtlinge die jetzt noch kommen fast alle aus syrien oder dem irak kommen und ein apar aus afghanistan.
Ungeklärt haben wir auch, da hat vielleicht wer den pass weggeschmissen und sagt4e er ist syrer, aber sei's drum.

Die stories von den albanern und nordafrikanern sind erheblich übertrieben, wenn man sich ansieht, wie stark die migration aus diesen regionen begrenzt worden ist, seit sie zu sicheren herkunftsländern erklärt worden sind.

Wo sollen die wirtschaftsmigranten herkommen?

Aus syrien wohl kaum, aus dem irak und afghanistan ein paar, aber auch dort gibt es viele kriegsverserhte menschen.

Dass da die mehrheit aus wirtschaftlichen gründen kommt, halte ich für unwarscheinlich.

Im Zuge dessen finde ich die behauptung, es kämen so viele wirtschaftsflüchtlinge befremdlich wenn man sich die statistik ansieht.

Man kann behaupten, dass viele von dort gekommen sind, aber darauf hat die regierung recht zügig reagiert und die werden ebenfalls nach und nach abgeschoben, seit deren staatn als 'sicher' gelten.


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:12
@z3001x
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Ich hab die Frage schon vielen Merkel-Fans gestellt.
Ich hab sie noch nie gewählt, also bin ich der falsche Ansprechpartner...ich seh jedoch auch nicht, dass sie große Fehler gemacht hat, ansonsten würde es dem Land nicht so gut gehen und dies trotz einer schweren wirtschaftlichen Krise in den letzten 10 Jahren weltweit.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:13
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Man könnte meinen das der schlafende Riese so langsam wieder aufsteht.
Du machst mir Angst. Aber wenn ich da an mein Umfeld ("Familie" kann man sich nicht aussuchen) denke, könnte ich schon ein paar Nazi-Sleeper benennen.

Wo wir dann wieder beim Thema auswandern wären...


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:15
@Bone02943

das problem ist, dass die meisten europäer davor gar keine angst haben sondern das gar nicht so schlecht fänden.
Wird es aber trotzdem nicht geben.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:16
@z3001x

Merkel hat aktiv die EU Osterweiterung forciert und uns damit ne menge billiger arbeitskräfte beschert um in unseren altenheimen zu arbeiten und sonstige tätigkeiten zu verrichten :D


1x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:18
@Deepthroat23
Zitat von Deepthroat23Deepthroat23 schrieb:Hattest du auch Angst vor einer neuen UDSSR als die Linke in die Landtage gewählt wurde?
Gar nicht. Die Linken haben etwas komische Ansichten, passt besser zu Chile als zur BRD, trotzdem sind die Linken nicht so menschenverachtend wie die AFD. Wenn mit der Angst der Bevökerung , warum sollte man Angst haben, auf Stimmenjagd geht und menschenfeindlich wird, dann dürfte es wohl mit unserer Erde bald vorbei sein. Wohin Menschenfeindlichkeit führt weiß man sehr gut aus den zwei WK. Der dritte wird allerdings der Letzte sein.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:19
@Negev
Zitat von NegevNegev schrieb:Du machst mir Angst. Aber wenn ich da an mein Umfeld ("Familie" kann man sich nicht aussuchen) denke, könnte ich schon ein paar Nazi-Sleeper benennen.
Ich will dir keine Angst machen, ich versuche es nur realistisch zu betrachten.

Sie haben es den Leuten doch jetzt seit Jahren ins Hirn getrieben, der gebuckelte Deutsche und der Finanzjude aus den USA, Reichsbürgerdeppen bis in prominente Kreise, dazu alles frei erhältlich über das Internet, nicht wie damals noch vor 15 Jahren, als Nazis mit CDs vor Schulen stehen mussten.
Dazu die ganze Hetze der neuen Sozial-Media, Leute mit Frust, deren gefrustete Kinder und Wendeverlierer in der 3. Generation. Dazu mal wieder eine "Kriese", Rechtsruck in fast ganz Europa, Trump in den USA gibt den coolen Onkel,...

Mag sein, dass viele nun Merkel die Schuld an dem Rechtsruck geben, ich sehe das anders.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:19
Das Mär vom edlen Linken ist auch etwas abgelutscht.


melden

AfD

13.03.2016 um 20:19
@canales
Dem Land geht's gut, aber nicht den Deutschen, es gibt viele Parameter wo die Deutschen wirtschaftlich gesehen viel schlechter gestellt sind, als die benachbarter Staaten inklusive der Krisenländer. Die deutschen Renten sind auf die Kaufkraft umgerechnet mit am niedrigsten in Europa, es wird am meisten Geld für Miete ausgegeben, es wird viel Geld in das Gesundheitswesen reingebuttert, aber dessen Qualität ist nur mittelmässig im europäischen Vergleich.
Scheint eine Besonderheit der Deutschen zu sein, dass sie zu wenig an sich selbst und ihr persönliches wirtschaftliches Wohlergehen denken und sich gerne einlullen lassen.
Und dem Land, also dem Staat und den Unternehmen geht es natürlich gut, weil sie den Arbeitnehmern viel abknöpfen können, bzw wenig vom Gewinn an diese weitergeben.


3x zitiertmelden

AfD

13.03.2016 um 20:20
@Flatterwesen
Mit purer Ignoranz und dem Gebetsmühlenartigen beleidigen von PEDIGA Anhängern wird das auch nicht besser... wer dauernd bekräftigt, wie engstirnig doch jemand sei, wird niemals wen von seiner Meinung überzeugen können.

Über die Diskussionskultur in Deutschland mit gegenseitiger denunzierung und beleidigung - und alles was nicht passt wird braun angemalt... da kann ich ehrlich gesagt nur den Kopf schütteln. So gewinnt man keine Wähler... man verliert eher.

Die AfD bedient sich zwar Populismus und Polemik... sie als Nazis zu beschimpfen ist aber nicht weniger polemisch und populistisch.

Nichts ist gemeiner als eine Katze die man in die Ecke drängt... also: Frohes AFD-Wählerbashing


melden

AfD

13.03.2016 um 20:20
@Flatterwesen
Zitat von FlatterwesenFlatterwesen schrieb: Du hast noch ein ganz wichtiges Thema vergessen, gegen Homosexuelle, Bisexuelle, Transexuelle, überhaupt das ganze Gender thema, Alleinerziehende Mütter, Feminismus, Atheisten, Hart4 Empfänger, Linke etc. die Rechte hat seit jeher viele Feindbilder, hauptsache die Armen gegen noch Ärmere ausspielen
Das ist doch wieder nur das haltlose Gelaber Marke AntiFa und Unterstellungen. Die AfD ist nicht die NPD und schon gar nicht mit der NSDAP in der Weimarer Republik vergleichbar. Nichts davon steht in einem AfD-Programm.
Wer treibt somit also eine Sau durchs Dorf und schürt unnötige Ängste? Du, ne!

@shionoro
Zitat von shionoroshionoro schrieb: Hier würde ich eben nicht besonders sagen, sondern ich würde sagen: Außer in stadtteilen wie marxloh usw. gibt es wenig antideutsche ansichten und fundamentalismus unter den Deutschtürken.
Und das ist meiner meinung nach Erfolg wenn wir nach schweden, frankreich oder england schauen, oder auch holland.
Und man muss auch sehen, dass, auch wen sie nach wie vor nich tso sind wie wir sie gern hätten, die raten der deutschtürken die höhere shculabschlüse machen oder studieren nachhaltig und langfristig seit jahren steigen.
Ich finde es in sofern kaum haltbar, dass eine gruppe, die mehrheitlich in der mittelschicht anzusiedeln ist und mehrheitlich deutsch spricht und mehrheitlich nicht kriminell ist nicht gut in Deutschland integriert ist.
Na ja, ich kenne die Zahlen aus Holland, Frankreich und Skandinavien jetzt nicht aus dem Kopf. Dennoch wage ich Dir da zu widersprechen. Ich vergleiche Deutschland auch eher mit Kanada und da ist die Integration nun mal besser gelungen. Zudem haben sie dort auch kaum Türken, sondern eher Einwanderer aus ihren ehemaligen Kolonien, also in Holland, Frankreich und GB.

Was die Zahlen über Wirtschaftsflüchtlinge betrifft, sage ich Dir, dass sie mit Sicherheit falsch sind, schon allein weil viele Einwanderer illegal hier sind und zwar mehr, als geschätzt. Deine Zahlen beziehen sich nämlich lediglich auf die bereits registrierten Flüchtlinge. Dort sind die Syrer natürlich die stärkste Gruppe, denn sie haben eine beinahe 100%ige Bleibeperspektive.


melden