Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

92 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jesus, Inkarnation ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 20:47
Diese Sprüche 8 sind aber nicht von Jesus selbst. Jesus ist erst mit seiner Geburt von Gott auf die Erde gesandt worden.

Gott war schon immer da, der Menschensohn erst ca 4 v. Chr.


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 20:58
@frivol
Zitat von frivolfrivol schrieb:Diese Sprüche 8 sind aber nicht von Jesus selbst. Jesus ist erst mit seiner Geburt von Gott auf die Erde gesandt worden.

Gott war schon immer da, der Menschensohn erst ca 4 v. Chr.
Vielleicht liest du mal das NT:
Die Frage nach dem Christus.

Mk 12,35-37; Lk 20,41-44.

22,41 Als aber die Pharisäer versammelt waren, fragte Jesus sie 22,42 und sagte: Was haltet ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie sagen zu ihm: Davids. 22,43 Er spricht zu ihnen: Wie nennt David ihn denn im Geist Herr, indem er sagt: 22,44 "Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege unter deine Füße?" 22,45 Wenn nun David ihn Herr nennt, wie ist er sein Sohn?



1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 21:00
@Niselprim:
Das Buch der Sprüche (hebr. Mischle = Gleichnisreden) ist eine Sammlung von Weisheitssprüchen, die zum größten Teil den König Salomo zum Verfasser haben
Altes Testament - König Salomon 10. Jh v. Chr. => Nicht Jesus
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:22,41 Als aber die Pharisäer versammelt waren, fragte Jesus sie 22,42 und sagte: Was haltet ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie sagen zu ihm: Davids. 22,43 Er spricht zu ihnen: Wie nennt David ihn denn im Geist Herr, indem er sagt: 22,44 "Der Herr sprach zu meinem Herrn: Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde lege unter deine Füße?" 22,45 Wenn nun David ihn Herr nennt, wie ist er sein Sohn?
Und wo steht da was von Jesus war schon vor seiner Geburt da?

Kennst sich denn hier gar keiner mit der Bibel aus?


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 21:37
Zitat von frivolfrivol schrieb:Jetzt fühl ich mich aber verarscht, weil Capuet31 hat behauptet, in Johannes 1,1 steht
frivol schrieb:
Capuet31 schrieb:
Das Wort ist Gott, aber das Wort ist nicht der Vater.
Auch sagt er es gäbe einen
frivol schrieb:
Unterschied zwischen Gott, Vater oder JHWH?
Nichts davon in den Bibelzitaten
Tut mir echt leid, ich weiß nicht, was du meinst.

Das Wort ist nicht der Vater, der Vater ist nicht der Heilige Geist, und der Heilige Geist ist nicht das Wort. Trotzdem sind sie alle und für sich alleine Gott, JHWH. Es ist ein Gott, ich wiederhole, ein Gott, welcher sich in 3 Personen offenbart. Im englischen spricht man von „Godhead“, das drückt das etwas besser aus. Wir haben also eine Pluralität innerhalb der Gottheit (Godhead).

JHWH und Gott sind austauschbare Begriffe.


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 21:53
Zitat von frivolfrivol schrieb:Kennst sich denn hier gar keiner mit der Bibel
Offensichtlich kennst du dich nicht aus @frivol


melden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

20.02.2021 um 23:48
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Nüchtern betrachtet hatte die Hinrichtung von Jesus in erster Linie politisch - gesellschaftlichen Hintergrund und die Verklärung des Todes von Hingerichteten Menschen kennen wir auch zu genüge und sowas gab es in allen Kulturen. Die Verklärung des Todes von Jesus Christus ist somit nicht außergewöhnliches , teilweise sind in anderen Kulturen auch schon Krieger nach ihrem Tod zu Kriegsgöttern verklärt worden und auch der ägyptische Lichtgott starb einmal im Jahr und durchlebte die Wiederauferstehung.
Irgendwie trägt das mal so überhaupt nichts zu dem bei, wofür dieser Tod Jesu gerade angesprochen war. Außer daß jetzt alle hier Lesenden Deine Auffassung kennen, wie das historisch am besten in Dein Weltbild paßt.
Zitat von SampoSampo schrieb:Wobei es auch sein kann, dass dies eben eine Lehre ist, die sich auf eine falsche Bibelübersetzung stützt.
Sein kann ne Menge. Wenn es aber um die Frage geht
Zitat von KhoyaaKhoyaa schrieb:Was sagen die Christen dazu?
und darum ging es nun mal in besagtem Diskussionsstrang, dann ist Dein Beitrag wie der von FraterDraco darüber: einfach an der Sache sowas von total vorbei. Einige benutzen hier wirklich ne laufende Diskussion nur als Stichwortgeber, um ihre persönliche Sicht der Dinge mal loslassen zu können, ohne daß das irgendwie zur Diskussion paßt.
Zitat von SampoSampo schrieb:daher finde ich es schon klug, wenn die Muslims sagen, es gebe keine Koranübersetzung, sondern nur eine ungefähre Übertragung der Bedeutungen des Koran in andere Sprachen
Schön für Dich. Ich erinnere mich hingegen noch sehr gut aus meiner Schulzeit an das Katholen-Mittelalter-Bashing, als in den Kirchen überall nur latein zu hören war. Und der tapfere Luther, der seinen Teil zur revolutionären Befreiung der Menschen beitrug, weil er die Bibel ins Deutsche übersetzte.

Ich seh da nur einen grünen Faden: Wie die Christen es machen, ist immer falsch.
Zitat von SampoSampo schrieb:Kαὶ θεὸς ἦν ὁ λόγος kann meiner Meinung nach auf zwei verschiedene Arten übersetzt werden: "und Gott war der Logos" oder "auch ein Gott (also ein anderer) war der Logos".
Ergibt nur keinerlei Sinn auf dem monotheistischen Hintergrund des Judentums und des sich gerade darin (und daraus) konsolidierenden Christentums. Wenn man eine Mehrdeutigkeit (lexematisch, syntaktisch, wie auch immer) sieht, sollte man immer den Kontext abklopfen. Und nicht
Zitat von SampoSampo schrieb:καὶ kann auch "auch" bedeuten
das Wörterbuch als Steinbruch für seine eigenen Wünsche oder Vorstellungen mißbrauchen.
Zitat von SampoSampo schrieb:Dass es nicht zwangsläufig dem Monotheismus (Tauhid) widerspricht, dass ein Engel als "Gott" bezeichnet wird, lässt sich durch Psalmen 82, 6 aufzeigen:

Ich habe wohl gesagt: "Ihr seid Götter (Elohim) und allzumal Kinder des Höchsten (Eli)";

Elohim ("Götter") gibt es viele, den Höchsten nur einmal.
Erstens meint diese Stelle religionshistorisch die Söhne Els (der Göttervater El war der Eljon, der "Höchste", leiblicher Vater der Götter), also den Götterpantheon. Biblisch meint die Stelle hingegen Menschen, genau so rezitiert Jesus diese Stelle denn auch. Hinzu kommt, daß das hebräische 'elohim eben nicht nur als "Gott" übersetzt werden kann, sondern auch als "göttlich", was durchaus zu Engeln, selbst Menschen paßt. Das griechische "theos" vermag dies nicht auszudrücken. Also geht schon, denn in Jesu AT-Zitat steht ja die Vokabel, nur eben steht da die Vokabel nicht für sich, sondern für 'elohim, wo das geht.

Na und der Logos-Hymnus aus Johannes1 ist nun mal kein Zitat aus einem Tanakh-Text. Womit theos einfach nur theos bedeutet. Für göttlich odgl. gibts dann theios u.a.m.
Zitat von SampoSampo schrieb:Wenn das Wort bei Gott ist, ist es nicht Gott.
Weil ein "Gott war bei Gott" für Dich keinen Sinn ergibt.
Zitat von SampoSampo schrieb:So wie es aussieht, hat Jesus aber vor Abraham irgendwie existiert, jedenfalls laut Bibel.
Und alles andere, was seit heute hier diskutiert wird, ist letztlich off topic. Auch wenn viele dieser OT-Stränge vom Diskussionsleiter persönlich stammen, OT bleibts dennoch, Das Threadthema an sich ist hinreichend geklärt, theoretisch kann der Thread sogar geschlossen werden. Mach nen neuen auf für Deine anderen Themen, wie wärs?


2x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

22.02.2021 um 19:17
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Schön für Dich. Ich erinnere mich hingegen noch sehr gut aus meiner Schulzeit an das Katholen-Mittelalter-Bashing, als in den Kirchen überall nur latein zu hören war. Und der tapfere Luther, der seinen Teil zur revolutionären Befreiung der Menschen beitrug, weil er die Bibel ins Deutsche übersetzte.
DDR?

Klar sind "Übersetzungen" gut - aber aus meiner Sicht eben niemals perfekt.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Weil ein "Gott war bei Gott" für Dich keinen Sinn ergibt.
So isses.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Mach nen neuen auf für Deine anderen Themen, wie wärs?
Warum nicht.


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

22.02.2021 um 22:42
Zitat von SampoSampo schrieb:DDR?
Kyllä. Olen itäberliiniläinen.

Der Rest Deines Posts ist irgendwie nicht wirklich ein Beitrag.


melden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

23.02.2021 um 07:43
@perttivalkonen

1. En puhu suomea, vaikka nimeni on Sampo. Oder so.

Quelle: Gugel translate.


2. Meine Beiträge sind nie Beiträge - sondern Quell unergründlicher Weisheit.


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

23.02.2021 um 08:09
Zitat von SampoSampo schrieb:Meine Beiträge sind nie Beiträge - sondern Quell unergründlicher Weisheit.
oje...gugel mal Superbia...


1x zitiertmelden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

23.02.2021 um 11:22
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:oje...gugel mal Superbia...
Gugl mal Poe's law ;)


melden

Beweise für die Existenz Jesu seit dem Beginn der Welt in der Bibel?

26.02.2021 um 12:44
Zitat von Capuet31Capuet31 schrieb am 20.02.2021:frivol schrieb:
Unterschied zwischen Gott, Vater oder JHWH?
1Kor8:4ff unrevEBE … so wissen wir, daß ein Götzenbild nichts ist in der Welt, und daß kein anderer Gott ist, als nur EINER.

"Einer" ist das maennliche Zahlwort "Eins" - und nicht "Zwei" oder "Drei". Das heisst: nur eine einzige maennliche Person ist Gott!

Und wer ist diese einzige maennliche Person, die Gott ist? Vers 6 verraet es uns:

Vers 6: Denn wenn es anders solche gibt, die Götter genannt werden, sei es im Himmel oder auf Erden, (wie es ja viele Götter und viele Herren gibt) so ist doch für uns ein Gott, der Vater, von welchem alle Dinge sind …

"ein Gott, der Vater" - Der Vater ist ist diese einzige maennliche Person, die Gott ist! Dies bestaetigt auch Johannes:

Joh17:3 Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich (= Vater, Bezug zu Vers1), den allein (monos) wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Dieses griech. "monos" bedeutet: Es ist kein anderer Gott neben dem Vater! Laut Joh 17,3 ist also auch nur der VATER der wahre und alleinige GOTT und der Sohn JESUS CHRISTUS derjenige, den er gesandt hat.

Und auch Jesus hoechstpersoenlich bestaetigt es:

Joh 20:17 "… Ich (Jesus Christus) fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott."

Der Sohn Jesus Christus faehrt auf zu seinem Vater und seinem Gott! Der Vater ist also auch der Gott von Jesus!

Wo bleibt da die Trinitaet?
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb am 20.02.2021:Ich seh da nur einen grünen Faden: Wie die Christen es machen, ist immer falsch.
Sehe ich genauso.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Würdet ihr für Gott alles tun?
Spiritualität, 63 Beiträge, am 26.05.2020 von Wurstsaten
Ramiremas191 am 24.05.2020, Seite: 1 2 3 4
63
am 26.05.2020 »
Spiritualität: "Wahrlich, ich sage...."
Spiritualität, 21 Beiträge, am 28.10.2020 von Boni80
Gerlind am 06.10.2020, Seite: 1 2
21
am 28.10.2020 »
von Boni80
Spiritualität: Was würde Jesus heute tun?
Spiritualität, 1.022 Beiträge, am 03.04.2020 von Rose9
nemo am 02.04.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 49 50 51 52
1.022
am 03.04.2020 »
von Rose9
Spiritualität: Beziehung zwischen Gott u. Jesus Christus - Betrachtung anhand der Bibel
Spiritualität, 5.250 Beiträge, am 14.10.2020 von Optimist
Optimist am 30.12.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 258 259 260 261
5.250
am 14.10.2020 »
Spiritualität: Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?
Spiritualität, 8 Beiträge, am 11.01.2020 von Fedaykin
LordLukan am 11.01.2020
8
am 11.01.2020 »