Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jesus: Stinknormaler Mensch oder Sohn Gottes?

580 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Christentum, Legendenbildung.

Jesus: Stinknormaler Mensch oder Sohn Gottes?

08.04.2020 um 15:54
Hier mal die History:

N: Jesus [...] soll hauptsächlich als Wunderheiler durch die Gegend gezogen sein. Das „Wasser zu Wein“ Motiv ist zudem ein globales Mythenmotiv, von der Zubereitung eines Göttertrunks (Soma, Met, Amrita), wobei bei Jesus explizit die Herkunft von einem Dionysos Kult diskutiert wird.

L: Der Verweis auf außerchristliche Analogien als (vermeintliche) Parallelen zum biblischen Jesus werden vor allem in diversen Nichthistorizitäts-Hypothesen ja des Öfteren gerne unternommen. Zum Teil erfolgt eine solche Ableitung jedoch auch aus völlig verzerrten Darstellungen der heidnischen Vorlagen. Daß von den Bibelautoren tatsächliche derlei Adaptionen einst vorgenommen wurden, konnte zudem bislang auch noch nie nachgwiesen werden.

N: Wieso [...] „heidnisch“ bei Dionysos? Wenn Paulus solche Sachen mit hinzufügte um einen Messias aufzubauen, war das damals schon deshalb legitim, weil er damit auf Augenhöhe in Opposition zu einem anderen Göttersohn stand: Asklepios, dem altgriechischen Göttersohn.

L: Wieso heidnisch? Wenn das Heidentum aus christlicher Sicht alle Religionen und Glaubensvorstellungen umfasst, die nicht zu den monotheistischen Religionen gehören und Dionysos der griechischen Götterwelt entspringt, was ist er dann wohl?

N: das wäre mir ganz was neues, dass die Griechen als Heiden angesehen wurden, geb mal eine Quelle dafür an.

L: Äh, wieso wurden? Denkst Du, hier geht es jetzt um eine zeitgenössische Betrachtungsweise der frühen Christen? Mitnichten, wenn Du nochmal auf der vorherigen Seite nachschlägst, worum es mir Eingangs ging. Aber ja, natürlich wurde auch in dieser Zeit zwischen Christen und Nichtchristen bzw. "Gläube" und "Ungläubige" unterschieden, zumal eine solche Unterscheidung auch schon bereits in der Bibel getätigt wird und das nicht nur, sondern sogar insbesondere zur Abgrenzung polytheistischer Glaubensrichtungen

N: In deiner Behauptung hast du Heiden und Griechen in einen Topf geworfen. Ich wollte nur wissen, wer die Griechen als Heiden bezeichnete. Mir ist nicht bekannt, dass dort von christlichen Griechen der altdeutsche Begriff Heide verwendet wurde.

Da hat niemand Heiden und Griechen in einen Topf geworfen und den Griechen nachgesagt, sie würden von "Heiden" sprechen.

Vielmehr nannte Libertin einen altgriechischen polytheistischen Kult heidnisch. Was er ja auch nach der Begriffsfüllung von Heide, heidnisch, Heidentum ja auch ist.

Hier steht echt nur einer auf der Leitung, das aber dauerhaft und massivst.


melden

Jesus: Stinknormaler Mensch oder Sohn Gottes?

09.04.2020 um 01:23
Zitat von NinurtaNinurta schrieb:Jeder kann nachlesen, dass du den altdeutschen Heiden-Sprachgebrauch für die Griechen behauptet hast. Träum weiter.
Weder das, noch wurden hier Griechen und Heiden per se gleichgesetzt (Pertti hat den Diskussionsverlauf dazu oben sogar nochmal extra zusammengefasst und erläutert aber ich fürchte, daß das in Deinem Fall wohl vergebene Liebesmüh ist) oder Verweise auf das Alter der Paulus- und Petrusbriefe an sich weniger problematisiert, als den Umstand, daß Du Letztere hier einfach völlig Zusammenhanglos in den Raum wirfst und es selbst auf mehrfache Nachfrage nicht zu erklären imstande bist.

Summa summarum: Das Einzige, was jeder hier nachlesen kann ist, daß Du offensichtlich schon seit Diskussionsbeginn überhaupt nicht raffst, worum hier eigentlich geht. Aber auch das wirste sicherlich wieder auf Deine Mitdiskutanten abwälzen wollen, daher beende das Taubenschach mit Dir hier jetzt auch.


1x zitiertmelden

Jesus: Stinknormaler Mensch oder Sohn Gottes?

09.04.2020 um 08:03
Zitat von LibertinLibertin schrieb:daher beende das Taubenschach mit Dir hier jetzt auch.
LOL, schau weiter BBT, dort kennst du dich besser aus.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Was würde Jesus heute tun?
Spiritualität, 1.022 Beiträge, am 03.04.2020 von Rose9
nemo am 02.04.2003, Seite: 1 2 3 4 ... 49 50 51 52
1.022
am 03.04.2020 »
von Rose9
Spiritualität: Würdet ihr für Gott alles tun?
Spiritualität, 63 Beiträge, am 26.05.2020 von Wahnfried
Ramiremas191 am 24.05.2020, Seite: 1 2 3 4
63
am 26.05.2020 »
Spiritualität: Sollte man die Akte Jesus nicht als verjährt schließen?
Spiritualität, 8 Beiträge, am 11.01.2020 von Fedaykin
LordLukan am 11.01.2020
8
am 11.01.2020 »
Spiritualität: Ikonenbild von Jesus und Maria "weint" Öl
Spiritualität, 91 Beiträge, am 29.04.2020 von algadul
Angelus144 am 27.08.2019, Seite: 1 2 3 4 5
91
am 29.04.2020 »
Spiritualität: Wer war Jesus Christus wirklich?
Spiritualität, 25 Beiträge, am 17.08.2019 von perttivalkonen
JakeGabriel am 21.07.2019, Seite: 1 2
25
am 17.08.2019 »