weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:37
Kann doch nicht sein, dass Du an ein Buch glaubst... wo es 114 Suren gibt :D

Ähm, was soll denn so ein blöder Kommentar, hinsichtlich des Buches, an was jemand glaubt? Du hast deinen Koran, ich meine Bibel. Der Rest ist reine Glaubenssache.

Der Rest von Abraham usw... Abstammung Mohammeds usw. ist mir bekannt.

@theonewayislam


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:39
@domitian
1. das und
2. ist das
theonewayislam schrieb: Wenn du in eine Autogalerie gehst und du findest keinen Hersteller, sondern du kaufst dir einfach nur den Wagen und fährst weg. Du hast kein Schimmer was für ein Kraftstoff der Wagen benötigt.
Der Wagen ist ein Dieseler und du tankst Benzin. Was passiert mit dem Wagen??? Die Antwort kennen wir beide. Aber wenn du den Hersteller oder den Verkäufer , der sich mit den technischen Informationen auskennt gefragt hättest, würdest du es wissen und je nach dem es richtig machen.
Genauso ist es mit dem Menschen. Wir brauchen die korrekte Lebensweise. Das heißt wir brauche nden Koran als "Anleitung", wie wir uns zu verhalten haben.
beispiel auch nichtssagend.

@theonewayislam
in der bibel steht auch, dass man nur über jesus in den himmel kommt. wieso konvertieren dann die muslime nicht zum christentum?


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:39
PS: Schonmal was von der Dreifaltigkeit gehört?

Von wegen, Christen glauben an drei Götter... Und in gewissem Sinne ist Jesus als die Mensch gewordene Liebe eine Eigenschaft Gottes ja und der Hl. Geist als die Schöpfungskraft auch!

@theonewayislam


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:41
Frag die Muslime, warum sie nicht konvertieren. Woher soll ich das wissen?

Einige tun das allerdings und haben dadurch enorme Probleme, noch bei ihrer Familie anerkannt und akzeptiert zu werden... Vielleicht liegts daran?

@Malthael


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:44
@domitian
das war rhetorisch gemeint und ging an @theonewayislam

er meinte die christen sollen alle konvertieren, nur weil jesus im kuran erwähnt wird.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:46
Ach so... :D

Ist natürlich dumm, dass Mohammed nicht in der Bibel erwähnt wird, sonst könnte man sagen, die Muslime sollen alle zum Christentum konvertieren... :D

Obwohl es sogar einige Muslims gibt, die glauben, dass mit dem Tröster, den Jesus senden wird, nicht der Hl. Geist, sondern Mohammed gemeint sein soll... Insofern, müssten sie ja dann doch alle.... du weißt schon :D

@Malthael


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:48
@domitian
ich könnte es natürlich falsch verstanden haben, aber ich meine mich erinnern zu können, dass der mahdi (muslimischer messias. weiss nicht genau wie der geschrieben wird) nicht mohammed ist, sondern jesus.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:49
Hmm, mit dem Mahdi kenne ich mich nicht aus.

@Malthael


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:49
Ich werde das Gefühl nicht los, das manche sich zu sehr an die Worte in den heiligen Schriften klammern. Diese Bücher wurden vor hunderten, ja tausenden von Jahren verfasst. Der Bildungsstand damals war sehr niedrig und die VHS noch im Aufbau. Kurz, die meisten waren Analphabeten.

Deshalb haben die Verfasser dieser Bücher, spannende Geschichten und zum Nachdenken inspirierende Gleichnisse geschrieben. Diese transportieren ohne Zweifel teilweise eine tiefe Erkenntnis.
Durch die Geschichten wurde die Botschaft den Menschen zugänglich gemacht, die sie weitergaben usw. Der Verfasser, dessen Erleuchtung ich hier überhaupt nicht abstreiten will, hatte sein Ziel erreicht. Er hatte seine message an den Mann gebracht.

Manchmal flossen aber auch ganz pragmatisch orientierte Dinge in die Schriften mit ein. Auch das war für die damalige Zeit und ihre öffentliche Ordnung sicher sehr hilfreich. Gebote, Verbote usw.

Heute allerdings, mit einem umfassenderen Verständnis für die Welt, sollten wir eben diesen Sachverhalt erkennen und nicht jedes Wort in den heiligen Schriften auf die Goldwaage legen.

Nehmt die Quintessenz und gut. Alles andere wäre eine Beleidigung an die Intelligenz des Verfassers und somit an Mohammed, Jesus oder wem auch immer.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 16:50
domitian schrieb:Einige tun das allerdings und haben dadurch enorme Probleme, noch bei ihrer Familie anerkannt und akzeptiert zu werden... Vielleicht liegts daran?
Genau das ist eines der Hauptprobleme im Islam - dieser unterschwellige Zwang zum Gehorsam, der so vielen Muslimen von Geburt an eingeimpft wird. Wer dem Islam den Rücken kehrt, wird von eigener Familie geächtet, von ehemals gleichgesinnten Freunden verstoßen und zum Feind erklärt. Denn auch der Quran macht Allahs Meinung über die "Ungläubigen", zu denen sich ein Moslem mit seinem Austritt gesellt, mehr als nur deutlich. Und wenn schon Allah höchstpersönlich so viel Verachtung in Richtung aller Nicht-Muslimen versprüht, dann ist das für einen frommen Moslem erst recht eine Pflicht, sich von dem minderwertigen Unglauben zu distanzieren. Das ist astreiner Faschismus.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 17:12
@Kc
Bei einer Religion ist entscheidend, was die Gemeinschaft glaubt. Bei Glauben an sich ist das egal. Außerdem gibt es keine richtige Interpretation der Bibel. Oder möchtest du behaupten, dass du einer der wenigen bist, der "richtig" glaubt?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 17:29
@theonewayislam
theonewayislam schrieb:Naja ich höre hiermit auf mit euch zu debattieren.
Würde ich auch machen, wenn ich keine Argumente mehr habe oder mich in problematische Aussagen verwickel :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 17:35
@domitian
domitian schrieb:Der Rest von Abraham usw... Abstammung Mohammeds usw. ist mir bekannt.
Nach Überlieferung des Alten Testamentes, das im Prinzip für Judentum, Christentum und Islam die älteste Grundlage bildet, hatte Abraham eine Frau, die aber erst nicht nicht schwanger wurde. Also erlaubte sie ihm, mit ihrer Dienerin ein Kind zu zeugen. Dieses war ein Sohn namens Ismael.

Später jedoch, auf Bitten der Frau Abrahams (wenn ich mich richtig erinnere) wurde sie doch schwanger und da sie die offizielle Frau war, wies sie Abraham an, die Dienerin und ihren Sohn wegzujagen. Diese wurden dann aber von Gott gerettet und geschützt.

Und religiös gesehen sagen die Muslime heute, dass Ismael in gewisser Weise der ,,Vater der Muslime" ist, während Isaak (einer) der ,,Väter der jüdischen Stämme" ist.

Daher erzählt unser islamischer Freund die Story mit der Abstammung :D


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 17:41
Moa ich hab die ganze Party hier wohl verpasst.... -.-*
Ich erkläre es dir gerne, der gebildete Herr: Also die Scharia bedeutet ja ALLAHs Gesetzgebung und die Demokratie bedeutet "Volksherrschaft". Ein Mensch, der an ALLAH glaubt und sich seinen Regeln unterwerfen will, wendet sich auf einmal von der Scharia und begibt sich der Demokratie. Also nicht ALLAHs Gesetze entscheiden, sondern die Demokratie. Das heißt Beigesellen bzw. Vergöttern.


Hast du es jetzt verstanden, der gebildete Herr?
Junge du hast wohl keine ahnung was Schirk ist oder? o_O
Sure 4 Vers 48
„Gott vergibt nicht, daß man ihm (andere Götter) beigestellt. Was darunter liegt, vergibt er, wenn er will. Wenn einer (dem einen) Gott (andere Götter) beigestellt, hat er (damit) eine gewaltige Sünde ausgeheckt.“

Es geht darum ihm Götter beizugesellen. Auf welcher strassenseite die Autos fahren interessiert ihm nicht.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 17:43
@Kc
Ach btw hier die Koranversion von deiner story. :)
Abrahams erste Frau, Sara, konnte ihm in hohem Alter keine Nachkommen mehr schenken. Nach einer Offenbarung heiratete er deshalb Hagar, die Dienerin Saras. Während einer Reise in Südarabien gebar sie ihm den Sohn Ismael. Als sie den Ort des heutigen Mekka erreichten, erhielt Abraham von Gott in einer Offenbarung den Auftrag, Hagar und ihr Kind Ismael an diesem Ort zurückzulassen, der einmal für die Muslime der heiligste Ort auf Erden werden sollte. Abraham tat dies und zog weiter, mit der Überzeugung, dass Gott sich um die beiden kümmern würde.

Während in Gen 22 Isaak beinahe geopfert wird, findet sich im Koran keine Namensnennung. Während frühe Traditionen entweder Isaak oder Ismael in Betracht ziehen, gilt heute den meisten Muslimen als ausgemacht, dass es sich um Ismael gehandelt haben müsse.[1] Ismael gilt im Islam als Prophet und zusammen mit Abraham als Erbauer der Kaaba; allerdings sind keine spezifischen Prophezeiungen von ihm überliefert.

Durch Verschmelzung der Nachkommen seines Sohnes Adnan mit den südarabischen Nachkommen des Patriarchen Qahtan entstand das Volk der Araber, so die arabische Überlieferung. Ismael selbst war mit einer Nachkommin Dschorhams, eines Sohnes Qahtans, verheiratet. Nach islamischer Überlieferung wurde er in Mekka neben der Kaaba beigesetzt.
Wikipedia: Ismael#Ismael_im_Koran


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 20:40
Banana_Joe schrieb:Der Bildungsstand damals war sehr niedrig
Manchmal bezweifle ich, ob der heute viel höher ist... Siehe einigen Dünnpfiff auf den letzten Seiten dieses Freds...
interrobang schrieb:Moa ich hab die ganze Party hier wohl verpasst....
Ging mir auch so! :D

Religionen bleiben einfach die "never ending story"! Heureka!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

23.09.2013 um 21:43
@domitian
domitian schrieb:Ist natürlich dumm, dass Mohammed nicht in der Bibel erwähnt wird, sonst könnte man sagen, die Muslime sollen alle zum Christentum konvertieren...
Liegt vlt. daran, das der Koran wesentlich jünger ist :)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

29.09.2013 um 12:34
Terroranschlag in Nairobi Auch Deutsche unter den Tätern?
Der israelische Geheimdienst Mossad glaubt, dass auch deutsche Islamisten am Anschlag in Nairobi beteiligt waren. Die deutschen Sicherheitsbehörden ermitteln gegen einen Konvertiten aus
Bonn.

Deutsche Islamisten stehen im Verdacht, an der Planung des Überfalls auf das Westgate-Einkaufszentrum in Kenias Hauptstadt Nairobi beteiligt gewesen zu sein. Entsprechende Erkenntnisse liegen nach einem "Focus"-Bericht dem israelischen Geheimdienst Mossad vor. Deutsche Sicherheitsbehörden schließen danach nicht aus, dass der Bonner Konvertit Andreas "Ahmed Khaled" Müller in die Vorbereitung des Anschlags mit mindestens 72 Toten durch die Al-Shabaab-Miliz aus Somalia involviert war.

Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums sagte am Samstag auf Anfrage, bei der Untersuchung des Anschlags unterstützten deutsche Kriminalisten die kenianischen Behörden vor Ort. Die Ergebnisse dieser Ermittlungen seien abzuwarten. "Dann wird man sehen, ob sich der Verdacht erhärtet." Nach Erkenntnissen der Staatsschützer zählt Müller zur Kommandoebene der radikal-islamischen Brigaden.

Laut "Focus" rechnete das Bundeskriminalamt (BKA) bereits Mitte 2012 mit Anschlägen der somalischen Al Shabaab in Kenia, Uganda, Burundi, Dschibuti und Äthiopien. Die afrikanischen Islamisten sammeln dem Bericht zufolge in Deutschland Geld in Moscheen und bei Nachbarschaftsveranstaltungen. Die deutschen Shabaab-Unterstützer agierten im Raum Köln/Bonn, München und Augsburg.

28.09.2013 | 13:07 Uhr vwe, DPA
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3591394/auch-deutsche-unter-den-taetern-.html


Am meisten hat mich folgender Satz schockiert: "Die afrikanischen Islamisten sammeln dem Bericht zufolge in Deutschland Geld in Moscheen und bei Nachbarschaftsveranstaltungen. Die deutschen Shabaab-Unterstützer agierten im Raum Köln/Bonn, München und Augsburg."


melden
spacenight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

01.10.2013 um 19:55
Was mich am meisten bei dem Anschlag schockiert, ist die Tatsache wie die Islamisten/Muslime gegen ihre unschuldigen Opfer unter anderem auch Kinder, vorgegangen sind....


Nach einem Bericht der „Daily Mail“, die ihre Erkenntnisse von Soldaten und Ärzten in Nairobi hat, wurden den Opfern der islamischen Killer im Einkaufszentrum die Augen ausgestochen, einige wurden an Haken an der Decke aufgehängt. Männer wurden kastriert, einigen wurden mit einer Zange die Finger abgetrennt, bevor sie geblendet und erhängt wurden. Ein kenianischer Arzt zur „Dailymail“: „Den Opfern wurden Augen, Nase und Ohren entfernt. Die Hände der Opfer wurden wie Bleistifte angespitzt – dann sollten sie ihren Namen mit Blut schreiben.“ Die Terroristen haben sogar kleine Kinder getötet. Soldaten berichten, dass ihre Leichen in großen Lebensmittelkühlschränken gefunden wurden. In ihren Körpern steckte noch das Messer, mit dem sie getötet wurden.

Nachzulesen unter:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2434278/Kenya-mall-attack-torture-claims-emerge-soldiers-Eyes-gouged-bodies-hook...

Die deutsche Maulkorbpresse sagt kein Wort dazu !

Wenn man schon im Namen Gottes kämpft sollte man sich nicht wie eine Bestie verhalten, den das ist Gott mit Sichrheit nicht und er verlangt auch selbiges nicht von seinen Gläubigen.

Und ganz sicher warten auf die Gotteskrieger keine 72 Jungfrauen sondern nur die Hölle !
Soviel steht fest !
Das gibt ein böses Erwachen bei den Attentätern wenn sie sich vor der Höllenbestie für ihre Sadistischen Massaker verantworten müssen und nie wieder das Licht des Lebens erblicken dürfen !


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

01.10.2013 um 20:13
Bei all dem hin und her ist eine Sache - für mich - dennoch klar. Historisch gesehen ist der Koran wesentlich authentischer als die Bibel, weniger wiedersprüche und eine Sure gibt mir doch sehr zu denken. Sure 3.78. M.M. nach stimmt dieses auch, die Bibel wird anders gelehrt als sie geschrieben steht.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

01.10.2013 um 20:17
@Namah
klar ist der koran stimmiger. die bibel ist ja auch viel umfangreicher und von mehreren leuten geschrieben und dan auch noch über einen riesigen zeitraum.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

01.10.2013 um 20:20
@interrobang

das macht den Koran ehrlicher. Mit der Lehre allerdings kann ich nicht im geringsten was anfangen. Dennoch ist sie sehr lesenswert selbst als Satanist.


melden
praiseway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

01.10.2013 um 20:25
@Namah
Gerade als Satanist. :)


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

02.10.2013 um 10:06
Sure 5, Vers 116: Und wenn Allah sprechen wird: “O Jesus, Sohn der Maria, hast du zu den Menschen gesprochen: “Nehmet mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah an?” Dann wird er sprechen: “Preis sei Dir! Es steht mir nicht zu, etwas zu sprechen, was nicht wahr ist. Hätte ich es gesprochen, dann wüßtest Du es. Du weißt, was in meiner Seele ist, ich aber weiß nicht, was in Deiner Seele ist. Siehe, Du bist der Wisser der Geheimnisse.”

Wer spricht hier?

Ein allwissender Gott, der den Christen etwas vorwirft, was sie nie getan haben, nämlich
Maria als Göttin und Teil der Trinität zu verehren?

Oder Mohammed, der schlicht und einfach die christliche Dreifaltigkeit, oder das was man ihm davon
erzählt hat, nicht begriffen hat?

Vielleicht wäre Gott auch besser beraten gewesen, die angebliche Richtigstellung seiner Lehre selbst
vorzunehmen, als Chefsache, sozusagen; und sie nicht einer untergeordneten Erzengel-Charge zu
überlassen...

Na ja, Mohammed hat sich alle Mühe gegeben.

Aber mehr als ein "Judentum-light", versetzt mit christlichen Apokryphen und etwas vorislamischem
arabischen Heidentum ist nicht dabei herausgekommen.

Natürlich wurden in den Koran auch etliche Dinge aufgenommen, die schon die Bibel nachweislich
historisch falsch schildert.

Mohammed hat sein Bestes gegeben, aber mehr war nicht drin. Die große Ahnung von Religion
hatte er halt nicht.
Er soll ja auch Analphabet gewesen sein...

Wir sollten Nachsicht mit ihm haben.


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

02.10.2013 um 12:07
praiseway schrieb: Gerade als Satanist.
da gebe ich dir recht. Im Gegensatz zu den Gläubigen die meist nur ihr eigenes Buch lesen versucht der Satanist alle zu lesen.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden