weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

09.06.2014 um 19:39
@Lampii
Lampii schrieb:mein schluss hier ist Es wird nur dann ein Religionsfrieden geben wenn alle religionen "aufgeklärt" wurden
und über was müssen sie aufgeklärt werden?


melden
Anzeige
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

10.06.2014 um 23:00
@Koman

Über Menschenrechte beispielsweise. Wäre ja schon mal ein guter Anfang...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

10.06.2014 um 23:04
@trance3008
trance3008 schrieb:Über Menschenrechte beispielsweise. Wäre ja schon mal ein guter Anfang...
die haben sie genauso wie wir...
nur sehen diese rechte anders aus...


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

10.06.2014 um 23:06
@Koman

Was die haben, sind keine Menschenrechte, denn diese "Rechte" sind zum Großteil absolut menschenverachtend.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

10.06.2014 um 23:22
@trance3008
trance3008 schrieb:Was die haben, sind keine Menschenrechte, denn diese "Rechte" sind zum Großteil absolut menschenverachtend.
klar sind sie das in unseren augen....

das einzige was man tun kann, ist es vorzuleben, wie es auch anders geht...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 11:44
Akzeptable Mindestlebensqualität für alle Menschen weltweit, mehr Bildung für jeden, und so ein Quatsch wie Religion erledigt sich von selbst. Wird so schnell aber leider nicht passieren.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 21:48
@MuldersMudda

Agree!

@all

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/deutscher-rettungswagenfahrer-in-saudi-arabien-blaulicht-durch-riad-a-956053...

Interessant und schockierend... Hach, ich könnt ab diesem Religionswahnsinn :cry: ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 21:55
Das hab ich auch gelesen, ich hab durchgehend mit dem Kopf geschüttelt.
Am Krassesten fand ich das mit der brennenden Schule.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:00
@whatsgoinon

Wenn der Inhalt Deines Links stimmt... da wird einem schlecht...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:06
@Primeval

Solch menschenverachtende Dinge sind wirklich nur schwer zu ertragen.

@Gwyddion

Absolut. Hoffe auch, dass da nicht einfach nur populistische Phrasen gedroschen werden (und schlussendlich nicht mal der Wahrheit entsprechen)...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:08
@whatsgoinon
Sie mussten verbrennen weil sie nicht Ordnungsgemäß angezogen waren...
Was soll man dazu noch sagen.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:21
Der Islam ist eben interpretierungsfähig und von daher genau so friedlich oder brutal wie der einzelne Mensch, der ihn praktiziert, in seinem Charakter und seinen (Re)Aktionen ist. Das trifft auf jede andere Religion auch zu.
Ich kenne sehr friedliche und liebenswerte Moslems, Christen, Buddhisten, Hindus, Pagans etc. und auch sehr brutale, menschenverachtende.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:30
@merlinia
merlinia schrieb:Der Islam ist eben interpretierungsfähig und von daher genau so friedlich oder brutal wie der einzelne Mensch, der ihn praktiziert, in seinem Charakter und seinen (Re)Aktionen ist. Das trifft auf jede andere Religion auch zu.
Ich kenne sehr friedliche und liebenswerte Moslems, Christen, Buddhisten, Hindus, Pagans etc. und auch sehr brutale, menschenverachtende.
Nö. Dann sind es keine echten Muslime.

Die " Christen " hätten im Prinzip das gleich Problem, aber sie haben ja das AT so hinweginterpretiert und ausgeblaut, dass man sie darauf nicht mehr fest-nageln kann.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:41
@whatsgoinon
Passt recht wenig zum thema... hat eher was mit Moral und Sozialer Emotion... bzw des fehlen ebendieser....


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:49
@mitras
mitras schrieb:Nö. Dann sind es keine echten Muslime.
Wie kommst Du darauf?
mitras schrieb:Die " Christen " hätten im Prinzip das gleich Problem, aber sie haben ja das AT so hinweginterpretiert und ausgeblaut, dass man sie darauf nicht mehr fest-nageln kann.
Man muss nicht bis ins AT zurück um zB die Kreuzzüge und weitere Greueltaten zum Zeitpunkt ihrer Ausführung zu rechtfertigen. Frauenfeindlichkeit ist auch kein Monopol der Moslems. Bei den Christen hieß das Hexenverfolgung.
Wie siehst Du das?


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:51
merlinia schrieb:Man muss nicht bis ins AT zurück um zB die Kreuzzüge und weitere Greueltaten zum Zeitpunkt ihrer Ausführung zu rechtfertigen. Frauenfeindlichkeit ist auch kein Monopol der Moslems. Bei den Christen hieß das Hexenverfolgung.
Wie siehst Du das?
Weil es damals so war ist es also zu rechtfertigen oder was soll dein Post uns damit sagen?
Immer wieder herrlich wenn mit der Vergangenheit versucht wird zu argumentieren.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:53
@merlinia
Du hast ein verqueres Bild des Christentums.

Für Liebe und Empathie braucht man keine Religion, im Gegenteil ist sie hinderlich. Ich habe auch eine Beziehung - ganz persönlich - zum Göttlichen, aber dazu brauche ich keine Vorbeter und Pfaffen, die das sagen, was mein Herz sagt.

Religion ist ungefähr so: Du ziehst nackt einen dir einen selbstgemachten Umhang an.
Fremde reißen ihn dir runter und geben dir ihren nach Gelächter über dich. Nun schaust du ständig ängstlich um dich, dass ihn dir niemand vom Leib reißt. Übertrage das ganze mal auf dein Denken und deine Seele, vielleicht verstehst du es dann.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 22:55
@merlinia
merlinia schrieb:Man muss nicht bis ins AT zurück um zB die Kreuzzüge und weitere Greueltaten zum Zeitpunkt ihrer Ausführung zu rechtfertigen. Frauenfeindlichkeit ist auch kein Monopol der Moslems. Bei den Christen hieß das Hexenverfolgung.
Wie siehst Du das?
Religion neigt nunmal zu solchen dingen. Da sind sich Muslime, Juden, Christen, Hindus und Buddisten alle gleich.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

11.06.2014 um 23:29
@mitras
mitras schrieb:Für Liebe und Empathie braucht man keine Religion, im Gegenteil ist sie hinderlich. Ich habe auch eine Beziehung - ganz persönlich - zum Göttlichen, aber dazu brauche ich keine Vorbeter und Pfaffen, die das sagen, was mein Herz sagt.
Da stimme ich Dir uneingeschränkt zu, ich bin auch in keinem "Verein" und brauche keine "Vermittler", um mit meiner Quelle in Kontakt treten zu können :) Desweiteren bin ich gegen jede Form der Indoktrination, wird sie nun offen oder verdeckt ausgeführt. Indoktrination ist der Schlüssel jeder Religion.

Andererseits entspricht es schon meiner Vorstellung von Toleranz, auch Menschen voll und ganz zu akzeptieren, die eben nicht wagen, "Selbstverantwortung" (ich denke, Du speziell verstehst genau was ich damit meine) zu übernehmen, und daher gerne unter dem, von Dir so zutreffend beschriebenen, "Mantel" sind.
Unter Moslems gibt es zweifelsohne kriminelle Fanatiker. Fanatiker waren schon immer, und sind auch heute, gefährliche Verbrecher.
Die, um die es hier explizit zu gehen scheint, sind nichts anderes als eben Kriminelle, die ihre Greueltaten unter dem "Allah Motto" begehen. Der Wahnsinn des Fanatismus kann aber nicht auf den gesamten Islam ausgeweitet werden. Der Durchschnitts-Moslem lebt seine Religion friedlich. Ich habe einige von ihnen in meinem Freundeskreis.


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

12.06.2014 um 13:39
@merlinia
merlinia schrieb:Der Islam ist eben interpretierungsfähig und von daher genau so friedlich oder brutal wie der einzelne Mensch, der ihn praktiziert,
Auf Individueller Ebene ist das richtig.
Auf Staatlicher Ebene ist das aber leider falsch.

Im Prinzip ist die Sache ganz einfach. Religöse Menschen treffen aufgrund ihrer Religion Entscheidungen die keine rationale Basis haben und von Menschen die diese Religion nicht teilen nicht nachvollzogen werden können.
Und solange diese Entscheidungen nur sie selbst betreffen ist das auch alles gut und schön und man sollte es tollierieren.
In dem Moment in dem sie aber Entscheidungen treffen deren Konsequenzen sich auf andere Menschen erstrecken wird das zu einem Problem.
Der Typische Kompromiss sieht so aus dass die religösen Menschen zu ihren Entscheidungen kommen können wie immer es ihnen beliebt. Aber sie müssen sie areligös rechtfertigen wenn die Konsequenzen andere betreffen.
Das Problem ist nun dass in diversen Ländern diese Kompromiss eben NICHT eingegangen wurde. Und der islamische Staat jedem anderen seine Sicht der Dinge aufdrückt.
merlinia schrieb:Ich kenne sehr friedliche und liebenswerte Moslems, Christen, Buddhisten, Hindus, Pagans etc. und auch sehr brutale, menschenverachtende.
Wie gesagt der Muslim als individuum ist durchschnittlich nicht besser oder schlechter als jeder andere Mensch.
Es ist der islamische Staat der verabscheuungswürdig ist.
merlinia schrieb: Das trifft auf jede andere Religion auch zu.
Das Triff auf jede Religion zu. Die Theokratien der anderen Religionen waren genauso abscheulich.
Es ist nur so dass der Islam die einzige Religion ist die heute noch Theokratien hat.


melden
195 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden