weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.800 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

31.07.2014 um 23:21
Etwas mehr Sufismus und dann ist es mit dem Firmen gar kein Problem


melden
Anzeige
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

01.08.2014 um 00:29
trance3008 schrieb:Das ist eine ziemlich lächerliche Aussage, zu behaupten, dass Menschen in Ländern ohne Menschenrechte glücklicher sind an in solchen, die diese Menschenrechte in ihrem Gesetz verankert haben. Von Fortschritt, Bildung und medizinischer Versorgung, die in so einem zivilisierten Land gegeben sind, ganz zu schweigen.
Nein, ist sie nicht. Das ist eine Frage der Attitüde. Grundsätzlich kann man beobachten dass Menschen in ärmeren Ländern mindestens genau so glücklich sind, wie die in Westlichen Ländern. Erkläre mir bitte die niedrigere durchschnittliche Selbstmordrate in Afrika im Gegensatz zu europäischen oder asiatischen Ländern.

Diese Menschen sind es gewohnt, wenig zu haben. Das macht sie nicht weniger glücklich.
Es ist eine lächerliche Behauptung Bildung, Fortschritt und Medizin wären der Grundstein für das Glücklichsein.
Garantiert nicht. Man kann auch ohne irgendetwas an Wert glücklich sein.


melden
spacenight
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

01.08.2014 um 12:42
@spite


Ja wie Glücklich die Menschen in Afrika sind kann man ja zur Zeit beobachten.

Und zum Thema " durchschnittliche Selbstmordrate" in Afrika kann man nur eins sagen, erstens:
Sich selbst töten braucht man nicht, das übernehmen andere völlig freiwillig & zweitens:
lässt sich im Afrika wohl kaum eine Handfeste Statistik ermitteln, dank fehlender Strukturen.
...ausserdem ist "Glück" immer subjektiv und kein messbarer Zustand.

Im Kongo ist der Mensch glücklich wenn er lecker seinen Flughund verputzen oder warmes Rinderblut schlürfen kann und in China ist der Mensch glücklich wenn er sich seinen neuen SUV vom Händler abholen kann.

Ich für meinen Teil wäre glücklich wenn ich nicht mehr hören müsste das Anhänger einer Religionsgruppe unzählige abgetrennte Köpfe (wie erst kürzlich) auf Pfähle aufspießt oder zu Hunderten Junge Männer per Kopfschuss hinrichtet.
Wenn Junge Frauen als Vergewaltigungsopfer nicht mehr gesteinigt werden oder Menschen, nur weil sie nicht zum Gebet gegangen sind, öffentlich ausgepeitscht werden.
Wenn Dieben nicht mehr wechselseitig der Fuß und die Hand abgehakt wird und andersgläubige nicht mehr für ihren Glauben die Kehle langsam durchgeschnitten wird.

Wenn wir endlich wieder ehrlich miteinander umgehen würden, die Wahrheit beim Namen nennen dürften und alles was unseren Frieden bedroht in die Schranken verweisen !

Das wäre schon mal ein Grund um glücklicher zu sein !


melden
DennisPips
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

03.08.2014 um 21:53
Islam will uns töten!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

03.08.2014 um 23:05
Ach du **** ,bitte lasst euch doch nicht so gegen eine menschen Gruppe aufhetzen wir sind hier nicht in der Steinzeit und alle in eine Kiste Schmeissen ist auch nicht das ware ;)


melden
Krampedes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 11:20
Also ernsthaft, habe viele kennen gelernt, die scheißen auf uns . in deren Bibel stehen Dinge , die würden wir niemals gegenüber denen aussprechen, da hab ich scho Sachen erlebt, nein ich will es mir nicht in Erinnerung rufen. Von Mord Drohungen bis hin zur Häuslichen- brutalen Gewalt gegenüber Frauen. Ein Nachbar drosch seine Tochter so kaputt, das die nie wieder lachen kann. Dann wurde Sie von 4 "Brüdern"? für Monate verschlept, die ganze Nachbarschaft bekam das mit, doch keiner konnte eingreifen, dann iwann als der Mann abgeschoben wurde, kam die schon 20 Jährige Tochter zurück. Heroin krank und Strich geprägt. Hatte immer wieder besuch, die se verschleppen wollten. Iwann kam auch öfters Male die Polizei. Aber nix geschieht. Nur eine Story, will jetzt nicht ausholen. Friedlich ????? Die Frage kann nicht ernst sein, dazu muss man das bissl wo man in den Nachrichten sieht doch nur mal ansehen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 12:20
@Krampedes
Das ist noch garnichts.
Anderer Fall, die Tochter einfach im Keller eingesperrt, immer mal wieder vergewaltigt und so im Laufe der Zeit (24 Jahre) 7 Kinder gezeugt.
Ach Mist, seh ich jetzt erst, der war ja katholisch (Josef Fritzl)
Was machen wir jetzt?
Sollen wir ihn zum Muslim ehrenhalber ernennen oder jetzt auch schnell mal die Katholiken unter Generalverdacht stellen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 14:32
Ist schon krass was hier so steht...als ob Gräueltaten religionsabhängig wären.
Überhaupt werden mir viel zu oft die negativen Aspekte in den Vordergrund gestellt. Wie sich Christen und Moslems gegenseitig beim Gebet schützen. Oder ein anderes Beispiel das birlikte Festival in Köln-ehrenfeld. Das sind Sachen die viel öfters thematisiert werden sollten, und nicht wer friedlicher ist oder sonstiger Blödsinn. Dem latent, rassistischen Kölner ein paar Beiträge über meinem Rate ich, sich doch bitte ein neuen Wohnort zu suchen, in meinem Köln ist kein Platz für dich!


melden
Krampedes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 15:29
@emanon, guter Einwand, generell gezielt, kann natürlich jede Religion als Katalysator um sich Recht seines schlechtes Handeln zu berechtigen, da muss man nur in die Zeit zurück lesen, doch muss man da auch die Art von Gewalt genau unterscheiden. Fritzl ist kein Einzelfall aber selten. Ehrenmord und Frau knechten im Islam jedoch an der Tagesordnung!

Die Frage ist; Ist der Islam eine friedliche Religion: Nein


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 17:00
@Krampedes
Honks findest du unter dem Deckmantel jeglicher Ideologie.
Ich hab täglich auch mit Muslimen zu tun, alle friedlich.
Mich interessiert weniger der Quatsch in einem heiligen Buch (auch die Bibel ist voller Abscheulichkeiten) als das Auftreten der Gläubigen, und das ist in der Regel friedlich.
Ausnahmen gibts überall.
In Myanmar ermorden Buddhisten die Muslime, im nahen Osten sprengen sich Muslime gegenseitig zu Allah und in Nordirland reduzierten Protestanten und Katholiken 30 Jahre lang die Anzahl ihrer Gegner durch Mord und Totschlag.
Welche Religion ist friedlich?


melden
Krampedes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 17:29
Buddhistn :) Da hört man wirklich sehr wenig schlechtes!


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

04.08.2014 um 17:41
@Krampedes
http://www.zeit.de/2013/21/myanmar-buddhisten-muslime

Bist du religiös?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 15:29
@Helion

Du verstehst offenbar kaum ein Wort von dem was ich geschrieben habe. Die Fettleibigkeit von Aiman Mayzek hob ich hervor, weil er erwähnte das der Kampf gegen den inneren Schweinehund der wahre Jihad sei.

Dann versuchte ich aufzuzeigen wie er sich widerspricht indem ich erwähnte das er anfangs den Terror im Irak veruteilte, es dann aber später doch ablehnte, zurückkehrende Djihadisten zu verurteilen. Finde den Fehler.
So gesehen leben und glauben alle Muslime das gleiche, aber du machst keinen Unterschied zwischen einem friedlichen Muslim und einem Terroristen/Islamisten bzw. solche Menschen wie in der IS. Nach dieser Logik sind alle Muslime entweder friedlich und zugleich hegen sie einen Hass auf Ungläubige denen sie gerne man den Kopf abreißen würden oder sie sind im Inneren alle gleich, heißt also was ein Terrorist machen kann, wird auch ein normaler friedlicher Muslim machen können.
Blablabla, Du zitierst einen meiner Beiträge und hängst Dich sinnlos daran auf, obwohl ich danach einen halben Roman geschrieben habe um mich deutlicher und weniger missverständlich auszudrücken. Wenn Du meine Beiträge nicht liest, nur selektiv liest oder einfach nicht in der Lage bist sie zu verstehen, dann erspare mir bitte zukünftig einfach Deine unqualifizierte Kritik und zeig mit dem vollgekackten Finger auf wen anderes. Bekommst Du das hin?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 15:36
@Banana_Joe schrieb in Diskussion: Israel - wohin führt der Weg?

Es ist eben einfach Quatsch von Muslimen einerseits und Islamisten andererseits zu sprechen. Wurde bei Maischberger auch erwähnt. Es sind alles Muslime, ihre Religion ist der Islam und jeder lebt diese Religion auf seine Art. Von friedlichen Muslimen einerseits und terroristischen Islamisten anderseits zu sprechen greift viel zu kurz und ist nichts weiter als eine sinnlose Wortfindung ohne echte Bedeutung.

Oder um den zukünftigen osmanischen Sultan zu zitieren:

Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam. Wer etwas anderes sagt, beleidigt den Islam. Recep Erdogan
@eckhart schrieb daraufhin in Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion?

Wo, wann und von wem wurde dies bei Maischberger erwähnt?
Ich habe nämlich gestern diese ganze Sendung noch mal im 3SAT als Wiederholung gesehen,
und -trotzdem ich speziell darauf gespannt war- nichts auch nur sinngemäßes vernommen.


Erdogans schädliche Einflussnahme bedarf keiner Diskussion. Die ist erwiesen.
@Banana_Joe antwortete hierauf:
@eckhart

Der dicke Aiman hat bei Maischberger erst und wohl auch erstmals eine Distanzierung von dem Terror im Irak vorgenommen. Zumindest meinte das Alice Schwarzer. Später meinte er dann aber, man sollte aus dem Jihad zurückkehrende Deutsche, also auch ehemalige IS Kämpfer nicht aus der Gesellschaft ausschließen. Stattdessen sollte sie die muslimische Gemeinschaft in Deutschland wieder in ihre Mitte schließen und ihnen den wahren Islam vorleben. Denn laut Aiman sei der wahre Djihad, der Kampf gegen den inneren Schweinehund. Offenbar ist er bei seiner unübersehbaren Fettleibigkeit darin genauso wenig erfolgreich, wie darin den Leuten seine Lügengeschichten zu verkaufen. Obwohl, viele glauben ihm wohl...

Das war also Punkt 1.

Punkt 2, den Du noch zitiert hast war die Aussage das man nicht so einfach zwischen Islamismus und Islam trennen kann. Diese Aussage wurde von dem atheistischen Ex-Muslim getätigt, der leider viel zu wenig zu Wort kam, weil ihm der fette Aiman dauernd ins Wort fiel, wenn er etwas ausführen wollte.

Der Rest, einschließlich dem Erdogan Zitat wurde bei Maischberger nicht erwähnt. Habe ich aber auch nicht behauptet, womit wir wieder beim leidigen Thema Textverständnis wären.

Außerdem ist das OT. Wir sollten uns vielleicht hierhin
verlagern, wenn Du weiter über das Thema diskutieren willst.
So und nun meine Antwort:

"Von friedlichen Muslimen einerseits und terroristischen Islamisten anderseits zu sprechen greift viel zu kurz und ist nichts weiter als eine sinnlose Wortfindung ohne echte Bedeutung."
Diese Aussage "des atheistischen Ex-Muslims", die Sprengstoff in sich gehabt hätte, wenn sie stattgefunden hätte -die Alle hellhörig hätte werden lassen müssen-
habe ich eben zweimal nicht gehört.
Wenn sie getätigt worden wäre, hätte sie ausschließlich islamistischen Hasspredigern genützt.
Und dem bei uns ansässigen Pendant.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 15:41
So und nun meine Antwort: Von friedlichen Muslimen einerseits und terroristischen Islamisten anderseits zu sprechen greift viel zu kurz und ist nichts weiter als eine sinnlose Wortfindung ohne echte Bedeutung.
Diese Aussage dem atheistischen Ex-Muslim, die Sprengstoff in sich gehabt hätte, wenn sie stattgefunden hätte -die alle hellhörig hätte werden lassen müssen,
habe ich eben zweimal nicht gehört.
Wenn sie getätigt worden wäre, hätte sie ausschließlich islamistischen Hasspredigern genützt.
Und dem bei uns ansässigen Pendant.
Tja, wortwörtlich hat er es wohl so nicht gesagt und ich habe nicht explizit erwähnt ihn wortwörtlich zu zitieren, aber sinngemäß hat er es eben schon geäußert. Aber Du darfst von mir aus weiterhin der Meinung sein, dass der Islam nichts mit dem Islam zu tun hat. Das hat er übrigens auch gesagt, also mit ironischem Unterton und wortwörtlich. "Ja und der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun." Darfst Du gerne nochmal in der Mediathek nachschauen, um Deine evtl. vorhandene, pedantische Ader zu befriedigen. :)


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 15:46
@eckhart

Achja, und der Mann mit der vielen Nahosterfahrung, weiß nicht mehr wie er hieß, meinte auch, das man nicht behaupten kann, dass die Terroristen den falschen Islam leben würden und die moderaten Muslime den richtigen, in anderen Worten das es Islamisten und Muslime gäbe. Man hätte einfach unterschiedliche Ansichten von ein und derselben Religion. Dem Islam. fifty:fifty meinte er. Und jetzt kommst Du wieder Eckhardt.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 15:48
Banana_Joe schrieb:"Ja und der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun."
Diese ironische Äusserung
habe ich von "dem atheistischen Ex-Muslim" gehört.
Während das "wortwörtlich hat er es wohl so nicht gesagt" wohl Deinem Wunsch entspricht !
Und gegen diese ironische Äusserung habe ich nichts einzuwenden.
Denn
der Islamismus bezieht sich missbräuchlich auf den Islam.
Während friedliche Moslems mindestens vom Islamismus nichts halten, aber häufig dessen erste Opfer sind.


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 16:03
eckhart schrieb:Denn
der Islamismus bezieht sich missbräuchlich auf den Islam.
Während friedliche Moslems mindestens vom Islamismus nichts halten, aber häufig dessen erste Opfer sind.
Ein friedlicher Muslim, so er denn wirklich fromm ist, ist ein Widerspruch in sich. Zumindest solange nicht die ganze Welt muslimisch ist. Ist auch alles in dieser Religion geregelt, wie sich Muslime verhalten sollen wenn sie in einem ungläubigen Land leben, wenn sie in der Minderheit sind usw.

Was die IS im Irak tut, lässt sich jedenfalls alles mit dem Koran und den Hadithen und dem ganzen anderen Müll vereinbaren.

Und jetzt komm mir bitte nicht wieder mit dem alten Testament, dem bösen Papst oder den Evangelikalen.

Den Koran mit der Bibel zu vergleichen ist ein hilfloser Versuch zu relativieren. Ebenso könnte man behaupten, die Ideologie des Nationalsozialismus hat natürlich böse, menschenverachtende Inhalte, aber immerhin hat ja in der Bibel Kain auch Abel erschlagen, Gott Sodom und Gomorra eingeäschert und schließlich waren ja die meisten Deutschen im dritten Reich auch friedlich und wollten einfach nur ein gutes Leben. Ein weiterer Unterschied ist, und das weiß jeder Theologe, Priester und sogar der Papst, dass die Bibel als eine Art Buch von Metaphern und Gleichnissen verstanden werden sollte, nicht wörtlich zu nehmen ist. Leute wie Du aber wahrscheinlich nicht. Leute wie Du verbiegen sich lieber ins unmögliche um nur nicht einmal eingestehen zu müssen, dass unten vielleicht doch nicht oben ist.

Es gibt nun einmal manchmal Unterschiede, gravierende Unterschiede von einer Ideologie zur nächsten, oder von einer Religion zur nächsten. Das Du und viele andere das nicht wahrhaben möchten, wird das nicht ändern. Aber eines noch, unterlasse es bitte zukünftig, mir pauschal den Hass auf eine gewisse Bevölkerungsgruppe zu unterstellen, denn alles was ich anprangere ist ein gewisses Gedankengut, auch wenn Du das vielleicht nie begreifen wirst.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 16:08
@Banana_Joe
Banana_Joe schrieb:Und jetzt komm mir bitte nicht wieder mit dem alten Testament, dem bösen Papst oder den Evangelikalen.
Ist denn ein friedlicher Christ, solange er sich an die Bibel hält, kein Widerspruch in sich?


melden
Anzeige
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

31.08.2014 um 16:13
@Thawra

Nein. Das Wort Christ drückt es ja schon aus. Es geht um Jesus, also Christus bei den Christen. Das neue Testament steht für das Verständnis von sich und der Welt im Christentum. Und Du kannst mir ja gerne mal die Parallelen von Jesus und Mohammed verdeutlichen. Oder von schwarz und weiß. Alles was ich bisher erkennen kann, ist das beides Farben bzw. Propheten sind/waren. Aber Du weißt es ja womöglich besser. Ich wäre jedenfalls ganz Ohr.


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden