weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

09.10.2014 um 00:05
Was hat das jetzt damit zu tun?
Detaillierte strafkulturelle Anweisung oder so ...


melden
Anzeige
Irade77
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

09.10.2014 um 00:06
@drehrumbum
Von wem soll die Anweisung kommen ? Gott? :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

09.10.2014 um 00:08
Irade77 schrieb:Von wem soll die Anweisung kommen ? Gott? :D
Sagen Sie die Antwort dem Täter vor Gericht - es wäre ein hübscher Anfang ...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

09.10.2014 um 00:09
@Altägypter und @Irade77 ihr dreht euch um Kulturelle Entwicklungen, religiöse Metaphern und Vergleiche zwischen unvergleichbaren Religionen im Kreis. Die alten Ägypter hatten Naturgottheiten die alle wie auch bei den Römern und Griechen auch repräsentativ für die Naturgewalten oder jenseitigen Welten waren. Der Polytheismus stammt noch aus der Zeit als Menschen nicht wussten was wissenschaftlich und faktisch richtig war, das gleiche ist auch beim Monotheismus der Fall. Beide Religionen versuchen die Dinge zu erklären die hinter den weltlichen und jenseitigen Dingen stecken und beide verlaufen sich da gleichermaßen in Sinnbilder, Metaphern oder spezifische Traditionen.

Die Ägypter hatten ein ähnliches Schicksal erhalten wie auch die Römer und Griechen. Imperien kamen und gingen, das war der Lauf der Dinge.

Der Islam selbst hat nichts mit Wundern zutun, man spricht auch innerhalb des Islams nie von übernatürlichen Wundern. Da scheint ihr den Islam völlig falsch zu verstehen. Der Islam basiert auf den Gedanken das Diesseits und Jenseits verbunden sind und das alles im Leben eines Menschen auf die Waagschale gelegt wird, ob er für andere und sich selbst positives oder negatives im Leben vollbracht hat. Um mehr geht es dabei nicht, alles andere sind Metaphern von Menschen die in ihrer Zeit noch kein Verständnis von den wissenschaftlichen Erkenntnissen der heutigen Zeit hatten.

Aus diesem Grund sollte man den Islam auch nicht als etwas statisches sondern dynamisches betrachten das dringend einer Reformation und Neuausrichtung bedarf.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Starke Veränderung42 Beiträge
Anzeigen ausblenden