weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam - Eine friedliche Religion?

7.546 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Islam

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:12
@Firdaus
@JPhys2
@Bordo_Bereli
Die endlosen Attacken auf alles, was sich als muslimisch oder Sympatisant auf muslimisches outet sind langweilig,
spannender fände ich, mal Muslimen zuzuhören und innerislamischen und allgemeinen zwischenreligiösen Auseinandersetzungen zu folgen,
anstatt die blödsinnigen Klischees zu widerkäuen.
"Papst Franziskus beginnt seinen Besuch in der Türkei - auch um den Dialog der katholischen Kirche mit dem Islam weiterzuführen. Dieser hatte einst unter dem zentralen Begriff „Respekt“ begonnen. Und sich immer wieder verändert.
..
Der Vatikan ließ sie unbeantwortet, bis am 19. September 126 islamische Gelehrte das brutale IS-Regime als „haram“ bezeichneten, also als sündhaft und unislamisch. Rom nahm die Antwort als glaubwürdig und ernsthaft an und lud zum dritten Katholisch-Muslimischen Forum, das kürzlich zu Ende ging.
.."
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/papst-franziskus-fuehrt-in-der-tuerkei-islam-dialog-weiter-13290192-p2.html?p...

Dass IS etc. islamisch sein soll, vertreten unterdessen nur noch Islamhasser , Klischeeunterstützer , Vereinfacher und Feindbildsuchende, und Extremradikal"salafistisch islamistisch terrorfreudige oder Utopiebehaftete hirnlose" ,
es gibt keinen islamischen Rückhalt für deren Aktionen.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:16
@Firdaus
du solltest deinen indoktrinierten hass überwinden. hass bringt nichts und versiegelt die wahrheit...


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:20
@interrobang
Seit ich auf Allmy mitlese gibt es die gleichen ewigen Vorwürfe gegen Islam und Disskussionen entstehen gar nicht, weil erstmal in Ecke gedrängt wird und Argumente gar nicht zählen weil sie mit den ewig gleichen Bomben wie Kampfverse aus Koran
niedergewalzt werden.
Find ich schade.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:21
@interrobang
lilit schrieb:Seit ich auf Allmy mitlese gibt es die gleichen ewigen Vorwürfe gegen Islam und Disskussionen entstehen gar nicht, weil erstmal in Ecke gedrängt wird und Argumente gar nicht
+1


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:21
@interrobang
lilit schrieb:Seit ich auf Allmy mitlese gibt es die gleichen ewigen Vorwürfe gegen Islam und Disskussionen entstehen gar nicht, weil erstmal in Ecke gedrängt wird und Argumente gar nicht
+1


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:22
@lilit
joo. sehr schade. is immer ungewohnt wen dan sogar atheisten wie ich oder emanon in die bresche springen müssen ^^


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:23
@Firdaus
falsches @?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:29
@snafu
snafu schrieb:Die Apokalypse ist das Drehbuch für die zionistisch/evangelikale Weltherrschaft. wir sind in kapitel 17.
Du machst Erdogan und co. mit ihren V.T. direkt Konkurrenz!

Es gibt Zusammenhänge mit Mossad und Terrorgruppen
"Israel finanzierte IS-Verbündete

Die im Iran aktive pakistanische Terrorgruppe Jundallah wurde jahrelang vom israelischen Geheimdienst Mossad finanziert. Am Montag schwor sie Israels Todfeinden Gefolgschaft. "
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Israel-finanzierte-ISVerbuendete-/story/22778157

Aber das gibt es von jensten anderen Länder, resp. deren Geheimdienste, auch.

Ziemlich guter Artikel über IS

"Ausgehend von zwei unterschiedlichen Ansätzen lässt sich die Frage nach der Entstehung und Entwicklung des »Islamischen Staates« IS auch verschieden beantworten. Internationale geostrategische Uneinigkeit und Spannungen werden dabei in letzter Zeit als ein entscheidender Faktor anerkannt. In dieser auch als »Frankenstein-Modell« zu bezeichnenden Antwort gelten die imperialistischen und regionalen Kräfte als tatsächliche Urheber der Entstehung und Ausbreitung des IS, die diesen indirekt und/oder direkt hervorgebracht haben und jetzt davon sprechen, dieser Barbaren nicht Herr zu werden. Demnach ist der IS ein Akteur, der die Agenda der für seine Entstehung verantwortlichen Kräfte direkt oder indirekt auf dem »Feld« ausführt und dabei zeitweise außer Kontrolle gerät.

Die starken Kräfte hinter dem IS

In der Atmosphäre des allgemeinen und berechtigten Staunens über den rasanten und gewaltigen Aufstieg des IS sind die Bemühungen zur Aufdeckung der hinter ihm stehenden starken Kräfte nachvollziehbar. Das zeigen die Erklärungen Bidens, der Saudi-Arabien, Katar und regionale Mächte wie die Türkei für das Erstarken des IS wenn nicht direkt, so doch indirekt verantwortlich macht. In der Türkei betonen vor allem die gesellschaftlichen Oppositionskräfte die enorme Verantwortung der Syrien-Politik der AKP-Regierung dafür. In diesem Zusammenhang sind die Bemühungen zur Offenlegung der Beziehungen zwischen IS und türkischem Staat selbstverständlich rechtens und bedeutsam.

Ist der IS lediglich eine Marionette?

Diese Erklärung ist im Hinblick auf die Entwicklungs- und Ausbreitungsdynamik des IS zu simpel. Eine noch extremere, jedoch weit verbreitete Interpretation sieht den IS als eine Konspiration, einen operierenden Apparat der verschiedenen regionalen Kräfte. Ein Beispiel dafür ist seine Darstellung als Werk der USA oder Subunternehmen der Türkei und damit seine Simplifizierung. Selbstverständlich müssen die Verantwortung der USA oder der Türkei für die Entwicklung des IS und die zunehmende konfessionelle Gewalt in der Region diskutiert werden. Das darf jedoch nicht dazu führen, dass er zu einer Marionette der USA oder der Türkei herabgestuft wird bzw. zu einer Intrige, deren Resultat leicht wieder rückgängig gemacht werden könne. Auf der anderen Seite hat diese Sichtweise trotz der Gefahr möglicher Schwächen und der Konversion zu einer Art »Komplott« auch ernsthafte Vorteile.

Syrien und Irak: ein neues Konfliktgebiet

Sowohl der Irak als auch Syrien haben sich zu einem Gebiet entwickelt, das sämtliche Konflikte und Auseinandersetzungsprozesse beinhaltet. Über den Konflikt im Irak und vor allem in Syrien werden etliche Konfliktdynamiken neu geschaffen, angefangen mit der kleinen Version eines Kalten Krieges zwischen den USA und Russland sowie dem »regionalen« Kalten Krieg zwischen den Golfmonarchien und dem Iran. Von daher ist es nicht vergebens, hinter jeglicher Entwicklung in der Region, vor allem hinter dem Aufkommen einer furchtbaren Organisation wie dem IS, eine Reihe imperialistischer und regionaler Akteure zu suchen. Nehmen wir das Beispiel der Türkei. Es ist mittlerweile bekannt und wird offen diskutiert, dass die AKP-Regierung für ihre Interessen im Irak und in Syrien den IS toleriert, zulässt, dass er die Türkei als Versorgungs- und Rückzugsraum sowie Transitzone für den Kämpfernachschub nutzt, und seine Erdölgeschäfte duldet.

Die Partnerschaft zwischen Türkei und IS ist öffentlich

Die Türkei duldet den IS, verteilt gar »Streicheleinheiten«, um die Regierung in Bagdad und vor allem Rojava zu verärgern. In diesem Sinne ist die Rolle der Türkei bei der Expansion des IS offenkundig. Doch das bedeutet nicht, dass es sich bei diesem um ein Subunternehmen der Türkei handelt oder die Interessen und Ziele von IS und Türkei deckungsgleich sind. Die kaschierte punktuelle Gemeinsamkeit kann sich in anderem Zusammenhang und unter anderen Bedingungen rasch in Feindseligkeit verwandeln.
"
http://civaka-azad.org/wie-ist-der-zu-verstehen/


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:34
@Bordo_Bereli

Wow, der war nicht schlecht. Musste doch ein bisschen schmunzeln!

Dann klär mich auf!
Dazu kann ich dir was sagen... Du bist a) falsch informiert oder hast b) die falsche Übersetzung gelesen. In den Stellen wo es um den Märtyrertod geht, werden beide Geschlechter angesprochen, nicht nur die Männer, wie oft fälchlicherweise übersetzt wird. Sprich: Du kannst gar nicht behaupten wer was "bekommt".
Habe ich mit "Yay, sogar die Frauen bekommen nach dem Märtyrertod einen Krümel davon ab" das Was betitelt? Oh, und ich bin falsch informiert? Was wäre denn die RICHTIGE Information darüber? Ganz im Ernst, der Islam macht sich jeden Tag ein bisschen lächerlicher. Es sind immer alle a) falsch informiert oder b) islamophob oder aber c) keine Muslime - das gilt dann im Fall Abdel Samad. Ich bin dir nicht böse, auch in der westlichen Welt gibt es Doppelmoral zur Genüge. Aber eben nicht nur in dieser. :popcorn:


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:36
@interrobang
@emanon
@Firdaus
interrobang schrieb:joo. sehr schade. is immer ungewohnt wen dan sogar atheisten wie ich oder emanon in die bresche springen müssen ^^
plus lilit als Gläubige Arreligiöse Islamsympatisantin!
:D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:39
@whatsgoinon
whatsgoinon schrieb:Ganz im Ernst, der Islam macht sich jeden Tag ein bisschen lächerlicher.
Nein, lächerlich machen sich die, die Popcornfressend islamhetzerische Diskussionen verfolgen als wärs der Volkssport, besser noch als fussball!


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:40
@lilit
lilit schrieb:Islamsympatisantin!
Jetzt findest du hier keine Freunde mehr :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:44
@lilit

Du kannst mir bestimmt sagen, inwiefern sich Religionen von Brot und Spielen unterscheiden. Danke.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:52
@whatsgoinon

Und wie unterscheidet sich der Gedanke, dass nach dem Tod nichts ist und man sich nicht für seine Gier usw. rechtfertigen muss von Brot und Spielen?


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:52
@whatsgoinon
whatsgoinon schrieb:Ich bin dir nicht böse, auch in der westlichen Welt gibt es Doppelmoral zur Genüge. Aber eben nicht nur in dieser.
Die Doppelmoral der Religionen, resp. deren gewisser Machtpolitischen Missbräuchen ist es was mich arreligiös gemacht hat.

Den Glauben an Religion, resp. Gottglauben erhalte ich aus keine Ahnung was, aber sehe im Islam die guten Grundsätze und Intention zu Wichtigen Überlegungen , Glaube an eine Gute Kraft, Hilfe und Unterstützung zu Mitmensch, Natur, all das ist vorhanden im Islam.
Also ist es, "wärs" eine friedliche Religion.


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 15:57
@lilit

Ich glaube, wir sind uns einig - emanon oder so hat das auf einer Vorseite sehr treffend beschrieben - dass die überwiegendene Mehrheit der Muslime friedfertig sind und Grenzen generell nur Misstrauen/-gunst säen.

Zudem solltest du meine Antwort an Bordo im Kontext mit dem Post davor sehen. In diesem Sinne: Peace!
lilit schrieb:Glaube an eine Gute Kraft, Hilfe und Unterstützung zu Mitmensch, Natur,
Absolutely agree!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 16:06
@Firdaus
schon komisch oder? das religiöse menschen androhung von folter brauchen um "gut" zu sein (oder was sie dafür halten) und atheisten von alleine gut sind... am ende ist das parads mit atheisten gefüllt :D


melden

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 16:11
@Firdaus
Firdaus schrieb:Jetzt findest du hier keine Freunde mehr :D
Es ist eben nicht egal wie sie sich nennen, und auf was sie sich berufen
Ich liebe den Islam und schätze sehr, was alles mit einer sehr schönen und ästhethischen Religion entstanden ist,
aber gewisse Strömungen sind das Gesamtbild am zerstören.
da nutzt es nichts zu sagen, das seien ja keine Muslime.
Habe mich schon mal "geoutet" aber glaub es hats keiner so richtig gemerkt!
:D
Bin noch relativ heil davongekommen! :D

Das ewige hickhack ist wirklich langweilig, aber so langsam kommen wir in Schwung!


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 16:14
@whatsgoinon

Ich dachte meine Antwort wäre deutlich genug..


melden
Anzeige

Islam - Eine friedliche Religion?

28.11.2014 um 16:16
@interrobang
interrobang schrieb:am ende ist das parads mit atheisten gefüllt
Veto. da hat man jegliche Regeln erfüllt und keinen Platz im Paradies, weil sich da paar atheisten breitmachen! :D

Aber im ernst, denke auch dass wenn es ein paradies gibt,
es von denen "bevölkert" wird die "gut" und menschlich gelebt haben,
egal welche Religion oder Glauben oder nicht.


melden
316 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alles ist eins49 Beiträge
Anzeigen ausblenden