Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:18
Tankster schrieb:das die christen sich an den pazifisten jesus orientieren
Und da liegt der Fehler dieser ahistorischen Kritik.


melden
Anzeige
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:28
Der Islamist Abdel Azziz Qaasim Illi, Vorstandsmitglied des Vereins Islamischer Zentralrat Schweiz, über den man so tolle Sachen liest wie
Der Informatiker Illi hatte mehrere Websites mit judenfeindlichem und antizionistischem Inhalt online, auf denen er u.a. auch palästinensische Selbstmordattentate bejubelte.[13] 16 israelische Todesopfer eines Busattentates bezeichnete er als „Zionisten-Besatzungs-Bastarde“, die „erlegt“ worden seien.

Illi gründete die Organisation «Pro-PLO Schweiz» in Schaffhausen, ihr Kern bestand aus sechs zum Islam konvertierten Schweizern.[15][16] An einer Demonstration in Zürich veranlasste Illi das Verbrennen einer Israel-Flagge, nach Einschreiten von Zuschauern bezeichnete er die Schweiz als «zionistisch unterwanderten Staat».
Wikipedia: Qaasim_Illi

sieht Islamhetze auch von Andreas Thiel, Schweizer Kabarettist und Satiriker, und begab sich in ein Gespräch mit ihm bei uns im Fernsehen

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=gCDubA1HEP4


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:30
Es gibt für diese alten Bücher und Texte einfach zu viele hermeneutische Schlüssel. Vielleicht sollte man das alles mal neu schreiben. :troll:


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:32
@Herbstblume
Illi ist ein ganz toller typ! Einer dier konvertierten psychos die jetzt dank ihrem iszr sehr viel aufmerksamkeit geniesen, welche sie vorher nie hatten. Die andere pappnase ist nicolas blancho...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:38
@Herbstblume

Ich hoffe, dass dieser Mann bei euch vom Staatsschutz (oder wie es bei euch heißt) observiert wird.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:42
@Aldaris
Er wird beobachtet wie sein ganzer Verrein! Trotzdem schaffen es diese idioten immer mehr jugendliche secondos anzuwerben und für ihre kranke propaganda zu gewinnen


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 18:55
PeterLipischvor 38 Minuten
Jetzt mal Butter bei die Fische: Eine Partei wird für euch nicht am schriftlichen Parteiprogramm gemessen, sondern an den Politikern und deren Taten, aber eine Religion wollt ihr an Hand eines Programmes bewerten, welches 1500 Jahre alt ist, die Milliarden friedlichen "Mitglieder" zählen da nicht?

Ist das euer Ernst?
Politik ist nicht Religion und umgekehrt! Eine Partei oder deren politiker dürfen und können sich ändern... Der islam ist hingegen volkommen und unveränderbar...

Von was reden wir hier genau??


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 19:07
Tankster schrieb: Der islam ist hingegen volkommen und unveränderbar...
Schon wieder dieser Unsinn. Dir sollte mal jemand ein Geschichtsbuch schenken.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 19:15
paranomalvor 7 Minuten
tankster schrieb:
Der islam ist hingegen volkommen und unveränderbar...
Schon wieder dieser Unsinn. Dir sollte mal jemand ein Geschichtsbuch schenken.
Mir musst du das nicht sagen... Es war ironisch gemeint...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 19:18
@Tankster
Mit Ironie im Internet ist das leider sone Sache.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 20:05
tja, zwischen den zeilen lesen bzw erkennen was nicht berichtet wird, keine nazi-keule sondern absolute stille über die antisemiten, d.h. die gewalt geht überwiegend muslimen aus (nordafrikaner .. )

http://www.spiegel.de/politik/ausland/antisemitismus-in-frankreich-juden-wandern-aus-a-1006665.html


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 22:34
dunkelbunt schrieb:Ansonsten kommst du bei Psychotikern und Paranoikern mit Logik nicht weit, hab ich schon zu oft beobachten müssen. Egal welcher Ideologie sie anhängen. Wenn du Pech hast, wirst du noch zum Feind erklärt, weil du die Wahrheit sagst. ;)
Eine alte Frau wurde auf der Strasse angegangen. Die Jungs auf der Strasse foppten sie mit Knallerbsen. Ein Ladenbesitzer eilt ihr zur Hilfe. Einer der Jungs verklagt danach den Ladenbesitzer, er habe ihm die Jacke zerrissen. Der Anwalt des Anklägers war darauf bedacht der alten Dame eine Sehschwäche anzuhaften da sie aussagte, der Angeklagte habe den Peiniger nur etwas zur Seite gedrängt und nicht wie ausgesagt wurde, er sei angegangen und an der Jacke gepackt zur Seite gerissen worden. Dass Gericht verurteilte den Helfer dazu die Jacke zu ersetzen.

Nun ist es so, der Ladenbesitzer hat die Jacke nicht zerrissen ich kenne das Spiel.
Zu meiner Jugendzeit wenn es Zoff gab, der eine den andern als Drohgebärde mit der flachen Hand auf die Brust klatschte, schrie er gleich du hast meine Jacke beschmutzt. Danach wischt man mit der Hand 2, 3 mal über die betroffene Stelle und sagt: „Die kann ich nicht mehr tragen, die wirst du mir ersetzen!“ Auf Deutsch, du hast mich angefasst, beschmutzt, und mich damit beleidigt.


Einmal, ich konnte nicht anders, fing ich an zu lachen. Ich stand irgend wo in einer Strasse und wartete auf den Bus. Auf der anderen Strassenseite standen ein paar Typen die sich gegenseitig schubsten. So wie es aussah war es alles andere als friedlich. Dort schienen alle gegen alle zu sein, allerdings sah man schon im Ansatz das nichts daraus wird. Deshalb musste ich auch lachen.

Denkt nicht ich mag Schlägereien, so bin ich nicht.
Ich kann nicht sagen weshalb aber wenn ich etwas sehe fühle ich auch die Stimmung dazu.
Die ganze Szenerie mit der Schubserei war nicht friedlich, jedoch fehlte es an der Entschlossenheit weiter zu gehen als sich gegenseitig zu pogen.

Nach meinem Lacher hat sich das Ganze aufgelöst und da war nichts zu hören von anmache gegen meine Person. Nun darf mein Verhalten nicht als Beispiel dienen, schon ja, aber eben nur für diese eine Situation. Gehen ein paar Leute gegenseitig aufeinander los, wird lachen schon auch die Aufmerksamkeit auf sich lenken, nur wird es an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen anderen Verlauf nehmen.


Ich habe betroffene Eltern aus anderen Kulturen gefragt, ob sich ihre Kinder im Heimatland auch so aufführen dürfen. Was denkt ihr war die Antwort?

Beachtet es steht betroffene. Im Heimatland bei Einheimische macht keinen Sinn, da stellt sich die Frage im Sinne gleich aber anders. Nun, damit es verständlich wird gehen wir kurz von einem sollte aus und nicht von einem ist Zustand. Eigentlich sollten die Eltern die Stütze der Kinder sein. Sie sollten den Kindern ein gutes Beispiel sein. Sie sollten für die Kinder da sein. Sie sollten die Kinder auffangen, beschützen. Sie sollten ihre Kinder fordern, fördern schon auch, nur wird einmal der Moment kommen der dir Zeigt wie die Zeit vergeht, der Zögling das Haus verlassend sein eigenes Leben beschreitet und da fragt man sich welchen Weg er geht. Einen anstrebend friedlichen mit innerer Zufriedenheit, einen ach ja es ist halt so mir ist es eh egal, einen unzufriedenen der in Melancholie zerfliesst, einen kämpferisch voran strebenden der nicht über Leichen geht aber dennoch sein Stück vom Kuchen abhaben will, einen zornigen, verbitterten oder enttäuschten, was darfs sein?

Nun sollte man die Prägung richtig verstehen. Sie besteht aus seinen Erlebnissen mit dem Umfeld wie Eltern, Verwandte, Freunde, Bekannte, Gesellschaftsstruktur von Schule bis usw.

Die andere Seite sieht folgendermassen aus.
In der Entwicklung vom Fötus bis zur Geburt wächst ein Individuum mit einer Persönlichkeit heran.
Gewisse Eigenschaften bestehen schon bei der Geburt, sie warten lediglich auf einen Auslöser, auf ein Schlüsselerlebnis um auszubrechen. Von daher kann man nicht alle Exzesse, Straftaten die das Leben bedrohen, an den Körper oder an die Psyche gehen, der Gesellschaftlichen Prägung anhaften. Weil man hat Hirn und kann denken aber manche lassen sich beeinflussen und lenken.

Nun, auf was ich hin arbeite :) besteht im Umstand den Jugendlichen etwas zu schulden und das fängt nun mal bei der Familie an. Meine Frau und ich haben versucht den Kindern eine vernünftige Basis für ihre Zukunft zu schaffen. Es wurde ihnen beigebracht nur so viel Geld zu besitzen wie sie ihr eigen nennen können. Wir kennen ihr Umfeld weil sie ihre Bekanntenkreis mit nach hause nehmen konnten. Bei uns besteht die Struktur von Vater und Mutter Ehren, wenn sie dich dissen sollst du dich wehren. Schläge gibt es nicht, davon habe ich genug bekommen aber, sie sollen hinter dem was sie für sich entscheiden stehen. Von daher nicht x Lehren abbrechen weil mal etwas nicht rund läuft.

Unversehrtheit in Geist und Körper sind wie den Kindern schuldig.
So wie jede(r) für das Seelenheil seines nächsten mit verantwortlich sein wird.
Hier zeigt sich das Verständnis dazu. Es geht hierbei nicht um irgend ein Verständnis für die jeweilige Religion sondern darum wie miteinander umgegangen wird.

So, da ich die Wahrheit berichte bin ich nun ein Feind, da man wie schon gepostet schlechten Samen sät.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

04.12.2014 um 23:54
@FF
FF schrieb:@arminirr
Schön, wie Du Dein Textverständnis demonstrierst, indem Du jeden Satz nummerierst.
Ja, niedlich gell ;)

--------


@Zyklotrop
@arminirr
Ich hatte dir eine einfache Frage gestellt
Ist es islamisch Muslime zu töten?
(...)ich (habe) dir zusätzlich noch eine Koranstelle verlinkt(...)
Schau bitte nochmal nach, die Koranstelle habe ich mitzitiert.
Beitrag von arminirr, Seite 153

Nochmal zum Mitdenken/mitlesen:
arminirr schrieb:Meinst du das Versehen kann beim Vorgehen der IS ausgeschlossen werden?
Antwort: (Diesmal NUR mit dem schon genannten Bezug zum Koran:)
http://quran.com/4/89
German
Sie möchten gern, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr (alle) gleich seiet. Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer,
(...)
- Die IS sieht diese Menschen von vornherein als Ungläubige.
(...)
An den Auszügen oben sieht man doch, dass so ein Szenario durchaus islamisch begründet werden kann.
Damit habe ich doch Deine Frage beantwortet oder nicht?
Zyklotrop schrieb:Ist es muslimisch Muslime zu töten?
Nur auf den Koran bezogen:
Ja, wenn sie entweder
a) "Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften"


http://quran.com/5/33
German
Der Lohn derjenigen, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften, ist indessen (der), daß sie allesamt getötet oder gekreuzigt werden, oder daß ihnen Hände und Füße wechselseitig abgehackt werden, oder daß sie aus dem Land verbannt werden. Das ist für sie eine Schande im Diesseits, und im Jenseits gibt es für sie gewaltige Strafe,
(Durch Kreuzigung oder Abschneiden der Hände und Füsse würde man wahrscheinlich früher oder später auch sterben...)


b) wenn sie den "Ungläubigen" zugerechnet werden.
Und kann ein Muslim von einem Moment auf den nächsten als "Ungläubiger" zählen?
- Ja, das kann er.

Zusammen mit dem folgenden Vers, erkennt man, dass
"Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und sich bemühen, auf der Erde Unheil zu stiften" gleichzusetzen ist mit "Unglaube", weil man ja "Gläubige" nicht töten darf.
http://quran.com/4/93
German
Und wer einen Gläubigen vorsätzlich tötet, dessen Lohn ist die Hölle, ewig darin zu bleiben. Und Allah zürnt ihm und verflucht ihn und bereitet ihm gewaltige Strafe.
Umgekehrt ausgedrückt: Alle sind "Gläubig", solange sie nicht aus der Reihe tanzen.




Muslime können den "Ungläubigen" zugerechnet werden,
wenn sie den Koran oder Mohamed keinen Glauben mehr schenken; es wird Ihre Reue nicht angenommen.

Ich habe mal alle Varianten des Links kopiert und markiert.
http://quran.com/3/90
Sahih International
Indeed, those who reject the message after their belief and then increase in disbelief - never will their [claimed] repentance be accepted, and they are the ones astray.

Muhsin Khan
Verily, those who disbelieved after their Belief and then went on increasing in their disbelief (i.e. disbelief in the Quran and in Prophet Muhammad SAW) - never will their repentance be accepted [because they repent only by their tongues and not from their hearts]. And they are those who are astray.

Pickthall
Lo! those who disbelieve after their (profession of) belief, and afterward grow violent in disbelief: their repentance will not be accepted. And such are those who are astray.

Yusuf Ali
But those who reject Faith after they accepted it, and then go on adding to their defiance of Faith,- never will their repentance be accepted; for they are those who have (of set purpose) gone astray.

Shakir
Surely, those who disbelieve after their believing, then increase in unbelief, their repentance shall not be accepted, and these are they that go astray.

Dr. Ghali
Surely the ones who have disbelieved after their belief, thereafter have increased in disbelief, their repentance will never be accepted, and those are they (who) are the erring ones.

German
Jene (aber), die ungläubig werden, nachdem sie den Glauben (angenommen) haben, und hierauf an Unglauben zunehmen, deren Reue wird nicht angenommen werden, und jene sind die Irregehenden.
Und das kann ganz einfach passieren, indem sie
z.B. Allah nicht mehr fürchten (oder nicht mehr an den Tag der Abrechnung glauben; oder den klaren Zeichen nicht mehr glauben; oder "Frevler" sind),
(((oder öfter mal die Abgaben nicht mehr entrichten ;),)))
http://quran.com/98/5
German
Und nichts anderes wurde ihnen befohlen, als nur Allah zu dienen und (dabei) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (zu sein), als Anhänger des rechten Glaubens, und das Gebet zu verrichten und die Abgabe zu entrichten; das ist die Religion des rechten Verhaltens.
http://quran.com/24/56
German
Und verrichtet das Gebet und entrichtet die Abgabe und gehorcht dem Gesandten, auf daß ihr Erbarmen finden möget!
oder eine andere Religion annehmen, nachdem Ihnen der Koran offenbart wurde,
oder Juden oder Christen als "echte" Freunde nehmen,
http://quran.com/5/51
Muhsin Khan
O you who believe! Take not the Jews and the Christians as Auliya' (friends, protectors, helpers, etc.), they are but Auliya' to one another. And if any amongst you takes them as Auliya', then surely he is one of them. Verily, Allah guides not those people who are the Zalimun (polytheists and wrong-doers and unjust).
oder ganz praktisch:
den "Befehl" (Na und wer befiehlt letztendlich?) in den Krieg zu ziehen häufiger nicht befolgen (oder im Krieg davonlaufen, da Du sie damit ja Allah und seine Macht über Allem nicht mehr glauben)*Hier gibt es aber auch Vergebung, wenn sie Reue zeigen.

Mit Koran und Hadidthe:
Ja, es ist erlaubt, wie schon in dem anderen Post genannt.
Beitrag von arminirr, Seite 153


Also gibt es in beiden Fällen Fälle, in denen "Muslime" andere "Muslime" töten dürfen, weil diese vorher als "Ungläubige" eingestuft wurden und zwar z.B. aus den oben genannten Gründen.
Zyklotrop schrieb:Du versuchst, völlig hilflos aber fleissig, weiter um die Beantwortung der Frage zu drücken und karrst irgendwelche Hadithe heran, ohne zu prüfen wie stark sie sind und wissend, dass kein Hadith die Aussagen des Koran verbiegen kann und, dass die Hadithe und Fatwas garnicht für alle Muslime gelten.
Das tut nur der Koran (aus dem ich dir zitiert habe).
(...)
Deine Aussage ist also:
- Hadithe gelten nicht für alle "Muslime". (Es gibt starke und schwache Hadithe.)
- Koran gilt für alle "Muslime".

Welche sind jetzt Deiner Meinung nach die "richtigen" "Muslime"?
(Das ist wichtig zu wissen, da die westliche Welt Angst um Ihre Freiheit hat und sich von den "falschen" "Muslimen" bedroht sieht.)

(
Habe ich durch Zufall gefunden: Dieser Hadith begründet (ganz unscheinbar) die anderen Hadithe.
http://sunnah.com/riyadussaliheen/1/143
Anas (May Allah be pleased with him) reported:
Three men came to the houses of the wives of the Prophet (ﷺ) to inquire about the worship of the Prophet (ﷺ). When they were informed, they considered their worship insignificant and said: "Where are we in comparison with the Prophet (ﷺ) while Allah has forgiven his past sins and future sins". One of them said: "As for me, I shall offer Salat all night long." Another said: "I shall observe Saum (fasting) continuously and shall not break it". Another said: "I shall abstain from women and shall never marry". The Prophet (ﷺ) came to them and said, "Are you the people who said such and such things? By Allah, I fear Allah more than you do, and I am most obedient and dutiful among you to Him, but still I observe fast and break it; perform Salat and sleep at night and take wives. So whoever turns away from my Sunnah does not belong to me".
[Al-Bukhari and Muslim].
)

Und bitte sei doch auch mal so nett und antworte mir auch mal auf meine Fragen:
Beitrag von arminirr, Seite 153
Gibt es etwas im Koran, mit dem Ihr nicht übereinstimmen würdet? Wie war das als Ihr den Koran das erste mal gelesen habt? Wart Ihr mit allem direkt einverstanden?

Mich interessiert auch ganz konkret euer Gefühl (=Gerechtigkeitssinn) bei diesem Vers:
Achtung die Übersetzung im Englischen lautet nicht "Allah empfiehlt euch...", sondern würde korrekt "Allah beauftragt euch..." ("Allah instructs you") lauten.

http://quran.com/4/11
German
Allah empfiehlt euch hinsichtlich eurer Kinder: Einem männlichen Geschlechts kommt ebensoviel zu wie der Anteil von zwei weiblichen Geschlechts. (...) (Das alles gilt für euch) als Verpflichtung von Allah. Gewiß, Allah ist Allwissend und Allweise.

Ungerecht?

(Und bitte versucht nicht wieder auszuweichen.)


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:27
Eigentlich wollte ich es hier gepostet haben, aber ich habe mich wohl im Thread verlaufen...

Der Koran fordert Demokratie
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion? (Beitrag von Bordo_Bereli)

Gott rechnet anders
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion? (Beitrag von Bordo_Bereli)

Die Stellung der Juden und Christen (Schriftbesitzer) im Koran
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion? (Beitrag von Bordo_Bereli)

Weitere Informationen:
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion? (Beitrag von Bordo_Bereli)
Diskussion: Islam - Eine friedliche Religion? (Beitrag von Bordo_Bereli)

Ob es wirklich "richtig" ist, die Themen so auseinander zu halten? Ich selber finde es macht durchaus Sinn alles in einem großen Thread zu bündeln. Denn es ist äußerst schwierig die Themen wirklich einzeln zu durchleuchten.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:31
Also erstens gelten (echte) Hadithe als zweitwichtigste Quelle im Islam: "Die große Bedeutung der Hadithe im Islam ergibt sich daraus, dass die Handlungsweise (Sunna) des Propheten normativen Charakter besitzt und nach dem Koran die zweite Quelle der islamischen Normenlehre (Fiqh) darstellt. Die Hadithe gelten als das Mittel, über das sich die nachkommenden Generationen über diese Handlungsweise informieren können. Darum wird das Studium der Hadithe noch heute als einer der wichtigsten Zweige der islamischen religiösen Wissenschaften angesehen." Wikipedia: Hadith
Zweitens gelten im Koran nicht alle Verse gleichviel, sondern später offenbarte Verse heben jünger offenbarte Verse auf! Man kann also nicht wild mit Koranversen um sich werfen, da diese größtenteils veraltet und ersetzt worden sein können! Dasselbe gilt für das Christentum, wo das Alte Testament im wesentlichen durch das Neue Testament ersetzt wurde; Jesus ist der neue Moses, der das neue Gesetz (eben das Neue Testament) bringt (Johannes 13, 34: "ein neues Gesetz gebe ich euch, dass ihr einander liebt"), auch die Speisegesetze wurden seit Apostelgeschichte 11 abgeschafft.
Laut Bibel soll Gott seinen Propheten Moses zwar zum Massenmord an den Midianitern aufgefordert haben, aber dies entspricht sicher nicht der Wahrheit, so etwas würde Gott nie tun. Es finden sich eben auch viele Fehler in der Bibel, sie ist Gotteswort in Menschenwort, d.h. stark mit menschlichen Wunschvorstellungen durchmischt. Man soll das Alte Testament immer durch die Brille Jesu lesen, also mit dem Wissen des Neuen Testaments. Natürlich anerkennen wir Moses als Propheten, der die 10 hammurabischen Gesetze unter den Juden durchgesetzt haben mag, aber wir missbilligen den Massenmord an den Midianitern - falls dieser überhaupt je stattgefunden hat (vieles in der Bibel kann ja auch übertrieben sein, um zu zeigen, was für tolle Recken die alten Juden waren).


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:41
fabricius schrieb:Also erstens gelten (echte) Hadithe als zweitwichtigste Quelle im Islam
Was für mich eines der größten Probleme des Islams darstellt. Für mich gibt es nur die eine Quelle: Der Koran.
4:87 Und wessen Wort (hadith) kann wahrhaftiger sein als Gottes?
31:6-7 Und unter den Menschen gibt es solche, die leichtsinnige Worte (hadithi) verbreiten, um Andere vom Weg Gottes abirren zu lassen und um damit Spott zu treiben. Sie haben eine erniedrigende Strafe zu erwarten. Und wenn unsere Zeichen solch einem Menschen vorgetragen werden, so kehrt er sich überheblich ab, als hätte er sie nicht gehört, als wären seine Ohren schwerhörig. So künde ihm eine schmerzliche Strafe an.


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:45
Dann ist BordoBereli aber kein richtiger Muslim, sondern ein Koranist! Ein Ketzer, der nicht ernstgenommen werden darf!


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:48
Ah okey...

PS: Keine Sorge, ich bin hier scheinbar ganz allein.


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

05.12.2014 um 00:50
fabricius schrieb:Ein Ketzer, der nicht ernstgenommen werden darf!
Bordo_Bereli schrieb:Ah okey...
Wer sagt das eigentlich?


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt