weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:29
Ich denke mal, in den meisten Übersetzungen steht es sicher so:
domitian schrieb:der Geist und das Wasser und das Blut, und die drei sind einstimmig


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:29
@Optimist
@domitian
7 Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort1 und der Heilige Geist, und diese drei sind eins; 8 und drei sind es, die Zeugnis ablegen auf der Erde2: der Geist und das Wasser und das Blut, und die drei stimmen überein.

schlachter 2000


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:30
@Optimist
Richtig, aber wo ist der fehlende Vers? Die meißten Bibelübersetzungen haben aus Vers 8, 2 Verse gemacht.


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:31
@Suchhund

Und das jetzt bitte mal auf deutsch, also erklären! :D

Für mich besagt dies schonmal eines: Wasser und Blut stehen für Jesus Christus. Das ist einer. Der Geist bezeugt diesen Jesus, der mit Wasser und Blut gekommen ist. Und am Schluss sind diese drei einig, die eigentlich ja nur zwei sind, denn Wasser und Blut steht für Jesus plus Hl. Geist.

Ist das eine Lehre eines Dreipersonengottes? Wenn mir jemand einen Dreipersonengott erklären soll, müsste das aber anders gemacht werden, so wird das jedenfalls nix mit deiner Übereugungsarbeit :D


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:31
schönes beispiel dafür wie trinitarier versuchten den biblischen sinn zu verfälschen und vor hinzufügungen nicht zurückschreckten um ihre ansicht zu untermauern.

johannes 5:7 mit dem zusatz ist längst als fälschung enttarnt.

Aktuelle Bibelübersetzungen

In den heute im Handel befindlichen Bibelübersetzungen einschließlich der römisch-katholischen ist das Comma Johanneum meist entweder überhaupt nicht erwähnt oder, deutlich als spätere Zufügung gekennzeichnet, in die Fußnoten verwiesen.

Aktuelle Ausnahmen sind die im englischen Sprachraum verbreitete King-James-Bibel sowie die deutsche Schlachter 2000 und die Luther 1998, bzw. deren Nachfolgerin, die Neue Lutherbibel. Hintergrund ist die in bestimmten evangelischen Kreisen herrschende Überzeugung, dass der Textus Receptus dem ursprünglichen Bibeltext entspreche, für dessen Erhalt Gott gesorgt habe[5].


Wikipedia: Comma_Johanneum


melden
Citral
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:34
Von mir aus können es doch gerne 3 Personen sein oder auch nicht.

Ändert für mich jedoch nichts daran, das in allen 3 der Geist Gottes steckt. :)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:41
@Citral

zum comma johanneum


Wikipedia: Minuskel_61

Es war die erste griechische Handschrift, die das Comma Johanneum in 1 Johannes 5,7-8 enthält

Mittels Paläographie wurde das Manuskript auf das 16. Jahrhundert datiert.[1] !!!

:D


melden
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:47
@pere_ubu

Was hast du eigentlich ständig mit dem Komma?
gibt ja noch eine andere Bibelstelle, wo angeblich das Komma versetzt wurde, in Bezug auf den Schächer am Kreuz mit Jesus, wo Jesus sagte: Noch heute wirst du mit mir im Paradiese sein...

Der Sinn ist entscheidend, nicht das Komma!

Und was ergibt es nun für einen Sinn?
Ist damit ein Dreipersonengott gelehrt worden in Johannes 5,7 ? Meiner Ansicht nach nicht. Und im übrigen finde ich es albern, alles was in eure ZJ´ler Lehre nicht passt, als Fälschung der Bibel zu bezeichnen!

Ich bin zwar auch kein Trinitarier im üblichen Sinne, aber die Lehre der ZJ´ler kann ich deswegen noch lange nicht als wahr betrachten!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:49
@domitian
domitian schrieb:Der Sinn ist entscheidend, nicht das Komma!
Ein Komma an der falschen Stelle oder ein fehlendes kann den Sinn manchmal ganz schön entstellen. ;)

Beisp: "komm wir essen Opa" :D


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:50
Optimist schrieb:
Deine Texte klingen, als bist Du Wissenschaftler oder ähnliches... :) ?
...das ist nur “gefährliches Halbwissen“ ;)

halb – weil: Pred. 3:11
11Er hat alles vortrefflich gemacht zu seiner Zeit, auch die Ewigkeit hat er ihnen ins Herz gelegt – nur dass der Mensch das Werk, das Gott getan hat, nicht von Anfang bis zu Ende ergründen kann.


und gefährlich weil: 1Kor. 1:18/19
19denn es steht geschrieben: »Ich will zunichtemachen die Weisheit der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen«.
20Wo ist der Weise, wo der Schriftgelehrte, wo der Wortgewaltige dieser Weltzeit? Hat nicht Gott die Weisheit dieser Welt zur Torheit gemacht?
21Denn weil die Welt durch [ihre] Weisheit Gott in seiner Weisheit nicht erkannte, gefiel es Gott, durch die Torheit der Verkündigung diejenigen zu retten, die glauben.
( ….in meiner vergangenen Sparte galt es als schick, sich mit Nihilismus und Evolutionstheorie aus der christlichen Verantwortung zu stehlen - Natürlich hat die “Wissenschaft“ in vielen Bereichen religiöse Züge – und es gehört, angesichts dieses Betruges an der menschlichen Seele, sicher zu den großartigsten Erfahrungen Gott erkennen zu dürfen! )

GottMenschSchC3B6pfung

;) - aber das nur am Rande....


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:53
@Sideshow-Bob
Optimist schrieb:Deine Texte klingen, als bist Du Wissenschaftler oder ähnliches... :)
Aha, also doch ;)
Aber ich versteh schon was Du meinst. :)

Der Cartoon ist klasse :)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 21:57
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:;) - aber das nur am Rande....
Gefällt mir aber sehr gut.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 22:14
( ..da musste ich so dran denken, bei der kürzlich aufgeflammten Wissenschaft/Religion-Kontroverse)

Der Cartoon parodiert das schreiende Unrecht, wenn Wissenschaftler – schon vor der Beweisaufnahme die Nichtexistenz Gottes festlegen, um sich selber zum Götzen zu machen – ihren Verstand, Körper, Naturgesetze und die atomaren Werkstoffe in ihrer gewohnten Eignung, hat Ihnen natürlich "Peter Zufall" in die Hände gelegt – schließt sich hier doch nur der Kreis, zur größten Amtsanmaßung in der menschlichen Geschichte:

Darauf sprach die Frau zur Schlange: ... ihr werdet ganz bestimmt sein wie Gott.... (1.Mose 3 )


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 22:37
upps ;) - ich habe gerade einen Hinweis aus dem OFF bekommen – wegen schwerer "Bibelabfälschung" – da wurde ne' Schlange mit'n “Apfel“ im Hals gefunden...

Ich hatte den Text falsch zusammen geschnitten – Natürlich hatte Eva es nicht drauf: die Schlange reinzulegen ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

07.02.2014 um 22:56
@domitian schrieb:....Gott hat ganz andere Maßsäbe als wir Menschen. Er kann die ganze Situation, den jeweiligen Menschen, seine Gründe und die Hintergründe ja auch vollumfänglich viel besser beurteilen als wir dies nach unserem rechts,- bzw. gerechtigkeitsempfinden jemals tun könnten.
Genau – er ist quasi mit unserem Gewissen online – deshalb können wir unserem Gegenüber nicht richten bzw. auch nicht für Nicht-Gottgefällig erklären – unserer Job ist anderen Vergeben – und da können wir doch froh sein, das dafür so viele menschliche Fehler im Angebot sind ;)


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.02.2014 um 00:08
Suchhund schrieb:
Die Sache mit dem Paradies
Da muß man unterscheiden zwischen der reinen Wortbedeutung, welche ,wie ich zeigte vielfältig ist und der jeweiligen geistigen oder zeitlichen Bedeutung.
Die Sache wird ausser dem noch erschwert,da das NT eine mehr oder weniger überarbeitete aramäische Übersetzung ist, dazu ist noch erwähnenswert, dass es sich um zwei völlig verschieden Kulturen handelt was die Theologie betrifft. Daher ist Vorsicht geboten bei der Wortwahl der Übersetzung, zB der Worte Paradeis und Psyche,daher rührt auch der Wirrwar der verschiedenen Ansichten.
Beim Text de AT ist das Problem der zeitlichen Ferne zu berücksichtigen,diese archaischen Texte sind schwer, verständlich in unsere Sprachen zu übersetzten, weil deren wahre Bedeutung gar nicht mehr feststellbar ist.
Als Beispiel , lese man mal den Luthertext und der ist erst 400 Jahre alt.
Beim biblischen Text handelt es sich mind. um 3000 wenn nicht 6000 Jahre wenn man bei Adam chronologisch anfängt. Moses hat den Text sicher auch von älteren Fragmenten kopiert
Ja - gute Gedanken - die den Grad der Herausforderung bei solchen Texten deutlich machen.
Suchhund schrieb:Was da zur göttlichen Vergebung herangezogene Bibelstellen aussagen müßte erst einer gründlichen Untersuchen zu geführt werden
Ja, das sind komplexe Fälle - dennen man in der Kürze auch nicht gerecht wird.


Angesichts dieser vielen "unbestimmten Faktoren" rund um die Bibelverse, stellt sich natürlich die Frage, wie das Instrument Bibel seine praktische Anwendung findet - vielleicht geht es nicht nur darum, das der Urtext mal inspiriert war, sondern das die göttliche Inspiration, rechtlich und auch technisch – der Wunsch und die Möglichkeit bedeutet, mit Gottes Geist in Verbindung zu treten.

Deshalb macht die Bibel auch an vielen Stellen deutlich, das es nicht um eine Ansammlung von Wissen geht – das man schlicht abarbeitet – sondern um einen "geistigen Workshop" – der in Verbindung mit unserer Herzenseinstellung – Gottes Geist freisetzt !

Daher kann man die Bibel auch, wie in einem komplexen Rollenspiel, viele Jahre durchlaufen, und im höheren Reifegrad (Skill) oder einer anderen emotionalen Konstitution, immer wieder neue Details und Erbauungen finden (Level freispielen ) - im wissenschaftlichen Studierwesen würde man, mit der Reife und Verständnis immer neue anspruchsvollere Lehrschriften wählen – Hier reicht dieses eine Buch für den lebenslangen Anspruch einer christlichen Persönlichkeit – weil man mit den Texten aus der Bibel, die sicher einer inneren Logik und Ordnung folgen ( die auch streitbar ist ) in erster Linie, den Kontakt mit Gott sucht – der unseren Sinn beim lesen Seiner Worte – ggf. in die richtige Richtung lenkt. Deshalb findet sich in der Bedienungsanleitung für dieses interaktive Wunderwerk, auch nicht der Rat, lerne die Ursprachen, studiere die kulturelle Geschichte usw. - Sondern:
(Psalm 1:2)  2Wie glücklich ist ein Mensch, der Freude findet an den Weisungen des HERRN, der Tag und Nacht in seinem Gesetz liest und darüber nachdenkt.

(1. Timotheus 4:15) 15 Sinne über diese Dinge nach; geh darin auf, damit dein Fortschritt allen [Menschen] offenbar werde.

(Sprüche 2:1-5) 4Suche nach der Weisheit wie nach Silber, wie nach vergrabenen Schätzen.
5Wenn du das alles tust, wirst du auch lernen, den HERRN zu erkennen und ihn ernst zu nehmen. 6Der HERR ist es, der Weisheit gibt, von ihm kommen Wissen und Verständnis.
Die und viele andere Bibelstellen lassen eine ganz besondere Wechselwirkung erahnen......

( die sich natürlich kaum in einer Diskussion darstellen lässt )


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.02.2014 um 02:01
@Sideshow-Bob
bin wieder mal beeindruckt über Deine Gedanken, welchen ich nur zustimmen kann. :)
Sideshow-Bob schrieb:Psalm 1:2) 2Wie glücklich ist ein Mensch, der Freude findet an den Weisungen des HERRN, der Tag und Nacht in seinem Gesetz liest und darüber nachdenkt.

(1. Timotheus 4:15) 15 Sinne über diese Dinge nach
Das Fettgedruckte habe ich gemacht, während ich mit meinem Hund draußen war. :)


@Suchhund
Darüber habe ich noch mal nachgedacht:
dass Jesus NICHT der Geist Gottes sein kann ,erkennen wir daran , das Jesus einen eigen Geist hatte wie jeder Mensch auch ,in dem er betete nicht MEIN Wille geschehe sondern der DEINE.

Er hatte meines Erachtens einen menschlichen Geist, aber gleichzeitig AUCH den göttlichen Geist. Denn er wurde ja durch den HG gezeugt.

35 Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.

Hier haben wir einen guten Text vorliegen
Maria wird schwanger werden und durch den Heiligen Geist wird die Kraft des Höchsten (des Vaters) über sie kommen.
Wäre mir plausibel, wenn ich mich nicht fagen würde: Wozu war der HG nötig? Reichte die Kraft Gottes nicht aus? Wäre Gottes Kraft nicht kräftig/fähig genug gewesen, den Sohn zu zeugen?

Wir sind uns doch sicher darüber einig: Gott hat und IST Geist?
Ist dieser Geist Deiner Meinung nach etwas anderes als der HG?
Ich denke eher, der HG ist diese besagte Kraft Gottes und ich sehe den HG als den Geist Gottes an. Kann mir nicht vorstellen, dass es 2 verschiedene "Geister Gottes" geben soll ;)

Ich sehe es so: Gott setzt seinen Geist (also den HG) wie eine Art Werkzeug ein, genauso wie er seinen Sohn als eine Art Werkzeug ("verlängerten Arm") einsetzt.
DAS alles sind seine "Kräfte" (der HG und auch der Sohn). Es gibt darüberhinaus sicher noch andere Kräfte Gottes, aber diese beiden sind eben die wichtigsten.

Der Geist Gottes ist also eine von mehreren Kräften welche Gott hat. Genauso wie wir Menschen verschiedene Kräfte haben - physische, psychische und auch geistige.
Es heißt doch z.B. auch: jemand steht in "Saft und Kraft". Damit ist gemeint, dass jemand im Vollbesitz seiner geistigen, körperlichen und psychischen Kräfte ist.
Suchhund schrieb:Die Kraft des Höchsten wird den Sohn zeugen ,nicht der Heilige Geist.
Wenn man davon ausgeht, dass der HG die Kraft Gottes ist, dann kann also dieser den Sohn gezeugt haben.
Selbst wenn es nicht der HG war, dann bleibt dennoch die Tatsache, dass Gott mit irgendeiner Kraft den Sohn SELBST gezeugt hat und somit im Sohn das Göttliche steckt so wie es in keinem anderen Menschen sein kann.
Von Gott bekam er also die göttliche Seite ab und von Maria die menschliche Seite - er hat also beides in sich. So wie auch ein normaler Mensch die Gene von Vater und Mutter mitbekommt.
Suchhund schrieb:Für mich steht fest (Eigener Wille)
Der Sohn hat eine eigene Geist wie alle anderen Menschen auch ...
Ja das hat er, weil in ihm eben AUCH ein normaler Mensch steckt.
Aber er sprach darüber hinaus oftmals aus seinem Vater heraus, weil er eben nicht NUR Mensch war.

Wie Domitian hier ganz richtig schrieb:
domitian schrieb:Jesus sagte ja mehrmals, das was er uns sagte, habe er nicht aus sich selbst, sondern von seinem Vater im Himmel! Das heißt, er spricht aus dem Geist Gottes, nicht aus sich selbst!


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

08.02.2014 um 02:13
@Suchhund

Nachtrag dazu:
s:
dass Jesus NICHT der Geist Gottes sein kann ,erkennen wir daran , das Jesus einen eigen Geist hatte wie jeder Mensch auch ,in dem er betete nicht MEIN Wille geschehe sondern der DEINE.

-->O;
Er hatte meines Erachtens einen menschlichen Geist, aber gleichzeitig AUCH den göttlichen Geist. ....
Du glaubst doch dass Jesus die eine der 3 Personen Gottes ist. Wie sollte er das sein, wenn er nicht den Geist Gottes in sich hätte?


melden
Anzeige

Was steht wirklich in der Bibel?

08.02.2014 um 02:16
Optimist schrieb:
Das Fettgedruckte habe ich gemacht, während ich mit meinem Hund draußen war. :)
Wie waren noch die Regeln beim Srcabble ?! :D


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden