weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was steht wirklich in der Bibel?

18.369 Beiträge, Schlüsselwörter: Bibel
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:35
@Optimist
Optimist schrieb:Ja, der war dann aber komischerweise nicht mehr drin :)
Den hatte er NACH den drei Tagen wieder aufgenommen
Optimist schrieb:DURCH den Geist und IM Geist bedeutet doch nicht dass er ALS Geist bezeichnet wird
Gewiss doch ein Mensch ohne Körper und Seele ist ein Geist


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:37
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:sondern : "ψυχαί " =seelen .
es sind aber nicht nur menschen seelen ,sondern dämonen und engel ebenso ,
Unsinn da Dämonen keinen irdischen Körper haben sind sie keine Seelen, eine Seele wird man erst wenn der irdische Körper lebt.
Und
"ψυχαί " heist nicht Seele sondern (Lebe)wesen


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:40
@Suchhund
Ja, der war dann aber komischerweise nicht mehr drin :)

->
Den hatte er NACH den drei Tagen wieder aufgenommen
Das ist Spekulation, ohne jeglichen biblischen Indiz und Beweis schon gar nicht.


Hier drin ist zwar auch etwas Spekulation, aber wenigstens noch handfeste Indizien ;)
Der Körper lag im Grab

-->O:
Ja, der war dann aber komischerweise nicht mehr drin :)
Wo war er -> vielleicht hatte er ihn doch mitgenommen? Immerhin erschien er ja dann den Jüngern mit einem Körper (wenn auch irgendwie verändert/verwandelt).

-------------------------------------------------------

Noch mal zu dem Vers:

1.Petr.3:
18 ... Als Mensch wurde er getötet, durch den Geist aber wieder lebendig gemacht,
19 in welchem er auch hinging

DURCH den Geist und IM Geist bedeutet doch nicht dass er ALS Geist bezeichnet wird.
Das "IM Geist" verstehe ich so, dass er nun geistig auferstanden ist (so wie wir nach der Taufe symbolisch auferstehen).
Also ging er IN diesem geistllichen Zustand ("19 in welchem er auch hinging ")


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:42
@Suchhund
Suchhund schrieb:Und
"ψυχαί " heist nicht Seele sondern (Lebe)wesen
Passt doch -> Dämonen sind doch auch Wesen, oder nicht? ;)


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:43
. In Judas 6 heißt es: „Die Engel, die ihre ursprüngliche Stellung nicht bewahrten, sondern ihre eigene rechte Wohnstätte verließen, hat er mit ewigwährenden Fesseln unter dichter Finsternis für das Gericht des großen Tages aufbehalten.“

das sind die geister , und nicht die menschen ,denen dort gepredigt wurde ,die da in fesseln angekettet sind im gefängnis .


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:45
Und er sagte: ,,Wer die Erklärung dieser Worte findet, wird den Tod nicht schmecken.``

Jesus sagte: ,,Erkenne, was vor deinem Angesicht ist, das, was dir verborgen ist. Es wird sich dir offenbaren, denn es gibt nichts Verborgenes, das nicht geoffenbart wird.``
Optimist schrieb:Wo steht das?
Ist das so wichtig? und dein erster gedanke... ? :) @Optimist
ist aus dem Thomasevangelium.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:46
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:das sind die geister , und nicht die menschen ,denen dort gepredigt wurde ,die da in fesseln angekettet sind im gefängnis .
Genau.
Desweiteren könnte das sogar dafür sprechen, dass die 1000 Jahre schon angebrochen sind (seit Jesu Tod), denn VOR diesen 1000 Jahren (unbestimmte Zeit und als geistiges Reich zu verstehen), wurde doch auch der Satan in Ketten gelegt ... und seine Dämonen gleich mit. :)

Passt doch zusammen.

Und was das Friedensreich betrifft: Die getauften Gläubigen haben ja IN Jesus schon ihren geistigen Frieden... (biblisch auch belegbar).


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:50
@snafu
Wo steht das?

-->
Ist das so wichtig? und dein erster gedanke... ? :) @Optimist
ja. Weil es hier nur um die Bibel und nicht um Apokryphen geht.
snafu schrieb:ist aus dem Thomasevangelium.
Dachte ich mir.


melden
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:50
@Optimist
Den hatte er NACH den drei Tagen wieder aufgenommen
Das ist Spekulation, ohne jeglichen biblischen Indiz und Beweis schon gar nicht.
Er hatte doch die Wundmale seine Körpers.
Optimist schrieb:Passt doch -> Dämonen sind doch auch Wesen, oder nicht?
äh...ja


@pere_ubu
pere_ubu schrieb:. In Judas 6 heißt es: „Die Engel, die ihre ursprüngliche Stellung nicht bewahrten, sondern ihre eigene rechte Wohnstätte verließen, hat er mit ewigwährenden Fesseln unter dichter Finsternis für das Gericht des großen Tages aufbehalten.“

das sind die geister , und nicht die menschen ,denen dort gepredigt wurde ,die da in fesseln angekettet sind im gefängnis .
Kleiner schönheitsfehler bei Petrus steht nichts von gefesselten und nichts von Engeln


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:51
grosser schönheitsfehler: da steht auch nix von menschen..... @Suchhund


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:52
@Suchhund
Den hatte er NACH den drei Tagen wieder aufgenommen

-->O:
Das ist Spekulation, ohne jeglichen biblischen Indiz und Beweis schon gar nicht.

-->S:
Er hatte doch die Wundmale seine Körpers.
Ich meinte das so: Er hatte - als er predigen ging - nicht seinen Körper im Grab zurückgelassen, sondern mitgenommen.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:54
@Optimist
Optimist schrieb:Desweiteren könnte das sogar dafür sprechen, dass die 1000 Jahre schon angebrochen sind (seit Jesu Tod), denn vor diesen 1000 Jahren (unbestimmte Zeit und als geistiges Reich zu verstehen), wurde doch auch der Satan in Ketten gelegt.
Das ist ein bißchen anderes gemeint. :)

Es ist nichts, was in der Aussenwelt geschieht, sondern es ist ein innerer Prozess im Menschen.

Mit Satan ist hier der Tod gemeint. Begegnet der Mensch dem Tod während des Lebens und besiegt ihn, so wie in der Jesus/Lazarusgeschichte beschrieben, und erfährt eine innere Auferstehung seines Geistes, dann bedeutet das, in der Symbolik 1000 jahre, die eben dieser Satan gefesselt ist.

Dann muss er nochmal freigelassen werden für kurze Zeit bedeutet, der tatsächliche körperliche Tod. den dieser Mensch aber nicht "schmecken" wird, da er den Tod zuvor schon besiegt hat. und um seine Unsterblichkeit seines Geistes weiss.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:55
@Suchhund
Suchhund schrieb:Kleiner schönheitsfehler bei Petrus steht nichts von gefesselten und nichts von Engeln
doch, hier:
5 Ich will euch aber, die ihr einmal alles wußtet, daran erinnern, daß der Herr, nachdem er das Volk aus dem Lande Ägypten gerettet hatte, zum anderenmal die vertilgte, welche nicht geglaubt haben; und Engel, die ihren ersten Zustand nicht bewahrt, sondern ihre eigene Behausung verlassen haben, hat er zum Gericht des großen Tages mit ewigen Ketten unter der Finsternis verwahrt.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:56
Optimist schrieb:Dachte ich mir.
Ist das schlechter? Ist sicher originaler und unvefälschter, da es ja fast 2000 in der Wüste vergraben war. Im Lukas evangelium und in den Andern stehen übrigens viele der Logions aus dem Thomasevanelium, in die Geschichte hineinverwoben. @Optimist


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 00:58
@Suchhund
hatte mich vertan vorhin :)
Suchhund schrieb: Kleiner schönheitsfehler bei Petrus steht nichts von gefesselten und nichts von Engeln
Aber es steht was von Gefängnis. Und was bedeutet das? -> "gefesselt" zu sein.
Und wer ist gefesselt? Engel und Satan... also Dämonen.

@snafu
Dachte ich mir.

->
Ist das schlechter? Ist sicher originaler und unvefälschter, da es ja fast 2000 in der Wüste vergraben war. Im Lukas evangelium und in den Andern stehen übrigens viele der Logions aus dem Thomasevanelium, in die Geschichte hineinverwoben. @Optimist
Es geht nicht um besser oder schlechter, sondern um das was in der Bibel steht.
Wäre echt schön, wenn du HIER mal dabei bleben würdest.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 01:03
@snafu
Desweiteren könnte das sogar dafür sprechen, dass die 1000 Jahre schon angebrochen sind (seit Jesu Tod), denn vor diesen 1000 Jahren (unbestimmte Zeit und als geistiges Reich zu verstehen), wurde doch auch der Satan in Ketten gelegt.

-->
Das ist ein bißchen anderes gemeint. :)
...
Mit Satan ist hier der Tod gemeint. Begegnet der Mensch dem Tod während des Lebens und besiegt ihn, so wie in der Jesus/Lazarusgeschichte beschrieben, und erfährt eine innere Auferstehung seines Geistes, dann bedeutet das, in der Symbolik 1000 jahre, die eben dieser Satan gefesselt ist.

Dann muss er nochmal freigelassen werden für kurze Zeit bedeutet, der tatsächliche körperliche Tod. den dieser Mensch aber nicht "schmecken" wird, da er den Tod zuvor schon besiegt hat. und um seine Unsterblichkeit seines Geistes weiss.
Deckt sich doch mit dem was in der Bibel steht.
ich sage nur Taufe -> indem man ins Wasser untertaucht ist man mit Christus begraben und ersteht dann geistig auf....
Also ich kann nichts entdecken, was nicht zu den 1000 Jahren passt wie ich sie oben beschrieb.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 01:05
1 Ein Psalm Davids. Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln. 2 Er weidet mich auf grüner Aue und führet mich zum frischen Wasser. 3 Er erquicket meine Seele; er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. 4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und dein Stab trösten mich. 5 Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein. 6 Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar.
[Psalm 23]


1 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer nicht durch die Tür in den Hof der Schafe eingeht, sondern anderswo hinübersteigt, der ist ein Dieb und ein Räuber. 2 Wer aber durch die Tür eingeht, ist Hirte der Schafe. 3 Diesem tut der Türhüter auf, und die Schafe hören seine Stimme, und er ruft seine eigenen Schafe mit Namen und führt sie heraus. 4 Wenn er seine eigenen Schafe alle herausgebracht hat, geht er vor ihnen her, und die Schafe folgen ihm, weil sie seine Stimme kennen. 5 Einem Fremden aber werden sie nicht folgen, sondern werden vor ihm fliehen, weil sie die Stimme der Fremden nicht kennen. 6 Dieses Gleichnis sprach Jesus zu ihnen; sie aber verstanden nicht, was es war, das er zu ihnen redete. 7 Jesus sprach nun wiederum zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ich bin die Tür der Schafe. 8 Alle, die irgend vor mir gekommen, sind Diebe und Räuber; aber die Schafe hörten nicht auf sie. 9 Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich eingeht, so wird er errettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden. 10 Der Dieb kommt nur, um zu stehlen und zu schlachten und zu verderben. Ich bin gekommen, auf daß sie Leben haben und es in Überfluß haben. 11 Ich bin der gute Hirte; der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe. 12 Der Mietling aber und der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht eigen sind, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht; und der Wolf raubt sie und zerstreut [die Schafe. 13 Der Mietling aber flieht,] weil er ein Mietling ist und sich um die Schafe nicht kümmert. 14 Ich bin der gute Hirte; und ich kenne die Meinen und bin gekannt von den Meinen, 15 gleichwie der Vater mich kennt und ich den Vater kenne; und ich lasse mein Leben für die Schafe. 16 Und ich habe andere Schafe, die nicht aus diesem Hofe sind; auch diese muß ich bringen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde, ein Hirte sein. 17 Darum liebt mich der Vater, weil ich mein Leben lasse, auf daß ich es wiedernehme. 18 Niemand nimmt es von mir, sondern ich lasse es von mir selbst. Ich habe Gewalt, es zu lassen, und habe Gewalt, es wiederzunehmen. Dieses Gebot habe ich von meinem Vater empfangen.
[Johannes 10.1-18]


Wie deutet ihr besonders diesen Vers hier?

1 Es nahten aber zu ihm allerlei Zöllner und Sünder, daß sie ihn hörten. 2 Und die Pharisäer und Schriftgelehrten murrten und sprachen: Dieser nimmt die Sünder an und isset mit ihnen. 3 Er sagte aber zu ihnen dies Gleichnis und sprach: 4 Welcher Mensch ist unter euch, der hundert Schafe hat und, so er der eines verliert, der nicht lasse die neunundneunzig in der Wüste und hingehe nach dem verlorenen, bis daß er's finde? 5 Und wenn er's gefunden hat, so legt er's auf seine Achseln mit Freuden. 6 Und wenn er heimkommt, ruft er seine Freunde und Nachbarn und spricht zu ihnen: Freuet euch mit mir; denn ich habe mein Schaf gefunden, das verloren war. 7 Ich sage euch: Also wird auch Freude im Himmel sein über einen Sünder, der Buße tut, vor neunundneunzig Gerechten, die der Buße nicht bedürfen.
[Lukas 15.1-7]


10 Sehet zu, daß ihr nicht jemand von diesen Kleinen verachtet. Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel sehen allezeit in das Angesicht meines Vaters im Himmel. 11 Denn des Menschen Sohn ist gekommen, selig zu machen, das verloren ist. 12 Was dünkt euch? Wenn irgend ein Mensch hundert Schafe hätte und eins unter ihnen sich verirrte: läßt er nicht die neunundneunzig auf den Bergen, geht hin und sucht das verirrte? 13 Und so sich's begibt, daß er's findet, wahrlich ich sage euch, er freut sich darüber mehr denn über die neunundneunzig, die nicht verirrt sind. 14 Also auch ist's vor eurem Vater im Himmel nicht der Wille, daß jemand von diesen Kleinen verloren werde.
[Matthäus 18.10-14]


Jesus ist also der gute Hirte, der sich um seine Schafe, gleich dem besten Freund, kümmert, sich um sie sorgt, sie behütet und schützt. Das ähnelt in Terminologie und Symbolik wieder den Geschichten um Krishna. Nur, es ist ein anderer Kulturkreis, dass es hierbei nicht um Schafe, sondern um Kühe geht. Leider bin ich nicht genug über die Geschichten rund um Krishna, der unter Kühen und Hirten aufwuchs und selbst Kuh-Hirte wurde, informiert. Aber er trägt auch die Beinamen *Govinda (=Finder und Sucher der Kühe, Beschützer und Freude-Spender der Kühe) und **Gopala (=Beschützer und Hüter der Kühe, der, der sich um die Kühe sorgt und sie pflegt). Und so heißt es auch in der Bhagavad-Gita, dass Krishna der Freund aller Lebewesen sei. Die Kühe werden nun oft synonym mit den Lebewesen gesetzt, als Gleichnis dieser. Wenn wir uns die weitere Bedeutung von Govinda als Sucher und Finder der Kühe ansehen, so leuchten wir gleich wieder zum Gleichnis vom verlorenen Schaf.

Aber hier soll es nicht darum gehen, was in der Bhagavad-Gita steht, als mehr, was in der Bibel steht, und so frage ich mich vor allem, wie man genau [Johannes 10.1-18] zu deuten hat.

*
Both names translate to "cowherd". Sanskrit go means "cow"; pāla and vinda form tatpurusha compounds, literally translating to "protector of cows" and "finder of cows", respectively. It is cognate with Slavic gowendo "cowherd".

**
Govinda (Sanskrit: गोविन्‍द; Go für "Kuh", "Land" oder die "Sinne", vinda für "Beschützer")


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 01:11
Optimist schrieb:Also ich kann nichts entdecken, was nicht zu den 1000 Jahren passt wie ich sie oben beschrieb.
Mit den 1000 jahren ist jene Zeit gemeint, die zwischen der "Auferstehung" und dem tatsächlichen körperlichen Tod liegt.
Die Taufe symbolisiert das nur, es ist nicht der Tod den jesus oder Lazarus erfahren hat. Durch die Taufe erfährt man nicht die Erkenntnis des Tod.
Jesus lies sich auch zuerst taufen und dann gab er sein Leben in die Hände seines Geistes.

Es heisst 1000 jahre, weil die zeit nach der Auferstehung erkannt worden ist, und der Raum, in dem sie vergeht, und diese damit belanglos geworden ist, da sie als Erscheinung erkannt wurde. So sind 1000 Jahre ein Symbol dafür.
Aber es ist individuell, nichts im Aussen, keine tatsächliche Zeit.


melden

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 01:15
@snafu
Also ich kann nichts entdecken, was nicht zu den 1000 Jahren passt wie ich sie oben beschrieb.

-->
Mit den 1000 jahren ist jene Zeit gemeint, die zwischen der "Auferstehung" und dem tatsächlichen körperlichen Tod liegt.
iAus der Bibel geht für mich hervor, dass es auf alle Fälle NACH der geistigen Auferstehung sein wird...
snafu schrieb:Aber es ist individuell, nichts im Aussen, keine tatsächliche Zeit.
Es ist vor allem eine symbolische Zahl und keiner weiß wie lange es wirklich sein wird.


melden
Anzeige
Suchhund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was steht wirklich in der Bibel?

17.02.2014 um 01:15
@Optimist
Optimist schrieb:Aber es steht was von Gefängnis. Und was bedeutet das? -> "gefesselt" zu sein.
.
Nö,im Gefängnis bedeutet nur ,dass man gefangen ist in einer bestimmten Örtlichkeit


melden
86 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden