weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vögel

4.764 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Vögel, Singvögel, Ausgestorben Greifvogel

Vögel

10.01.2017 um 18:43
Schdaiff schrieb:zumindest kein reinrassiger
Ich hatte auch nirgends was passendes gefunden, weder in Büchern noch im Internet.
Ich halte mich erstmal an die Deutung von @Ornis


melden
Anzeige

Vögel

18.01.2017 um 19:40
Hatte ich die schonmal?
Keine Ahnung

IMG 6765.JPG


melden

Vögel

18.01.2017 um 19:41
Tierpark.JPG


melden

Vögel

18.01.2017 um 19:43
...und ein stolzer Hahn dabei :D

IMG 7863.JPG


melden

Vögel

01.02.2017 um 18:05
Trotz trüber Nachmittagsstunden hab ich mit der Wildcam ein paar Aufnahmen auf dem Balkon gemacht

PICT0355-1.JPG


melden

Vögel

01.02.2017 um 18:06
PICT0390-1.JPG


melden

Vögel

01.02.2017 um 18:07
PICT0384-1.JPG


melden

Vögel

01.02.2017 um 18:09
Die Amsel, ein Rotkehlchen, eine Elster und ein Eichhörnchen sind die einzigen die bisher bei mir auf dem Balkon nach Futter suchen.
Könnte mehr werden, wenn der Winter zurückkommt


melden

Vögel

11.02.2017 um 17:48
Wir hatten schon allerlei Vögel auf der Wildkamera. Heute zum ersten Mal einen Greifvogel. Meint ihr, das ist ein Bussard? Mir kommt der ein bisschen klein vor. Oder ein Sperber? Turmfalke würde ich eher ausschließen.

1.JPG

2.JPG


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

12.02.2017 um 11:27
@Suidakra
Einen Sperber hast Du da eingefangen.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

12.02.2017 um 12:06
770631312270802eichelhaher-05a03038 1

Auf s.1 ist dieses schöne foto eines Eichelhähers.

Ich wohnte fast 30 jahre in Würselen, und hatte dort an einer erdgeschoßwhg. auch einen kleinen garten.

Jahrelang fütterte ich dort im winter die vögel was mir immer spaß machte.

Auch, was beinahe noch wichtiger ist im winter wenn alles zugefroren ist, eine wasser-und badegelegenheit in form eines größeren pvc-blumentopfuntersetzers stellte ich auf.

s-l1000

In einem angelshop kaufte ich oft direkt für 10 € einen ganzen klarsichtbeutel mit mehlwürmern.

Wenn da im beutel denen ihr freßsägemehl war konnte man die würmer, (nicht ekeln) in einem kleinen karton abgedeckt in den kühlschrank stellen und sie "hielten" sich dort länger als mehlwürmer.

Die vögel waren begeistert...würmer zw. trockenkörner die ich mir bananenkartonvoll direkt im"freßnapf" selber wunderschön abwiegen und zusammenmischen konnte.

Eine liebe nachbarin fand das so schön das sie mir schon mal was (€ ) dabei gab.

Es war eine wonne die vögel dann aus der whg. im garten zu beobachten. :)

(Meine nachbarn lachten immer wenn ich sagte ...mein eigener kleiner "swingerclub" :D )



Einen kleinen kritikpunkt warf ich ihnen, den vögeln. dann doch beim füttern immer wieder mal vor^^...

Das sie sich im sommer NICHT blicken ließen,^^ sondern da immer auf dem ein paar meter entfernten friedhof unter ihren gleichgesinnten waren ...weil da mehr high life war als bei mir.. :D


Aber um nochmal auf den Eichelhäher zurückzukommen.

Es kam auch jahrelang ein Häherpärchen, vermutlich dann später auch immer wieder deren nachkommen, welche expliziet auf die ganzen erdnüsse aus waren, die ich komplett mit allen schalen so aus der tüte auch quer über die wiese verteilte.

Während die anderen vögel immer direkt am gartenboden herummaschierten und flatterten, saßen die Häher immer auf einem birkenast und holten sich jeweils die erdnüsse.

Und im laufe der jahre beobachtete ich wie sich der ganze nackenbereich, von Häherpaar zu Häherpaar immer kastanienbrauner färbte, durch die gleichfarbene membrane die noch mal um die erdnuss selber liegt.^^ :)



Edit.
Allen die jetzt kritik wegen dem futter äußern wollen...ja, war auch schon mal ausversehen etwas papageienfutter durch "freßnapf" dazwischen...aber in der riesigen efeuhecke, der ganz dicht eine große mauer umspannte wurde sry, gevögelt und da gab es nachwuchs, das ich im sommer nur das wasser rausstellen konnte weils sonst überhand genommen hätte.

Schöner thread...lg. :)


melden

Vögel

12.02.2017 um 16:14
@bennamucki
Vielen Dank! :-)


melden

Vögel

14.02.2017 um 12:34
Ich sehe in letzter Zeit immer wieder mal einen großen grünen Papagei in den Bäumen vor einem nahegelegenen Parkplatz sitzen. Es scheint sich dabei um ein entflohes Haustier zu handeln. Er antwortet auch wenn ich anfange zu pfeifen oder ihn zu rufen..

Weiß jemand ob es möglich ist einen ausgebüchsten Papagei in der freien Natur wieder einzufangen? 

Ich fände es schade wenn er durch die Kälte oder einen Rabenangriff sterben würde.. Gibt es überhaupt eine Überlebenschance für einen entflohenen Papagei?


melden

Vögel

14.02.2017 um 18:46
@doree
Da würde ich das örtliche Tierheim mal fragen. Die haben bestimmt Erfahrung damit und haben vielleicht auch eine "Vermisstenanzeige".


melden

Vögel

14.02.2017 um 21:46
@doree
Wie groß ist der Papagei ca.? Hat er einen roten Schnabel?
Könnte es ein Halsbandsittich sein? Die sind inzwischen in Teilen Deutschlands schon heimisch. Im Raum Köln sieht man die ganz oft.


melden

Vögel

15.02.2017 um 09:23
@Akkordeonistin
@Suidakra

Danke für die Hinweise. Es ist wohl tatsächlich ein Halsbandsittich. Ich bin jetzt ersteimal beruhigt, dass sie auch in Deutschland überleben können. :) 


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

15.02.2017 um 18:32
@doree
Inzwischen wird bereits darüber nachgedacht, die hier wild lebenden Halsband und Alexandersittiche zu schießen.


melden

Vögel

15.02.2017 um 23:52
Einen Papagei, der seine ungewohnte und unvermutete Freiheit genießt, wieder einzufangen, scheint wohl nicht so einfach zu sein.
Ich hatte mal einen Flohmarktstand auf einer Art Schulgelände mit Baumbestand. Auf den Platanen kreischte und krächzte ein schöner Ara.
Mal war er auf diesem Baum, mal auf jenem.
Und unten rannten die (ehemaligen :D) Besitzer hin und her und hielten einen Käfig in die Luft. Sollte ihn wohl animieren, wieder in das enge Ding zurückzukehren.
Als ich am Nachmittag meinen Stand abbaute, genoß er noch immer seine Freiheit und die Leute hatten immer noch einen leeren Käfig.
Ähnliches hab ich auch schon mit Wellensittichen gesehen.

Dem Halsbandsittich scheint es in Deutschland zu gefallen. Mal sehen, ob er auch hier auftaucht.


melden

Vögel

16.02.2017 um 07:53
Mir ist aufgefallen, daß uns die Rabenkrähen dieses Jahr ´verschonen´.
Vielleicht war es auch letztes Jahr so, aber so richtig hab ich´s erst jetzt bemerkt.
Jedes Jahr, mit dem anrückenden Winter, besetzten sie die umliegenden Dächer und Bäume
und ließen uns an ihrem ´Gesang´ teilhaben.
Im Frühjahr waren sie dann wieder weg.

Ich vermute, daß es am Wetter liegt.
Einen richtigen kalten Winter mit Schnee hatten wir die letzten Jahre nicht (NRW/Ruhrgebiet)

Irgendwie fehlen mir die schwarzen Gesellen ;)


melden
Anzeige
tuctuctuc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vögel

16.02.2017 um 17:14
111

Alpendohle beim Betteln ähh bei der Arbeit auf der Zugspitze.


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rhesusfaktor neg.29 Beiträge
Anzeigen ausblenden