Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Philosophie Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung +

Vögel

4.379 Beiträge, Schlüsselwörter: Vögel, Verschwunden, Singvögel, Ausgestorben Greifvogel
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

16.05.2017 um 00:32
FF schrieb:Ohhh... Wie hast Du den gefüttert, die brauchen doch Insekten?
Ich glaube am ersten Tag - entgegen allen Ratschlägen - doch mit ganz winzigen Krümeln von Schabefleisch in Wasser getunkt, wegen der Feuchtigkeit, ich hatte ja nichts anderes. Es hatte ja noch nichtmal richtige Federn, war wohl aus dem Nest gefallen.
Nachher hat mir eine Bekannte immer Futter mitgebracht, die hat in irgendeinem Veterinärinstitut gearbeitet.
Das war irgendwann Ende der 70er Jahre, die anderen Bilder im nachgebauten Nest sind futsch :(  . Die haben  ganz seltsame Krallenfüßchen, mit denen es sich immer an meinen Fingern festgekrallt hat.
Die können übrigens auch vom Boden starten - so hat meins fliegen geübt auf einem riesigen Korridor mit noch größerer Diele.
Nur vom Fensterbrett an der Dachluke - ganz weit oben - wollte es nicht starten, da mußte ich doch nachhelfen und schubsen, sonst wäre es wieder reingeflattert. Ich hoffe, es hat nachher Anschluß gefunden und ist nicht Krähen o.ä. zum Opfer gefallen!


melden
Anzeige

Vögel

16.05.2017 um 14:05
sirrriiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieh!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Mauersegler sind (jetzt auch bei mir)  wieder da, meine Güte, wie hab ich das vermisst. Grad als ich auf dem Balkon die Pflanzen gegossen habe, jagte die Rasselbande um die Hausecke, natürlich kann man sowas nicht im Bild festhalten.

@Thalassa
@FF
@Akkordeonistin
@NONsmoker

*freu*


melden
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

16.05.2017 um 14:22
@peggy_m
peggy_m schrieb:Die Mauersegler sind (jetzt auch bei mir)  wieder da, meine Güte, wie hab ich das vermisst.
:)  Na siehste :)  !

Übrigens: Nochmal zu Fliederbüschen, einer steht direkt links an unserem Schlafzimmerfenster, da wird auch fleißig gebrütet und wenn die Kleinen anfangen auszufliegen, landen sie oft erstmal auf unserem Fensterbrett.
Durch die vielen großen und dichten Pflanzen hab ich es aber leider noch nie geschafft, welche zu knipsen. Wahrscheinlich denken sie, sie können in der großen Zitrone auch notlanden ;)  .


melden

Vögel

18.05.2017 um 23:33
@all
Ich höre gerade mitten in der Nacht, mitten in der Stadt einen Vogel: "ti tü tü ti"
Weiß jemand, was das sein kann?


melden
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

19.05.2017 um 09:26
FF schrieb:Ich höre gerade mitten in der Nacht, mitten in der Stadt einen Vogel: "ti tü tü ti"
Hm - irgendwie so rein theoretisch recht schwer ;)  .
Wenn du Zeit und Muße hast, guck und horch doch mal in die Vogelstimmenlinks hier rein:

Vogelstimmen 1

Vogelstimmen 2

Vogelstimmen 3


melden

Vögel

19.05.2017 um 17:42
Zur Vogelstimmenbestimmung nutze ich gerne diese Seite.

http://www.deutsche-vogelstimmen.de/sumpfrohrsanger/

Wenn man allerdings nur den Ruf kennt und nicht etwa weiß, wie der Vogel ausschaut, könnte es etwas dauern.


melden

Vögel

22.05.2017 um 19:15
@bennamucki
@peggy_m
Danke. Schön, dass euch das Milanfoto gefällt. Das hier ist aus derselben Reihe. Kicher.

milan 6.JPG

Das ist mein Lieblingsfoto. Der Falke war direkt über mir im Rüttelflug. Auch im Bergischen.

10400435 10208388423134010 9074719898477

Das mag ich wegen der Silhouette.

826.JPG

Bussard am Rhein.

009.JPG


melden

Vögel

22.05.2017 um 19:47
Eben saß eine Krähe auf der Regenrinne und hat einen langen Hals gemacht, um in das Spatzennest zu schielen, das hinter dem Fallrohr ist. Ich habe sie laut angepöbelt, dass sie das lassen soll, da ist sie -ganz als wolle sie sowieso nix von dem Spatzenpack- gemütlich die Regenrinne bis zur Ecke spaziert (mit immer einem Auge auf mich) und an der Ecke abgeflogen.

:D


Die Hausrotschwänzchen hört man auch wieder im Lichthof, aber das Nest ist nie zu sehen. Das "sswwwiii-sswwiii-ssswwwiiii" der Jungen bei der Fütterung ist aber unverkennbar.
Das Gelege ist sehr sicher: überd en Lichthof ist ein Netz gespannt, durch das auch die kleinen Vögel nur durchkommen, weil es ein Loch von ein paar Maschen hat.
Sehr spannend ist manchmal, wenn die Jungen ausfliegen und das Loch finden müssen.... hat aber bislang immer geklappt.


melden

Vögel

22.05.2017 um 20:41
FF schrieb:Die Hausrotschwänzchen hört man auch wieder
Oh, bei meinen Eltern sind sie auch jedes Jahr. Die haben einen Carport und da wird auf den Balken oberhalb der Eingangstür gebrütet. Nachdem beim ersten Mal ständig Nistmaterial herunter fiel, hat mein Vater ein paar Bretter davor gemacht, da können sie sicher hinter brüten. Nur ein Paar wollte partout nicht hinter das Brett. Die haben aber auch immer weiter aufgeschichtet und Müll mit eingebaut. :palm:
Meine Eltern dürfen jetzt gar nicht mehr ins Treppenhaus ohne dass die Alten schimpfen.

Zu Nistmaterial fällt mir gerade noch etwas ein.
Als mein Vater den Meisenkasten gesäubert hat, bestand das alte Nest darin größtenteils aus Fell von unserem Hund. :D Die müssen das alles aus ihrer Decke gerupft haben, dabei sitzt im Baum sogar ein altes Stofftier, dessen Füllung auch oft benutzt wird.
Aber die Meisen sind eh speziell. Letztes Jahr wurden sie immer mutiger und plötzlich war eine im Wohnzimmer.
Sie warf einen Bilderrahmen um, kackte auf den Teppich und flog gemütlich wieder raus. :D
Jetzt ist die Gardine immer zu, wenn die Tür offen ist, aber sie gucken immer mal und haben das bestimmt auch bald kapiert...


melden

Vögel

22.05.2017 um 22:56
Ja, Meisen können sehr zutraulich werden... bei meiner Oma haben sie auf dem Frühstückstisch auf der Terasse in der Butter gepickt. Meine Oma hat ihnen dann ein eigenes Stück hingestellt, auf die andere Seite vom Tisch.
:D


melden
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

23.05.2017 um 07:31
FF schrieb:Eben saß eine Krähe auf der Regenrinne und hat einen langen Hals gemacht, um in das Spatzennest zu schielen
Ich habe hier eine Elster (ich mag keine Elstern) die jeden Morgen spätestens zwischen 7.30 Uhr und 8 Uhr in einem Busch vorm Fenster sitzt und in die Nester von Spatzen und Amseln usw guckt. Die verscheuche ich auch immer mit wilden Gesten :D .
Das Lustige ist, wenn ich am Fenster rumfuchtle, rast  Kira auf den Balkon und bellt zusätzlich :D - wobei ich nicht glaube, daß Kira versteht, worum es geht ... aber es wirkt!


melden

Vögel

23.05.2017 um 08:24
@Thalassa
Da sind die Nachbarn bestimmt begeistert, wenn der Hund jeden Morgen um halb Acht Elstern verbellt. :troll:


melden
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

23.05.2017 um 08:35
@FF

Achwas! Soweit ich weiß, sind um uns rum alle ganz froh, daß wir einen Wachhund haben :D .
Die paßt ja nicht nur auf räuberische Elstern und Co auf, sondern überhaupt, nicht nur auf unseren Balkon, sondern auch auf die unsicheren Gärten um uns herum ;) .


melden

Vögel

23.05.2017 um 10:35
Wo unser Kätzchen älter würde und hiermit gezwungermaßen gelassen, sie ihr futter am liebsten draußen hatte, saßen Vogel und Katze neben einander.

Die kleinen würden an diesen Topf auch ran gebracht. Sind schöne Bilder entstanden. Die kleinen haben unser Katze angepöbelt ohne ende. Mit den großen gab es ein sehr entspanntes verhältniss. (kannten sich wohl, oder so)

Unser katze , mit so ein blick zu den kleinen, treibe es nicht zuweit dann raffe ich meine alte Knochen noch mal auf und wische dir eins aus.


Nur tatatara ein tages, schiß uns ein vogel bestimmt in der große eines Jumbo Flugzeugs auf die Terasse. (ich überteibe nicht)

Die Terasse ein großes teil bedeckt, hoch an die ganze Fenster. So groß, soviel, heute rätsel ich noch was das gewesen sein kann.

Ich sah es als omen es sein zu lassen. Dies tat ich dann auch :D


melden

Vögel

23.05.2017 um 18:03
waterfalletje3 schrieb:So groß, soviel, heute rätsel ich noch was das gewesen sein kann.
Klingt nach einem Brutschiss.
Die sind wirklich enorm groß.
Akkordeonistin schrieb:Die haben aber auch immer weiter aufgeschichtet und Müll mit eingebaut.
Dabei fällt mir ein, daß ich nochmal darauf hinweisen wollte, daß die Schnürbänder von den Gelben Säcken auch gerne für den Nestbau verwendet werden und dann den Küken zum Verhängnis werden können.
Nicht nur einmal habe ich ein flügges Küken aus diesem Band befreien müssen.

Wenn ich solch ein Band irgendwo rumliegen sehe, nehme ich es mit und werfe es in den Gelben Sack.


melden

Vögel

23.05.2017 um 18:19
bennamucki schrieb:Wenn ich solch ein Band irgendwo rumliegen sehe, nehme ich es mit und werfe es in den Gelben Sack.
Früher waren das die Bänder von kaputten Musik-Kassetten.
Obwohl es die kaum noch gibt, hab ich erst neulich sowas vom Bürgersteig entfernt.
Die Leute denken einfach nicht nach.


melden

Vögel

23.05.2017 um 20:57
@NONsmoker
@bennamucki
Und Wasservögeln werden Angelschnüre zum Verhängnis. :(


melden

Vögel

24.05.2017 um 08:32
@bennamucki


Danke, trotzdem stellt sich diese frage von welchen Vogel.

Eine bekannte meinte eine Taube. Dann könnte ich ihm hauen, weil die Taube hätte wahrscheinlich gar nicht durchstarten können. Und es war viel größer wie der taube selber. Fenster war voll. Ein Kuhfladen war nicht dagegen. Es hatte die größe von drei kuhfladen.

Wir hatten ein Hund mit Darm probleme, der machte auch manchmal riesen haufen wie ein kuhfladen. Nur ein taube schafft drei?

Habe allerdings wirklich keine ahnung.




Mein Mama sammelt die leere netze, und sammelt Haare drin, und hängt sie auf. Die sind ruckzuck leer.


melden
Thalassa
Profil von Thalassa
beschäftigt
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Private Nachricht

Vögel

24.05.2017 um 09:38
waterfalletje3 schrieb:Mein Mama sammelt die leere netze, und sammelt Haare drin, und hängt sie auf. Die sind ruckzuck leer.
Als Nistmaterial?
Vielleicht sollte ich den Piepmätzen nächstes Jahr auch irgendwas anbieten - bei mir haben sie die zarten Sprosse aus meinem Zierlauchkübel geklaut. Ich hoffe ja, daß das, was da jetzt nachgewachsen ist, ausreicht um nochmal anzufangen für Blütenschäfte und kräftige Pflanzen.


melden
Anzeige

Vögel

24.05.2017 um 11:57
Ich möchte jetzt bitte nicht als Besserwisserin gelten, bitte nicht. Aber, wenn ihr den Vögelchen etwas gutes tun möchtet, dann bietet ihnen die Haare in Knäulen, die sie leicht auseinanderzuppeln können, oder in Gitterbehältern, die eigentlich gefüllt mit Erdnüssen für die Vögel hinausgehängt werden. Da kommen die Vögel auch leicht an die Haare ran.
Meine Bitte äußere ich aufgrund von erschreckenden Erlebnissen mit in Netzen verfangenen Vögeln, die dann verendet sind, weil sie sich nicht befreien konnten. Sicher das mag bei vielen immer gutgegangen sein und gut gehen. Aber jeder der so etwas einmal erlebt hat, für den ist das furchtbar. Einmal ist es bei uns im Garten passiert. Da fand ich eine tote Blaumeise verfangen im Meisenknödelnetz. Andere male berichteten mir bekannte von ähnlichen schrecklichen Beobachtungen.....


melden

109.413 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden