weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unterirdische Stadt in Pforzheim

Unterirdische Stadt in Pforzheim

07.12.2013 um 09:38
@TzingTzing
TzingTzing schrieb:die Zeichenakademie bildet auch Goldschmiede aus, eigentlich alles was mit dem Kunsthandwerk zutun hat.
jeder echte goldschmied rauft sich jetzt die haare wenn du das goldschmiedehandwerk mit "kunsthandwerk" gleichsetzt...
sorry, aber da liegen WELTEN dazwischen!
das ist ähnlich wie wenn du einen schreiner als innenausstatter bezeichnest.
TzingTzing schrieb:Da lasse ich lieber mal die Finger weg.
warum? wenn der eintrag bei wikipedia doch so grottenfalsch ist wie du behauptest? ich finde das wichtig dass man dann was unternimmt, immerhin scheint wikipedia DAS nachschlagewerk der heutigen zeit zu sein.
TzingTzing schrieb:Schwäbisch Gmünd:http://www.gs-gd.de/127.php
hast du deinen eigenen link nicht angeschaut? zugangsvoraussetzung für die fachschule dort ist dass man bereits eine goldschmiedeausbildung abgeschlossen hat (die man in gmünd nicht machen kann).
TzingTzing schrieb:Zeichenakademie: http://www.zeichenakademie.de/ Schwerpunkt Kunsthandwerk.
da hast du recht, da kann man anscheinend tatsächlich eine ausbildung als goldschmied machen.
TzingTzing schrieb:Ja wo Bunker sind müssten auch Katakomben sein der eine oder andere Bunker war bestimmt verbunden mit unterirdischen Gängen.
wie kommst du denn auf sowas?
du kannst bunker auch auf der grünen wiese bauen, kein problem.
und "katakomben" wirst du in pforzheim ganz sicher nicht finden - in deutschland wurden keine menschen in gewölben unter der stadt beerdigt, jedenfalls nicht offiziell.

ob es sinnvoll ist bunkeranlagen mit kellern zu verbinden weiss ich nicht - ich denke aber eher nicht.


melden
Anzeige
TzingTzing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterirdische Stadt in Pforzheim

07.12.2013 um 10:03
@wobel


wie kommst du denn auf sowas?
du kannst bunker auch auf der grünen wiese bauen, kein problem.
und "katakomben" wirst du in pforzheim ganz sicher nicht finden - in deutschland wurden keine menschen in gewölben unter der stadt beerdigt, jedenfalls nicht offiziell.

ob es sinnvoll ist bunkeranlagen mit kellern zu verbinden weiss ich nicht - ich denke aber eher nicht.


Sorry Katakomben sorry war falsch ausgedrückt von mir... was ich meinte das bestimmt einige Bunkeranlagen verbunden waren so meinte ich das, also unterirdische verbunden waren. 100% kann ich es nicht sagen.

@Da lasse ich lieber mal die Finger weg.
warum? wenn der eintrag bei wikipedia doch so grottenfalsch ist wie du behauptest? ich finde das wichtig dass man dann was unternimmt, immerhin scheint wikipedia DAS nachschlagewerk der heutigen zeit zu sein.


Also so kompetent bin ich in dieser Sache nicht, dass ich da soviel darüber schreiben kann oder darf, da ich das ja auch nur gehört habe und nicht wirklich gesucht habe nach antworten.

@die Zeichenakademie bildet auch Goldschmiede aus, eigentlich alles was mit dem Kunsthandwerk zutun hat.
jeder echte goldschmied rauft sich jetzt die haare wenn du das goldschmiedehandwerk mit "kunsthandwerk" gleichsetzt...
sorry, aber da liegen WELTEN dazwischen!
das ist ähnlich wie wenn du einen schreiner als innenausstatter bezeichnest.


Der Goldschmied ist ein teil Künstler und sehr wohl ist das Goldschmiedehandwerk ein zählt zum Kunsthandwerk. Und ja der echte Goldschmied rauft sich die haare wer eine Ausbildung an solchen Schulen macht. Da gibt es ein sehr großer unterschied zwischen Betriebliche Ausbildung und Schulische Ausbildung das lass dir gesagt sein!


@Zeichenakademie: http://www.zeichenakademie.de/ Schwerpunkt Kunsthandwerk.
da hast du recht, da kann man anscheinend tatsächlich eine ausbildung als goldschmied machen.

Ja kann man dort machen interessierst du dich dafür?


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

07.12.2013 um 15:24
@TzingTzing

es wär schön wenn du dir die mühe machen würdest das mit dem zitieren zu lernen.
links vom antwort-feld kannst du "zitieren" anklicken, das wird dir diesbezüglich weiterhelfen.
TzingTzing schrieb:was ich meinte das bestimmt einige Bunkeranlagen verbunden waren so meinte ich das, also unterirdische verbunden waren.
das ist auf jeden fall ein interessantes thema, zu dem man einen der bunker-experten hier fragen müsste. sicherlich gibt es jede menge bunker die aus mehreren räumen bestehen, aber wenn ich einen privat-bunker hätte, würde ich grossen wert drauf legen dass da nicht jeder rein- und raus kann wie er lustig ist.
TzingTzing schrieb:Also so kompetent bin ich in dieser Sache nicht, dass ich da soviel darüber schreiben kann oder darf, da ich das ja auch nur gehört habe und nicht wirklich gesucht habe nach antworten.
d.h. das was bei wikipedia steht könnte vielleicht doch richtig sein?
und nicht ganz so grottenfalsch wie du es darstellst?
TzingTzing schrieb:Der Goldschmied ist ein teil Künstler und sehr wohl ist das Goldschmiedehandwerk ein zählt zum Kunsthandwerk.
nicht jeder goldschmied ist ein künstler... aber darüber kann man natürlich trefflich streiten. in erster linie ist das goldschmiedehandwerk eben ein handwerk, allerdings darf man nicht vergessen dass z.b. albrecht dürer in seiner zeit auch noch als handwerker galt und nicht als künstler.
im normalfall besteht der berufsalltag eines goldschmieds zum weit grösseren teil daraus sachen zu reparieren als daraus kunstwerke zu kreieren.

dass das goldschmiedehandwerk zum kunsthandwerk gezählt wird bedeutet nicht dass jeder kunsthandwerker deshalb ein goldschmied wäre oder auch nur annähernd das handwerk des goldschmieds beherrschen würde - darauf wollte ich raus.
"kunsthandwerk" ist da eher der kleinste gemeinsame nenner vieler sehr hochwertiger handwerksberufe.
TzingTzing schrieb:Ja kann man dort machen interessierst du dich dafür?
nein. ich hab schon zwei ausbildungen, das sollte reichen.


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

08.12.2013 um 06:31
@TzingTzing

schrieb:

ob es sinnvoll ist bunkeranlagen mit kellern zu verbinden weiss ich nicht - ich denke aber eher nicht.

..............................................................

In unserer Stadt wurde das gemacht. Eine Bunkeranlage die für den 2 Weltkrieg errichtet wurde, ist mit alten Kellern und Gängen einer 200 Jahre alten Landgräflichen Residenz verbunden worden.


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

08.12.2013 um 09:24
@EDGARallanPOE
EDGARallanPOE schrieb:In unserer Stadt wurde das gemacht. Eine Bunkeranlage die für den 2 Weltkrieg errichtet wurde, ist mit alten Kellern und Gängen einer 200 Jahre alten Landgräflichen Residenz verbunden worden.
interessant. wo ist das?
aber ok - das sind dann keller und gänge die bereits zusammenhingen und die einen einheitlichen eigentümer hatten... meistens sind's ja private keller die sich eher gegeneinander abschotten.
hier bei uns findest du in vielen kellern zugemauerte durchgänge - das verleitet natürlich zu spekulationen. tatsächlich hat's damit zu tun dass die grundrisse der keller eben nicht mit denen der gebäude darüber übereinstimmen weil die keller deutlich älter sind (bei uns hier aus dem mittelalter, laut stadtarchivar eventuell teilweise sogar aus der römerzeit).


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

08.12.2013 um 23:22
@wobel

Ich bin in Kassel aufgewachsen und habe dort bis 2010 gewohnt.

Der Bunker den ich erwähnte ist der Weinbergbunker.

Als Jugendlicher stromerte ich mit meinen Freunden bei jeder sich bietenden Gelegenheit durch diesen Bunker.
Das war Anfang der 80er Jahre. Der Bunker war zwar gegen unbefugten Zutritt gesichert, wurde aber immer wieder von Obdachlosen aufgebrochen. Wir haben den Obdachlosen dann immer geschmierte Brote mitgebracht und haben dann unbehelligt ganze Nachmittage in dem Bunkersystem verbracht.

Dann gab es allerdings drei Vorfälle. Beim erklimmen einer Stahlleiter brach eine Leitersprosse. Ein Jugendlicher stürzte 2,50 Meter tief und brach sich ein Bein. Bei einer anderen Gruppe von Jugendlichen ging die einzige mitgeführte Taschenlampe zu Bruch, so dass diese aus dem stockefinsteren Bunker nicht mehr herauskamen. Die Feuerwehr rückte an und holte sie raus. Eine Gruppe junger Erwachsener feierte dann eine Techno-Party im Bunker. Die Musik schallte durch den Berg, bis in den Keller eines Krankenhauses oben auf dem Berg.

Das war dann für die Behörden zuviel des Guten.

Der Eingang zum Bunker wurde derart massiv gesichert, dass alle Aufbruchversuche scheiterten.

Im Laufe der dann folgenden Jahre wurden die Lichtleitungen erneuert. Im grellen Licht der Lampen hat der Bunker seine geheimnisvolle Aura verloren. Ein Feuerwehrverein führt in regelmäßigen Abständen Führungen durch. Desweiteren wird der Bunker in unregelmäßigen Abständen als Location für Kunst-Events genutzt.

Bei den Ausflügen meiner Jugendzeit erkundeten wir das gesamte Bunkersystem und stiessen auf zwei alte Gänge, die nach knapp 250 metern verschüttet sind. Diese gehören nach Erkundigungen zum alten Landgrafenschloss von Kassel das im Jahre 1811 zerstört wurde.

Auch die Kelleranlagen einer Villa eines Industriellen auf dem Berg, aus dem 19. Jahrhundert sind mit dem Stollensystem verbunden.

http://regiowiki.hna.de/Landgrafenschloss_Kassel




melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

09.12.2013 um 00:00
@Shinja

Hi, welche Kirche meinst Du denn? :)
Komme selber auch aus Pforzheim und würde mich mal interessieren.

@TzingTzing

Sry für off topic aber wie kannst Du das schöne haidach beleidigen? :D
Ich würde sagen es ist der schönste Stadtteil und nicht nur weil ich hier wohne. :D


melden
TzingTzing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterirdische Stadt in Pforzheim

11.12.2013 um 09:52
@-patriot-


Ich muss lachen ^^
Du wohnst also in Heidach es kommt darauf an wo man dort wohnt :P
Ich wollte Heidach nicht beleidigen :)


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

12.12.2013 um 13:08
@TzingTzing

Also ich wohnte bereits: Turmberg (Nibeniusstr.), Arlinger (Dietlingerstr.), Sonnenhof (Walther- Rathenaustr.), Nordstadt (Bertholdstr.), Oststadt (Altstädterstr. ), Weststadt (Belfordstr.) und Nordstadt (HWA). Und eins kann ich gewiss sagen.... ein Stadtteil ist hässliger als der Andere :D

Das macht das "schöne" Haidach auch nicht wieder wett :D


melden

Unterirdische Stadt in Pforzheim

12.12.2013 um 13:09
Sogar alles chronologisch geordnet ;)


melden
TzingTzing
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unterirdische Stadt in Pforzheim

14.12.2013 um 12:00
@schranzi87

hehe ich sehe schon du kennst Pforzheim in und auswendig,einige Ortschaften kenne ich nicht einmal was du da angesprochen hast :P


melden
Anzeige

Unterirdische Stadt in Pforzheim

09.01.2014 um 10:50
Hey
Hätte nicht gedacht das hier nochsoviel gepostet wird :)

Also die kirche müsste die barfüsser Kirche sein. Beim Bahnhof in der Nähe , was auch wieder stützt was ich herausgefunden habe.
Am Bahnhof und deren bergab verlaufenden Straße , war Soetwas wie eine unteridishe Hauptstraße . Angeblich liegt zb die assawarten ? Kammer der Polizei unterirdisch und die beiden Polizei Stationen bzw die alte und die neue die sich auf gegenüberliegenden Straßenseiten befinden sind durch alte Gänge miteinanderverbunden.

und die immer wieder auftauchenden Löcher bzw Eingänge die bei Grabungen bzw Baustellen auftauchen sind in der Tat groß , aber immer innerhalb von 1-2 Tagen zu .

Und ja Pforzheim ist immernoch Goldstadt , laut der Stadtverwaltung . Laut mir eher ein ghetto ... Aber das ist ein anderes Thema . BACK to Topic


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden