Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

218 Beiträge, Schlüsselwörter: Organspende

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

24.11.2012 um 15:46
Scheinbar ist es schon ein problem, wie man leben definieren soll ........ Ist es ein leben als gemüse dahinzuvegetieren? Ob das für den betroffenen übrigens angenehmer wäre, als ausgeräumt zu werden, sei mal dahingestellt.


melden
Anzeige

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

24.11.2012 um 15:49
nur wenn ich jemanden vergiften möchte *g*


melden
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 01:20
Jedenfalls ist es doch der Arzt, der endgültig tötet, nicht Gott und die Natur. Was natürlich nicht sein darf, da der Arzt nicht das Leben gegeben hat. Gott und die Natur haben das Leben gegeben.


melden
Süleyha91
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 01:31
Ja würde ich. Wenn ich tot bin brauche ich sie nicht mehr, aber einem anderen könnte ich vielleicht das Leben damit retten. :)


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 08:52
Meine Leber können sie haben, die ist Härte gewöhnt.


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 18:44
jinping schrieb:Jedenfalls ist es doch der Arzt, der endgültig tötet, nicht Gott und die Natur
Nein.
Der Arzt ist es der den Rest von deinem Körper noch lang genug warmhält bis die Organe entnommen werden.
Ohne den Arzt hätten auch alle anderen Organe längst versagt.


PS:
Ohne das ganze jetzt in eine theologische Debatte verwandeln zu wollen, aber entweder ist Gott für jeden Tod verantwortlich oder für gar keinen.
Wenn er durch einen betrunkenen Autofahrer töten kann kann er das genausogut durch einen Arzt tun.


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 19:17
ganz erhlich nein!
ich will meine organe auch mit ins grab nehmen! sicher, viele menschen brauchen neue organe, aber nur um ein paar jahre länger zu leben und 20 tabletten am tag zu nehmen, um das neue organ nicht abzustoßen? die natur sondert halt die schwachen aus, das ist bei allen tieren so. nur die starken überleben. das war schon immer so...


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 19:34
@Dreamster
lehnst du auch alle lebenserhaltenen massnahmen ab, wenn du in einen unfall geräst und bspw beide nieren verlierst?


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

25.11.2012 um 20:44
Davon mal abgesehen, dass man meine Leber höchstens einen Blauwal spenden könnte, bin ich nicht so davon überzeugt.
Vor allen Dingen müsste es geregelt sein, wer die Sachen auch bekommt, also nicht welche Leute, die viel Kohle haben.
Da war doch mal vor einigen Jahren so ein Bonze, der hatte innerhalb von 48 Stunden 2 Spenderherzen gehabt, wo einige, zu damaligen Zeit Monate oder noch länger gewartet haben.
Das meine ich damit.


melden
LivingFlesh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

26.11.2012 um 17:45
@gastric
gastric schrieb:Was ist daran komisch? Wenn dein herz nicht mehr funktioniert, dann biste ja auch tot obwohl alles andere noch funktioniert ...... Wenn das hirn irreversible schäden hat, dann biste gemüse, welches nicht mehr eigenständig denken oder handeln kann, sobald die maschinen abgeschaltet werden. Dann sollen die herren mir doch lieber bei lebendigem leibe alles rausrupfen ..... ist für mich irgendwie .... nunja ... respektvoller, als wenn jemand kommt und mich waschen muss und alle paar tage wenden. Vor allem, wenn ich mir anschaue, welche schäden das hirn abbekommt, wenn es mal ein paar minuten keinen sauerstoff bekommt. Naja jedem das seine ....
Wie schon oben geschrieben müssen Hirntote noch gepflegt und ernährt werden.
Hallo? Wenn man noch Nahrung braucht ist man doch nicht tot... *Kopfschüttel*
Ausserdem lässt sich ein Hirntot gar nicht richtig festellen UND, pass auf, jetzt kommt's: Beim festellen eines Hirntots kann es zu Schäden am Hirn kommen. Heißt also das es passieren kann das man nach dem Test erst Hirntot bzw. behindert ist und vorher nix kaputt war.

Und bei Leuten die einen Organspendeausweiß haben schaut der Dok doch gerne mal nach.....


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

26.11.2012 um 17:54
@gastric
ja würde ich auch.^^


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

26.11.2012 um 17:55
Klar würde ich. Spenderausweiß ist für mich muss. =)


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

26.11.2012 um 20:09
@LivingFlesh
LivingFlesh schrieb:Wie schon oben geschrieben müssen Hirntote noch gepflegt und ernährt werden.
Hallo? Wenn man noch Nahrung braucht ist man doch nicht tot... *Kopfschüttel*
Dir ist schon klar, dass hirntote an maschinen hängen, die kreislauf und co simulieren müssen oder? Natürlich muss der körper dann auch mit nährstoffen und flüssigkeit versorgt werden ...... ist doch sonst sinnlos, da er ganz einfach "verhungern" würde.
LivingFlesh schrieb:Beim festellen eines Hirntots kann es zu Schäden am Hirn kommen.
Wie das? beim testen des würg- und hustenreflexes? Beim pupillentest, bei dem geschaut wird, ob die pupillen noch auf lichteinfall reagieren? Beim hornhautreflex, also wenn dem betroffenen mit einem gegenstand am auge rumgekrazt wird? Schmerztest im gesicht, bei dem selbst patienten im tiefen koma noch reagieren? Das sind sozusagen die ersten hinweise auf einen hirntod ....... wenn das alles negativ ausfällt, gehts ans prüfen der spontanatmung. Also atemmaschine aus und schauen, ob ein spontaner atemreflex durchgeführt wird (nein nicht stundenlang, bis das hirn komplett unterversorgt wird). Erst danach wird mit weiterer diagnostik fortgefahren .........

Der hirntod wird übrigens von 2 ärzten festgestellt und auf wunsch dürfen angehörige auch noch dabei sein. Wenn das hirn nicht mehr funktioniert, dann bist du tod. Es sei denn, du wirst an maschinen gehängt und es wird ein leben simuliert ..... aber selbst dann bist du zumindest dem tode geweiht.

Es wurde übrigens mal versucht das kind einer schwangeren mit schwersten schädel-hirn-verletzungen durchzubringen. Sie war glaube im 4. monat und die ärzte hatten die hoffnung, dass das kind zumindest noch 3-4monate überleben wird ......... 5 wochen hats geklappt ........

@Dreamster
Ist wenigstens konsequent...... auch, wenn ich dir nicht wirklich abnehmen kann, dass du einer der wenigen bist, die keinerlei lebenserhaltungstrieb haben :vv:


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

27.11.2012 um 08:22
ja ohne Einschränkung.

Es gibt immer zwei Seiten, die man anführen kann. Bei mir überwiegt aber eindeutig die Seite des Spendens. Ich bin sogar auch bereit einem Familienmitglied eines meiner Organe noch zu Lebzeiten zu spenden, wenn es benötigt wird. Diese Entscheidung habe ich schon lange für mich getroffen, auf persönlichen Erfahrungen basierend.


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

27.11.2012 um 08:38
LivingFlesh schrieb: Wie schon oben geschrieben müssen Hirntote noch gepflegt und ernährt werden.
Wie schon gesagt, zu dem Zeitpunkt wär normalerweise auch der rest von deinem Körper schon tot.
Einen Menschen kann man halt nicht einfach in die Gefriertruhe schmeissen und später in der Mikrowelle wieder auftauen, deswegen ist es halt einfacher die Vitalfunktionen künstlich aufrecht zu erhalten.
Die Person die du bist hat in dem Moment aufgehört zu existieren als dein Hirn den Geist aufgegeben hat.
Alles andere ist streng genommen nur ein komplexes Lebenserhaltungsystem für dein Hirn, das ohne ebenjenes keinen besonderen Zweck mehr erfüllt.


melden

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

27.11.2012 um 09:43
Also, wenn ich tot bin brauch ich meine Organe nicht mehr.

Wenn ich sie dann jemandem geben kann, dem sie vielleicht das Leben retten können .... Warum nicht ?!


melden
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

30.11.2012 um 00:07
mein Gehirn stände noch für ne Spritztour zur Verfügung, bevor ich in die ewigen Jagdgründe eingehe


melden
Anzeige

Würdet ihr nach eurem Tod eure Organe als Spende freigeben?

18.03.2013 um 00:02
Ja, das würde ich. Ich brauche danach nichts mehr und lege auch keinen Wert darauf, komplett begraben oder vielleicht sogar eingeäschert zu werden. Wenn ich dringenst ein Spendeorgan bräuchte, wäre ich auch froh, wenn mir jemand seines zur Verfügung stellen würde.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt