Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

18.04.2012 um 08:51
kurzschlussvor einer Stunde
wolf359 schrieb:
Wer "finale" Beweise will, muß eigentlich nur warten.

Naja, so mehrere Millionen Jahre...
Es wäre auch möglich demnächst innerhalb eines jahrhunderts Pilze oder Bakterien auf einen der Monde Jupiters zu finden.
dann könte man auch so begriffe wie habitable zone entweder "vergessen" ,oder erweitern


melden
Anzeige

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

18.04.2012 um 12:22
@wolf359
wolf359 schrieb:Wir stehen an der Schwelle einer neuen Aufklärung...
Es wird jeden Tag irgendwas erforscht und ich denke es auch. Wird vielleicht noch dauern aber ob wir das alle überleben ist eine andere Geschichte.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

18.04.2012 um 14:00
Kurzschluss schrieb:Naja, so mehrere Millionen Jahre
Wohl eher ein Bauchgefühl als reale Schätzung


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

19.04.2012 um 00:50
@Kurzschluss
Kurzschluss schrieb:Naja, so mehrere Millionen Jahre...
Ich glaube nicht das es so lange dauert. Im Moment stehen beispielsweise die Chancen für Leben auf dem Mars wieder recht gut. Fortschrittliche Teleskope und spezielle Geräte könnten bald auch auf fernen Welten Leben nachweisen und ein Signal aus dem All könnte praktisch jeden Tag empfangen werden. Wie lange es aber dauert, bis wir mit ähnlich weit entwickelten Aliens zusammentreffen, läßt sich nicht sagen. Es ist aber durchaus möglich, das uns eine fremde Art schon lange entdeckt hat..


@Rozencrantz82
Rozencrantz82 schrieb:Wird vielleicht noch dauern aber ob wir das alle überleben ist eine andere Geschichte.
Zuerst einmal müssen wir eine Menge anderer Probleme lösen, damit sich diese Frage überhaupt stellt. Sich aber dann eines Tages mit Aliens auseinandersetzen zu müssen, die ganz real "in persona" vor einem stehen, könnte uns auch dann überfordern, wenn sie es gut mit uns meinen. Es wäre für die meisten eine eher grenzwertige Erfahrung. Deshalb ist es wichtig mit der neuen "Aufklärung" schon jetzt anzufangen...


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

20.04.2012 um 01:11
@wolf359
ja und wenn Wesen mit dem Menschen leben sollen sie wa ^^ bei ugly American klappt das auch :D


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

20.04.2012 um 01:33
@Rozencrantz82

Zuerst einmal müssten wir den ersten Kontakt geistig überstehen und verarbeiten, bevor wir überhaupt an ein Zusammenleben denken können. Es würde sich dann auch nur um wenige Aliens handeln, die ihre Spezies bei der Menschheit vertreten und uns vielleicht bei der Entwicklung der einen oder anderen nützlichen Technik behilflich sein könnten, als Zeichen ihres guten Willens. Das Zusammenleben mit einer großen Vielfalt anderer Arten wäre nur in fernster Zukunft denkbar und es wäre auch dann nicht unbedingt der Idealfall. Je mehr Arten auf einem Fleck leben, desto größer könnten die sozialen und umwelttechnischen Probleme werden. Wir sollten es zunächst einmal mit einer einzigen Art versuchen und mit nur wenigen Exemplaren, und auch das nicht sofort...


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

20.04.2012 um 01:41
@wolf359
na sofort muss es ja auch nicht sein die Menschheit ist noch nicht bereit für sowas


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

22.04.2012 um 01:11
@Rozencrantz82

Die Initiative für einen direkten Kontakt würde eher von den Aliens ausgehen, und weniger von uns, und da fragt es sich schon, ob sie nach einem langen Flug durch die Weiten des Alls bereit wären zu warten, bis auch der letzte von uns sich eventuell mit ihrer Existenz anfreunden könnte, bevor sie sich "offenbaren". Ich glaube nicht daran...

Wir könnten vielleicht eine Weile indirekte Beweise ihrer Existenz zurückhalten oder einige künstliche Signale ignorieren, blockieren und verschweigen, aber wenn fortschrittliche Aliens uns unbedingt erreichen wollen, dann können sie das auch. Ein Raumschiff, das im Tiefflug über unsere Städte fliegt oder mit einem ständigen Breitbandsignal Nachrichten auf jedes empfangsfähige Gerät schickt, lässt sich nicht mit einem Wetterballon oder einer einfachen Störung erklären...

Solange aber die "Beweise" nicht allzuaufdringlich sind, könnte man noch den "Deckel auf dem Pott" halten und warten, bis denn die Menschheit reif genug für die große Nachricht ist, die alles verändern wird. Also vielleicht nie. Ein wirklich finaler unübersehbarer Beweis, im Sinne einer uns besuchenden Spezies dürfte ein eher seltenes Ereignis sein, so das wir noch eine Weile unsere "Unwissenheit" genießen können, als "Krone der Schopfung"...

Nur ob wir uns damit einen Gefallen täten, ist eine andere Frage...


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

22.04.2012 um 15:21
@wolf359
wer weiß was uns diesbezüglich verschwiegen wird


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 08:25
Moin

Eine traurige Nachricht hat uns soeben erreicht das Weltraumteleskop Kepler wird aufgegeben da, es beschädigt ist und somit leider nicht mehr funktionsfähig ist :(
http://www.n-tv.de/wissen/Kepler-stellt-Suche-nach-zweiter-Erde-ein-article11181396.html


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 12:19
Da rächt sich jetzt, daß das Shuttleprogramm aufgegeben wurde.

Naja, dann muß eben eine neue Photonenfalle gebaut werden.


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 12:52
Ja im jeden Fall und das traurige ist das wir statt zu forschen, mehr Geld für Kriege ausgeben anstatt schneller in der Weltraum Forschung voranzukommen im wohle der gesamten Menscheit.
Sehe die Privatisierung der Weltraumforschung aus einer guten und schlechten Seite ..die gute ist mehr Missionen und Erforschung neuer Antriebe aber seit die NASA immer mehr kürzt wird sich in sachen parallele Forschung bzw.Missionen nicht viel tun erstmal.


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 13:29
@AEOU
Hierzu noch mal ein interessanter Artikel :

http://m.raumfahrer.net/news/19042013200621.shtml

Kepler-62e und Kepler-62f so spannend macht, ist zweierlei: Zum einen kennen wir ihren Radius, und der weist daraufhin, dass es sich in der Tat um erdähnliche Planeten handelt. Außerdem liegen diese Planeten in der habitablen Zone ihres Sterns. Das macht sie zu den besten Kandidaten für habitable Planeten, die wir kennen. Und es war sehr aufregend für mich, bei dieser bahnbrechenden Entdeckung der Kepler-Mission dabei gewesen zu sein


Damit ist jetzt leider Schluss. Wir müssen auf die Nachfolgemission warten mit besseren Teleskopen ,die uns dann auch eine Analyse von Planetenatmosphären gestatten wird.

http://www.mpia.de/Public/menu_q2.php?Aktuelles/PR/2013/PR_2013_05/PR_2013_05_de.html

http://www.mpg.de/7484055/Lisa_Kaltenegger


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 13:36
@AEOU
Freuen wir uns auf TESS 2017

examine a patch of sky some 400 times larger than the field of stars Kepler scans, explains TESS principal investigator George Ricker, a Massachusetts Institute of Technology astrophysicist. From a large, looping orbit around Earth, the satellite’s telescopes will scan the galaxy in a series of stripes. “We end up basically painting the sky,” Ricker says. “Altogether we’ll examine about half a million stars.” Thousands of those stars are within 100 light-years of the solar system.


http://www.scientificamerican.com/article.cfm?id=tess-exoplanets


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 17:39
@Luminarah

Also, wenn ich mir die Daten von Kepler 62e und f ansehe, scheint da doch erheblich mehr Wasser pro Gesamtmasse vorhanden zu sein als auf der Erde.

http://www.raumfahrer.net/news/images/masseabschaetzung_exoplaneten_big.jpg

Das weist wohl eher darauf hin, dass es sich um Ozeanplaneten handelt, statt um Gesteinsplaneten. Und diese haben einen mehrere 100 km dicken Wassermantel, der oberhalb der kritischen Dichte ohne Grenzfläche in den darunter liegenden, mehrere 1000 km dicken Eismantel übergeht.

Bei den Temperatur- und Druckverhältnissen, die nicht zuletzt auch durch den Treibhauseffekt von Wasserdampf verstärkt werden, sieht es schlecht aus für Leben.


melden
AEOU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 19:04
Sehr interessante Artikel vielen dank an alle !
Schade das man bis 2017 warten muss bis das neue Teleskop im Orbit ist.
Gibt es den auf der Erde keine Teleskope mit dem man Exoplaneten nachweisen kann ?

mfg


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 22:08
Das Teleskop "Kepler" wird von der NASA jetzt wegen technischer Schwierigkeiten aufgegeben. Wahrscheinlich wurde bereits ein erdähnlicher Planet zu viel entdeckt. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

16.08.2013 um 23:42
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:Ozeanplaneten
Ist auch möglich . Solange wir keine Atmosphären untersuchen können ,bleibt vieles spekulativ. Immerhin interessant ,zwei intetessante Objekte in habitabler Zone. Abwarten ,was die Zeit bringt.


melden

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

18.08.2013 um 02:56
@Luminarah

Ich bin hier eher ein "Fan" von Kepler 62f, weil mir Kepler 62e ein wenig zu nahe an seiner Heimatsonne liegt, aber solange keine genaueren Erkenntnisse vorliegen, besteht bei beiden Planeten berechtigte Hoffnung eines Tages den Nachweis von Leben zu erbringen...

@greenkeeper
greenkeeper schrieb:Das Teleskop "Kepler" wird von der NASA jetzt wegen technischer Schwierigkeiten aufgegeben. Wahrscheinlich wurde bereits ein erdähnlicher Planet zu viel entdeckt. ;)
Das ist ja mal wieder eine "tolle" Verschwörungstheorie; ein wenig verfeinern könnte man sie aber schon, indem man z. B. behauptet, das Kepler während seiner "Reperaturphase" einige entscheidende Beobachtungen durchgeführt hat, oder das der Satellit nicht wirklich kaputt ist, sondern nur in seine "zweite Phase" der Beobachtung eintritt, in der eben keine Entdeckungen mehr weitergereicht werden sollen, nachdem schon die ersten Ergebnisse "gefiltert" weitergegeben wurden. Oder das Kepler jetzt auf einen anderen Bereich des Himmels ausgerichet wird, der eigentlich noch gar nicht beobachtet werden sollte. Schön ist aber auch die Idee, Kepler zu "begrenzen", damit die nachfolgenden Projekte in der Öffentlichkeit besser dastehen oder überhaupt finanziert werden...

Aber sehr wahrscheinlich hat Kepler nur einen sehr bedauerlichen Defekt, wie so viele andere Satelliten oder technische Gerätschaften vor ihm. Man kann dann nur hoffen, das Kepler noch irgendeinen anderen Zweck erfüllen kann, wenn auch nur den, die Techniker zu inspirieren, es beim nächsten Telekop oder der nächsten Sonde noch ein wenig besser zu machen...

Bis dahin: Kepler we will miss you... :(

Gelohnt hat sich die Mission allemal...


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

18.08.2013 um 09:21
@wolf359
wolf359 schrieb:Das ist ja mal wieder eine "tolle" Verschwörungstheorie.
War doch nur ein Scherz. Ich mag nun mal Verschwörungstheorien. Sie sind einfach spannend, also wenn sie gut sind. Und diese hier is es.

Stell Dir vor Kepler hat in einem der benachbarten Systeme einen Planeten entdeckt, der bewohnt is, also von intelligentem Leben. Und dieses Leben is uns auch technologisch weit überlegen und setzt nun alles daran Kepler außer Betrieb zu nehmen, ohne die erste Direktive zu verletzen. Deshalb kommen auch nich alle unsere Sonden auf dem Mars immer heil runter, denn da haben die ihre Beobachtungsstationen bereits auch schon installiert. Wäre doch eine interessante Geschichte oder etwa nich? Nimms nich so ernst, in diesem Thread is es einfach nur SiFi. :)

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

US-Teleskop "Kepler" bestätigt erdähnlichen Planeten

25.08.2013 um 01:43
@greenkeeper
greenkeeper schrieb am 18.08.2013:Stell Dir vor Kepler hat in einem der benachbarten Systeme einen Planeten entdeckt, der bewohnt is, also von intelligentem Leben. Und dieses Leben is uns auch technologisch weit überlegen und setzt nun alles daran Kepler außer Betrieb zu nehmen, ohne die erste Direktive zu verletzen. Deshalb kommen auch nich alle unsere Sonden auf dem Mars immer heil runter, denn da haben die ihre Beobachtungsstationen bereits auch schon installiert. Wäre doch eine interessante Geschichte oder etwa nich? Nimms nich so ernst, in diesem Thread is es einfach nur SiFi. :)
Eine interessante Story, deren eine Schwäche die Art und Weise ist, wie Kepler ausgeschaltet wird. Aliens würden nicht tief in die menschliche Technik eingreifen und dort einen Fehler hervorufen der Kepler unbrauchbar macht; das wäre etwas aufwendig und es bestünde das Risiko, das der hervorgerufene Defekt als "künstlich verursacht" erkannt wird. Da wäre es einfacher Kepler mit einem kleinen Meteoriten kollidieren zu lassen.
Und die derzeitig aktiven Marssonden sind technisch besser als viele der abgestürzten Sonden, so das auf dem Mars befindliche Aliens schon sehr inkonsequent und nicht sonderlich zielsicher sein müssten, um die derzeitige Auswahl an verursachten Abstürzen zu erklären.
Des weiteren wäre es schon etwas seltsam, wenn Aliens Kepler ausschalten wollen, um nicht entdeckt zu werden, denn was auch immer Kepler in ihrem Heimatsystem entdecken könnte, es ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs, während jedes ihrer Raumschiffe oder jede Sonde (nach der Relativitätstheorie...) langsamer wäre. Um eine Entdeckung zu verhindern (überdies durch eine Sonde von der sie vor ihrer Ankunft in unserem System noch gar nichts wissen können...), wäre es einfacher sofort alles abzuschalten, was sie verraten könnte. Die Entdeckung des Planeten selbst, lässt sich dagegen auf Dauer kaum verhindern. Sicher könnte eine Zivilisation unvorsichtigerweise Signale aussenden, durch die sie ihre Position verrät, aber wenn sie so fortschrittlich ist, das sie unserer System erreichen kann, um dort die Raumsonden auszuschalten, die sie aufspüren könnten, dann sind sie sicher auch so fortschrittlich, alles zu verbergen, was irgendeine Raumsonde irgendeiner Spezies irgendwann einmal entdecken könnte. Einmal ausgesendete Signale dagegen lassen sich nicht mehr ausschalten...

Andererseits wäre es schon möglich, einen Defekt, der irgendwann sowieso auftritt, durch eine gezielte Manipulation zu beschleunigen, sofern die Sonde selbst dafür nicht geöffnet werden muß, denn das würde schon auffallen.
Und es wäre auch egal welche Marssonden man zum Absturz bringt, wenn keine irdische Sonde, egal ob sie nun erfolgreich ist oder nicht, in der Lage wäre, Alien-Basen auf dem Mars zu orten; interessant wird es erst, wenn der technische Forschritt der Menschheit ein Stadium erreicht hat, in dem ihre Raumsonden die Alien-Basen orten können. Dann könnte man diese modernen Sonden zum Absturz bringen und sie sähen nur aus, wie ein Teil einer seit Jahrzehnten andauernden Absturzserie. Da aber nicht nur die Sensortechnik Fortschritte macht, sondern auch die Antriebs- und Landetechnik, dürfte diese Täuschung nicht lange vorhalten.
Wenn die Aliens schon in unserem System wären, dann könnten sie Kepler ausschalten, um unseren Fortschritt bei der Suche nach bewohnten Planeten zu bremsen und um sich so ein wenig mehr Zeit zu verschaffen, für was auch immer...

Aber das ist "einfach nur SiFi. :)"

Wenn es einen Defekt (oder gar eine "Verschwörung"...) gibt, dann wird es dafür eine menschliche Erklärung geben...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

394 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt