Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

JFK - Attentataufdeckung

29.759 Beiträge, Schlüsselwörter: Psiram, Kennedy, JFK, Attentate, Verschwörungstheoretiker, Oswald

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 18:30
@JamieStarr
Genauso wie schon tausend mal gesagt wurde, dass es Mord war. Was muss man da das Thema permanent am laufen halten. Klingt jetzt vielleicht etwas witzig (ist es aber nicht). Aber man kann sich über die todesursache eines toten auch tot quatschen.....
Genauso wie die permanente sinnlos diskusion über untergrundorganisationen und ufos. Es gibt sie. Man kann es aksebtieren, muss es aber nicht. Aber dann muss man diese Themen auch nicht permanent tot quatschen.....


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 18:52
@noway
Netter Versuch, aber das Altgens Foto Nr. 6 war chronologisch das letzte, da war er halt noch geduckt. Du musst weiter oben lesen,gucken – da gibt’s Bilder wo sie in die Elmstreet eingebogen sind und wo sie direkt vor dem TSBD fahren - dann klappt es auch mit der Korrelation.
Das wird auch bei den anderen Bildern nicht besser, alles das bekannte Fischen im Pixelbrei, zum Teil auch noch ohne Quellenangaben.

@Nikto
Es ist so einfach ...

Wer profitierte am meisten davon?
Wer hatte ein Motiv?
Wer hatte die Macht?
So einfach wie es ist, so falsch ist es auch. Aber immerhin wäre Andreas von Bülow stolz auf Dich!
Es ist nicht das gleiche Gewehr, wie das Gewehr mit dem LHO angeblich JFK erschossen haben soll und nun im Museum ausgestellt ist.
Du wirst es mir zwar nicht glauben, aber doch, es ist nicht nur das gleiche, sondern auch dasselbe Gewehr!

@Nemon
Worauf soll das Argument mit der "falschen" Positur überhaupt hinauslaufen?
Wie eigentlich so ziemlich alle "Argumente" der Verschwörungstheoretiker auf eine Fälschung des Beweismaterials. Da Verschwörungstheoretiker keinerlei Beweise für ihre Theorien haben und sich nur auf Zeugenaussagen stützen können, müssen sie eben das vorhandene Beweismaterial diskreditieren.

@JamieStarr
Mich hast du schon damals überzeugt. Und auch das vieldiskutierte Foto von Oswald mit diesen nicht passenden Schatten, die in verschiedene Richtungen fallen.
Jaja, Verschwörungstheoretiker und Schatten, eine unendliche Geschichte.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:07
Aniara schrieb am 27.08.2019:Welcher Pixel ist denn LBJ und welches Pixel ist das Walkie-Talkie?
Hier bin ich mal bei Dir. Das Bildmaterial offenbart nicht das, was es wohl aussagen soll....


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:11
Aniara schrieb am 27.08.2019:Dem Autopsie-Bericht kann ich konkrete Werte entnehmen, aber wie soll ich das im Z-Film machen?
Der Autopsiebericht ist Käse, da die Beweiskette des Leichnams Kennedys nicht mehr durchgängig gegeben war. Alles nachzulesen mittels der Aussagen der handelnden Personen im ARRB.


Da müsst ihr OT´ler euch nun eine andere Spielwiese suchen.

Autopsiefotos und der Autopsiebericht scheiden als glaubwürdige Medien aus.

Bye Bye...


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:17
@sunlay
Sargtrickserei = Fakt!

...

Leichenmanipulation = Fakt!
Nein, beides ist Fiktion.
Der Autopsiebericht ist Käse, da die Beweiskette des Leichnams Kennedys nicht mehr durchgängig gegeben war. Alles nachzulesen mittels der Aussagen der handelnden Personen im ARRB.


Da müsst ihr OT´ler euch nun eine andere Spielwiese suchen.

Autopsiefotos und der Autopsiebericht scheiden als glaubwürdige Medien aus.
Zwei mal Drei macht Vier widdewiddewitt und drei macht Neune ...

@JamieStarr
Ahja. Das ist Jack White, ein Mann, der über 40 Jahre im Fotobereich tätig war und auch dazu ausgesagt hat. Ein ausgewiesener Experte:
Nein, Jack White ist kein Experte, sondern eine absolut inkompetente Person. Dank Whites Vernehmung durch das HSCA istv dieses Faktum in Stein gemeißelt. Steht sogar auf der von Dir verlinkten Seite.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:22
Swiffer25 schrieb:Ich bin nicht involviert in Ot-VT, jedoch hab ich spontan einfach mal eine Erinnerung und "Ausgrabung" produziert.Es ist mir persönlich aus rein eigen Versuchen nicht möglich gewesen solch eine Haltung einzunehmen.Die "Aufnahmen" meiner Versuche von meiner Frau folgen,versporchen.Es ist selbst ihr nicht als sehr dehnbare Gleichgewichtlerin nicht einmal möglich gewesen solch eine Haltung zu reproduzieren!Zudem habe ich nicht ohne Grund angemerkt das auf dieser Aufnahme die so geradlinige "Treppe" links oben in dieser Aufnahme absolut nicht ins Gesamtbild passt.EDIT:Wie auch immer das hier angesehen wird, ich werde es mit persönlichen Aufnahme "belegen" was ich/wir anhand eigen probierter Nachahmung "getestet" haben, und sich nicht auf Theorie zu stützen. Hat doch was eigenes :)
Ich finde Deinen Ansatz vollkommen okay und sehe hier auch einen kritischen Aspekt, den es zu hinterfragen gilt.

Die Körperhaltung ist ohne "Stütze" mMn nicht machbar.

Toll, dass Dir das aufgefallen ist und Du das auch praktisch nachempfunden hast. Davon lebt das Forum.

Bleib hier bitte am Start.

Beste Grüße.

Sunlay


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:29
Africanus schrieb:So einfach wie es ist, so falsch ist es auch. Aber immerhin wäre Andreas von Bülow stolz auf Dich!
Keine Ahnung wer das ist, vermutlich ein VTler und Du probierst mich vermutlich damit zu beleidigen 😁
Africanus schrieb:Du wirst es mir zwar nicht glauben, aber doch, es ist nicht nur das gleiche, sondern auch dasselbe Gewehr!
Ich werde davon überzeugt sein, dass es das selbe ist, so bald du mir dies beweisen kannst mit ausgiebiger Quellenangaben und Links dazu 😉
Africanus schrieb:Da Verschwörungstheoretiker keinerlei Beweise für ihre Theorien haben und sich nur auf Zeugenaussagen stützen können, müssen sie eben das vorhandene Beweismaterial diskreditieren.
Eine ungeheuerliche Unterstellung deinerseits.
OTler wie Du können sich ja nur auf die Aussagen der Warren Kommision stützen ... die sich nichtgerade mit Ruhm brkleckert hat, sondern mehr noch ... nicht viel mehr als unterbrochene Beweisketten zu bieten hatte ... siehe Fingerabdrücke... Papiertüte und dergleichen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 19:47
Nemon schrieb:Aber ja, es gibt schon deutliche Hinweise darauf, dass Humes & Boswell in einen Zeitfenster vor der offiziellen Autopsie regelrecht am Schädel rumgepfuscht haben.Die Timeline hat Douglas Horne(VT) sehr genau herausgearbeitet, aber erklärtermaßen deutet er die Prä-Autopsie als Versuch, Beweise zu manipulieren. Das ergibt sich aber m. E. nicht zwingend aus dem Sachverhalt. den Bericht hat @proteus irgendwann mal sogar hier im Thread verlinkt, konnte sich nachher aber nicht mehr daran erinnern bzw. meinte, ich meine einen anderen User
???

Du meinst den Bericht eines Zeugen, der gesehen hat, wie ein Doktor in Bethesda vor der Autopsie am Schädel rumgemacht hat? Den hat @sunlay verlinkt.
Wenn ich eine Quelle mit so einer Version verlinkt haben sollte, war es nicht wegen des Zeitfenster
Nemon schrieb:Deswegen wundert es mich, dass er immer wieder nachfragt, obwohl es eine plausible Version für den Schädelpfusch gibt, der ihm gut passen sollte.
Wie nachfragen? Ich frage doch nur bezüglich LBJ nach. Ich habe nie nach "einer plausiblen Version" gefragt, weil mehrere Versionen möglich sind. Was für ein Strohmann... Wenn ich so eine Quelle verlinkt haben sollte, dann nicht, um ein einziges Zeitfenster festzulegen. Ich weise nur daraufhin, dass der Pfusch an der Leiche früher hätte beginnen können, mehrere Zeitfenster genutzt werden konnten.


Mich wundert, dass du den Autopsiebericht auf einmal anzuzweifeln beginnst, nachdem du ihn als solide Quelle anerkannt hast. Wahrscheinlich liegt das daran, das du immer noch keine Erklärung für die in den Hinterkopf hineinreichende Wunde, die fragmentspur und den tiefen Eintrittspunkt gefunden hast...
Africanus schrieb:Nein, beides ist Fiktion.
Dass JFK in einem Transportsarg ankam, ist dokumentiert. Dass die Wunde in den Hinterkopf reichte, also größer geworden war, auch.
Punkt 1:
Beitrag von proteus, Seite 1.300


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 20:42
@Nikto
Keine Ahnung wer das ist, vermutlich ein VTler und Du probierst mich vermutlich damit zu beleidigen 😁
Andreas von Bülow, früher Politiker, danach Verschwörungstheoretiker. Vertritt dieselbe Meinung zu "Cui Bono?" wie Du.
Ich werde davon überzeugt sein, dass es das selbe ist, so bald du mir dies beweisen kannst mit ausgiebiger Quellenangaben und Links dazu 😉
Warum sollte ich das? Es ist doch vielmehr so, dass Du Deine Behauptung, das Gewehr auf dem Backyard-Foto sei "nicht das gleiche Gewehr, wie das Gewehr mit dem LHO angeblich JFK erschossen haben soll und nun im Museum ausgestellt ist.".
OTler wie Du können sich ja nur auf die Aussagen der Warren Kommision stützen ... die sich nichtgerade mit Ruhm brkleckert hat, sondern mehr noch ... nicht viel mehr als unterbrochene Beweisketten zu bieten hatte ... siehe Fingerabdrücke... Papiertüte und dergleichen.
Nein, die "OT" hat die Fakten auf ihrer Seite, seien es Dokumente oder Beweisstücke.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 21:14
groucho schrieb:Und das nein, so viel darf ich verraten, war falsch.(Als ich es sagte, war mir das aber nicht klar. Ich dachte ehrlich da war kein Gefälle)Da ist tatsächlich ein leichtes Gefälle (was aber völlig belanglos für unsere Sache ist).Aus dem Grund frage ich doch die ganze Zeit, wo du es verortest.
Sag doch einfach, wie das Gefälle verläuft. Sonst entsteht der Eindruck, dass du andere nur vorführen willst
Africanus schrieb:Andreas von Bülow, früher Politiker, danach Verschwörungstheoretiker. Vertritt dieselbe Meinung zu "Cui Bono?" wie Du.
Aber jemand, der vom Mord nicht nur profitiert, sondern auch die Chancen des Mordes erleichtert und im Nachhinein Spuren verwischt und vernichtet?
Was ist mit den Lügen LBJs zu den Ereignissen auf der AF1?
Africanus schrieb:Nein, die "OT" hat die Fakten auf ihrer Seite, seien es Dokumente oder Beweisstücke.
Wie diese:
"Body removed from metal shipping casket at NSNH at Bethesda."

t98791d5148c6 b9e88d5 md129 0001a

"Following the removal of the wrapping, it was ascertained that the President’s clothing had been removed and it was also apparent that a tracheotomy had been performed, as well as surgery of the head area, namely, in the top of the skull."

tb7e7aea8beec t1afc333d09de S-O-3

Af1-Tapes:
And guess what? There is a reference in the new Clifton version of the Air Force One
tapes to something going on with the body prior to takeoff. I will quote below from the
verbatim transcript I made in 2012, from a radio conversation between Roy Kellerman
(code name “Digest”) and his boss at the White House Situation Room, the Head of the
White House Secret Service Detail, Gerald Behn
(code name “Duplex”), at time 32:21 on
the GPO/NARA MP3 sound file:
Digest: ...we’re at the airport, 26000, everybody aboard.
Duplex: OK, go ahead.
Digest: We’re waiting for the swearing-in at the plane before takeoff.
Duplex: Of the---that’s of Volunteer [LBJ’s code name]?
Digest: Roger.
Duplex: Say again, Roy, say again.
Digest: We are waiting for judge to appear for swearing-in.
Duplex: That is for Volunteer, is that right?
Digest: Yes, we are having one, ah [garbled] to have it done here before we take off,
Jerry.
Duplex: That’s affirmative. Do you have any idea yet what, ah, Lace (Jackie Kennedy)
wants to do and what Volunteer wants to do on their arrival here?
Digest: No. I will call you back. Suggest---we have a 2 hour 15 flight into Andrews.
We have a full plane of at least 40.
Duplex: OK, go ahead.
Digest: I’ll have to call you again after---after the, ah, body. Ah, however, I’m sure
the, ah, Volunteer boys will go over his car and so forth. We will need [garbled] and
several others.
https://midnightwriternews.com/1154-2/


White House Situation Room? Wo sich auch McGeorge Bundy befand? Der schon voreilig die Einzeltäterversion an die AF1 durchfunkte?
The President Has Been Shot, Charles Roberts (p. 141) A reporter for Newsweek, Roberts was on Air Force One and saw McGeorge Bundy at Andrews Air Force Base, where AF1 landed.

<quote on>

I remember looking at (McGeorge) Bundy because I was wondering if he had any word of what had happened in the world while we were in transit, whether this assassination was part of a plot. And he told me later that what he reported to the president during that flight back was that the whole world was stunned, but there was no evidence of a conspiracy at all.

<quote off>
https://deeppoliticsforum.com/forums/showthread.php?12892-The-Origin-History-of-the-term-quot-Hardcore-Punk-Rock-quot&p=...
Theodore H. White, in his book The Making of the President, 1964, told us that on the afternoon of November 22, 1963, the Presidential party on Air Force One “... learned that there was no conspiracy, learned of the identity of Oswald and his arrest ...” Air Force One had landed at Andrews Air Force Base, at 5:59 P.M. on November 22, 1963. In correspondence with me, Mr. White stated that this message was sent to the Presidential party from the Situation Room of the White House.

This same message was confirmed by Pierre Salinger in his book With Kennedy. Mr. Salinger received that same message while on the Cabinet Plane which was flying over the Pacific Ocean. Mr. Salinger tried to get those data to me and had instructed the National Archives to provide them for me, but they disappeared from the National Archives. My inquiries to the White House Communications Agency requesting a copy of the Air Force One Tapes were dismissed in a letter sent to me by James U. Cross, Armed Forces Aide to the President. He wrote on January 2, 1968, that the logs and tapes of the radio transmissions “... are kept for official use only. These tapes are not releasable, nor are they obtainable from commercial sources.”

...

The first announcement of Oswald as the lone assassin, before there was any evidence against him, and while there was overwhelmingly convincing evidence of conspiracy, had come from the White House Situation Room. Only the assassins could have made that premature declaration that Oswald was the assassin. This announcement had been made while back in Dallas District Attorney Henry Wade was stating that “preliminary reports indicated more than one person was involved in the shooting ...”[20]

I have asked and ask again, can there be any doubt that for any innocent government, taken by surprise by the assassination – and legitimately seeking the truth concerning it – the White House Situation Room message was sent too soon? The government could not have known at that time that Oswald was the killer and that there was no conspiracy. The persons on Air Force One and the plane carrying the cabinet members over the Pacific who heard that message and who do not come forward at this time to fill in the now deleted portion of the tape from the Situation Room of the White House, are they not accessories after the fact?

The person who on November 22, 1963 had been in direct control of the White House Situation Room, the President’s Assistant for National Security Affairs, was McGeorge Bundy. Bundy was a hard-liner on foreign policy. He had been a student of CIA’s covert operations chief, Richard Bissell, who had been fired by President Kennedy after the Bay of Pigs. Bundy in 1948 had worked for Bissell on the Marshall Plan. Bundy was a man of considerable intelligence. He did not out of stupidity inform the Presidential party that Oswald was the lone assassin before there was any evidence against him and while there was compelling evidence of conspiracy. Did he not do this to inform the Presidential Party who had been in the motorcade that this was a matter of state, the importance of which rose higher than Anglo-Saxon principles of justice?
https://www.ratical.org/ratville/JFK/FalseMystery/COPA1998VJS.html#s29


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 21:19
@proteus

Ich habe kein Interesse mit Ihnen zu diskutieren und bitte Sie deswegen, mich nicht mehr anzuschreiben. Sollte ich irgendwann wieder Interesse an einem Austausch haben, werden Sie das merken!


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:31
@Africanus
Africanus schrieb:Ich habe kein Interesse mit Ihnen zu diskutieren und bitte Sie deswegen, mich nicht mehr anzuschreiben. Sollte ich irgendwann wieder Interesse an einem Austausch haben, werden Sie das merken!
Don´t shoot the messenger! Es geht hier nicht um mich, sondern um die Quellen.

Ich muss auch damit leben, dass andere meine Posts kommentieren, manche sogar Anspielungen auf meinen Geisteszustand machen.

Du brauchst auch nicht zu diskutieren, sondern nur zur KEnntnis zu nehmen. Oder willst du noch viele weitere Jahre so tun, als ob die Dokumente nicht existieren würden?
Africanus schrieb:Zwei mal Drei macht Vier widdewiddewitt und drei macht Neune ...
Das HSCA-Mediziner-Panel arbeitete auch nicht sauber

Beitrag von proteus, Seite 1.462


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:33
sunlay schrieb:Der Autopsiebericht ist Käse, da die Beweiskette des Leichnams Kennedys nicht mehr durchgängig gegeben war.
Damit machst du es dir leider zu einfach. Wir können den Autopsiebericht nicht einfach so "wegwischen" nur weil gewisse Leute mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. ;)


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:35
sunlay schrieb:Die Körperhaltung ist ohne "Stütze" mMn nicht machbar.

Toll, dass Dir das aufgefallen ist und Du das auch praktisch nachempfunden hast. Davon lebt das Forum.
1) Die Körperhaltung ist problemlos nach zu machen, wie ich ein paar Seiten vorher bewiesen habe.
2) Kann er wohl kaum beweisen, dass es nicht geht.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:39
proteus schrieb:Sag doch einfach, wie das Gefälle verläuft. Sonst entsteht der Eindruck, dass du andere nur vorführen willst
Dein Verhalten ist unter aller Sau!

Du hast zu einem Zeitpunkt, als mir selbst das Gefälle noch gar nicht aufgefallen war, von einem Gefälle geredet, weigerst dich aber beharrlich, zu sagen, in welcher Richtung du dieses Gefälle verlaufen siehst.

Ich habe dich mindestens vier oder fünfmal gefragt, keine Antwort.

Das ist so dermaßen unter aller Sau, dass ich mich dem Wunsch von africanus in abgewandelter Form anschließen werde.

Entweder du sagst mir, in welcher Richtung du da ein Gefälle gesehen hast, oder ich werde die Diskussion mit dir wieder komplett einstellen.


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:41
Aniara schrieb:Damit machst du es dir leider zu einfach. Wir können den Autopsiebericht nicht einfach so "wegwischen" nur weil gewisse Leute mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. ;)
Aber bei der unterbrochenen Beweiskette in Sachen Papiertüte und Fingerabdrücke, da dürfen wir das aufsmal ...


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 22:44
Nikto schrieb:Ich werde davon überzeugt sein, dass es das selbe ist, so bald du mir dies beweisen kannst mit ausgiebiger Quellenangaben und Links dazu
Habe ich dir doch bereits vor einigen Seiten einen guten Link gegeben. Was du draus machst, ist halt deine Sache.

Gerne nochmal:
Wikipedia: John_F._Kennedy_assassination_rifle
Wenn du irgend etwas nicht verstehen solltest, dann frag mich ruhig. Trau dich, wir sind ein großes Forum, da wird jedem geholfen. ;)


melden

JFK - Attentataufdeckung

31.08.2019 um 23:03
groucho schrieb:Entweder du sagst mir, in welcher Richtung du da ein Gefälle gesehen hast
Wenn du deine Äußerungen zu "defect" zurücknimmst- dieser ist eindeutig beschrieben und definiert. Die Frakturen gehören im Autopsiebericht NICHT zum Defekt. Siehe auch:


Beitrag von Narrenschiffer, Seite 1.412
groucho schrieb:Du hast zu einem Zeitpunkt, als mir selbst das Gefälle noch gar nicht aufgefallen war, von einem Gefälle geredet,
Wir können leider nicht wissen, ob dir das Gefälle wirklich erst im Nachhinein aufgefallen ist.
groucho schrieb:Ich habe dich mindestens vier oder fünfmal gefragt, keine Antwort.
Wenn nun weißt, wie das Gefälle ist, warum fragst du mich, der ich gar nicht vor Ort war? Lege deine Daten offen, filme mal ein bicchen die Stelle aus mehreren Perspektiven.

Wenn dir VOR der Aufnahme noch nicht mal das Gefälle aufgefallen ist, was ist dir dann sonst noch nicht aufgefallen?


Deine Fotos taugen als Gegenbeweis überhaupt nicht, wenn du dir im Vorfeld so wenig Gedanken machst.


melden

JFK - Attentataufdeckung

01.09.2019 um 00:01
Grad eben noch gelesen durch CBS news. Der damalige Detektiv im Dallas Police Department in der Direktion für Morde James R Leavelle ist verstorben am 29. August 2019 (August 23, 1920 – August 29, 2019). Am 24. November gegen 11:07 würde Lee Harvey Oswald von Jack Ruby beim Transfer von der Polizeiwache in das Dallas County Gefängnis durch einen tödlich Bauchschuss verwundet. Leavelle war die Polizeieskorte von Oswald zur seiner rechten Körperseite.
Ebenfalls war James R Leavelle Zeitzeuge des Japanischen Angriffs auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941. Zur damalige Zeit tat er seinen Militärdienst in der US Navy auf dem Schiff USS Whitney (AD-4).

https://www.nytimes.com/2019/08/29/us/james-leavelle-dead.html hier noch die Meldung von der nytimes zum Tode James R Leavelle.



CJPOJSWLGMI6TIP6ZJDORVLTYA

Und hier die Todesmeldung von James R Leavelle durch CBS Evening News auf Youtube am 31. August.2019

Youtube: James Leavelle, detective handcuffed to Lee Harvey Oswald, dies at 99


melden
Anzeige

JFK - Attentataufdeckung

01.09.2019 um 00:58
proteus schrieb:Die Frakturen gehören im Autopsiebericht NICHT zum Defekt. Siehe auch:
Kannst du mal @Nikto erklären, warum der Autopsiebericht doch für eine Diskussion relevant ist?


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Folter in der BRD62 Beiträge