Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

19 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Drogen, Geheimgesellschaften, Enzym ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
darksnow Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 21:51
Hey Leutz,

mir ist da die übelste Verschwörung in den Sinn gekommen. Eigentlich habe ich diese These aus einem Film über Außerirdische, von Gut gegen Böse. Wo ein außerirdischer Schwerverbrecher auf die Erde kommt um von Menschen aus dem Genick, oder Gehörgang ein besonderes Liquid zu entnehmen was er als Droge an seine Mitverbrecher verkaufen tut.

Meint ihr das ist möglich ein Enzym aus dem Menschlichen Körper zu gewinnen und als Droge einzusetzen.
Das die Körpereigenen Stoffe wie Adrenalien jede Synthetische Droge überlegen sind, ist wohl bekannt. Muss nur noch abgesondert werden, oder zB. aus den Gehörorgan, oder Nerfenzentren des Weichkörpers entfernt werden. Vieleicht gibt es ja auch Geheimgesellschaften die dies schon Jahrhunderte praktizieren und sich Iluminatie nennen.

Jeder hat als Kind bestimmt schon mal in einem toten Tier herumgestochert oder in der Schule einen Frosch siziert und dieser Brauch den Weichkörper genauer kennenzulernen um zu wissen wie man überhaupt funktioniert gibt es schon seit der Mensch besteht. Ich denke über die Jahrhunderte haben auch einige herausgefunden wie in dem Film "Parfüm" wie man spezielle Stoffe dem Weichkörper entnimmt um daraus Drogen herzustellen!


2x zitiertmelden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 21:56
Ich glaube in einen Gewissen Film > ;-) < etwas über die Nebenniere und die Zirbeldrüse gehört zu haben.

Inwieweit dies der Realität entspricht weiß ich nicht. Mir ist bekannt das man aus der Zirbeldrüse ein starkes Anabolikum herstellen kann wovon die Musklen schneller wachsen.


1x zitiertmelden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 22:21
...................................ein außerirdischer Drogenhändler auf der Erde gelandet ist. Dieser spritzt den Menschen eine Überdosis Heroin, um ihnen anschließend das Endorphin aus ihrem Gehirn zu entnehmen. Diese körpereigene Droge ist ein begehrtes Rauschmittel in der Heimat des außerirdischen Killers
Wikipedia: Dark Angel (Film)


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 22:21
Zitat von darksnowdarksnow schrieb:Das die Körpereigenen Stoffe wie Adrenalien jede Synthetische Droge überlegen sind, ist wohl bekannt. Muss nur noch abgesondert werden
Naja ich denk wenn es möglich wär würde das Wissen sofort verschwinden, welche Regierung fordert schon den Drogenhandel, und seis mit körpereigenen Stoffen...

Was meinst du warum Geheimgesellschaften daran interessiert wären? Sind die einfach nur gern auf einem Trip aber wollen sich Gesundheit dabei nicht kaputt machen? ;)


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 22:45
Gut jetzt wissen wir was mit den ganzen vermissten Personen passiert.


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

28.06.2010 um 22:56
"Das die Körpereigenen Stoffe wie Adrenalien jede Synthetische Droge überlegen sind, ist wohl bekannt. "

Adrenalin kann man synthetisch herstellen und da alles 'nur' Chemie ist, vermutlich auch jeden anderen Stoff der im menschlichen Körper vorkommt. Die Frage ist nur wo das Kosten-Nutzen verhältnis am günstigsten ist.

Man sieht ja, das es sich für Menschen offenbar nicht lohnt, Drogen aus Tieren zu gewinnen, von der Agar-Kröte mal abgesehen. Der Anteil von dem gesuchten Wirkstoff im Tier ist meist viel zu gering und der Aufwand es aus dem Tier zu extrahieren viel zu hoch.

Beim Menschen wird es wohl nicht anders sein. Eine Zirbeldrüse ist im Mittel etwa 100 mg schwer, wieviele Menschen muss man da den töten um einen anständige Dosis zusammenzukriegen?

"Jeder hat als Kind bestimmt schon mal in einem toten Tier herumgestochert "

Wenn man von dem im Unterricht sezierten Fisch und dem Fleisch auf dem Teller absieht, bin ich nie auf die Idee gekommen in einem toten Tier herumzustochern. Igit!


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

29.06.2010 um 00:09
Zitat von holde84holde84 schrieb:Ich glaube in einen Gewissen Film > ;-) < etwas über die Nebenniere und die Zirbeldrüse gehört zu haben.
/dateien/gg63695,1277762950,bkh81lyi0lxx237gz

ich empfehle das buch. seehr gut!

und noch einen link zu der sagenumwobenen substanz:

Wikipedia: Adrenochrom


melden
darksnow Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

29.06.2010 um 00:14
@neurotikus

Hab ich mir auch schon gedacht (Pulp Fiction/ und diese Krankenhaus Serien, House ist ein gutes Beispiel.), das man Adrenalien synthetisch herstellen kann. Ist das auch das gleiche?? Oder doch nur Adrenalien ähnlich? Viele synthetischen hergestellten Wirkstoffe sind ja nur in Prozenten gleich zu den Orginalen, also gefiltert.

In Tieren habe ich auch nie gestochert kenne aber genüge :)



Kann es auch sein, Menschen unter Drogeneinfluss und Schmerzen, nicht komatös, liegend zu halten und über einen z.B: Schlauch (weiß ja nicht wie das ganze Besteck und so heißt) dieses bestimmte Endorphin satzweise abzusondern?

Es ist schon ein Horrozenario von Thema, aber naja, man muss ja mal darüber reden was es nicht so alles gibt.

An alle anderen, danke für die recherche!


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

29.06.2010 um 11:54
@nyarlathotep


GENAU!!!!!


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

29.06.2010 um 20:43
... dzt. eher Abbauprodukte ....


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

29.06.2010 um 22:22
@darksnow
"das man Adrenalien synthetisch herstellen kann. Ist das auch das gleiche?? Oder doch nur Adrenalien ähnlich?"

Die chemische Struktur von Adrenalien gehört mit nur 9 Kohlenstoffatomen wohl noch zu den einfacheren und ist deshalb, soweit ich sehe, von der chemischen Struktur exakt nachbildbar.

Wikipedia: Adrenalin#Synthese

P.S.: Da steht übrigens auch wie man daraus dieses ominöse Adrenochrom macht. ;)

"Kann es auch sein, Menschen unter Drogeneinfluss und Schmerzen, nicht komatös, liegend zu halten und über einen z.B: Schlauch (weiß ja nicht wie das ganze Besteck und so heißt) dieses bestimmte Endorphin satzweise abzusondern?"

Oh, da fällt mir was ein:
Wikipedia: Bärengalle

In der "sanften" traditionell-chinesischen Medizin zapfen sie heute noch Bärengalle am lebenden Tier ab. Im Westen wird der entsprechende Wirkstoff synthetisch hergestellt, was manche natürlich nicht davon abhält das 'richtige' naturbelassene Zeug zu schmuggeln.

Das ist aber keine psycholgisch aktive Substanz.


melden
darksnow Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

01.07.2010 um 19:33
ganz schön krank... wenn man schon ließt das synthetisch viel mehr hergestellt wird und außerdem die Galle von den Bären völlig verunreinigt sein muss uns die Tiere aufs äußerste leiden.

Aber es gibt immer genug Menschen die zu so einer Sauerrei fähig sind. Das ist mehr als krank.

Also gibt es bestimmt auch welche die so etwas in der Art an Menschen statuieren.

Kann man dazu eigentlich lernen den Adrenalienspiegel durch training zu erhöhen, also von der Wirkdauer und Menge im Körper Durch Schock-, Schmerz-, Extremzustände? Oder ist es da ehr das man mit der Zeit davon nicht mehr so viel abbaut?


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

01.07.2010 um 19:46
@darksnow
Zitat von darksnowdarksnow schrieb:Das die Körpereigenen Stoffe wie Adrenalien jede Synthetische Droge überlegen sind, ist wohl bekann
Es ist eigentlich genau anders herum, in der Medizin wurden schon oft pflanzliche und tierische Stoffe als Vorbild genommen und sie synthetisch verbessert, so dass sie noch gezielter Wirken, schneller, stärker, oder weniger Nebenwirkungen haben.

Ansonsten sind wir natürlich Anbauprodukte für alles mögliche, was dein Körper über den ganzen Tag an Hormonen und Transmittern bildet ist schon was, und auch noch sie viele unterschiedliche. Theoretische könnte man Menschen auch "anzapfen", aber ich denke, synthetisch etwas herzustellen geht schneller, ist billiger und effektiver.

@neurotikus
das mit der Bärengalle habeich auch gelesen, echt schlimm, was manche Menschen so machen


melden
darksnow Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

03.07.2010 um 03:21
@mara86

bleibt aber immernoch die Frage ob man es sich leisten kann synthetische Arznein herzustellen und ob man an die Zutaten kommt. Da ist es für einige wohl leichter sich ein Lebendiges Lebewesen dazu einzufangen und abzuzapfen...

Ich habe auch schon mal in der bild gelesen das gar nicht so lange her Obdachlose aus Russland Menschenfleich verkauft haben. Schrecklich, einfach nur schrecklich.

Ich will ja nicht schlecht reden, wenn ich an das Überleben von unseren Uhrahnen denke oder dem Flugzeugabstürz auf dem Himalaja!? Aber aus Profit und Lust, das sprengt alle Grenzen!

Eigentlich sind wir in einem Zeitalter, wo wir uns dieses brutale Vorgehen ersparen können...


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

03.07.2010 um 19:46
@darksnow
Wieso schrecklich,Hirnpizza und Augenpudding ist doch was leckeres


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

03.07.2010 um 19:56
Dark Angel - Tag der Abrechnung
ICH BRINGE EUCH FRIEDEN!!!!!!!!!


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

04.07.2010 um 06:11
@darksnow
Wenn du vor mir stirbst würd ich gerne auf deiner Zyrbeldrüse rumkauen :)


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

08.07.2010 um 02:57
und weil ich da auch so gern drauf rumkaue: soylent green

Wikipedia: Jahr 2022… die überleben wollen#Rezeption


melden

Biodrogen, sind wir Anbauprodukte?

13.07.2010 um 13:46
Was mir grad noch zu dem Thema in den Sinn kam:

Es gibt Leute die sich selbst für ne Art "Vampire" halten und gerne Menschenblut trinken, die berichten davon das das Zeug sie wirklich berauschen würde und das Tierblut nicht dieselbe Wirkung hätte. Ich vermute mal, dass das lediglich ein Placebo-Effekt ist, aber man weiß ja nie.

Auf youtube gibts ne Doku zu dem Thema (7 Teile, insgesamt ca. 45 min):

Youtube: Blutrausch - Die echten Vampire Teil 1
Blutrausch - Die echten Vampire Teil 1



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Geheimgesellschaften
Verschwörungen, 69 Beiträge, am 03.08.2020 von Simpleman
ATLAN12 am 01.05.2009, Seite: 1 2 3 4
69
am 03.08.2020 »
Verschwörungen: Drogen gestreckt mit schädlichem Zusatz
Verschwörungen, 100 Beiträge, am 25.06.2019 von DieGarnele
RayWonders am 24.01.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6
100
am 25.06.2019 »
Verschwörungen: Rosenkreuzer, was ist das?
Verschwörungen, 120 Beiträge, am 14.07.2017 von Kybela
nekromant am 27.08.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6
120
am 14.07.2017 »
von Kybela
Verschwörungen: Interessanter Bericht über die "Dschihadistendroge"
Verschwörungen, 13 Beiträge, am 10.12.2015 von JohnDifool
AnunakiNibiru am 06.12.2015
13
am 10.12.2015 »
Verschwörungen: Die Illuminaten gibt es nicht!
Verschwörungen, 206 Beiträge, am 11.10.2013 von matraze106
jimknopf1708 am 25.10.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
206
am 11.10.2013 »