Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

120 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Asteroid, Ural, Tscheljabinsk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

31.07.2017 um 14:34
Ich kann auf so eine "Probe" verzichten.

Ein Chinesisches Sprichwort lautet, mögest du in interessanten Zeiten leben... Es ist eher als Fluch gemeint..


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

31.07.2017 um 17:09
Aber Interessant waer es schon, im Falle einer fruehzeitigen Erkennung von einem solchen Brocken, ob sich unsere Hochfinanz zusammentut und was fuer einen Abwehrversuch spendet-auch ein Zuckerberg o. Millner sollten wissen das das letzte Hemd keine Taschen hat ;)



:pony:


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

31.07.2017 um 17:46
@syndrom


hm naja...obwohl ich da immer noch nicht ganz durchblicke ob sowas wirklich an den Kosten scheitern kann.
Sagen wir mal, ein solches Projekt wäre nach dem kompletten durchrechnen wirklich zu teuer, d.h. es gäbe niemanden auf der Welt der es finanzieren kann.
Dann sollte es doch aber trotzdem irgendwie gehen, solange die Rohstoffe und das techn. Know-How da ist oder nicht? ich meine letztendlich wird es doch nur dadurch begrenzt und nicht etwa durch fehlenden Cash oder?

Zur Not müssten eben alle "umsonst" arbeiten...der Lohn wäre eine gerettete Erde. wäre das dann etwa so?


1x zitiertmelden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

31.07.2017 um 21:18
@knopper
Ich denke die Kosten sollten in Anbetracht einer drohenden Gefahr, eine die alles auslöschen kann, ja wohl das kleinste Problem sein.
Fraglich wäre eher wie schnell man reagieren kann.
Auf einen Versuch sollte es dabei immer ankommen.


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

31.07.2017 um 22:13
@knopper

Sicher,das schon-aber es gehoert ja auch Forschung dazu etwas effektives bauen zu koennen!Und wenn wir sehen wielange Space X oder Nasa an einer Marsmission rumdoktern(und in soeiner Entfernung sollte so ein Brocken schon abgefangen/umgelenkt werden)dann wird das knapp wenn was z.B. aus dem Kuiper-guertel raustrudelt!


:pony:


1x zitiertmelden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

01.08.2017 um 09:15
Zitat von syndromsyndrom schrieb:nd wenn wir sehen wielange Space X oder Nasa an einer Marsmission rumdoktern(und in soeiner Entfernung sollte so ein Brocken schon abgefangen/umgelenkt werden)dann wird das knapp wenn was z.B. aus dem Kuiper-guertel raustrudelt!
Naja, wenn wir die Ressourcen Betrachten die man theoretisch zur verfügung hat, und was die NASA und so benutzen ist das auch gar nicht so das Problem.

Aber Ja Zeit ist der Entscheidene Faktor


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

01.08.2017 um 10:05
Wenn die Chinesen mit an Board sind läuft das sicher schneller. ;-) ja ich weiß zuviel 2012 geschaut....


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

01.08.2017 um 11:12
Wie ist denn ungefähr der Zeitfaktor. Sagen wir mal man entdeckt einen 15 km Brocken der auf Kollisionskurs ist ca. 10-15 Jahre vorher.

Würde das ausreichen? Sollte doch eigentlich oder? Ich meine was allein in den letzten 15 Jahren passiert ist….


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

01.08.2017 um 11:49
@knopper
Ich hab zwar keine Ahnung, aber einen 15 km "kleinen" so lange vorher zu entdecken halte ich für sehr optimistisch.


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

01.08.2017 um 13:14
Zitat von knopperknopper schrieb:hm naja...obwohl ich da immer noch nicht ganz durchblicke ob sowas wirklich an den Kosten scheitern kann.
Naja, testen von Abwehrsystemen könnte an den Kosten scheitern ...

Blaupausen, wie man eventuell Asteroiden abwehren könnte, bräuchten erst mal einen Prototypen, der auch getestet werden muss. Wenn so etwas monatelange Arbeit erfordert, könnte es schon zu spät sein ...
10 Jahre Vorlaufzeit ist eigentlich utopisch, da hat man bei mittelgroßen oder 'kleineren' Brocken wenige Jahre bis wenige Monate ...


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

11.10.2019 um 02:37
Dafür führt die Europäische Weltraumagentur Esa eine Liste, in der sie Gesteinsbrocken auflistet, die der Erde gefährlich werden könnten. Nun ist ein weiterer Asteroid hinzugekommen: "2019 SU3" steht auf Platz vier der Aufzählung und gehört damit zu den gefährlichsten Objekten seiner Art.

Am 16. September 2084 könnte der Brocken die Erde treffen, berichtet die "International Business Times". Die Chance stehe bei eins zu 152. Anders ausgedrückt: In einem von 152 Fällen erreicht ein Brocken mit der Flugbahn von "2019 SU3" die Erde.

Laut dem Medienbericht rechnen Experten für den Fall eines Einschlags zwar nicht mit einer globalen Katastrophe. Dafür sei der Asteroid zu klein. Die Esa hat das Objekt dennoch auf ihre Prioritätenliste genommen. Es steht damit unter erhöhter Beobachtung.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-asteroid-koennte-in-65-jahren-die-erde-treffen-a-1290847.html

Damit könnte das Thema Asteroidenabwehr wieder notwendig sein.


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

11.10.2019 um 12:11
ist ein ein 14 Meter Brocken...

mmh, der wird nix beleben.


1x zitiertmelden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

13.10.2019 um 17:56
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:ist ein ein 14 Meter Brocken...
14m? Das is eher ne hellere Sternschnuppe. :D

mfg
kuno


melden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

13.10.2019 um 19:44
Wozu Asteroidenabwehr wenn riesige Dinger sowieso viel zu leicht übersehen werden können. Es wurden schon einige, die der Erde nahe kamen erst viel zu spät gesehen. Da helfen keine Laseratomraketensatteliten oder was auch immer mehr.


1x zitiertmelden

Bau eines Asteroidenhagelabwehrsystems?

14.10.2019 um 16:04
Zitat von SchnapspralineSchnapspraline schrieb:Wozu Asteroidenabwehr wenn riesige Dinger sowieso viel zu leicht übersehen werden können. Es wurden schon einige, die der Erde nahe kamen erst viel zu spät gesehen. Da helfen keine Laseratomraketensatteliten oder was auch immer mehr.
Naja eine Abwehr würde wohl als ersters auch eine besser Aufklärung beinhalten..


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Wissenschaft: Tag des "Asteroid Mining"
Wissenschaft, 89 Beiträge, am 19.11.2014 von Gurkenhannes
Gurkenhannes am 12.11.2014, Seite: 1 2 3 4 5
89
am 19.11.2014 »
Wissenschaft: Asteroideneinschlag immer berechenbar?
Wissenschaft, 6 Beiträge, am 29.02.2012 von canpornpoppy
bug am 28.02.2012
6
am 29.02.2012 »
Wissenschaft: Asteroid rast auf die Erde zu!
Wissenschaft, 136 Beiträge, am 15.10.2011 von Rozencrantz82
supernatural88 am 30.07.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
136
am 15.10.2011 »
Wissenschaft: Asteroideneinschlag
Wissenschaft, 137 Beiträge, am 26.03.2010 von spiky
apo am 18.04.2004, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
137
am 26.03.2010 »
von spiky
Wissenschaft: Ungewöhnliches Flugobjekt nähert sich der Erde
Wissenschaft, 38 Beiträge, am 20.01.2010 von canpornpoppy
breid am 13.01.2010, Seite: 1 2
38
am 20.01.2010 »