Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Großer Steinkopf in Guatemala

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Maya, Guatemala, Olmeken, Steinkopf
melden
Anzeige

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 09:29
Ein kommentarlos hingeklatschter Link erscheint mir ein bisschen mager. Magst Du etwas dazu sagen? Ich klicke nämlich nicht wahllos auf irgendwelche Links.


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 09:54
@CptTrips
Zu dem ist es der gleiche Link der auch schon Eingangspost zu finden ist.


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 10:58
CptTrips schrieb:Ein kommentarlos hingeklatschter Link erscheint mir ein bisschen mager. Magst Du etwas dazu sagen? Ich klicke nämlich nicht wahllos auf irgendwelche Links.
Der Link ist aber gar nicht so schlecht, zumindest scheint er eine Erklärung zu liefern, was es mit diesem Kopf für eine Bewandtnis auf sich hat.
Stark gekürzt steht dort, dass der besagte Kopf 1936 von dem Manager einer Farm als Denkmal für seine verstorbene Frau erschaffen wurde. Der Steinkopf soll ursprünglich auch mit einer Plakette versehen gewesen sein, welche das Erstellungsdatum beinhaltete. Weil der dazu verwendete Stein aber relativ weich war, setzte ihm die Witterung stark zu und schon wenige Jahre danach soll der Stein Erosionsschäden aufgewiesen haben.

Es soll auch Fotos von dem Steinkopf geben, worauf die Plakette zu erkennen wäre und Landvermesser hätten 1941 die Stelle aufgesucht und auch mit Leuten gesprochen, die gesehen haben, wie der Steinkopf erschaffen wurde.

Danach hat sich die Geschichte irgendwie verselbständigt und der "langweilige" Teil davon wurde vergessen oder absichtlich weggelassen.

Wäre jetzt natürlich schön, wenn man die anderen Fotos noch zum Vergleich hätte (Also die Fotos mit der besagten Plakette).

Wenn man etwas sucht, dann findet man gerade mal noch dieses Foto, mehr aber leider nicht.
Cabeza-de-Padilla-147-copia-265x300
von hier: https://infouno.cl/la-cabeza-de-piedra-de-guatemala-que-la-historia-quiere-olvidar

emodul


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 11:43
@emodul
Vielen Dank für Deine Erklärung. Ich wollte auch nicht die Qualität des Inhaltes von besagtem Link kritisieren sondern die Art, wie er hier präsentiert wurde.


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 19:39
Ups, es hat heute Morgen anscheinend meinen ganzen Text weggeschossen, den ich während des Frühstücs auf dem Mini -Display eines Uralt-Smartphones getippselt hatte...
Eigentlich hatte ich drin nur die Frage gestellt, weshalb so lange hier diskutiert wird, obwohl der zweite Link vom Anfang doch eigentlich eine sehr gute Erklärung inklusive Quellen liefert.
Danke @emodul für den Mut zu klicken, die Zeit und Geduld fürs Lesen, die tolle Zusammenfassung und das zusätzliche Foto.


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

14.10.2018 um 19:58
emodul schrieb:Wenn man etwas sucht, dann findet man gerade mal noch dieses Foto, mehr aber leider nicht.
Zahada-obri-kamenne-hlavy-v-Guatemale-ob

Zu finden über den Google-Bildersuche-Link im Eingangspost.


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

08.11.2018 um 21:20
@emodul
Hab mir die Protokollbände der ICA von 1974, besorgt:
Scan Actas CIDA 1974
A Pseudo Pre-Columbian colosal stone head on the Pacific Coast of Guatemala, S.520, Actas del XLI congreso internacional de americanistas, Vol. 1, Mexico 1975
Die Rasterung und Kontrast des Drucks ist etwas dürftig aber man erkennt mehr Details und die Plakette.

Der genaue Standort liegt zw. San Filipe und El Palmar: https://osm.org/go/S7jzqtjr--
Aber da jene Gegend sich wohl baulich stark verändert hat (die Plantage dürfte es so auch nicht mehr geben, dort wäre jetzt eine neue Siedlung: Nuevo Palmar) ist es fraglich ob der Kopf oder seine Reste noch existieren.

Der Kopf wurde direkt aus den Hang geschlagen (Bimsstein) die Basis des Kopfes ist mit den Hang noch verbunden nur der Hinterkopf wurde frei gesschnitten.

Amüsant erweise hat Parsons den Aufsatz extra verfasst um zu verhindern das jene Skulptur, in Zukunft falsch oder miss interpretiert wird.

Weitere Details müssten sich noch in der Abhandlung von Richardson finden:
Non-Maya monumental sculpture of Central America S.395-416, The Maya and Their Neighborns, ed. by C.L. Hay, et. al., NY Appelton-Century 1940


melden

Großer Steinkopf in Guatemala

08.11.2018 um 21:29
sarkanas schrieb:Hab mir die Protokollbände der ICA von 1974, besorgt:
Respekt, das ist Einsatz! Damit hast du das Rätsel sozusagen gelöst.
sarkanas schrieb:Der genaue Standort liegt zw. San Filipe und El Palmar: https://osm.org/go/S7jzqtjr--
Aber da jene Gegend sich wohl baulich stark verändert hat (die Plantage dürfte es so auch nicht mehr geben, dort wäre jetzt eine neue Siedlung: Nuevo Palmar) ist es fraglich ob der Kopf oder seine Reste noch existieren.

Der Kopf wurde direkt aus den Hang geschlagen (Bimsstein) die Basis des Kopfes ist mit den Hang noch verbunden nur der Hinterkopf wurde frei gesschnitten.

Amüsant erweise hat Parsons den Aufsatz extra verfasst um zu verhindern das jene Skulptur, in Zukunft falsch oder miss interpretiert wird.

Weitere Details müssten sich noch in der Abhandlung von Richardson finden:
Non-Maya monumental sculpture of Central America S.395-416, The Maya and Their Neighborns, ed. by C.L. Hay, et. al., NY Appelton-Century 1940
Es würde mich nicht wundern, wenn sich diese Geschichte in ein paar Jahren aber wieder verselbständigt und der Kopf erneut als Beleg für eine alte "weisse Hochkultur" in Südamerika herhalten muss.

Danke für das Auftreiben der Protokollbände und das Einstellen des Scans.

emodul


melden
Anzeige

Großer Steinkopf in Guatemala

08.11.2018 um 21:47
@emodul
Gerne, aber so gross war der Aufwand nun nicht, hat nur etwas gedauert und die Protokolle sind auch abseits der Figur interessant :)
emodul schrieb:wenn sich diese Geschichte in ein paar Jahren aber wieder verselbständigt
Ja aber immerhin haben wir jetzt im Forum die Abbildungen—Plakette und auch die Nahaufnahme von der Bimsstein Struktur, zeigen schon den modernen Ursprung.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden