weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Frage, Magnetfeld
Seite 1 von 1
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:16
Hallo,
Nicht grenz aber wissenschaftlich meine Frage.
Also

Wenn einLadungsträger (z.B. Elektron) in ein Magnetfeld gerät, dessen Feldlienen im rechtenWinkel zur Bewegungsrichtung verlaufen dann wird es durch die Lorenzkraft abgelenkt, imRechten Winkel zur Bewegungsrichtung.

Dabei wird keine Energie an denLadungsträger übertragen, die Kinetische Energie des Ladungsträgers bleibt unverändert(seine Geschwindigkeit ändert sich also nicht). Seine Bewegung wird nur in eine andereRichtung abgelenkt.

Nun meine Frage.
Wirken auf den Magneten, der dasMagnetfeld erzeugt, Kräfte wärend die Bewegungsrichtung des Ladungsträgers geändert wird?Zerrt der Ladungsträger also unsichtbar an dem Magneten? Und wenn ja wie? Immerentgegengesetzt der Lorenzkraft?
Und wird der Ladungsträger wirklich umgelenkt odernur in Bewegungsrichtung abgebtremst und im rechten Winkel zur Bewegungsrichtung imgleichen maße beschleunigt?
Bitte was die Kräfte angeht, die auf den Magneten wirken(oder auch nicht?), bitte keine Spekulationen.
Was die Zweite Frage angeht sindSpekulationen so erwünscht wie wissenschaftlich akzeptierte Meinungen.
Thx fürAntworten


melden
Anzeige

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:22
seh es einfach anderst rum. Das Elektron ist der Stromfluss der ein Magnetfeld aufbautwelches den Magneten beeinflusst. Und natürlich nach Aktio=Reaktio das alles, also wenndas Elektron vom Magneten abgelenkt wird, wird der Magnet vom Elektron abgelenkt.


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:33
"Und wird der Ladungsträger wirklich umgelenkt oder nur in Bewegungsrichtung abgebtremstund im rechten Winkel zur Bewegungsrichtung im gleichen maße beschleunigt? "

Woist der Unterschied


melden
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:36
Sorry für Doppelpost aber vielleicht für einige Interessant.
Die Information über dasvorhandenseit von kräften, die auf den Magneten wirken bzw, deren Richtung möchte ich inErfahrung bringen, weil ich eine theoretische Möglichkeit suche einen Antrieb zuentwickeln (nur theoretisch auf dem Papier, mit Bleistifft und Lineal) der unterWeltraumbedingungen (Schwerelosigkeit, Keine Reibung) nur unter der Verwendung vonelektrischem Strom sowie einer kleinen Menge Treibstoff ( welcher aber nicht zurEnergiegewinnung genutzt wird sondern nur zur Energieübertragung) eine Bewegung ausführenkann ohne dabei in seine Uhrsprüngliche Position zu gelangen (kurzum: Das BetriebeneObjekt soll nicht hin und her pendeln, wie es leicht zu bewerkstelligen wäre, sonder sichrichtig wie eine Rakete bewegen nur ohne Ausströmung von Gasen. Solange Strom vorhandenist z.B. über Solarzellen soll der Antrieb mit dem Treibstoff Bewegungsfähig sein, da derTreibstoff nie aus dem System Austritt.)
Bevor ich meinen Experimental PhysikDozenten mal anspreche erkundige ich mich lieber mal bei Komolitonen und hier. Ich willmich ja vorm Dozenten nicht zu Affen machen.
Meinem theo. Physik Dozenten spreche ichauf meine Idee besser zuletzt an. Theoretische Physiker nehmen immer alles so gnadenlosauseinander. (die müssen ja auch mit dem was der experimental Physiker rausbekommttheoretisch weiterarbeiten und mit dem was andere theoretische Physiker erarbeiten. Dakann man sich schon ziemlich verstricken. Das entschuldig das natürlich)
NochmalDanke für Antworten


melden
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:42
@UffTaTa
Ja hast Recht. Wo ist da der Unterschied. Auf kleinerer Ebene gibt esvielleicht(?) einen aber in diesem Fall machts keinen Unterschied.

"Aktio=Reaktio"
Also Gegenkraft auf Magneten entgegengesetzt zur Lorenzkraft.
Stimmt es wirklich dass Aktio=Reaktio und nicht Aktio=-Reaktio (Vekorielbetrachtet, Energie/Impulserhaltung)+-=0?


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:45
versteckt .... hmmmm !!

Warum ??


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:51
@physiker

<u>Solange Strom vorhanden ist z.B. über Solarzellen soll derAntrieb mit dem Treibstoff Bewegungsfähig sein, da der Treibstoff nie aus dem SystemAustritt.)</u>


Klingt doch sehr nach Perpetuum Mobile, findest dunicht?


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:54
"Stimmt es wirklich dass Aktio=Reaktio und nicht Aktio=-Reaktio (Vekoriel betrachtet,Energie/Impulserhaltung)+-=0? "

A=B (falls |A|=|B|) dann A=A => 0=0
A=-B(falls |A|=|B|) dann 2A=0 => falsch


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:54
das Smylie soll das Zeichen für Betrag sein?


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:57
also jetzt bion ich durcheinander gekommen. Vektoriell betrachtet ist es natürlichnegativ. Der Stein drückt auf den Boden (positiv) der Boden drückt gegen den Stein(negativ). Herrgott du bringst mich durcheinander, bin zu müde ;-)


melden

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

28.06.2006 um 23:58
Aber pass da auf. Man kann mit den Vorzeichen leicht durcheinander kommen (vor allem beimFormel-erstellen) und dann rechnet man stundenlang ein Perpeteum Mobile aus bis mansmerkt und von vorne anfangen kann ;-)


melden
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

29.06.2006 um 00:05
@slavemaster
nein kein perpetuum mobile. Das brächte keine Stromquelle.
Ichmöchte in keiner Weise gegen die Hauptsätze der Thermodynamik verstossen (würd mir auchnicht gelingen). Mein System verliert Energie die durch einen Antropieanstieg (z.B. inden Solarzellen oder auch durch Verbrennung von Irgendwelchen Stoffen in einem Kraftwerk)ausgeglichen werden muss. Es muss weiterhin ständig Energie in das System gesteckt werdenin Form von elektrischem Strom. (Hört sich doch auch eigenlich einfach an ,dieBewegungsenergie der elektronen in Bewegungsenergie des Antriebs umzuformen).


melden
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

29.06.2006 um 00:11
@UffTaTa
Ja Vorzeichenfehler in Formeln sind misst, weil man die Formel meisst nichtso genau kennt, aber doch gut genug, als dass einem die Formel mit Fehler bekanntvorkommt oder man kennt sie so gut (meint sie so gut zu kennen) dass man nicht genauhinsieht.
Fehler in Formeln fallen zudem meisst erst auf wenn man die Formel auf einProblem anwendet und wie du schon sagst, hat man dann oft schon stundenlang gerechnet undalles für die Katz...
naja
Ich mag meine Katze.
gute n8


melden
Anzeige
thephysican
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Frage zu Ladungsträger im Magnetfeld (Lorenzkraft)

29.06.2006 um 00:14
@ Slave master
Unsinn was ich schrieb...
Der Energieverlusst muss durchAntropiesenkung ausgeglichen werden. Steigen tut sie unvermeidbar von alleine.
nuaber n8


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

286 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden