weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

25 Beiträge, Schlüsselwörter: Archäologie, Hünengrab, Rekonstruktion, Megalithgrab

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

14.01.2013 um 19:21
@Amsivarier
Ich sag das mal aus der Archäologensicht. Die Rekonstruktion wird in heutiger Zeit nur sehr ungern genehmigt. Da hier immer auch das Problem der Zerstörung des Befundes besteht. Das Grab wurde zwar mal untersucht, aber wer sagt, dass das Grab nicht vielleicht in 100-200 Jahren ganz neue Informationen für uns bereit hält, daher will man sowas schützen, sprich es wird nicht weiter ausgegraben.

Das zweite Problem ist die Rekonstruktion. Du hast ja auch schon ein hübsches Bild rausgesucht, wie es mal aussehen soll. Aber wie sah es wirklich aus. Dazu müsste erstmal eine umfassende Untersuchung gemacht werden, die vielleicht zu dem Schluss kommt, dass sich das ursprüngliche Aussehen nicht mehr rekonstruieren lässt oder ganz anders ausschaut als wie du dir das vorstellst. Die Steinhäuser zb von dem das Bild ist waren früher unter einem Erdhügel vergraben, sprich alles was sichtbar war ist nur ein Hügel, ist es das was dir als Rekonstruktion so vorschwebt?

Du siehst, es gibt diverse Probleme so ein Vorhaben auch nur anzugehen.


melden
Anzeige

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

14.01.2013 um 19:22
@Spöckenkieke
Aus diesem Blickwinkel habe Ich (und wohl auch die anderen) dieses Unternehmen noch nicht betrachtet!

Danke für den Denkanstoß!


melden

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

14.01.2013 um 19:27
@Spöckenkieke
@Jofe

Jau,danke!
Nun,das Grab wurde durch Steinsucher komplett zerstört.
Den Rest gab ihm der Bauer,der mit Kran den Deckstein "auslieh"...
Die Archäologin Fr. Schlicht grub so gut es ging den Rest heraus.
Der Grabhügel ansich sieht noch aus wie ein Donut.
Die Mitte ist komplett ausgebuddelt.Nur der Rand steht.
Im Buch über das Grab beschreibt Frau Schlicht sehr detailliert wie das Grab wohl anfangs aussah und wie es zuletzt (vorm Bauern) aussah.

Es liesse sich also mit Sicherheit nicht zu 100% detailgetreu nachbauen.
Möglich wäre nur der hintere Teil im Original und die restlichen 7-8m ohne Decksteine.
Da würden dann die originalen Stützen nur stehen.


melden

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

14.01.2013 um 19:28
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Die Steinhäuser zb von dem das Bild ist waren früher unter einem Erdhügel vergraben
Ja, natürlich. Da fällt es einem wie Schuppen aus den Haaren. Wenn Laien diskutieren... ;) :D


melden

Projekt:Megalithgrabrekonstruktion

15.01.2013 um 01:11
@Amsivarier
Au weia, das ist aber ein Projekt ... und noch komplizierter als ich zuerst dachte.
Aber der Bauer konnte den Deckstein auch entwenden, er müsste ihn doch auch wieder zurücklegen können ... mehr als beim Abtransport zerstört wurde, wird kaum kaputt gehen. Einen Hügel wieder aufschütten, so halbwegs ... andererseits sind wir in D - nicht irgendwo in Schweden, wo es auch nicht so einfach war, hörte ich dort von einem Bauern, der ein Hügelgrab wieder aufgebaut hatte.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Strahlung34 Beiträge
Anzeigen ausblenden