Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Lars Mittank

Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:36
AveMaria schrieb:alsche Papiere oder so. Er muss gar nicht in Bulgarien geblieben sein.
Er hatte ja Geld und seinen Reisepass. Falsche Papiere zur Ausreise wären als nicht notwendig gewesen.

Wie ist das eigentlich rechtlich? Ist die Polizei bei Untertauchen eines Bürgers auch verpflichtet, den Angehörigen mitzuteilen, dass die Person noch lebt, wenn diese Person das nicht will? Das ist jetzt eine allgemeine Frage und hat nichts mit Lars zu tun.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:37
AveMaria schrieb:Doch es würde einen Sinn machen, wenn er genau dort an der Autobahn verabredet war und zu jemandem ins Auto gestiegen ist, der ihm beim Untertauchen half.
Auch das ergibt keinen Sinn. Wenn er hätte untertauchen wollen, so hätte er dies viel einfacher bewerkstelligen können. Ich nehme an, all die wirren Aktionen, die Sache mit dem Ohr, die Dinge die er der Mutter am Telefon erzählte (Werde von vier Männern verfolgt, sie lassen mich nicht fliegen/fahren etc) wären bewusste Täuschungsmanöver gewesen in diesem Szenario? Auch die Flucht bis über den Zaun? Hat er das alles kühl kalkuliert? Dass man ihn noch so weit sehen würde auf den Überwachungsvideos? Das ist doch verrückt. Er hätte genauso gut ein Taxi nehmen können zurück in die Innenstadt, und von dort untertauchen. Der ganze Ablauf spricht komplett gegen ein freiwilliges Verschwinden.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:40
swinedog schrieb:Der ganze Ablauf spricht komplett gegen ein freiwilliges Verschwinden.
Wie bewerkstelligt man denn ein freiwilliges Verschwinden? Ein freiwilliges Verschwinden ist doch für die hinterbliebene Familie immer äußerst suspekt, egal wie er es angestellt hätte, wenn es denn so gewesen wäre.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:41
Robin76 schrieb:Wie bewerkstelligt man denn ein freiwilliges Verschwinden? Ein freiwilliges Verschwinden ist doch für die hinterbliebene Familie immer äußerst suspekt, egal wie er es angestellt hätte, wenn es denn so gewesen wäre.
Nicht so, wie LM verschwunden ist. Das ist vollkommen an den Haaren herbeigezogen, dass er auf diese Weise untertauchen wollte.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:46
swinedog schrieb:Nicht so, wie LM verschwunden ist. Das ist vollkommen an den Haaren herbeigezogen, dass er auf diese Weise untertauchen wollte.
Wollte er vielleicht auch so nicht. Aber die Situation hat es einfach so ergeben. Denken wir doch einmal an diesen Max - er wurde hier auch schon mal erwähnt. Der hatte auch nicht vor, unterzutauchen. Da traf er auf einem Parkplatz auf einen LKW und setzte sich mit dazu und fuhr spontan mit nach Italien, wo er - ich glaube es waren 7 Jahre - unentdeckt lebte.

Ich will jetzt Lars nicht unterstellen, dass er sich melden könnte, es aber nicht macht. Aber es gibt - wie in o.a. Fall - nichts, das es nicht gibt.

Eine andere junge Dame setzte sich in den Bus und lebte jahrelang in Deutschland ohne Papiere ohne dass sie entdeckt wurde.

Klar kann es sein, dass seine Leiche auch einfach nur noch nicht entdeckt wurde. Aber ich persönlich halte eine Amnesie für an den Haaren herbeigezogen. Stände er länger unter einer Psychose wäre er bestimmt schon längst aufgefallen und irgendwer hätte für eine Einlieferung in ein Krankenhaus gesorgt bzw. die Polizei informiert, die wiederum die Vermisstenmeldung gespeichert hat. Andererseits frage ich mich, ob er irgendwo in der Wildnis mit seiner Verletzung, die lt. Klinikarzt sogar operiert werden hätte müssen, überleben könnte. Die Gefahr einer Infektion wäre bestimmt groß gewesen.

Zudem hatte er zumindest bei seiner Flucht den Reisepass bei sich, so dass im Falle eines Unfalls seine Identität leicht feststellbar gewesen wäre.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:51
tenbells schrieb:Und zu guter letzt gab es noch den ominösen zweiten Lars Mittank der nach dem verschwinden in einem Hotel eincheckte war aber wohl ganz jemand anderes.
Hier könnte die Brücke zu dem Barmann bestehen, der mitteilte, dass Lars nicht nach Hause möchte. Zitat: he is life !!the police find him at one apartament he doesnt want go back home

Kenner des Falls wissen Bescheid. Das wurde hier im Forum umfassend diskutiert. Beispielsweise: Diskussion: Vermisstenfall Lars Joachim Mittank (Beitrag von X-Aequitas)


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:54
@Robin76
Das sind Einzelfälle, noch dazu gänzlich anders gelagert. Gänzlich ausschließen kann man nichts. Auch ein freiwilliges Aussteigen nicht, auch wenn scheinbar nichts darauf hinweist und die Indizien für ein Verunfallen unter Psychose etc. sprechen.

Ich habe den Eindruck, dass manche die Realität nicht wahrhaben wollen, wenn Menschen spurlos verschwinden und alles darauf hinweist, dass die Person lange verstorben ist. Sie wollen an ein Happy End glauben, und das bietet eben ein freiwilliges Untertauchen, so unwahrscheinlich es auch ist. Sieht man hier immer wieder, siehe z. B. Sergej Enns, Familie aus Drage usw.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 17:58
swinedog schrieb:Verunfallen unter Psychose
Diese Psychose ist doch auch nur Spekulation.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:02
frauzimt schrieb:@X-Aequitas
Wie kann man nur alles über kreuz ziehen? Die Vorstellung, dass die Botschaft aufgrund eines Anrufs einer besorgten Mutter einen Mitarbeiter losschickt, der LM überwacht, ist doch irreal.
Davon abgesehen, wäre berichtet worden, wenn die Mutter Polizei oder Botschaft angerufen hätte.
An dem Fall ist gar nicht so viel unklar.
Der Herr, der ins Behandlungszimmer schaute, hatte mit LM sicher nichts zu tun.
Frau Mittanks Sorge und "Mobilmachung" ist eine Möglichkeit - für mich eine relativ wahrscheinliche. Lars kann aber auch einfach aufgefallen sein, immerhin brachte er mehrere Stunden vor dem Arztbesuch am Flughafen zu. Für mich ist die Erklärung, dass der Mitarbeiter nach Lars schauen wollte, schlüssig.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:03
swinedog schrieb:Robin76 schrieb:
Wer von Sinnen ist, fasst nicht an die Hosentasche, um sich voraussichtlich zu gewissern, ob die Geldbörse mit Reisepass drinnen ist.
Swinedog antwortet:
Da war er schon draußen. Und was er da suchte weiß ich nicht. Pass, Geld, Handy? Überhaupt irgendwas? Ich finde es faszinierend, wie das komplett irrationale Verhalten kleingeredet wird, als sei es normal. Wer sich so verhält wie LM, der ist für mich nicht Herr seiner Sinne. Es ergibt null Sinn in die Einöde zu laufen und noch eine Zaun mit Stacheldraht zu überqueren. Zeugen beschrieben übereinstimmend sein merkwürdiges Verhalten vor dem Verschwinden.
Nach allem, was bisher über den Vermisstenfall Lars Mittank bekannt wurde, gehe ich davon aus, dass er mit Sicherheit nicht geplant hatte, unterzutauchen.
Er hätte niemals seine Mutter im Ungewissen gelassen, da bin ich sicher.
Aus welchem Grund er letztendlich panisch, ohne Gepäck, weg gerannt ist, bleibt weiterhin offen.
Hatte er keine Möglichkeit mehr, mit dem handy zu Hause anzurufen?
Dieses Wegrennen bedeutet für mich Panik und Flucht. Vor wem? Was ist im Vorfeld geschehen?
Er wusste, dass was immer mit ihm passiert, er eine Familienangehörige hat, welche ihm helfen kann.
Vor dem Arztbesuch reagierte er nicht panisch, erst danach. Es muss dort etwas vorgefallen sein, was ihn zur Flucht bewegte.
Ich denke, er hatte Grund zu einer Flucht. Was für Erfahrungen hatte er, im Vorfeld, in besagtem Hotel gemacht?
Das alles ist schon ausreichend im Thread erläutert worden.
Aus meiner Sicht ist er ins Visier von Kriminellen geraten und hatte keine Chance, sich nach geeigneten Hilfsmöglichkeiten zu erkundigen. Alles verlief sehr schnell und zügig, vielleicht wurde er schon außerhalb des Flughafens „erwartet“.
Jemand, welcher unter gewissen Drogen steht, steuert nicht leicht nervös einen F-Arzt an und rennt dann panisch davon. Es muss etwas ungewöhnliches vorgefallen sein.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:06
Sunrise76 schrieb:Er hätte niemals seine Mutter im Ungewissen gelassen, da bin ich sicher.
Kennst du die Familie persönlich? Man kann doch in keinen Menschen hineinsehen. Welches Familienmitglied würde einem Angehörigen einen Suizid zutrauen und doch passiert es so häufig.

@X-Aequitas
Ich weiß es nicht mehr so genau. Aber hat Frau Mittank nicht mal erwähnt, dass sie auch am Flughafen angerufen habe, es dort aber Verständigungsprobleme gegeben hätte?


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:07
Sunrise76 schrieb:Aus meiner Sicht ist er ins Visier von Kriminellen geraten und hatte keine Chance, sich nach geeigneten Hilfsmöglichkeiten zu erkundigen. Alles verlief sehr schnell und zügig, vielleicht wurde er schon außerhalb des Flughafens „erwartet“.
Von wem? Von den Verfolgern? Woher hätten sie wissen sollen, dass Lars den Flug nicht antritt und ohne Gepäck flüchtet?


melden
Hannes_F
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:08
swinedog schrieb:Sehe ich anders. Er ist rausgestürmt wie von Sinnen. Draußen fing er sich und lief/ging abwechselnd.
Wir haben uns wohl missverstanden. Ich ging davon aus, dass du die Szene während des Arztbesuches meintest. Dort ging LM nach Aussagen des Arztes aus der Praxis, um anschließend – das ist völlig unstrittig – loszurennen.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:10
Robin76 schrieb:@X-Aequitas
Ich weiß es nicht mehr so genau. Aber hat Frau Mittank nicht mal erwähnt, dass sie auch am Flughafen angerufen habe, es dort aber Verständigungsprobleme gegeben hätte?
Ja, das habe ich auch so in Erinnerung. Deckt sich auch mit den Beiträgen im Forum. Beispielsweise: Beitrag von Columbo20, Seite 905


melden
Hannes_F
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:13
Sunrise76 schrieb:Vor dem Arztbesuch reagierte er nicht panisch, erst danach. Es muss dort etwas vorgefallen sein, was ihn zur Flucht bewegte.
LM hatte sich doch nun aber seit Tagen schon in einer Weise verhalten, die absolut seltsam war. Das fing doch nicht auf dem Flughafen an. Sondern die Flughafen-Aktion reiht sich nahtlos ein in sein Gesamtverhalten bzw. seine wirren Aussagen.
Sunrise76 schrieb:Aus meiner Sicht ist er ins Visier von Kriminellen geraten und hatte keine Chance, sich nach geeigneten Hilfsmöglichkeiten zu erkundigen. Alles verlief sehr schnell und zügig, vielleicht wurde er schon außerhalb des Flughafens „erwartet“.
Was hätten die "Kriminellen" denn getan, wenn er wie vorgesehen einfach ins Flugzeug gestiegen wäre?


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:14
X-Aequitas schrieb:Ja, das habe ich auch so in Erinnerung. Deckt sich auch mit den Beiträgen im Forum. Beispielsweise: Beitrag von Columbo20, Seite 905
Aber was genau hätte der Flughafenmitarbeiter machen sollen? Lars sollte ja aufgrund seiner Verletzung nicht fliegen. Also musste er mit dem Bus nach Hause fahren oder sich in Bulgarien behandeln lassen. Aber zwingen hätte ihn dazu niemand können. Es sei denn, der Mitarbeiter wäre der Meinung gewesen, dass Lars unter einer Psychose/Amnesie oder was auch immer leidet und dringend auf Hilde angewiesen sei.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:14
Robin76 schrieb:Kennst du die Familie persönlich? Man kann doch in keinen Menschen hineinsehen. Welches Familienmitglied würde einem Angehörigen einen Suizid zutrauen und doch passiert es so häufig.
In diesem Fall, nach allem was im Vorfeld vorgefallen ist, glaube ich definitiv nicht an einen Suizid und dabei bleibe ich.
Robin76 schrieb:Von wem? Von den Verfolgern? Woher hätten sie wissen sollen, dass Lars den Flug nicht antritt und ohne Gepäck flüchtet?
Das hatte ich bereits erwähnt. Hätte er einen Suizid geplant, dann wäre er nicht am Flughafen gelandet, mit gepackter Reisetasche.

Ein herumstreunender junger Mann, der Sprache des Landes nicht mächtig, wäre aufgefallen nach seiner Flucht, doch bisher hatte sich kein Ortskundiger gemeldet, welcher Angaben machen konnte, oder wollte.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:17
Sunrise76 schrieb:In diesem Fall, nach allem was im Vorfeld vorgefallen ist, glaube ich definitiv nicht an einen Suizid und dabei bleibe ich.
Ich auch nicht. Ich wollte damit nur demonstrieren, dass viele Angehörigen nie auf die Idee gekommen wären, dass ihr Familienmitglied einen Suizid begeht. Genauso wie viele Angehörige nie daran glauben würden, dass ein Familienmitglied freiwillig untertaucht.
Sunrise76 schrieb:Ein herumstreunender junger Mann, der Sprache des Landes nicht mächtig, wäre aufgefallen nach seiner Flucht, doch bisher hatte sich kein Ortskundiger gemeldet, welcher Angaben machen konnte, oder wollte.
Ich denke, dass in Bulgarien mehr Menschen leben, die der Sprache nicht mächtig sind. Je nachdem wie ein Aussteiger weiterlebt, fällt er vielleicht nicht mal auf.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:19
Hannes_F schrieb:LM hatte sich doch nun aber seit Tagen schon in einer Weise verhalten, die absolut seltsam war. Das fing doch nicht auf dem Flughafen an.
Sonder wo? Inwiefern komisch verhalten?
Sunrise76 schrieb:In diesem Fall, nach allem was im Vorfeld vorgefallen ist, glaube ich definitiv nicht an einen Suizid und dabei bleibe ich.
Was ist den im Vorfeld vorgefallen?


melden
Anzeige

Vermisstenfall Lars Mittank

05.06.2019 um 18:21
Hannes_F schrieb:Was hätten die "Kriminellen" denn getan, wenn er wie vorgesehen einfach ins Flugzeug gestiegen wäre?
Dazu wäre es doch niemals gekommen, denn ihm wurde mitgeteilt, dass er aufgrund seiner "Unfallerkrankung" keine Heimreise antreten darf.

Für Lars Mittank ist alles, in kurzer Zeit, schief gelaufen und ich kann mir nicht vorstellen, dass er nicht in der Lage gewesen wäre, adäquate Hilfe zu organisieren.

Stellt sich nach wie vor die Frage, was hatte er, eventuell nicht freiwillig, für Medikamente intus.


melden
251 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt