Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

51 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Witz

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

15.10.2014 um 09:04
X-RAY-2 schrieb:würde ich doch noch mal fragen, wie das überhaupt möglich sein soll, das ein psychisch ausgeglichener Mensch, das Bedürfnis nach Suchtmitteln entwickelt ...?
Das hatte ich doch schon getan. Aber gut:
- Manche wollen einfach "noch glücklicher" sein. Sie hören, dass Drogen glücklich machen und probieren es mal aus.
- Manche lassen sich von anderen verleiten. Auch wenn Du ausgeglichen bist und die "falschen" Personen kennen lernst, kannst Du drin hängen.
- Manche werden gezwungen, Drogen zu nehmen, bis sie abhängig sind. Damit sie besser zu kontrollieren sind.
- Die wenigsten Menschen sind immer ausgeglichen. Es gibt solche und solche Tage. Ein schwerer Schicksalsschlag kann dazu führen, dass jemand sich Drogen zu wendet.
X-RAY-2 schrieb:Die allererste Einnahme hat also keinen Bezug zu Suchtverhalten und keinerlei psychisches Ungleichgewicht kompensierende Funktion ?
Nicht unbedingt. Z.B. nicht im Falle von Zwang.
X-RAY-2 schrieb:Letztendlich geht es doch darum, dass @MrBananentoast hier eine ziemlich (höflich ausgedrückt) absurde Idee zur Diskussion gestellt hat.
Aber Deine Ideen wirken auch ziemlich absurd. Vor allem stellt Du all das einfach als Fakt hin. Es sind aber nur Behauptungen.

Du könntest Dich ja mal mit den Beispielen auseinander setzen.


melden
Anzeige

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

15.10.2014 um 10:39
Ich hab nen freund, eigendlich sogar mein bester, deshalb darf ich sowas sagen: Er ist im methadon / polamidon Programm und kauft sich trotzdem noch Schore! Er haut sich den Knaller nicht wegen dem Affen weg, sondern rein wegen dem psychischen Effekt. Über die Reinheit von Strassenheroin brauch man ihm.nichts erzählen. Also lass ich das! Aber trotzdem gibts hin und wieder mal nen freundschaftlicheb spruch, der auch besser ankommt wie ne ewige belehrung! Hier ein Beispiel: Heroin wird wegen seiner schlechten Wasserlöslichkeit mit Ascorbinsäure (Vitamin C) aufgekocht. Also schmiss er nen paar zehntel gramm Vitamin C mit auf den Löffel. Mir rutschte raus " naja an Scorbut wirst du jedenfalls nicht sterben. " was ihm einen Lachflash bescherte..... Ganz ohne Drogen!


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

15.10.2014 um 19:48
@kleinundgrün
X-RAY-2 schrieb:
würde ich doch noch mal fragen, wie das überhaupt möglich sein soll, das
ein psychisch ausgeglichener Mensch, das Bedürfnis nach Suchtmitteln
entwickelt ...?

Das hatte ich doch schon getan. Aber gut:
- Manche wollen einfach "noch glücklicher" sein. Sie hören, dass Drogen
glücklich machen und probieren es mal aus.
- Manche lassen sich von anderen verleiten. Auch wenn Du ausgeglichen bist
und die "falschen" Personen kennen lernst, kannst Du drin hängen.
- Manche werden gezwungen, Drogen zu nehmen, bis sie abhängig sind.
Damit sie besser zu kontrollieren sind.
- Die wenigsten Menschen sind immer ausgeglichen. Es gibt solche und
solche Tage. Ein schwerer Schicksalsschlag kann dazu führen, dass jemand
sich Drogen zu wendet.
Warum sollte sich jemand psychisch ausgeglichenes dafür interessieren, ob
"Drogen glücklich machen" ...? Ist er doch hypothetisch schon von vorhinein ...

Suchtmittel füllen immer eine sprichwörtliche "Lücke" und sie kompensieren
immer ein Ungleichgewicht ...

Auch verleiten lässt man sich nicht einfach so ... Ich kenne niemanden, der nicht
völlig "freiwillig" bzw aus aus eigener Motivation mit Drogen angefangen hat ...

Zwangsweise Drogen nehmen zu müssen, mal aussen vor gelassen, denn damit
kenn ich mich nicht aus. Das wäre ja auch eine gänzlich andere Voraussetzung...

Und ja, die meisten Menschen sind psychisch nicht ausgeglichen, traumatisiert
oder sonstwie von psychischen Problemen betroffen. Und genau diese
Unausgeglichenheit und diese psychischen Probleme sind die "beste"
Voraussetzung, dass sich Suchtverhalten oder zumindest ein Bedürfnis danach
entwickelt, sei es bewusst oder unbewusst ...

Selbst mein Drogenberater vor 15 Jahren, der Pullunder mit V-Ausschnitt trägt,
hat verstanden, dass auch die allererste Einnahme eines Suchtmittels etwas
psychisch kompensiert ... Oder wie ich schon sagte "eine Lücke füllt" ...
X-RAY-2 schrieb:
Die allererste Einnahme hat also keinen Bezug zu Suchtverhalten und
keinerlei psychisches Ungleichgewicht kompensierende Funktion ?

Nicht unbedingt. Z.B. nicht im Falle von Zwang.
Zwang mal aussenvor gelassen, das ist doch ne ganz andere Voraussetzung ...

Ich halte es auch für möglich, dass wir uns auch bei einigen Punkten
missverstehen bzw missverstanden haben ... Man weiss ja nie :)

@kammerjäger
kammerjäger schrieb:Ich hab nen freund, eigendlich sogar mein bester, deshalb darf ich sowas
sagen: Er ist im methadon / polamidon Programm und kauft sich trotzdem
noch Schore!
Das ist ein Zeichen dafür, dass er entweder unterdosiert ist, oder das Methadon
eben auch nicht das super Zeug ist ... Vielleicht wäre er mit Codein oder mit
einer ärztlich kontrollierten Heroinabgabe besser bedient ...
kammerjäger schrieb:Er haut sich den Knaller nicht wegen dem Affen weg, sondern rein wegen
dem psychischen Effekt.
Es gibt eben nicht nur körperlichen Schmerz sondern auch psychischen, um das
mal etwas drastisch, aber umso veranschaulichender zu formulieren ...

Und Methadon ist eben nur ein Ersatz, nicht der Originalstoff, und das merken die
Substituierten natürlich auch ...
kammerjäger schrieb:Hier ein Beispiel: Heroin wird wegen seiner schlechten Wasserlöslichkeit
mit Ascorbinsäure (Vitamin C) aufgekocht. Also schmiss er nen paar zehntel
gramm Vitamin C mit auf den Löffel. Mir rutschte raus " naja an Scorbut wirst
du jedenfalls nicht sterben. " was ihm einen Lachflash bescherte..... Ganz ohne
Drogen!
Und hat er dann seinen Druck gehabt, nach dem er gelacht hat oder nicht ...?

Edit:

Wir sollten aber auch @MrBananentoast und seine absurde Idee, die er hier darlegt nicht vergessen ...

Irgendjemand hatte hier, ich glaube auf Seite 1 irgendson Dicken-Video gepostet und genau auf dem Niveau von diesem Video ist auch dieser Thread ...


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

16.10.2014 um 10:18
X-RAY-2 schrieb:Selbst mein Drogenberater vor 15 Jahren, der Pullunder mit V-Ausschnitt trägt,
hat verstanden, dass auch die allererste Einnahme eines Suchtmittels etwas
psychisch kompensiert ... Oder wie ich schon sagte "eine Lücke füllt" ...
Ich bestreite doch gar nicht, dass Probleme die Wahrscheinlichkeit eines Drogenmissbrauchs erhöht.

Aber Du stellt Dich auf den Standpunkt, dass ein ausgeglichener Mensch gar nicht drogenabhängig werden KANN. Und das ist eben Unfug.

Weil auch ein völlig ausgeglichener Mensch Kontakt zu Drogen bekommen kann - z.B. eben durch Zwang.
Und dieser Mensch wird dann - je nach Art der Droge - eine psychische Abhängigkeit entwickeln. Er braucht im Zweifel nur eine (erzwungene) Injektion mit Morphium und er wird sofort eine psychische Abhängigkeit entwickeln. Egal wie ausgeglichen er vor der Injektion war.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

16.10.2014 um 10:21
also ich kenne nur einen raucherspruch:
"die lunge muss geteert sein damit der tod nicht ausrutscht"

zählt das?


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

16.10.2014 um 15:51
@X-RAY-2
Also mal abgesehen davon, dass auch ich den "Running-Gag" fuer total unsinnig halte, gibt es durchaus psychisch ausgeglichene Menschen, die anfangen Drogen zu nehmen. Ich habe einige kennengelernt. Da spielt Gruppendynamik eine Rolle, da spielt Neugier eine Rolle, ganz besonders bei den sogenannten Feierdrogen wie Speed oder Extacy. Auch Kokain ist in vielen Faellen eine Modedroge, die man nur nimmt, weil man das in gewissen Kreisen eben so macht und weil es einem das Gefuehl gibt, als waere man der Koenig der Welt.

Auch fangen die wenigsten mit dem Rauchen an, weil sie irgendwie unausgeglichen sind, sondern meistens weil alle anderen das machen und weil es cool ist.


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

16.10.2014 um 17:05
@kleinundgrün
kleinundgrün schrieb:Aber Du stellt Dich auf den Standpunkt, dass ein ausgeglichener Mensch gar nicht drogenabhängig werden KANN. Und das ist eben Unfug.
Genau da liegt unser Missverständnis, denke ich ...

Wenn ich jetzt zwangsweise jeden Tag Heroin gespritzt bekomme, wird das natürlich entsprechende Auswirkungen haben.

Aber von dem "Zwangsszenario" mal abgesehen, muss doch schon eine Neigung zum Suchtverhalten vorliegen. Es hat doch niemand den Drang Suchtmittel zu konsumieren, der wunschlos glücklich oder psychisch ausgelichen ist, nicht unter Serotoninmangel leidet (und vielleicht sogar "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" gelesen hat ^^ ) etc ...
kleinundgrün schrieb:Weil auch ein völlig ausgeglichener Mensch Kontakt zu Drogen bekommen kann - z.B. eben durch Zwang.
Und dieser Mensch wird dann - je nach Art der Droge - eine psychische Abhängigkeit entwickeln. Er braucht im Zweifel nur eine (erzwungene) Injektion mit Morphium und er wird sofort eine psychische Abhängigkeit entwickeln. Egal wie ausgeglichen er vor der Injektion war.
Selbst eine erzwungene Drogeneinnahme könnte die von mir besagten "Lücken" füllen, denke ich ...

Mal davon abgesehen, dass jemand, der gegen seinen Willen zum Drogenkonsum gezwungen wird, sich wohl kaum in einem besonders ausgeglichenen Zustand befinden wird, genausowenig wie jemand, der aktuell etwas traumatisches erlebt hat ... Ich denke, dass ein traumatisches Erlebnis, jemanden völlig aus der Bahn werfen und das ganze Gehirn sich dadurch verändern kann ...

Aber dieser Zwangsaspekt spielt doch eigentlich gar keine Rolle, denn im Normalfall nehmen die Leute ja Drogen aus eigener Motivation ...

Und um eben diese soll es hier ja wohl auch gehen, wenn ich nichts falsch verstanden habe ...

@Alari
Alari schrieb:Also mal abgesehen davon, dass auch ich den "Running-Gag" fuer total unsinnig halte, gibt es durchaus psychisch ausgeglichene Menschen, die anfangen Drogen zu nehmen. Ich habe einige kennengelernt. Da spielt Gruppendynamik eine Rolle, da spielt Neugier eine Rolle, ganz besonders bei den sogenannten Feierdrogen wie Speed oder Extacy. Auch Kokain ist in vielen Faellen eine Modedroge, die man nur nimmt, weil man das in gewissen Kreisen eben so macht und weil es einem das Gefuehl gibt, als waere man der Koenig der Welt.
Waren die wirklich so psychisch ausgeglichen ...? Das wäre jetzt meine erste Frage ...^^

Ich greife mal der einfachheithalber und exemplarisch das letzte Beispiel mit dem "König der Welt" auf:
So eine Bedürfnis hat doch ein wirklich psychisch stabiler und ausgeglichener Mensch gar nicht ...

Auch wenn es noch so "überspielt" werden mag, steckt hinter dem Bedürfnis nach Suchtmitteln doch immer eine seelische Not, wie ich denke ... Es kommt doch niemand daher und sagt sich, man fühl ich mich wohl - ich brauch unbedingt Heroin ^^

Man will diese Mittel konsumieren, damit es einem besser geht, besser als im Moment zumindest ... Aber so ein Bedürnis kommt ja nicht von irgendwo her. Und die Anfälligkeit für Gruppendynamik und Neugier deutet ja nun auch auf eine eher instabile psychische Verfassung hin ...

Ich vertrete eben, die Ansicht, dass das "Problem" nicht mit dem Konsum anfängt, sondern der Konsum lediglich eine Auswirkung des ursprünglichen Problems ist. ... Also quasi Ursache und Wirkung umgedreht ^^
Alari schrieb:lso mal abgesehen davon, dass auch ich den "Running-Gag" fuer total unsinnig halte, (...)
Da sind wirr uns definitiv einig, aber Missverständnisse sind immer schnell passiert, manchmal auch ohne das man merkt, dass ein solches überhaupt stattgefunden hat ... :)

Genaugenommmen nicht nur unsinnig sondern auch auf bösartige Weise hämisch und diskriminierend und offensichtlich, dass @MrBananentoast hier von vorhinein nie an einer sachlichen Diskussion interessiert war ...


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

16.10.2014 um 18:12
X-RAY-2 schrieb:Es kommt doch niemand daher und sagt sich, man fühl ich mich wohl - ich brauch unbedingt Heroin ^^
Heroin ist normalerweise nicht die Droge, mit der jemand anfaengt. Da kommt man ueber andere Drogen hin, wenn der Kick nicht mehr reicht.
X-RAY-2 schrieb:Waren die wirklich so psychisch ausgeglichen ...? Das wäre jetzt meine erste Frage ...^^
Was verstehst Du denn unter "psychisch unausgeglichen"? Wann ist jemand fuer Dich psychisch unausgeglichen? Ich kenne jedenfalls einige Leute, die das Zeug nur dann nehmen, wenn sie feiern gehen, weil sie das Gefuehl einfach geil finden, weil sie die ganze Nacht durchtanzen, etc. pepe. Und manche bleiben dann dabei haengen! Auch ohne dass sie vorher irgendein "psychisches Ungleichgewicht" hatten.

Es sei denn wir unterstellen mal eben pauschal jedem ein psychisches Ungleichgewicht, was m.E. noch nichtmal unbedingt so falsch sein muss.

Ich meine, mal ehrlich, denk einfach nur an Zigaretten. Was sind die Hauptgruende, damit anzufangen?


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

17.10.2014 um 09:10
X-RAY-2 schrieb:Aber von dem "Zwangsszenario" mal abgesehen, muss doch schon eine Neigung zum Suchtverhalten vorliegen. Es hat doch niemand den Drang Suchtmittel zu konsumieren, der wunschlos glücklich oder psychisch ausgelichen ist
Auch das ist denkbar. Weil er es z.B. ausprobieren möchte. Weil eine ihm nahe Person ihn überredet, es mal auszuprobieren. Oder weil ein plötzlicher Schicksalsschlag den Wunsch nach vergessen weckt.
X-RAY-2 schrieb:Und um eben diese soll es hier ja wohl auch gehen, wenn ich nichts falsch verstanden habe ...
Aber Du hast eben eine These aufgestellt, die so nicht haltbar ist.


melden

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

17.10.2014 um 18:23
Moralpredigten sind nutzlose Albernheiten - wie die meisten Predigten.


melden
Anzeige

"Running-Gag" mit unterschwelliger Moralpredigt generieren.

18.10.2014 um 06:21
@X-RAY-2
Ich habe mir eher gewünscht das eben keine Witze in dieser Diskussion gepostet werden sondern eine wissenschaftliche Erklärung oder eine gewisse Anteilnahme an meiner Idee.

Deinen Darlegungen kann ich bis jetzt nur folgendes Entnehmen:

-Meine Idee ist grundsätzlich unmöglich

Das hilft mir nicht weiter, trotzdem danke der Meinungsausgabe.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

186 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt