Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:22
@Mao1974

Weil nichts so sehr trifft, wie die Wahrheit...


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:23
Mao1974 schrieb: Hab ich gesagt, daß alle so sind? Nein
doch irgendwie schon...
Mao1974 schrieb: Schau einfach mal, wie erfreut Dich Deine muslimischen Freunde noch empfangen, wenn Du zB ihre Töchter angräbst. Als Nichtmuslim. Da ists dann mit der Freundschaft in den meisten Fällen schnell vorbei. Freundschaft ist eine Sache, ein Nichtmuslim als Schwiegersohn zB eine ganz andere...


melden
kleinkatzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:23
Patriarchische Strukturen kann man auch nicht so leicht verändern. Je mehr solche Leute hier bei uns wohnen desto mehr wird sich das beibehalten, und es wird immer größere Probleme geben. Die Lösung wäre einfach 1. eine bessere Integration, und den Zuzug von Ausländer reduzieren.


melden
alkesch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:24
Liegt es nicht daran das einige Moslems(die radikalen) den Koran nach ihrer Meinung auslegen.
In der Bibel steht "Du sollst nicht Töten" das ist eindeutig.
Im Koran wird nur von "Züchtigung" gesprochen.
Und das kann man dann auslegen wie man will.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:24
Sollte gewiss witzig sein und der (leider in die eigene Hose gegangene) Versuch ehrt dich auch, aber von Mathematik bzw. Zahlenangaben scheinst du auch nur eine eher unterdurchschnittliche Ahnung zu haben.

Der Islam ist eine monotheistische Religion, die im frühen 7. Jahrhundert in Arabien durch den Propheten Mohammed gestiftet wurde. Mit 1,6 Milliarden[1] Anhängern ist sie nach dem Christentum (ca. 2,2 Milliarden Anhänger)[2] heute die zweitgrößte Weltreligion
Oh Gott, bist du peinlich!
Wenn man Milliarden als Einzelwort (wie du es getan hast) schreibt, dann bezeichnet es im Steigerungswert mehrere Milliarden. Wenn man dagegen einen Kommawert ausdrückt, so bedeutet bei einer Milliarde die Endung -en nicht dass ins Plural wechselt.

Also langsam und zum mitschreiben:
Milliarden als Einzelnennung bedeutet immer dass es um mehrere geht.

So, nun aber genug der Nachhilfe für Primärschüler


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:27
@aseria23

Entschuldige bitte, der Unterschied zum Ehrenmord ist aber, daß nicht eine ganze Familie hinter dem Mord steht und die Tat deckt bzw gemeinschaftlich verübt.
Familiendramen gibt es immer wieder, aber ein unliebsames Familienmitglied gezielt aus dem Weg zu räumen, das hat eine andere Qualität. Schau Dir nur den Fall Sürücü an, DAS sind Parallelwelten, mitten in Deutschland. Und die Opfer sind junge, aufgeschlossene Frauen wie Hatun! Das ist schrecklich!


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:32
@Mao1974

Die Motivation eines Ehrenmordes ist in der tat eine andere als bei einem Familiendrama, die in entsprechenden patriarchalischen Familien ebenso vorkommen aber dann auch so genannt werden und vom Familiendrama differenziert werden.
Der Begriff Ehrenmord bezeichnet die Tötung bzw. Ermordung (siehe vorsätzliches Tötungsdelikt) eines Mitglieds der Familie des Täters zur Abwendung einer ihm oder seiner Familie drohenden oder bereits zugefügten, als solche aufgefassten gesellschaftlichen Herabsetzung aufgrund der Verletzung gesellschaftlicher Verhaltensregeln vonseiten der ermordeten bzw. zu ermordenden Person.

Im Wertesystem vieler streng traditionalistischer Gesellschaften hängt die „gesellschaftliche Ehre“ der gesamten Familie auch vom normgerechten Verhalten aller Angehörigen ab. Hierbei ist die sittliche Moral von besonderer Bedeutung und Tragweite.

Insbesondere in streng patriarchalischen Gesellschaften sind derartige Vorstellungen bis heute noch vorhanden und beziehen in besonderem Maße Stellung in allen Bereichen, wo es um die Aufrechterhaltung der Sexualmoral geht. Deshalb können bereits geringere ‚Vergehen‘, wie etwa das Schreiben von Liebesbriefen, Händchenhalten, oder auch nur Blickkontakte als Makel angesehen werden. Der Zweck besteht darin, durch außergewöhnlich harte und kompromisslose Entscheidungen auf diesem Gebiet Einschüchterung zu verursachen und so die Familie zu beherrschen. Die Männer in diesen Familien sind dabei nicht weniger Opfer ihrer Kultur als die Frauen - wenn sie auch seltener persönlich darunter zu leiden haben.

Diese Vorstellung einer gesellschaftlichen „Ehre“ hat nichts mit einem persönlichen Ehrbegriff zu tun. Sie überschneiden sich allenfalls da, wo der Täter eines Ehrenmordes seine persönliche Ehre darin sieht, den Anweisungen der Familie zu gehorchen, wie er es als gutes Mitglied dieser Familie versprochen hat.

Ehrverletzung

Je nachdem, wie streng der Ehrbegriff ausgelegt wird, verletzt ein Familienmitglied die Familienehre sehr schnell. In manchen patriarchalischen Kulturen reicht es beispielsweise, wenn eine Frau die von der UNO garantierten Menschenrechte wahrnimmt und beispielsweise einen für sie auserwählten Ehemann ablehnt (siehe Zwangsheirat) oder ihren Ehemann verlässt. Teilweise reicht bereits der bloße Wunsch dazu - oder gar nur der Verdacht, sie würde diesen Wunsch hegen. Der soziale Druck in derartigen Gesellschaften ist daher extrem hoch - entsprechend die daraus resultierende Angst.

Da Homophobie in vielen traditionellen patriarchalischen Kulturen fest verankert ist, gilt dort auch Homosexualität als Ehrverletzung. In solchen Fällen besitzen die Betroffenen nicht mehr den bevorzugten Status, den Männer sonst in einer patriarchalischen Gesellschaft genießen.

In Jordanien zeigen Autopsien, dass bei 80 % der Verdächtigten gar keine unerlaubte sexuelle Beziehung bestanden hatte, die als Mord-Begründung angeführt wurde.[1] Zuweilen werden Ehrenmorde an geraubten Frauen verübt, da eine alleinstehende geraubte Frau bei der Heirat keinen Brautpreis bringt und folglich der Familie „wertlos“ erscheint. Die afghanische Frauenrechtsorganisation RAWA machte Fälle von Ehrenmorden infolge eines zufälligen Blickes einer Frau auf einen Mann bekannt.

In anderen Kulturen, die nicht einseitig geschlechterspezifisch urteilen, können alle Mitglieder einer Familie die Familienehre beflecken. Etwa dann, wenn ein Familienmitglied in Gegenwart von Mitgliedern einer höher gestellten Familie ungebührlich handelt, so dass diese darin eine Beleidigung erkennt. Ebenfalls als Ehrenbefleckung kann gelten, wenn Befehle des Familienoberhaupts ignoriert oder kritisiert werden (Ex 21,17 EU). Wenn eine Familie solches Verhalten duldet, gilt sie nach außen hin als schwach - und wird dadurch angreifbar.

Eine Familie kann in diesem kulturellen Verständnis auch dann „entehrt“ sein, wenn der/die Betreffende keine „Schuld“ an den Vorkommnissen trägt: zum Beispiel, wenn sie vergewaltigt wird. Bezeichnend ist, dass oftmals der Aspekt der Ehrverletzung höhere Aufmerksamkeit bekommt, als die Umstände, die dazu geführt haben. So kann eine Frau, die vergewaltigt wurde, ebenso einen Familienmakel darstellen wie eine, deren Mann sie bezichtigt, ihn verlassen zu wollen; für die Entscheidung, ob ein Ehrenmord begangen werden soll oder nicht, ist die Vorgeschichte, die zur Verletzung der Familienehre geführt hat, von untergeordneter Bedeutung - in erster Linie zählt hier, dass die Ehre verletzt wurde und wie man sie wiederherstellt.

Wiederherstellung der Familienehre

Aufgrund der sozialen Struktur in den von Ehrenmorden betroffenen Ländern werden Ehrverletzungen vom sozialen Umfeld sehr streng sanktioniert und nach diesen Vorstellungen kann nur der Tod dessen, der den Makel in die Familie getragen hat, diese wieder vom Makel befreien. Es handelt sich dabei um eine „Familiensache“.

In patriarchalischen Gesellschaften wird üblicherweise die gesamte erweiterte Familie über die Angelegenheit informiert und entscheidet gemeinsam über das weitere Vorgehen. In anderen Kulturen, in denen die Familienhierarchie absolut ist, kann auch das Familienoberhaupt allein entscheiden.

Zwar sind meist nahe männliche Verwandte (Väter, Brüder, Ehemänner) die Täter; an der Tatvorbereitung sind jedoch auch Frauen beteiligt. Da die Anstiftung zum Mord in den meisten Ländern ebenfalls als schwere Straftat gilt, sind juristisch gesehen häufig auch Frauen Täterinnen, auch wenn bei Ehrenmorden die Schuld oft nicht zweifelsfrei den Familienoberen zugeordnet werden kann.

Die Befürworter dieser Praxis sehen darin kein Verbrechen, sondern eine soziale Notwendigkeit, die dem höheren Zweck diene, die Familie zu erhalten. Im Verständnis dieser Kulturen geht es weniger darum, die Person, die Schande über die Familie gebracht hat, zu bestrafen, sondern eher darum, den „Fleck“, den „Schmutz“ aus der Familie zu entfernen. Die Zielsetzung eines Ehrenmordes ähnelt also der einer Verstoßung.
Wikipedia: Ehrenmord


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:32
@Herbstblume
Das ist zuuuuuviel Text. ..das liest kein mensch -.-


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:34
@Lemniskate

Wissen gibt es nicht im Instant-Verfahren. Sich Wissen aneignen zu wollen, setzt immer auch eine Bereitschaft voraus dafür Zeit und Aufwendung zu investieren. Menschen die kein Interesse an Wissen haben, schrecken vor halbseitigen DIN A4 Artikeln schon zurück und deswegen sind sie meist auch nicht in der Lage, mal ein komplettes Buch zu lesen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:36
Wissen bedeutet aber auch nicht, irgendwelche ellenlangen Texte zu kopieren ; )

P.S. Zumal Wikipedia auch nicht unfehlbar ist - aber das nur am Rande


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:37
@Herbstblume
un wan bemühst du dich um dein wissen der differenziertung?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:37
@Forseti70
Danke


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:39
@Forseti70
@Lemniskate

Wenn Euch der Text zu langweilig ist, dann schaut doch nur mal bei YouTube unter "Hatun Sürücü", da findet ihr einige kurzweilige Dokus. Ist sehr lehrreich, nur ein Beispiel unter mittlerweile vielen...


melden
kleinkatzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:40
Es ist logisch das wenn man sich solche Leute, bei denen in ihrer Heimat ein Ehrenmord durchaus üblich ist, hereinholt, das es dann sowas auch bei uns gibt. Importierte Probleme also.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:41
@kleinkatzi
Stimmt, die sortieren wir in zukunft besser aus, ...man man , gut das du uns drauf aufmerksam gemacht hast ;)


melden
kleinkatzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:44
Es ist für mich auch inakzeptabel das sich die Frauen im Islam verstecken müssen. Verschleierungen, Ausschluss vom Gesellschaftlichen Leben, keine Teilnahme am Schwimmunterrricht etc.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:49
@Bordo_Bereli
Danke für Deine ausführliche Antwort.

(Ich habe mal mit Absicht die Antwroten provozierend formuliert; also lass dich davon nicht beunruhigen.)
Im Islam ist es nicht erlaubt undschuldige Menschen auch nur ein Haar zu krümmen. Egal ob Christ, Jude, Ahteist oder Moslem. Mit welchem Recht tötet die ISIS unschuldige Menschen? Auf was berufen sie sich wirklich? Auf den Koran, der das gegenteil sagt?
http://quran.com/9/123
O you who have believed, fight those adjacent to you of the disbelievers and let them find in you harshness. And know that Allah is with the righteous.

German
O die ihr glaubt, kämpft gegen diejenigen, die in eurer Nähe sind von den Ungläubigen! Sie sollen in euch Härte vorfinden. Und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist!
Wahrscheinlich einfach aus dem Zusammenhang gerissen und sie mussten sich wehren, weshalb sonst wurde dieser Vers offenbart? Oder mit "kämpfet gegen" ist einfach nicht der physische Kampf gemeint.
Mich lehrte der Koran das meine Frau etwas ganz besonders ist.
http://quran.com/2/282
German
O die ihr glaubt, wenn ihr auf eine festgesetzte Frist, einer vom anderen, eine Geldschuld aufnehmt, dann schreibt es auf. Und ein Schreiber soll (es) für euch gerecht aufschreiben. Und kein Schreiber soll sich weigern zu schreiben, so wie Allah (es) ihn gelehrt hat. So soll er denn schreiben, und diktieren soll der Schuldner, und er soll Allah, seinen Herrn, fürchten und nichts davon schmälem. Wenn aber der Schuldner töricht oder schwach ist oder unfähig, selbst zu diktieren, so soll sein Sachwalter (es) gerecht diktieren. Und bringt zwei Männer von euch als Zeugen. Wenn es keine zwei Männer sein (können), dann sollen es ein Mann und zwei Frauen sein, mit denen als Zeugen ihr zufrieden seid, - damit, wenn eine von beiden sich irrt, eine die andere erinnere. Und die Zeugen sollen sich nicht weigern, wenn sie aufgefordert werden. Und seid nicht abgeneigt, es - (seien es) klein(e) oder groß(e Beträge) - mit seiner (vereinbarten) Frist aufzuschreiben! Das ist gerechter vor Allah und richtiger für das Zeugnis und eher geeignet, daß ihr nicht zweifelt; es sei denn, es ist ein sofortiger Handel, den ihr unter euch tätigt. Dann ist es keine Sünde für euch, wenn ihr es nicht aufschreibt. Und nehmt Zeugen, wenn ihr untereinander einen Verkauf abschließt. Und kein Schreiber oder Zeuge soll zu Schaden kommen. Wenn ihr (es) aber (dennoch) tut, so ist es ein Frevel von euch. Und fürchtet Allah! Und Allah lehrt euch. Allah weiß über alles Bescheid.
http://quran.com/4/3
German
Und wenn ihr befürchtet, nicht gerecht hinsichtlich der Waisen zu handeln, dann heiratet, was euch an Frauen gut scheint, zwei, drei oder vier. Wenn ihr aber befürchtet, nicht gerecht zu handeln, dann (nur) eine oder was eure rechte Hand besitzt. Das ist eher geeignet, daß ihr nicht ungerecht seid.
Ich nehme mal an, dass die zweite, oder dritte Frau auch etwas ganz besonderes wäre. Und wäre dann eine Frau besonderer als die andere? Bekommt dann eine mehr Liebe als die anderen, oder liebt man seine Frauen alle gleich viel?

http://quran.com/4/43
German
O die ihr glaubt, nähert euch nicht dem Gebet, während ihr trunken seid, bis ihr wißt, was ihr sagt, noch im Zustand der Unreinheit - es sei denn, ihr geht bloß vorbei -, bis ihr den ganzen (Körper) gewaschen habt. Und wenn ihr krank seid oder auf einer Reise oder jemand von euch vom Abort kommt oder ihr Frauen berührt habt und dann kein Wasser findet, so wendet euch dem guten Erdboden zu und streicht euch über das Gesicht und die Hände. Allah ist Allverzeihend und Allvergebend.
http://quran.com/4/34
German
Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, - ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie. Allah ist Erhaben und Groß.
Abwechlsung mal was aus
1. Korinther 7, 2-5
Wegen der Gefahr sexueller Unmoral soll ein Mann die eheliche Beziehung mit seiner Frau pflegen, und eine Frau soll die eheliche Beziehung mit ihrem Mann pflegen. Der Mann darf sich seiner Frau nicht verweigern, und genauso wenig darf sich die Frau ihrem Mann verweigern. Nicht die Frau verfügt über ihren Körper, sondern der Mann, und ebenso verfügt nicht der Mann über seinen Körper, sondern die Frau. Keiner von euch darf sich seinem Ehepartner entziehen, es sei denn, ihr beschließt gemeinsam, eine Zeitlang auf den ehelichen Verkehr zu verzichten, um euch ganz auf das Gebet zu konzentrieren. Aber danach sollt ihr wieder zusammenkommen; sonst könnte euch der Satan in Versuchung bringen, weil es euch schwer fallen würde, euer sexuelles Verlangen zu kontrollieren.

Der Mann muss seine Frau lieben – wie Christus die Gemeinde liebt und wie er seinen eigenen Körper liebt – und er muss sich selbst für sie „opfern" (Vers 25, 28)
Ist doch schon ein Unterschied, oder sind diejenigen, die das besser finden als aus dem Koran, nur die Irrgeleiteten?

Kannst/Darfst Du eigentlich auch den Koran kritisieren, oder ist dort alles "perfekt"?
Wie war das, als Du ihn zum ersten Mal gelesen hast? Hast Du da gleich mit allem "Resoniert" (mir fehlt ein besseres Wort)?
Menschen die in der Lage sind, anderen hilflosen, unterdrückten, unschuldigen und schwachen Menschen leid zuzufügen können keine Moslems sein. Wer das nicht begreift, will oder kann es nicht begreifen. Es spielt keine Rolle ob man bloß einen Menschen, oder die gesamte Menscheit getötet hat.
http://quran.com/5/32
German
Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Isra'ils vorgeschrieben: Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte. Und wer es am Leben erhält, so ist es', als ob er alle Menschen am Leben erhält. Unsere Gesandten sind bereits mit klaren Beweisen zu ihnen gekommen. Danach aber sind viele von ihnen wahrlich maßlos auf der Erde geblieben.
Der Koran der mich lehrte das alle ABSOLUT alle Menschen aus einem Stoff gemacht sind?
http://quran.com/4/89
German
Sie möchten gern, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr (alle) gleich seiet. Nehmt euch daher von ihnen keine Vertrauten, bevor sie nicht auf Allahs Weg auswandern! Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, und nehmt euch von ihnen weder Schutzherrn noch Helfer,
Ein Wiederspruch?

http://quran.com/5/51
O die ihr glaubt, nehmt nicht die Juden und die Christen zu Schutzherren! Sie sind einer des anderen Schutzherren. Und wer von euch sie zu Schutzherren nimmt, der gehört zu ihnen. Gewiß, Allah leitet das ungerechte Volk nicht recht.
http://quran.com/3/28
German
Die Gläubigen sollen nicht die Ungläubigen anstatt der Gläubigen zu Schutzherren nehmen. Wer das tut, hat überhaupt nichts mit Allah (gemeinsam) -, es sei denn, daß ihr euch (durch dieses Verhalten) vor ihnen wirklich schützt. Allah mahnt euch zur Vorsicht vor Sich selbst. Und zu Allah ist der Ausgang.
Die Übersetzung "Schutzherren" ist im Englischen "Allies", was ja eigentlich Verbündete heisst ;)
Und selbst, falls damit nur der Kriegsfall gemeint ist:
Es gab einen Bericht: Die USA hat in Ihrer Armee Muslime, die nicht in den Krieg gegen andere Muslime ziehen wollen. Also das Land, in dem man lebt, nur zweitrangig. Gesetz über Religion. (Lass mich raten: Das trifft nur auf eine Minderheit zu.)
Wie steht es um Dich? Angenommen Du müsstest Dich entscheiden zwischen:
- Das Land retten (,in dem ja dann auch Deine Familie lebt)
oder
- Den Stempel der Religion aufrechterhalten.
(=Rein hypothetische, unwahrscheinliche Gedankengebilde.)
Wenn Muslime aufgrund ihrer Religion verfolgt werden würden, wäre es für mich legitim diese zu verteidigen, auch wenn es bedeuten würde, dass ich selbst jemanden töten müsste.
Nur mal so ein Gedanke: Würdest Du denn auch in den Krieg gegen die IS ziehen?


(Ich glaube das reicht fürs erste...;) )


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:57
kleinkatzi schrieb: Es ist für mich auch inakzeptabel das sich die Frauen im Islam verstecken müssen. Verschleierungen, Ausschluss vom Gesellschaftlichen Leben, keine Teilnahme am Schwimmunterrricht etc.
Ja genau...die auch alle gleich raus hier...ab nach hause!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:58
@arminirr
lies dir zu den koranversen den hintergrund durch. ohne diesen sind sie wertlos.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

03.12.2014 um 11:58
@Zyklotrop
Bei den Christen ist es genauso, da ziehen auch die wenigsten "Auge um Auge" grölend durch die Gegend und versuchen irgendwelches erlittene Unrecht per archaischer Rechtsprechung zu lösen.
Wenn du dich am vorgelebten Beispiel des christlichen Gottes und den Körperstrafen des alten Testamentes ähnlich wortfixiert hochziehen möchtest wie am Koran, dann bin ich gespannt, wo wir letztendlich landen.
Das hatten wir doch jetzt schon dreimal.


melden
788 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedanken lesen39 Beiträge