Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 06:55
Shqipo schrieb:Außerdem sind in Afganistan ca. 1 Millionen Zivilisten gestorben, bei der Suche nach Usama
Gibt es noch ein weiteres Afghanistan oder meinen wir ein und dasselbe? Selbst die AG Friedensforschung, die sich ja bekanntlich eher ans linke Publikum richtet und die offiziellen Angaben und Studien auch aufgrund von Dunkelziffern (teilweise sicherlich zu Recht) deutlich nach oben korrigiert, kommt da nicht mal annähernd auf die Zahl.

Selbst die sagen aber auch, dass der deutlich größere Anteil (2/3 bis 3/4) der Getöteten Opfer auf das Konto der Taliban und anderen Aufständischen geht. Das soll natürlich die unbeteiligten Opfer der internationalen und auch afghanischen Sicherheitskräfte nicht entschuldigen oder gut heißen, aber ein bisschen näher an der Realität sollte man doch bleiben.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 07:05
Herbstblume schrieb:Und selbst wenn, dann gäbe es noch immer keinen Grund dafür ein ganzes Volk zu strafen!
Schwer zu glauben, aber es geht den Leuten in Afghanistan in den meisten Regionen etwas besser als zu Talibanherrschaftszeiten. Es sind zwar nicht die großen Erfolge, die man sich erhoffte, eher kleine Schritte, aber immerhin.
Mal abgesehen davon, verurteilst du nicht sonst auch sogar eine ganze Religion?
Herbstblume schrieb:Glaub mir, bringt die USA einen Krieg, warum auch immer, in mein Land, dann bringe ich den Krieg in ihr Land, denn als Kriegspartei haben sie es verdient auch geschädigt zu werden.
Und wer Terror in andere Länder bringt, der hat Terror im eigenen Land verdient
Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Dann können wir die freiheitlich demokratische Grundordnung ja auch über den Haufen werfen und die Scharia einführen, ordentliche Gerichte weltweit abschaffen und auf Vendetta vertrauen. Ganz toll^^


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 07:17
@OddThomas

Im Krieg gibt es keine demokratische Grundordnung mehr, sondern nur noch die Logik des Krieges.
Und ich schrieb ja nicht davon dass ich so etwas zu Friedenszeiten machen würde, sondern nur dann, wenn ein Land einen widerrechtlichen Krieg in mein Land bringen würde.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 08:42
@Herbstblume
Herbstblume schrieb:sondern nur dann, wenn ein Land einen widerrechtlichen Krieg in mein Land bringen würde.
Somit hast du gerade den Krieg in Afghanistan für dich legitimiert, denn wie ich mich erinnere, hat der nach dem 11.9.2001 begonnen.

@shionoro
shionoro schrieb:Der Koran ist, wie jedes andere religiöse buch,
Den Satz habe ich absichtlich abgeschnitten, da er hier schon falsch ist.
Der Koran hat überhaupt gar nichts mit den anderen Glaubensbüchern gemein.

Der Vergleich zum größten Buch, der Bibel:
Die Bibel ist eine Erzählung, man kann es fast schon Roman nennen. Die einzigen Regeln die sich für Christen ergeben sind die 10 Gebote und die 7 Todsünden.
So Sachen wie man darf nicht töten und stehlen, man darf nicht maßlosig sein oder neidisch.

Der Koran ist eine Anleitung für das Leben und deckt jede Kleinigkeit ab.
Der Islam hat ein eigenes Gesetzbuch, sowas findet man bei keiner anderen Religion. Dieses Gesetzbuch wurde um das Jahr 600 geschrieben und niemals reformiert.

Die islamischen Glaubenstexte haben mit denen aller anderen Religionen absolut NICHTS gemein.
shionoro schrieb:Genauso kann man das Christentum durchaus kriegerisch verstehen.
Und warum macht das fast keiner?
Warum gibt es in keinem einzigen der 29 islamisch geprägten Ländern der Welt auch nur annähernd Gleichberechtigung gegenüber Frauen und Homosexuellen?
Warum gibt es kein Gegenstück zu Al Quaida, Boko Haram oder ISIS die sich durch die Bibel legitimiert fühlen, Ungläubige auszurotten?
Und bitte komme mir nicht mit dem Ku Klux Klan oder der Inquisition oder sowas. Ich spreche vom hier und heute.
Natürlich, die überwältigende Mehrheit der Muslime hat mit diesen menschenverachtenden Organisationen nichts am Hut und tun keiner Fliege was zu Leide.
Aber das sind nunmal die, die Koran und Scharia nicht so ernst nehmen und die Gewalttätigen Passagen nicht ausleben (und vermutlich nicht kennen, denn wer hat schon den Koran gelesen, geschweige dem die Scharia? Genau so wenige wie Christen die Bibel gelesen haben.).


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 09:24
Alles Wiederholung:

@shionoro
shionoro schrieb:Sind aber nunmal menschen.
, die ziemlich weit von "Gott" entfernt sind.
shionoro schrieb:Der Koran ist, wie jedes andere religiöse buch, mit Metaphern und Andeutungen getränkt.
Der Koran greift gezielt andere Religionen an und fördert keinen Frieden, sondern fordert Dominanz gegenüber allen anderen Menschen. Stichwort Jiziah tax.
(Ich persönlich sehe den Koran nicht als Religion an, sondern eher als Regelwerk, ohne jeglichen Bezug zu "Gott". Es ist einfach nichts "göttliches" in diesem Buch zu finden.)
shionoro schrieb:Wenn man den Koran friedlich verstehen möchte, und das tun die meisten Muslime, dann lebt man auch friedlich vor sich hin.
Man sollte schon so ehrlich mit sich selbst sein und den Koran unvoreingenommen lesen.
Man wird dann schnell feststellen, dass dort nicht die Liebe zu den Menschen oder die Toleranz zu Ihnen gepredigt wird.
Vergebung (gegenüber anderen) findet im Koran nur dann statt, wenn sich die Menschen/Opfer dazu "entscheiden" Muslime zu werden, was soviel heisst wie
- Mohamed nicht in Frage zu stellen,
- ihm zu gehorchen,
- andere Menschen zum Koran zu "leiten" (=zwingen)
- den Islam durch Jihad voranzubringen=(Kampf gegen die "göttliche Moral", den eigenen Verstand und die Menschlichkeit)
- und die Abgaben zu entrichten.

Jemand, der Muslim ist und den Koran auch befolgt, wird sich z.B. schwer damit tun Juden und Christen (bzw. andere religiöse Menschen) als "Freunde" anzuerkennen oder anzunehmen, weil er sonst gegen Allahs Anweisung geht.
-----
http://quran.com/2/216
German
Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht.
(((Geht man davon aus, dass Mohamed nicht über prophetische Eigenschaften verfügte, würde dort stehen, "Ich, Mohamed schreibe euch vor zu kämpfen, obwohl euch das zuwider ist. Ich weiss, was gut und schlecht für euch ist." So in etwas könnte man sich das vorstellen.)))
-----
shionoro schrieb:Es kommt auf die Menschen an, wie sie sind, nicht auf die Religion.
Genauso kann man das Christentum durchaus kriegerisch verstehen.
Mit dem Unterschied, dass das religiöse, nachzuahmende Vorbild eine friedvolle Person und kein Mörder oder Kriegsführer ist. Und das wirft dann die Frage auf, ob das Urteilsvermögen der Anhänger in irgendeiner Form gestört ist. (Klartext: Wenn ich die Wahl habe das Vorbild meiner Kinder und das der Gesellschaft vorzugeben oder zu wählen, für welche der beiden Persönlichekiten würde ich mich dann entscheiden?)
shionoro schrieb:In jedem Fall führt Feindseligkeit gegenüber hier lebenden Muslimen zu einer Radikalisierung und Abwendung von liberalen werten, n icht zu einer Hinwendung und Verteidigung dieser werte.
Folgendes habe ich oft in dieser oder in einer ähnlichen Form gehört, wenn man mit einem Moslem "offen" über Religionen spricht:
"Wir akzeptieren deine Meinung oder Sichtweise, aber erzähle das nicht einem Moslem, der streng religiös ist, weil dieser sich dann aufregen oder ausrasten würde oder das als Angriff empfinden würde etc...."
Die Aussage hinter diesem Satz hört man auch immer wieder:
Es gibt xyz Moslems auf der Welt und alle sind friedlich, aber hütet euch davor diese zu beschimpfen oder zu beleidigen, weil man dann sonst alle als Feind hat... etc. pp.

Ein kurzer Ausschnitt aus einem Video von (2:00-2:30) zeigt die Mentalität, die ich versuche zu beschreiben:
https://www.youtube.com/watch?v=81W6eUFnsS4
(Ich wäre davon ausgegangen, dass sich der junge Herr in dem Video (,in dem es um radikale Nazis in Griechenland handelt,) gegen Angriffe auf (religiöse) Minderheiten oder Polizeibrutalität ausspechen wollte, aber nein: Er sagt "dont say anything about my prophet or koran ... its a message for all over the world ... we are together ... see its rebelation (?oder revelation)... against who said about my prophet my koran .... o.s.ä." Genau dieser Ausschnitt zeigt die Einstellung der "wahren" Muslime.)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 09:25
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Den Satz habe ich absichtlich abgeschnitten, da er hier schon falsch ist.
Der Koran hat überhaupt gar nichts mit den anderen Glaubensbüchern gemein.
Natürlich hat er das, er wird von einer grossen Anzahl als heilig angesehen.
Da du die Homosexualität ansprichst, die wird in der Bibel mit der Todesstrafe bedroht im Koran meines Wissens nicht. Die Be- und Verurteilung der Hmosexualität in islamischen Kulturen kann sich also eigentlich nicht auf das heilige Buch stützen.

@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Und bitte komme mir nicht mit dem Ku Klux Klan oder der Inquisition oder sowas. Ich spreche vom hier und heute.
Wie wäre es mit der LRA?
Dem Manifest von Kony zufolge, das durch Aussagen von Mitgliedern wiederholt wird, kämpft die Organisation für den Sieg über die Regierung von Präsident Museveni und für die anschließende Errichtung eines Gottesstaates auf Basis der Zehn Gebote.
Bei ihrem Kampf vor allem gegen die Zivilbevölkerung geht die Lord’s Resistance Army mit solcher Brutalität vor, dass Jan Egeland, Vizegeneralsekretär für Humanitäre Angelegenheiten und Koordinator für Nothilfe (OCHA) der UNO, sie Anfang 2005 als die „wohl brutalste Rebellengruppe der Welt“ bezeichnete. Mitglieder der LRA plündern, morden, foltern und vergewaltigen praktisch wahllos in den nördlichen Regionen Ugandas. Kinder werden entführt, um sie teils als Kindersoldaten, teils als Sex-Sklaven zu missbrauchen.
Mehr unter Wikipedia: Lord

Das geht jetzt schon seit Jahrzehnten und ist recht aktuell.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 09:37
@arminirr
arminirr schrieb:(Ich persönlich sehe den Koran nicht als Religion an, sondern eher als Regelwerk, ohne jeglichen Bezug zu "Gott". Es ist einfach nichts "göttliches" in diesem Buch zu finden.)
Das stellt ihn meiner Meinung nach euf eine Ebene mit der Bibel.
Bibel und Koran sind übrigens beides keine Religion, das wären dann zum Beispiel Christentum und Islam, hier lagst du also richtig.
arminirr schrieb:Man wird dann schnell feststellen, dass dort nicht die Liebe zu den Menschen oder die Toleranz zu Ihnen gepredigt wird.
Dann lassen wir mal die Rosinenpickerei und betrachten mal das Alte Testament, Teil der hier oft erwähnten Bibel.
Du scheinst mir bibeldfest zu sein, hast du den Eindruck, dass Gott in der Bibel die Liebe zum Menschen und die Toleranz vorlebt?
Findet die Rechtsauffasung des Alten Testamentes deine vollständige Billigung und findest du, dass aus ihr Liebe und Toleranz spricht?
arminirr schrieb:Mit dem Unterschied, dass das religiöse, nachzuahmende Vorbild eine friedvolle Person und kein Mörder oder Kriegsführer ist. Und das wirft dann die Frage auf, ob das Urteilsvermögen der Anhänger in irgendeiner Form gestört ist. (Klartext: Wenn ich die Wahl habe das Vorbild meiner Kinder und das der Gesellschaft vorzugeben oder zu wählen, für welche der beiden Persönlichekiten würde ich mich dann entscheiden?)
Wie schaffen das die Juden? Denen "fehlt" das Neue Testament. Warum leben sie nicht das Alte Testament 1 zu 1?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:15
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Du scheinst mir bibeldfest zu sein, hast du den Eindruck, dass Gott in der Bibel die Liebe zum Menschen und die Toleranz vorlebt?
Ich picke mir nur das raus, was ich für gut und richtig empfinde und womit ich leben kann (=Jesus aus dem NT). Ich könnte z.B. nicht damit leben, eine Frau zu steinigen o.ä.. ("Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein." klingt doch super.)
Das nennt man dann Moral
+ Ich besteh auch nicht darauf "Christ" genannt zu werden, obwohl ich zugeben muss, dass mir (die von mir für mich herausgepickten) christlichen Werte ziemlich Gerecht erscheinen.
+ Ich würde diese Werte mit Freude anderen (z.B. meinen Kindern) mitgeben, weil ich darin eine gerechte und friedvolle Zukunft sehe. (="göttliche" Werte)

Wie das die Juden machen oder schaffen, weiss ich nicht.
Da solltest Du einen Juden fragen.
Soweit ich das beurteilen kann, möchten Juden nicht unsere Gesetze oder unsere Moralvorstellungen verändern. Ein Miteinander ist in Deutschland oder Europa mit den Juden ist (,zumindest mit denjenigen, die ich kennengelernt habe,) möglich.
Sie zeigen Achtung vor Gottes "Kindern" (Ursache: evtl. die 10 Gebote?).

Bei den Muslimen ist es wieder anders, jede Gruppe möchte als "wahrer Moslem" betitelt werden, anstatt einfach die Religion "aufzugeben" oder neu zu starten, anstatt sich in Kriege zu verwickeln.
Das hat man ja auch in dem Beitrag über die Sekten gelesen/gesehen.

Am Beispiel der "Christlichen Sekten" sieht man, dass diese sich nicht mehr bekriegen und einen Konsens gefunden haben, d.h. sie töten sich nicht gegenseitig oder empfinden das als Ihre Aufgabe:
Wikipedia: Christianity#Major_denominations

Falls die Moslems sich eines Tages auch nicht mehr bekriegen würden, was wünschenswert für die betroffenen Menschen wäre, wäre dennoch noch der Missstand in der Moral zu beheben.
Ich könnte meinen Kinder oder der Gesellschaft nicht mit gutem Gewissen die Korantexte ans Herz legen oder Mohamed als Vorbild anpreisen.
Zudem passt das Verständnis der Mosleme über "Gerechtigkeit" nicht mit dem unserer "Demokratie" zusammen.
Ich weiss nicht, wie man das übersehen kann.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:17
arminirr schrieb:Ich picke mir nur das raus, was ich für gut und richtig empfinde und womit ich leben kann (=Jesus aus dem NT). Ich könnte z.B. nicht damit leben, eine Frau zu steinigen o.ä.. ("Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein." klingt doch super.)
Das ist doch wohl nicht dein ernst. Also machst du genau das was du moslems vorwirfst. Supi..

Zum christentum gehört eindeutig auch noch das alte testament. Damit musst du dann auch leben können das es so wahrgenommen wird. Schliesslich wird das alte testament auch in bibellesungen etc. immer noch herangezogen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:19
@aseria23
aseria23 schrieb:Also machst du genau das was du moslems vorwirfst
Das war auf mich selbst bezogen und ändert nichts daran, dass die Auslebung des Islams nicht auf unseren Werten besteht, mit diesen in Konflikt gerät und uns unsere Freiheit kosten kann.
aseria23 schrieb:Zum christentum gehört eindeutig auch noch das alte testament. Damit musst du dann auch leben können das es so wahrgenommen wird. Schliesslich wird das alte testament auch in bibellesungen etc. immer noch herangezogen.
Ich muss mich nicht als "Christ" bezeichnen, um zu wissen, was gerecht (=ein guter Mensch; ein harmonischer Mensch; ein friedlicher Mensch) ist und was nicht.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:21
@Deepthroat23
Herbstblume schrieb:
sondern nur dann, wenn ein Land einen widerrechtlichen Krieg in mein Land bringen würde.
Somit hast du gerade den Krieg in Afghanistan für dich legitimiert, denn wie ich mich erinnere, hat der nach dem 11.9.2001 begonnen.
Falsch, denn ich bin kein Land, sondern eine Einzelperson und kann dementsprechend anders handeln wenn mich jemand mit Terror überschüttet.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:29
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Natürlich hat er das, er wird von einer grossen Anzahl als heilig angesehen.
Ich habe ja auch vom Inhalt gesprochen.
Zyklotrop schrieb:Da du die Homosexualität ansprichst, die wird in der Bibel mit der Todesstrafe bedroht
Wo?
Ausserdem lenkst du ab. Zeig mir wo in einem christlichen Land unter Legitimation der Bibel Homosexuelle unterdrückt werden.
Ich zeige dir 29 islamische, in denen sie unterdrückt werden, darunter mindestens 3 unter Todesstrafe. Das hat natürlich nix mit dem Islam zu tun, das ist nur Zufall, oder die interpretieren das halt alle falsch, oder? 100% aller islamischen Länder verstehen den Islam nicht. Müssen ale Stockdumm sein da unten.
Zyklotrop schrieb:Die Be- und Verurteilung der Hmosexualität in islamischen Kulturen kann sich also eigentlich nicht auf das heilige Buch stützen.
Ach so, die finden Schwule einfach so alle total scheiße und hängen sie auf Baukräne?
"Das hat nichts mit dem Islam zu tun".
Zyklotrop schrieb:Wie wäre es mit der LRA?
Ah ja das war ja klar. Nix beantwortest du, alles ignorierst du und auf einmal ziehst du deinen Joker aus dem Ärmel.
Die LRA sieht sich nicht durch die Bibel legitimiert und die wollen auch keine Ungläubigen ausrotten. Die töten nämlich in erster Linie andere Christen.

@Herbstblume
Herbstblume schrieb:Falsch, denn ich bin kein Land, sondern eine Einzelperson und kann dementsprechend anders handeln wenn mich jemand mit Terror überschüttet.
Ok, dann kombiniere ich das mal.
In Deutschland kommt eine Gruppe Radikaler an die Macht, die in Japan einen Anschlag auf ein Atomkraftwerk verüben.
Darauf hin erklärt Japan uns den Krieg und versucht diejenigen zu töten, die Japan angegriffen haben.
In diesem Moment siehst du dich legitimiert japanische Zivilisten zu töten? Weil Japan einen "widerrechtlichen Krieg" ins Land gebracht hat?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:37
@arminirr
arminirr schrieb:Ich picke mir nur das raus, was ich für gut und richtig empfinde und womit ich leben kann (=Jesus aus dem NT). Ich könnte z.B. nicht damit leben, eine Frau zu steinigen o.ä.. ("Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein." klingt doch super.)
Das nennt man dann Moral
Das scheint dann wohl bei der überwiegenden Mehrheit der Muslime ebenso zu funktionieren. Ist doch Hervorragend.
Wir haben also erkannt, dass die meisten Gläubigen ihr "heiliges" Buch nicht 1 zu 1 umsetzen und damit einen gemeinschaftkompatiblen weg gefunden haben.
Ebenso konnten wir zusammen erarbeiten, dass man weder den Koran noch die Bibel in der heutigen Zeit buchstabengetreu leben kann ohne auf massive Probleme zu stossen.
Ich finde, wir machen deutliche Fortschritte.
arminirr schrieb:Bei den Muslimen ist es wieder anders, jede Gruppe möchte als "wahrer Moslem" betitelt werden, anstatt einfach die Religion "aufzugeben" oder neu zu starten, anstatt sich in Kriege zu verwickeln.
Ist bei den christlichen Strömungen doch exakt das gleiche. Oder meinst du die ganzen Freikirchen und Sekten (zeugen Jehovas z. B.) sehen sich nicht als Vertreter der wahren Lehre?
Wir finden immer mehr Gemeinsamkeiten, schön, nicht wahr?
Die LRA hatte ich schon mehrfach angeführt, sie scheint aber bisher wenig Eingang gefunden zu haben, auch wenn sie schon tausende Kerben in ihre Bettpfosten schnitzen konnte.
Für mich sind aber die Attentate von Christen auf Abtreibungskliniken (gerne auch mit eine paar unschuldigen toten garniert) und der Mord an Ärzten, die Abtreibungen vornehmen, Terror.
Dazu hat sich auch noch niemand geäussert.
So kannten wir zum Abschluss auch noch erarbeiten, das es durchaus christlich inspirierten Terror gibt.
Fein.
Was bleibt jetzt noch mehr als ein Schwanzvergleich?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:41
Hm... ich denke, ich muss wirklich mal den Koran lesen, um wirklich mitreden zu können... leider habe ich noch nicht einmal die Bibel im Ganzen gelesen, und zwar weder das Neue noch das alte Testament... oh man, das ist viel Lesestoff auf einmal...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:55
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:die ganzen Freikirchen und Sekten (zeugen Jehovas z. B.)
Erkundige Dich erstmal einwenig genauer über die Zeugen Jehovas und Ihre Ursprünge und dann können wir weiterreden.
Zyklotrop schrieb:Wir finden immer mehr Gemeinsamkeiten, schön, nicht wahr?
Ich sehe überhaupt keine Gemeinsamkeit zwischen: (wurde hier im Thread genannt:)
Der Bibel = Zusammenhängende Geschichte
und
Dem Koran = Beansprucht unverändert und Allahs (=übersetzt mit Gottes) Wort zu sein.

zwischen:
Liebe deine Feinde, Gott liebte die Welt und die Menschen, ...
und
töte die Ungläubigen, Du bist ein Sklave Allahs... etc. pp.

zwischen:
Demokratie, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, GG...
und
Sharia, "strike terror into their hearts...", und allem,was dazu gehört ...
(...)
Zyklotrop schrieb:Für mich sind aber die Attentate von Christen auf Abtreibungskliniken (gerne auch mit eine paar unschuldigen toten garniert) und der Mord an Ärzten, die Abtreibungen vornehmen, Terror.
Die Verhältnismäßigkeit fehlt.
Ich glaube Du bist ziemlich Pro-Islam eingestellt und kannst deswegen die Kehrseite nicht sehen.
Evtl. siehst Du auch nicht die möglichen Gefahren des Islams auf unsere Gesellschaft.

Wozu setzt Du Dich ein? Was versuchst Du zu schützen?
Wahrscheinlich möchtest Du nur, dass das Image des Islams nicht negativ auffällt.

Ist das wirklich wichtiger, als z.B. die Einhaltung/Erhaltung des Grundgesetzes?

Vergleiche ein Leben hier mit einem Leben in einem islamsischen Staat.
Wenn Du die Unterschiede erkennen kannst, zähle diese mal auf.
(Versuche mal nicht als schuldigen den Westen heranzuziehen.)
Evtl. machen wir erst dann echte Fortschritte.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 10:55
@moric
Die Einstellung finde ich gut, so sollte es sein.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 11:00
@Deepthroat23
Wo? Kennst du die Bibel garnicht?
Fürs erste kannst du hier schauen, da werden auch noch weitere Stelle angegeben. Hast du auch hier den Eindruck von Liebe und Toleranz?
22 Du sollst nicht beim Knaben liegen wie beim Weibe; denn es ist ein Greuel. (1. Mose 19.5) (Römer 1.27) (1. Korinther 6.9) 23 Du sollst auch bei keinem Tier liegen, daß du mit ihm verunreinigt werdest. Und kein Weib soll mit einem Tier zu schaffen haben; denn es ist ein Greuel. (2. Mose 22.18)
24 Ihr sollt euch in dieser keinem verunreinigen; denn in diesem allem haben sich verunreinigt die Heiden, die ich vor euch her will ausstoßen, 25 und das Land ist dadurch verunreinigt. Und ich will ihre Missetat an ihnen heimsuchen, daß das Land seine Einwohner ausspeie. 26 Darum haltet meine Satzungen und Rechte, und tut dieser Greuel keine, weder der Einheimische noch der Fremdling unter euch; 27 denn alle solche Greuel haben die Leute dieses Landes getan, die vor euch waren, und haben das Land verunreinigt; 28 auf daß euch nicht auch das Land ausspeie, wenn ihr es verunreinigt, gleich wie es die Heiden hat ausgespieen, die vor euch waren. 29 Denn welche diese Greuel tun, deren Seelen sollen ausgerottet werden von ihrem Volk. 30 Darum haltet meine Satzungen, daß ihr nicht tut nach den greulichen Sitten, die vor euch waren, daß ihr nicht damit verunreinigt werdet; denn ich bin der HERR, euer Gott.
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/3_mose/18/
Deepthroat23 schrieb:Ich zeige dir 29 islamische, in denen sie unterdrückt werden, darunter mindestens 3 unter Todesstrafe. Das hat natürlich nix mit dem Islam zu tun, das ist nur Zufall, oder die interpretieren das halt alle falsch, oder? 100% aller islamischen Länder verstehen den Islam nicht. Müssen ale Stockdumm sein da unten.
Die Stockdummen oder auch dümmliche Verstockte finden sich nicht nur da.
Versuche wenigstens mal ganz kurz einen einfachen Zusammenhang zu verstehen, es tut nicht weh.
Im Heiligen Buch der Christenheit wird die Homosexualität mit Tod und Ausrottung bedroht, im heiligen Buch des Islam nicht.
Konntest du soweit noch folgen?
Ok. Für mich heisst das, dass die Regeln zur Verfolgung der Homosexualität in islamischen Ländern nicht aus dem Koran stammen können.
Hast du das Hantuch noch nicht geworfen? Fein, dann versuchen wir es weiter. Wenn es nicht im heiligen Buch steht, müssen die Menschen es irgendwo anders her haben.
Klingt für dich logisch? Prima, für mich auch.
Wenn es im heiligen Buch der Christen mit Tod und Ausrottung bedroht ist, aber nicht umgesetzt wird, dann liegt es wohl auch an den Menschen, OK?
Das Problem in diesem Fall scheint also nicht der Koran zu sein, sondern es scheint in den Menschen zu liegen und hier liegt auch die Chance. Wenn es gelingt den Islam auf die spirituelle Seite zu beschränken (ähnlich wie es bei "unseren" Kirchenfürsten ja auch geklappt hat" dann seh ich da keine grossen Probleme.
Deepthroat23 schrieb:Ah ja das war ja klar. Nix beantwortest du, alles ignorierst du und auf einmal ziehst du deinen Joker aus dem Ärmel.
Du hast es halt lediglich nicht begriffen. Auch hier liegt das Problem anscheinend im Menschen begründet. :D
Deepthroat23 schrieb:Die töten nämlich in erster Linie andere Christen.
Der muslimische Terror tötet in der Regel auch andere Muslime. Sagt mal, denkst du auch nach, bevor du irgendetwas postest?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 11:07
@Zyklotrop
http://quran.com/26/161-172
Als ihr Bruder Lut zu ihnen sagte: "Wollt ihr nicht gottesfürchtig sein?
Gewiß, ich bin für euch ein vertrauenswürdiger Gesandter.
So fürchtet Allah und gehorcht mir.
Ich verlange von euch keinen Lohn dafür. Mein Lohn obliegt nur dem Herrn der Weltenbewohner'.
Laßt ihr euch etwa mit Männern unter den Weltenbewohnern ein
und laßt, was euer Herr für euch an Gattinnen erschaffen hat, stehen? Aber nein! Ihr seid Leute, die Übertretungen begehen."
Sie sagten: "Wenn du nicht aufhörst, o Lut, wirst du ganz gewiß zu den Vertriebenen gehören."
Er sagte: "Ich gehöre gewiß zu denjenigen, die euer Tun verabscheuen.
Mein Herr, errette mich und meine Angehörigen von dem, was sie tun."
Da erretteten Wir ihn und seine Angehörigen allesamt,
außer einer alten Frau unter denjenigen, die zurückblieben.
Hierauf vernichteten Wir die anderen.
Der Islam tritt hier in die Fussstapfen, des AT. und sagt aus, dass die Strafe tatsächlich dann von Allah ausging.
(Habe ich ja schonmal erwähnt, dass die Strategie, das "hijacken" der anderen Religionen war.)


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 11:10
solange in der muslimischen Welt die radikalen Islamisten auf dem Vormarsch (selbst die Türkei wird seit 10 Jahren wieder verstärkt islamisiert) sind und ihre Interpretation vom Islam mit Gewalt erfolgreich durchsetzen bringt eine nette rosa Diskussion bei Allmy absolut nichts, im Gegenteil, es wiegt in Sicherheit während auf den Strassen die verschleierten immer zahlreicher werden.

Erst müssen sich eine Mehrzahl der Muslime klar werden dass universelle Menschenrechte (z.B. körperliche und seelische Unversehrtheit, Hände abhacken, Gleichberechtigung von Frauen, Homosexuelle) und Islam unvereinbar sind. Entweder oder. Da eine kritische Analyse des Koran verboten ist sehe ich für die nächsten 50 Jahre kaum Chancen auf Besserung, erst wird der Islam als radikale diktatorische Macht in vielen muslimischen Ländern sich selbst überdrüssig werden.

Die Realität: auch heute werden zahlreiche Menschen ausdrücklich im Namen des Islams sterben.

Und bitte, nicht mit irgendwelchen Christen kommen die z.B. in den USA die Todesstrafe bei schweren Verbrechen fordern. Das ist nicht vergleichbar mit den Islam wo einem die Kehle durchschnitten wird wenn man feststellt dass der Islam mehr Gewalt als Frieden ist, da ist selbst der Teufel flexibler und lässt eine Seele frei, der Islam verlangt explizit den Tod.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

08.12.2014 um 11:11
@arminirr
arminirr schrieb:Erkundige Dich erstmal einwenig genauer über die Zeugen Jehovas und Ihre Ursprünge und dann können wir weiterreden.
Auch hier nicht sonderlich intelligent von dir.
Es ging sich darum, dass auch die christlichen Strömungen sich im Wahn sehen den wahren Glauben zu leben und da passt sie genannte Sekte hervorragend ins Bild.
Dein Versuch war also völlig invalid und wirkt eigentlich nur hilflos.
Ich sehe überhaupt keine Gemeinsamkeit zwischen: (wurde hier im Thread genannt:)
Der Bibel = Zusammenhängende Geschichte
und
Dem Koran = Beansprucht unverändert und Allahs (=übersetzt mit Gottes) Wort zu sein.

zwischen:
Liebe deine Feinde, Gott liebte die Welt und die Menschen, ...
und
töte die Ungläubigen, Du bist ein Sklave Allahs... etc. pp.

zwischen:
Demokratie, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, GG...
und
Sharia, "strike terror into their hearts...", und allem,was dazu gehört ...
(...)
Das halte ich mal de(ine)r Verblendung zu gute, denn ich glaube nicht, dass du deine Aussage mit dem alten Testament unterstreichen kannst.
arminirr schrieb:Ich glaube Du bist ziemlich Pro-Islam eingestellt und kannst deswegen die Kehrseite nicht sehen.
Auch hier glaubst du wieder das Falsche. Ich halte sowohl den Koran als auch die Bibel für Märchen- und/oder Sagenbücher.
arminirr schrieb:Evtl. siehst Du auch nicht die möglichen Gefahren des Islams auf unsere Gesellschaft.
Vielleicht bewerte ich lediglich nicht aus dem Bauch heraus.


melden
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
whatever8 Beiträge