Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:27
@arminirr
Also es ist Unterschiedlich wurde Ich jetzt sagen wir eine Kroatin die Katholikin ist heiraten wird meine Familie nix sagen weil Sie respektieren Christen und Ich auch


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:27
@arminirr
Wenn Du als Nicht-Katholik einen Katholiken in Deutschland kirchlich heiraten möchtest, dann geht das nur katholisch, und Du musst zwar nicht (mehr) konvertieren, aber ein Gelöbnis ablegen, die Kinder katholisch zu erziehen.

Ist ja nicht so, als hätten Christen keinen Alleinvertretungsanspruch, selbst untereinander.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:28
@jugobosna
Danke für deine Antwort. Die Kinder würden dann katholisch erzogen werden, oder nicht?
(Alles nur hypothetisch)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:29
@arminirr
das kann ich dir leider nicht beantworten ist oft unterschiedlich und eigene Meinung dazu oder was auch Ich oft Merke der jenige wachst neutral auf zb. Feiert Weihnachten und Bajram zsm :)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:30
@arminirr
Mohammed selbst hatte mindestens eine Nicht-Muslimin geheiratet ...


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:30
@arminirr
arminirr schrieb:Behandele andere so, wie Du selbst behandelt werden möchtest; oder Liebe deine Feinde, denn was hat es für einen Wert nur diejenigen zu Lieben, die Dich auch lieben.
Fraglich, ob es wirklich Sinn macht, seine Feinde zu lieben? Verstehen wäre wohl erst einmal wichtiger, lieben ist da schon sehr hoch gegriffen. Mein Freund sagt immer, Geben ist seliger denn Nehmen, aber der ist Boxer.
Aber es gibt noch andere Wege zur Harmonie:

- Physik: Töne (=Freq.), die zusammenpassen. "Schönheit" in Formen, Farben und in Gesichtern oder Bewegungen. Gesundheit vs. Krankheit etc....

- Man kann sich in anderen Menschen hineinversetzen und Ihnen Gefühle ansehen. Man sieht, wenn jemand leidet und wenn es jemandem gut geht. Man kann von seinem Gefühl auf andere schließen.

Demnach kann man förderlich für eine gesunde Gesellschaft oder den Umgang mit anderen Menschen und sich selbst handeln und schlecht. Man kann demnach gute Werte (=Heilbringende) vermitteln und schlechte (=unheilbringende).
Ist wieder zu sehr verallgemeinert, was dem einen "Heil" bringen mag, mag dem anderen "Unheil" bringen, wer soll denn objektiv entscheiden, was nun Heil und was Unheil ist?
Das ist auch das Problem, das die meisten haben: Das sie klar Stellung Beziehung und

a) Die Dinge beim Namen nennen
b) Sich für das gute und gegen das Schlechte aussprechen
Wo konkret ist da das Problem?


Ich:
nocheinPoet schrieb:Damit ist nun mal Ende, ich lasse mir von Dir nicht unterstellen, ich habe Ausreden nötig, impliziert ja ganz frech, ich wüsste, dass ich Unrecht habe und Du im Recht bist und nun nach Ausreden suche.
Du:
arminirr schrieb:Ich habe Dir nichts unterstellt: Es ist in der Tat so, dass die meisten bei der Kritik gegen den Islam automatisch oder intuitiv gleich als erstes die "schrecklichen Taten" der Christen aufzählen oder die ganzen Kriege, die sonst wo auf der Welt passiert sind, anstatt beim Thema (=den Islam) zu bleiben (...). siehe den Thread hier.
Doch Du hast mir unterstellt, ich würde Ausreden verwenden, meine Aussagen sind nicht einfach Ausreden. Und hier ist doch der Kontext entscheidend, die Frage ist eben, ist das Islam spezifisch oder ein Problem der Religionen allgemein, oder generell ein allgemeines Problem.


Ich:
arminirr schrieb:Wer ist man, wer bestimmt was die Realität ist, der "man" sich zustellen hat? Du? Sicher nicht. Und man sollte auch nicht einer unbelegten verallgemeinerten Meinung eines anderen beipflichten sollen. Magst Du so wahrnehmen, aber auch nicht wirklich wichtig, da Du ja schon wieder auf Meinung stapelst. Sagst Du, andere sehen es anders und nun? Hast Du einfach so Recht?
Du:
arminirr schrieb:Man sollte schon soviel "gottvertrauen" (=Intuition, Emotionale Intelligenz, etc.) haben, um zu wissen, was Gerecht ist und Ungerecht ist.
Sollte man, sagst Du, und nein, sehen viele sicher auch anders, gerecht und ungerecht ist nicht objektiv zu erkennen. Mit oder ohne Vertrauen in Gott.
arminirr schrieb:Ich glaube das kann jeder Mensch, der auf die Welt kommt.
Nein Glaube steht Dir hier natürlich frei, aber zeige so viel Toleranz, dass Du anderen da auch eine andere Sichtweise zugestehst. Deinen Glauben in diesem Punkt kannst Du natürlich nicht so verallgemeinern.
arminirr schrieb:Ganz konkret:

- Findest Du "Kinderheirat" ok?
- Glaubst Du das man das Erbrecht anhand des Geschlechtes festmachen sollte?
- Glaubst Du dass Homosexuelle getötet werden sollen?

Es geht um "hier und jetzt".
Was haben Deine Fragen mit dem Kontext zu tun? Im Hier und Jetzt? Und Homosexuelle töten, das findet man bei vielen radikalen homophoben Fanatikern.
arminirr schrieb:Anstatt, dass wir uns im Kreis drehen, sollten wir definieren, was als Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM! gemeint ist.
Steht Dir doch frei, habe Dich daran nicht gehindert, lege doch mal los.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:31
@arminirr
arminirr schrieb:Jetzt kommt die frage mit dem was wäre wenn:
- Jemand eine Christin oder einen Christen heiraten wollen würden; müsste derjenige dann konvertieren?
Ich habe einen Arbeitskollegen (Bosnier) der den ganzen Scheissdreck mitgemacht hat und als Flüchtling nach Deutschland kam , ohne alles die komplette Familie wurde ausgelöscht.

Ein sehr feiner Mensch , der es geschafft hat hier Fuss zu fassen und einfach nur leben will ohne sich anstänkern zu lassen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:32
@arminirr
- Musste eine Seite konvertieren, d.h. den Islam annehmen.
- Halten sie sich an den Koran (für wie wichtig nehmen Sie die Religion?) bzw. müssen sich die Kinder daran halten?
Beides ist nicht Islam spezifisch. Gibt da bei Mischehen unter Christen auch Problem, wenn der Glaube nicht derselbe ist. Und Kinder werden in der Regel in dem Glauben der Eltern erzogen.


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:33
@FF
Nein, vor der Ungerechtigkeit der Bösen Bande der Mafia ;) schützt das nicht.
Wenn jedoch die Ungerechtigkeit bereits vorher schwarz auf weiß formuliert wurde, dann kann man sich dagegen aussprechen und sich davon distanzieren bzw. Ich würde meine Kinder dann nicht in so ein System hineinwachsen lassen (wollen). (...)
FF schrieb:Mohammed selbst hatte mindestens eine Nicht-Muslimin geheiratet ...
Falls Du "Mariah" ansprichst, so stimmt das nicht, sie war nur Konkurbine, ohne irgendeine Art von Vertrag.

@jugobosna
Ich wollte darauf hinaus, dass die Familie demnach den Islam nicht richtig auslebt, so wie er in einem islamischen Staat ausgelebt werden würde. Dort wäre das nicht möglich.


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:33
Echt beschämend was hier für Lügen verbreitet werden.

Link: http://www.alrahman.de/65-4-heiraten-mit-kindern/

@arminirr

Du hast den Koran weder gelesen, noch verstanden... Hör auf uns zu belügen. Kritik ist okey, aber Lügen sind nicht okey.

Mohammed hat nicht mit einer 9 Jährigen geheiratet!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:36
@arminirr aso ja stimmt :) zb Bei Uns sind viele Moslems aber so Lockere wie es auch Lockere Christen gibt & vieles hat damals getaeuscht...

Wir haben Buecher und Beweise zb das Bosnien
damals Bosniakisches Land war und man sagt oft Wir wollten anderen was Boeses aber Wir zb wollten weiter mit Orthodoxen und Christen Jugoslawien bleiben aber die Politik hat alles kaputt gemacht und Heute ist alles anders und alle wollen Gebiete -.- uh


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:37
DER PÄDOPHILE PROPHET

Die Ulama schrieb einen hässlichen, falschen Hadith, welcher den Propheten als Pädophilen beschreibt. Hier der verleumderische Hadith vom “Heiligen Bukhary”:
Hisham’s Vater erzählte: Khadija starb drei Jahre bevor der Prophet nach Medina abreiste. Er blieb dort für etwa zwei Jahre und heiratete dann ‘Aisha, als sie ein Mädchen von 6 Jahren war und gebrauchte die Heirat (d. h. schlief mit ihr) als sie 9 Jahre alt war. (Bukhary Band 5, Buch 58, Nummer 236)
Beschämt wegen diesem falschen Hadith, aber dennoch nicht mutig genug, ihren falschen Glauben einzugestehen, klassifizierten einige der Ahlul Sunna dieses peinliche Thema als “einer der kontroversesten Themas der heutigen Muslime”. In der Tat, die Sunniten winden sich aus ihren Hosen heraus, um die Erklärung dieser Falschheit zu vermeiden. Erstens können sich die Sunniten auch nicht auf das genaue Alter von Aischa einigen, wann sie genau mit dem Propheten geheiratet haben soll. Andere Versionen dieses Hadiths sagen, dass Aischa 9 Jahre alt war und dass die Heirat mit 14 oder 16 verbraucht wurde. Sie selber wissen nicht einmal, welche Version die “authentischste” ist?!

Es ist die Zeit gekommen, dass die Sunniten sich eingestehen, dass sie ihre Tochter nie im Alter von 6 Jahren hergeben würden. Dies ist pure Heuchelei. Sie argumentieren, dass es OK wäre, dass der Prophet ein sechs jähriges Mädchen geheiratet hat, aber bei ihren eigenen Kindern gilt diese Sunna NICHT.

Es ist erneut offensichtlich, wieso diese und ähnliche Ahadith erfunden wurden: um die sexuelle Orientierung gewisser, perverser Leute zu rechtfertigen. Möge Gott uns vor solchen Schandtaten fern halten.

Noch mehr? http://www.alrahman.de/auszuege-aus-der-hadith-literatur/


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 12:56
@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Mein Freund sagt immer, Geben ist seliger denn Nehmen, aber der ist Boxer.
lol
nocheinPoet schrieb:Was haben Deine Fragen mit dem Kontext zu tun? Im Hier und Jetzt? Und Homosexuelle töten, das findet man bei vielen radikalen homophoben Fanatikern.
Sie zeigen die Verbindung zu dieser "universellen Harmonie" auf.
Wer sagt, dass er nichts dagegen hat, wenn Homosexuelle getötet werden;
der könnte versuchen, sich in die Lage eines solchen hineinzuversetzen und dann könnte er versuchen zu erkennen, ob die Aussage (bzgl. der "universellen Harmonie") tatsächlich gerecht ist ...
nocheinPoet schrieb:Beides ist nicht Islam spezifisch. Gibt da bei Mischehen unter Christen auch Problem, wenn der Glaube nicht derselbe ist. Und Kinder werden in der Regel in dem Glauben der Eltern erzogen.
- Die Moralvorstellung macht keine 180 Grad wende.
- Die Muslime möchten mit Ihrer Religion dominieren.
- Es steht im Koran, dass die Mushrakin nicht erlaubt sind und dass nach heutiger Lehrmeinung darunter auch die Christen fallen.

@Bordo_Bereli
Du findest es also ok, wenn ein 54 Jähriger Mann ein 9 Jährigen Mädchen "heiratet"?
(Für mich spielt die Frage der Menstruation keine Rolle (,da das auch nicht nachgewiesen werden kann; (An anderer Stelle soll sie noch mit Puppen gespielt haben o.ä.., was auch egal ist)).)

Wichtig ist nur, dass sich die meisten Muslime, die für Kinderheirat sind, auf den Hadith berufen und dieser auch verwendet wird um Kinderheirat zu legitimieren.
Ich weiss nur, dass es falsch ist, heute als 54 Jähriger eine 9 Jährige (,selbst wenn sie 14 oder 16 ist) zu "heiraten" (="schädlich","Ungerecht").

@Heijopei
Was hat er mitgemacht?

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Steht Dir doch frei, habe Dich daran nicht gehindert, lege doch mal los.
Ich denke, dass der Titel falsch oder zu ungenau gewählt ist.
Was ist denn Deiner Meinung nach damit gemeint?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:06
@arminirr
arminirr schrieb:Was ist denn Deiner Meinung nach damit gemeint?
Meinung ist Meinung, auch auf meine kann nichts gebaut werden, aber wenn es Dich interessiert, ich verstehe das als pauschalisierte Hetze, und die gibt es ja nun reichlich. Es geht nicht um den Glauben selber, sondern was der einzelne Mensch daraus macht, auch wenn dann viele dieser unter einem Dach zusammenfinden wie der IS.

Das Problem das ich sehe um das es hier geht ist, das einfach pauschal der Glaube genommen wird, und dann versucht wird daraus für alle Menschen die diesen Glauben haben Aussagen zu treffen, welche dann negativ sind.

Ein Beispiel:

Alle Christen sind nett und lieben ihren Nächsten und ihre Feinde, steht ja so auch in der Bibel, wer es nicht so handhabt ist eben kein echter Christ. - Wäre das für Dich eine akzeptable Diskussionsbasis auf der Du Dich so einlassen würdest?

Das war nur das Positivbeispiel. ;)


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:11
@nocheinPoet
Interessantes Beispiel:
Angenommen, jemand beherzigt nur jede zweite Seite der Bibel; ist er dann noch ein Christ?
Und wann hat er das Recht von sich auf alle anderen "Christen" zu schließen?

Wie sieht es damit aus, wenn ein Gläubiger "gegen" das geht, was geschrieben steht oder nur seiner eigenen Interpretation folgt; Ist er dann noch immer ein Christ?

edit:
Rein menschlich spielt das wahrscheinlich keine Rolle. Es ist nur wichtig inwiefern er "gut" (,d.h. "gerecht" und mit den richtigen Werten ausgestattet ist; bzw. diese auslebt). Er muss sich ja nicht Christ nennen, um dann andere Christen besser oder schlechter zu machen.
er könnte sich von der Religion distanzieren, wenn sie etwas beherbergt, was ihm zuwieder ist.

(Ist schon sehr krass ausgedrückt, aber wie siehst du das? Wie ist deine sichtweise dazu?)


melden
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:14
@arminirr

Deine Quellen, die Hadithe, sind absoluter Bullshit. Das habe ich lange und detailliert genug erläutert. Wenn Du das nicht akzeptieren kannst, weil es z.B. nicht in Dein Konzept passt, dann ist das dein Problem. Hier aber Lügen Geschichten zu verbreiten, werde ich nicht Zulassen. Jeder kann durch studieren des Korans selbst zu dem Schluss kommen, dass Hadithe abgelehnt werden müssen, wenn man den Koran befolgen will.

Für Unwissende:
Die Hadithe können nicht überprüft werden. Es sind behauptungen die praktisch von jedem aufgestellt werden können, ohne irgend einer "Validität" standhalten zu müssen. Der Koran warnt eindeutig vor diesel "Märchen", die erst Jahrhunderte nach Mohammed einzug in irgend ein Buch gehalten haben.

Beispiel:
Bordo Bereli sagte: "Frau Merkel benutzt in den Pausen immer einen 30cm elektrischen Dildo mit Noppen."

Stellt euch vor das wird nach 500 Jahren tatsächlich als "Deutsche Geschichte" durchgehen...

Einfach lächerlich...!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:16
@Bordo_Bereli
Bordo_Bereli schrieb:Jeder kann durch studieren des Korans selbst zu dem Schluss kommen, dass Hadithe abgelehnt werden müssen, wenn man den Koran befolgen will.
Anscheinend kommen nicht alle "Muslime" zu dem Schluss.
Bordo_Bereli schrieb:Die Hadithe können nicht überprüft werden. Es sind behauptungen die praktisch von jedem aufgestellt werden können, ohne irgend einer "Validität" standhalten zu müssen. Der Koran warnt eindeutig vor diesel "Märchen", die erst Jahrhunderte nach Mohammed einzug in irgend ein Buch gehalten haben.
Wichtig ist zu wissen, dass die Hadithe auch in den Rechtschulen und im Gesetz berücksichtigt werden.
edit: Ich hatte doch den Link auf die Gerichtsurteile unter der Sharia.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:22
Bordo_Bereli schrieb:Die Hadithe können nicht überprüft werden. Es sind behauptungen die praktisch von jedem aufgestellt werden können, ohne irgend einer "Validität" standhalten zu müssen. Der Koran warnt eindeutig vor diesel "Märchen", die erst Jahrhunderte nach Mohammed einzug in irgend ein Buch gehalten haben.
So siehts aus , ist genau sone kotze wie der Arierscheiss auf den sich die Rechten immer berufen.

aber mit sowas wird nunmal Politik gemacht.


melden
Fooo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:24
http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-12/islamischer-staat-terror-orient/seite-3

Zitat:

"Die überwältigende Mehrheit der friedliebenden Muslime muss sich der Frage stellen, welche Faktoren den beängstigenden Entwicklungen in der eigenen Religionsgemeinschaft zugrunde liegen", forderten kürzlich sogar die deutschen Bischöfe, die normalerweise im Umgang mit dem Islam sehr behutsam agieren.

"Wir Araber sollten uns nichts vormachen", bilanzierte Hisham Melhem, einer der ganz wenigen selbstkritischen arabischen Stimmen und Studioleiter des Senders Al-Arabija in Washington. "Die arabische Zivilisation, die wir gekannt haben, ist so gut wie verschwunden." Die arabische Welt von heute sei gewalttätiger und instabiler, fragmentierter und getriebener von Extremismus denn je. Die Verheißung des Arabischen Frühlings auf politische Beteiligung, die Rückkehr von Politik und die Wiederherstellung der menschlichen Würde sei verdrängt worden von Bürgerkriegen, ethnischen, religiösen und regionalen Zerwürfnissen sowie dem Wiedererstarken absolutistischer Herrschaft. "Die Dschihadisten des Islamischen Staates sind nicht aus dem Nichts aufgetaucht. Sie sind herausgestiegen aus dem Kadaver, der von unserer Zivilisation noch übrig ist."


melden
Anzeige
Bordo_Bereli
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

13.12.2014 um 13:24
@arminirr

Und wenn die ganze Menscheit daran glauben würde, wäre es nicht richtiger. Der Koran ist in diesem Punkt eindeutig.

Das ist schon Gotteslästerung! Aber ich denke, dass weisst Du genau, aber es passt einfach so wunderbar in dein Konzept.


melden
154 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unsere Sinne27 Beiträge