Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

6.638 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Christentum, Frieden, Koran
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 19:54
FF schrieb:Weil sie hier eine Position vertritt, die ihren eigentlichen Ansichten vollkommen wiederspricht. Sie möchte damit zeigen, wie ein Muslim argumentieren würde, oder so.
Ja, vielleicht machen das dann alle Anderen Menschen auch so in der Art.
Sagen etwas, was sie garnicht wirklich meinen und schlagen Anderen damit vor den Kopf, nur um eine Metapher einzuflechten.
So etwas ruft zumindest bei mir kein Verständnis hervor. Eher das Gegenteil.

Und weiterhin gibt es sicherlich noch mehr Leute, die diese nicht ernst gemeinten Beiträge lesen und sich daraufhin eine Meinung bilden.
Wie wohl deren Gedanken dadurch beeinflußt werden?


melden
Anzeige
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 19:54
@Heijopei

meine Rede schon seit Jahren!

Das Ding ist, ich denke es wurden von Landesführungen soviele Fehler gemacht und nie auf die Folgen zeitnah adequat reagiert...Mal sehen wie sehr sich die Menschen wirklich instrumentalisieren lassen, ich hoff ja dass Allen doch noch ein Licht aufgeht und sie verstehen, wenns um künftige Generationen und die Versorgung der Alten geht, geht nur noch ein Miteinander!


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 19:59
Bei Hetze fragt es sich allerdings wer die Leute dazu aufbringt gegen die Schriften zu handeln.
Weil, die sind ja mit auch Gesetz und da frage ich mich, sei es egal welche Religion, nicht ich der gläubige bin, bzw. weshalb ein sogenannter Ungläubige den glaubenden den Kontext der Schriften erklären soll. Hier liegt ja auch das eigentliche Problem, die hören schon mal nicht zu, die tragen einen Aluhut gegen die pöchen Wellen. Alt eingesessene Vatersitte an denen man sich bis zum bitteren Ende klammert und dies nur aus dem Bewusstsein heraus seine Machtstellung zu verlieren. Die Natur der Erde wandelt sich, sie hinkt nicht hinterher, bei ihr ist es immer der eine Moment der durch einen weiteren ersetzt wird. Deshalb noch einmal zum Nachdenken, wer hetzt und weshalb lassen sich Menschen negativ beeinflussen?

Kennt ihr die Gedanken- und Erlebniswelt der Menschen die sich leiten und führen lassen?
Ich denke da muss man in Europa nicht weit zurück denken.


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:03
@FF

nochmal...-.-
FF schrieb:Schade, dass Du meiner Bitte, Dich (vielleicht auch für andere User) verständlicher auszudrücken, nicht nachkommen möchtest.
Der Bitte bin ich nachgekommen. Ich war in der Stellungnahme nicht sarkastisch, ganz im Gegenteil...
FF schrieb:Wenn das für Dich alles nur noch Sarkasmus ist: Mir istd as Thema ernst. Ich erlebe täglich Hetze gegen den Islam, ob hier im Forum, in Nachrichten oder Gesprächen.
Nun, ich bin keine Tiefenpsychologin oder Psychotherapeutin, aber um Muslime zur Reflexion zu bewegen, hat es sich schön öfter bewährt, Karikaturen aufzustellen.
FF schrieb:Ich habe mich damit beschäftigt, wie sich muslimische Nachbarn, Bekannte, Kundinnen, Fremde. Taxifahrer über ihre Religion äußern, wie sie sie leben und umsetzen. Was sie selbst als religiöse Vorschrift, und was als Tradition wahrnehmen. Wie sie Weihnachten feiern, wie sie dir Rolle der Frau sehen, welche Freiheiten die Töchter und Verpflichtungen die Söhne in den Familien haben.


Mich interessiert zwar auch die Theorie, aber hier, in diesem Thread, geht es für mich um die Praxis. Hetze ist die hässliche Fratze der angewandten Religionskritik.
Ich vermute viel mehr, dass sie die Probleme verstärkt.
AnnJuJutsu schrieb:Mich interessiert, welche Auswirkung die Religion (oder Ideologie oder der persönliche Atheismus) im Leben des Gläubigen hat. Und da sind meine Erfahrungen mit verschiedenen Religionen (und Ideologien) die, dass eine Fanatisierung immer dann stattfindet, wenn sozialer, wirtschaftlicher, politischer Druck empfunden wird.

Im Genuss von Tatsachen aus empirischer und rationaler wissenschaftstheoretischen Methodiken lassen sich die Entstehung des Korans auf naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle reduzieren.
Schreibst Du da nun von der Entstehung des Korans, oder von der Entstehungsgeschichte, die im Koran gelehrt wird? Je öfter ich den Satz lese, desto weniger Sinn macht er (abgesehen von dem grammatikalischen Fehler).
Vielleicht ließe es sich so zusammenfassen:
"Der Koran wurde von Menschen in einer bestimmten Situation geschrieben, die man wissenschaftlich beschreiben kann." Juhuuu. Geht´s noch belangloser?
Ne, ich hatte es schon erklärt.


"Die Anmerkung enthält eine grobe meta-wissenschaftliche Erläuterung zur Phänomenologie. Dabei gibt sie einen kurzen Aufschluss über die Methodologie im Rahmen der Wissenschaftsphilosophie konträr zu normativen Ansprüchen auf metaphysische Weltbildkonflikte. Er richtet sich speziell an Apologeten, Theologen und Esoterikern. Sie missbrauchen dazu auch schon mal ganz gerne holistische Denkansätze."

Ich bin doch leider verwundert, dass er dennoch falsch interpretiert wird.

Stichwort: Reduktionismus: "Ein genereller Reduktionismus erfordert eine Reihe reduktiver Einzelthesen: Es wird davon ausgegangen, dass sich die Chemie prinzipiell auf die Physik reduzieren lässt, die Biologie auf die Chemie, die Psychologie auf die (Neuro-)Biologie und soziale Zusammenhänge auf die (Sozial-)Psychologie. Zudem wird davon ausgegangen, dass Reduktionsbeziehungen transitiv sind: Wenn eine Wissenschaft A auf B reduziert worden ist und B auf C, so ist A auch auf C reduziert worden. Diese Überzeugungen ergeben zusammen die These, dass sich selbst soziale Zusammenhänge im Prinzip auf die Physik reduzieren lassen."

Wikipedia: Reduktionismus
AnnJuJutsu schrieb:FF: Gehören Geschichte, Soziologie und Psychologie neuerdings zu den Naturwissenschaften?
@AnnJuJutsu : Du bist aber keine Kreationistin, oder?(...) Im Übrigen lassen sich diese Disziplinen nicht gänzlich den Naturwissenschaften zu ordnen.
Diese Antwort auf meine Frage macht noch weniger Sinn.
Die Frage bezog sich auf deine Stellungsnahme. Jetzt sollte die Frage nach der Erklärung Sinn ergeben, oder? xD
FF schrieb:"Naturwissenschaften" wären Physik, Biologie, Mathematik.
Geschichte, Soziologie, Psychologie u.s.w. zählt man überhaupt nicht zu den Naturwissenschaften (auch wenn sie sich derer bedienen), sondern zu den Sozialwissenschaften.
Ehm, ja, XD ..du meinst die Einteilung zwecks organisatorischer Vorteilen,..meine Anmerkung bezog sich auf die Methodiken und Teildisziplinen:
"Im Übrigen lassen sich diese Disziplinen nicht gänzlich den Naturwissenschaften zu ordnen."
AnnJuJutsu schrieb:Die Einordnung von Wissenschaften in Bereiche macht einen doch hoffentlich nicht zum Kreationisten? Das ist so ziemlich die an den Haaren herbeigezogenste Gegenfrage des Monats.
Und wie gesagt: Geht es Dir um die Kreation laut Koran, oder um die Kreation des Koran?
Die Anmerkung enthält eine grobe meta-wissenschaftliche Erläuterung zur Phänomenologie. Dabei gibt sie einen kurzen Aufschluss über die Methodologie im Rahmen der Wissenschaftsphilosophie konträr zu normativen Ansprüchen auf metaphysische Weltbildkonflikte. Er richtet sich speziell an Apologeten, Theologen und Esoterikern. Sie missbrauchen dazu auch schon mal ganz gerne holistische Denkansätze.
FF schrieb:Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Du selbst weißt, was Du damit meinst. Lustig kann ich das leider auch nicht finden.
Das war auch kein Witz. Das habe ich mir nicht bei den Haaren herbeigezogen.

Ich hoffe, Reduktionismus hilft dir, nicht?

Das ist für Muslime der Manhaj der Hikma deiner Aqida.

So klärst du erstmal, die einheitliche Terminologe und "Wissenschaft". Sonst funktioniert die Debatte nicht, wenn unterschiedliche Weltanschauung, Kommunikationsebene zwischen den Diskutanten vorliegt. Theologen und Apologeten benutzen noch so ihre Tricks. Sorry, dass ich mich so sparsam ausdrücke, aber wer Hausarbeiten schreiben muss und mit Theologen debattiert hat, weiss genau, was gemeint ist.

zu dem Rest, schreib ich dir später, oder...muss was machen


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:06
@DieSache
DieSache schrieb:Mal sehen wie sehr sich die Menschen wirklich instrumentalisieren lassen,
Ich würde eher sagen mal sehen in wieweit sich die radikalen Strömungen in der Gesellschaft etablieren lassen.
Es lässt sich doch sehr gut beobachten das die "rechtsaussenfraktionen" immer mehr Boden gewinnen und ihren Hass unters Volk bringen können, der Trick ist das sie mittlerweile Teil des Volkes sind sind und nicht mehr als radikale Aussenseiter auftreten.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:08
@Heijopei

aber es ist nicht ein rein deutsches Phänomen, wenn ich in viele andere Länder schau, radikales National Denken und einen vermehrten Zulauf, kann man in einigen Ländern der Welt beobachten, wenn man genauer hinschaut!


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:12
@Heijopei

fürchte eben den Jungen die derzeit dort Fuß fassen, fehlt der Austausch und die Aussprache mit der Kriegs und Nachkriegs- Generation, sie wissen nicht wie und was damals wirklich war und erliegen wie die Generation damals den Rattenfängern, aber ich schweife zu sehr ab!


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:17
@DieSache
DieSache schrieb:aber es ist nicht ein rein deutsches Phänomen,
Das gibt es überall , und das bereitet mir Sorge.

Ich mein wer sagt mir denn das ich jemanden hassen soll?

Ich oder die Politik?

Und gnade uns Gott wenn irgendwelche Radikalen es jemals schaffen Massenvernichtungswaffen in die Finger zubekommen.
Man nehme nur mal Israel , wenn da die Orthodoxen an die macht kommen würden hätten die ein Waffenarsenal zur verfügung um die ganze Welt einzuäschern.
Sharon war zwar ein Kriegsverbrecher aber er hat da in weiser vorrausicht den Daumen drauf gehabt.

Aber wer weiss schon was die zukunft bringt , man kann nur an die Vernunft der Menschen appelieren.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:21
@interrobang
interrobang schrieb:Laut eigenen aussagen ist sie ja auch atheist. ^^
Ganz genau, ich kann mit Religionen wenig anfangen, so habe ich es vor einigen Jahren gemerkt. Aber ich habe natürlich, da es zum Lebensbild gehört, ein Bild über Religionen und dabei sind mir manche näher als andere und wiederum bestimmte sind mir zutiefst zuwider.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:22
@Heijopei

Menschen die selbst verzweifelt sind, die ihre Lage als auswegslos empfinden, gerade solche Menschen neigen in der Hoffnung ihr Schiksal könne sich mit dem richtigen Glauben, der richtigen Überzeugung und eventuell auch Tat tatsächlich verbesseren jedem Versprechen zu glauben und von solchen Menschen gibt es in den neueren Generationen einfach wieder viel zu viele!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:23
@DieSache
Da isses in deutschland noch recht schwach vertreten. Stark is es zb in Griechenland Frankreich Russland usw...

@Herbstblume
Dich meinte ich nicht sondern Annjujutsu.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:28
@DieSache
Menschen die selbst verzweifelt sind, die ihre Lage als auswegslos empfinden, gerade solche Menschen neigen in der Hoffnung ihr Schiksal könne sich mit dem richtigen Glauben, der richtigen überzeugung und eventuell auch Tat tatsächlich verbesseren und von solchen Menschen gibt es in den neueren Generationen einfach wieder viel zu viele!
Deswegen sollten wir solchen Menschen hier in Deutschland eine Chance geben sich neu zu orientieren und sich was neues aufzubauen , wir sind reich genug um sowas zu machen.
Der Fehler der gemacht wird , ist halt das die nicht breit gefächert werden , sondern eher gebündelt so dass sie ihre eigenen Subkulturen bilden anstatt motiviert sind sich zu intergrieren.


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:28
@interrobang

wobei ich da ans Eisberg-Prinzip denke, glaub schon dass wir gar nicht so unbeeinflusst sind...

Aber zurück zum Thema, ich denke wir sollen gegeneinander ausgespielt werden und ich mach dabei nicht mit, will kein Spielball sein!


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:28


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:33
@DieSache
DieSache schrieb:ich denke wir sollen gegeneinander ausgespielt werden
Damit gehe ich Konform , genau das denke ich auch.

Und das nicht nur völkerübergreifend sondern auch innerhalb der jeweiligen Gesellschaften.


melden
AnnJuJutsu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

28.11.2014 um 20:54
@interrobang
interrobang schrieb:Dich meinte ich nicht sondern Annjujutsu.
Was denn?


melden

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

29.11.2014 um 00:17
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/afrika/nigeria-mehr-als-120-tote-bei-bombenanschlag-13292533.html

Das übrigens nochmal für die ganzen "Islamkritiker" und deren Ruf nach Distanzierung.


melden
dunkelbunt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

29.11.2014 um 06:11
Tja, dann zunächst mal "Schluss mit der Politisierung von Religionen".

Es ist reine Privatsache, woran jeder glauben möchte, oder nicht, und hat in der Öffentlichkeit nichts verloren. Wer es aber trotzdem wagt seinen "Glauben" in die Politik zu zerren, muss auch mit der Kritik leben.


melden
Buhmann0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

29.11.2014 um 07:21
Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM! 13.11.2014 um 09:14
nÖ . . .


Alle Menschen sind böse, von Natur aus. Die Religion (egal welche), ist das Gute.
Das hindert uns aber nicht daran Böses zu tun, auch nachdem wir die Religion angenommen haben. Deshalb gab es die "heiligen" Kreuzzüge und jetzt Djihad der Isis usw. (ich werde sie weiterhin Isis nennen).
Die Menschen werden sich weiterhin aus den unterschiedlichsten Gründen massakrieren, Religion ist dabei nur ein Vorwand. Eine Welt ohne Religon wäre auch keine friedliche Welt.
Nur eine Welt ohne Menschen wäre friedlich.


melden
Anzeige

Schluss mit der Hetze gegen den ISLAM!

29.11.2014 um 09:17
ich finde jeder solle an das glauben was er will. Egal ob an garnichts, Allah, Gott, Buddha oder das Spagetimonser. Aber das sollen die anderen Glaubensrichtungen auch akzeptieren. Und leider hinkt der Islam damit hinterher. Hier in Deutschland darf jeder seinen glauben ausleben. Wenn ich mich im Irak als Christin outen würde und mich nicht verschleiern würde stände ich wahrscheinlich schnell ohne Kopf da.


melden
615 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hypnose10 Beiträge