weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

47 Beiträge, Schlüsselwörter: Türkei, Polizei, Justiz, Straftat, Haftbefehl, Interpol, Mehmet Göker

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

27.06.2015 um 14:05
Zusammenfassend:

Von Schaden für Einzelpersonen kann man da eigentlich nicht sprechen, soweit das aus der Doku ersichtlich ist, hat er ein System innerhalb der privaten Versicherungsbranche ausgenutzt. Und zwar Vertrieblern hohe Summen ( Provisionen ) zu zahlen um Kunden zu aquirieren. Das Geld dafür bekam er von den Versicherungen in Vorkasse. Das verstößt gegen das Kartellrecht. Da wurden also unheimliche Summen bei den privaten Krankenkassen freigemacht, damit Göker Kunden anwerben konnte. Damit bezahlte er seine Mitarbeiter recht fürstlich.

Allerdings soll er sich auch aus dem firmeneigenen Topf Summen für anderen Geschäfte abgezweigt haben, was zB unter Veruntreuung läuft und auch Steuern hinterzogen haben.

Die Türkei sollte den Prozess, mit den notwendigen Unterlagen vor Ort aufrollen oder aber ausliefern. Jedenfalls entbindet eine Ausreise nicht von der Rechtsordnung.

Jordan Belfort passt da ziemlich gut. Allerdings ist Deutschland nicht die USA, und scheinbar ist das System auch wenn es bestimmte Möglichkeiten gibt das ganze auszureizen nicht ohne Ende strapazierbar. In den USA hätte er einfach die Behörden und ein paar Kontrollgremien geschmiert, und hätte nochmal 10 Jahre weiterverdient.

Aber in Deutschland schlägt so ein Verhalten wie das von Göker dann schon höhere Wellen. Letztlich hat die Aragon/AXA dem taumelnden Unternehmen Gökers nochmal den Gnadenschuss verpasst. Und ich denke die Branche war erleichtert ein schwarzes Schaf zu haben, obwohl sich jeder der mit denen Geschäfte gemacht hat, die Finger schmutzig gemacht hat. Unter der Vorgabe MEG24 zu kaufen und zu sanieren, haben sie für ca. 6 Millionen Euro Sarnierungsdarlehen für die MEG24 Insolvenz angemeldet und haben damit die kompletten Datensätze für einen Schnäppchenpreis von 6 Millionen bekommen.


melden
Anzeige

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

27.06.2015 um 16:30
Zuallerst möchte ich noch sagen, das Mehmet Göker ein super Geschäftsmann ist. Wichtig zu betonen ist auch, dass dieser Herr genau wusste wie das gesamte System aufebaut ist.

Ich kenne diese Branche sehr gut, in dieser Branche kann man gutes Geld verdienen, jedoch ist es mehr Schein als Sein.
90% der Mitarbeiter/Vertriebspartner sind Quereinsteiger (Maurer, Metzger, etc) Ich möchte noch betonen das ich das nicht abwertend meine. Heute Bauarbeiter - Morgen Finanzberater - ohne Erfahrung, Anzug, Leasing-Fahrzeug. Interne Ausbildung und man nennt sich Finanz-Coach (liegt gerade im Trend) - Jeder sollte sich da seine eigene Meinung bilden. Jetzt ist man ja gerade in ein Unternehmen und anhand vom Umsatz wird die Position bestimmt; man ist nach X Umsatz ein 'Sales Manager' - kein Plan von der Botanik, kein Timemanagement, kein Change-Management, hört Themen wie Empfehlungen, Kybernetik, Akquise etc und schon ist man ein 'Guru', stellt Mitarbeiter ein und ist seit neustem Chef/Leader.

Das wichtigste hierbei gelten ein paar Regeln: LMAA (Lache mehr als Andere) und es geht einem immer Gut. 90% ist einfach nur Schein, er gibt vor über 10'000.- im Monat zu verdienen, verdient aber wenns hoch kommt 2-5'000.- im Monat. WICHTIG: Anweisung von Oben - Teure Anzüge, teure Schuhe und was am wichtigsten ist ein teures Auto (Demonstrationszüge ggü der Aussenwelt - Ich bin der Gott X)

Bezahlt wird nur bei Abschluss... Wo bleibt die Qualität wenn der Druck da ist? Ist jede Person dafür geeignet? Noch wichtiger ist, das dieser neuer Vertriebspartner noch eine Eigene Lebensversicherung abschliesst - damit man A) ab ihm eine Stange Geld verdient und (Hauptargument) B) Warum soll der Kunde was bei dir abschliessen, wenn du selbst nicht hast? ;) Verkäuferisch mit Bravur gelöst - keine Einwände. ;)

Da die Fluktuation der Vertriebspartner sehr gross ist, gehen natürlich sehr viele Verträge storno - Kein 20 jähriger braucht eine Lebensversicherung - besser ein Sparkonto.

Man gibt ja an, man ist der Oberverdiener, man ist das Vorbild etc. und dann hat man nicht mal Geld um sich im Restaurant ein Menu zu leisten, man geht dan mit seinen Partner in den McDonalds, weil Teambuilding etc. :) :)

Für alle Probleme gibts eine Lösung, man hat kein Erfolg, kein Umsatz, kein Geld... 'Mach dir keine Sorgen lieber Sales Manager, Herr Donald Trump hatte zuerst auch eine halbe Million Schulden bevor er erfolgreich wurde.' Man geht mit Autosuggestion vor, NLP ist Pflicht (ich habe das min. 7 Jahre erlebt). Man lernt sehr viel, ich will das nicht abstreiten, aber man durchlebt mehr schlechte Zeiten als Gute. Ich werde später noch genaue Beispiele bringen. Man lebt in einer Scheinwelt, jeden Sonntag Veranstaltung, jeden Samstag Ausbildung, jede Woche ein Wochenmeeting etc. Jede Woche Erfolgserlebnisse (Der hat im letzten Monat 50'000.- verdient - hypothetisch auf Papier; falls jeder Antrag angenommen wird, jeder Antrag bezahlt wird, keine Stornos passieren etc.)

Wie schon gesagt, ich werde nochmals genaue Beispiele liefern.


Ich rede hier aus Erfahrung, ich kann euch sehr gerne ein Beispiel aus der Schweiz rechnen, wie es hier zum Teil bei den Provisionen aussieht...

Im Durchschnitt zahlt eine Versicherung für einen Lebensversicherungsantrag zwischen 40-50 pro Mille. Gehen wir davon aus das diese Lebensversicherungsgesellschaft auf 35 Jahre provisioniert wird:

35 Jahre x Jahresprämie = Plansumme; dieses Plansumme dividiert durch 1000 x 40 pro Mille = Bruttoprovision für das Unternehmen

35 J x 2400.- = 84'000.- Plansumme / 1000 x 40 = 3360.- Provision...

Ich kenne Beispiele aus div. Vertriebsunternehmen, da wird auf die höchste Position knapp 55% dieser Provision bezahlt (man bedenke --> BRUTTO abzgl. Storno-Reserve) Es wird nicht jeder Reich... nicht mal 20% des Unternehmens...

Wettbewerbe ohne Ende von den Versicherungen (Vorschuss) - Herr X, wieviele Anträge bringen Sie uns bis Datum XY? Ah, soviele? Sehr gut, wir überweisen ihnen jetzt schon die Zielvereinbarung.... Baaaaammm das Unternehmen steht unter Druck? Was macht das Unternehmen?

Das Vertriebsunternehmen gibt Vorschüsse an den Vertriebspartner und der Teufelskreis beginnt... Man springt Vorschüssen hinterher....

Entschuldigt mich für Rechtschreibfehler resp. für das Ausholen für diese Thematik...

Ich kann nicht gerade immer Antworten, denn isch schreibe von meinem Handy.

Ich muss auch Mehmet Motherfucking Göker in Schutz nehmen, da er sicher alleine die Schuld trägt... Wie schon gesagt wurde hat AXA für ne Menge Leads knapp 6 Mio bezahlt... Das ist brutales, aber übliches Vorgehen der Gesellschaften... Man baut Wohnungen, Häuser, Büros und bildet damit mit dem Geld der KUNDEN Stille Reserven und sagt dem Kunden:

Lieber Kunde, wir haben leider nicht soviel mit den Fonds erzielt (ist immer noch im Plus), aber nächstes Jahr wirds wieder gut... :)
Gleiche Leier seit Jahren...


melden

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

29.06.2015 um 00:06
Nun habe ich mit den 'Opfern' noch weniger Mitleid ...
Das ist eben ein Geschäftsmann und sie nicht besonders clever ...


melden

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

29.06.2015 um 01:02
@Issomad

Opfer? Nein, nennen wir sie nicht Opfer, das sind sie nicht, das sind nur sensationelle Verkäufer... Wir haben wirklich sehr viel gelernt, nicht nur ich, jeder der länger als 3 Jahre im Finanzvertrieb war, MUSS eigentlich eine Maschiene sein. Das haben wir gelernt...


melden

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

07.04.2017 um 00:38
Man möge es mir verzeihen, wenn ich diesen alten Thread wieder ausgrabe, aber wenn ich Aussagen wie von @DeadPoet lese, muss ich mich einfach zu Wort melden.
Das Mehmet E. Göker keinen Einzelpersonen geschadet hat, sondern nur die PKV abgezogen hat ist stimmt einfach nicht.
@king_ragnar hat es eigentlich auch schon sehr schön wieder gegeben, aber ich möchte nochmal etwas dazu schreiben.

Kurz zu meiner Person:
Ich komme und wohne in Kassel, der Stadt in der die MEG AG ihren Sitz hatte also. Noch nicht einmal 100 m von meiner Wohnung entfernt war die Bar "Marth", die "Partyzentrale" der MEG AG. Ich hatte keinerlei geschäftliche Kontakte zur MEG AG und auch keinen direkten Kontakt zu Mehmet Göker, Vincent Ho oder Frank Marth. Alles, was ich hier schildere, habe ich entweder direkt von Vertrieblern oder von nahen Freunden oder Angehörigen.

Die MEG AG hat zu mehrere Opfer:
1. Die PKVs (die imo selbst Schuld sind, aber hier nicht Thema sein werden)
2. Viele Vertriebler
3. Viele Angehörige und Freunde von Vertrieblern

Fangen wir mit den Vertrieblern an. Wie @king_ragnar oben richtig wiedergegeben hat, waren die wenigsten vom Fach. Fast alle wurden mit der Aussicht auf schnelles Geld gelockt. Viele haben garnicht begriffen, was sie da verkaufen und was die Konsequenzen daraus sind. Aber, wenn die "Neulinge" einen großen Freundeskreis und/oder eine große Familie hatten und diesen auch PKVs verkauft haben, haben die richtig schnell viel Kohle bekommen. Das Problem war nur, dass viel davon die Vertriebler niemals zu Gesicht bekommen haben.
"Du hast super verkauft, du brauchst einen Ferarri, wegen der Außendarstellung."
" Komm mit ins Marth feiern, Teambuilding und so." (Im Marth kostete das Glas Whiskey 10 € aufwärts, was die Champagnerflaschen gekostet haben, kann man sich wohl denken)."
Wenn es später schlecht lief (was bei den meisten der Fall war), weil z.B. die eigene Familie abgegrast war, kamen die Probleme. Die Leasingrate für den Ferarri mußte bedient werden, der Deckel im Marth wollte begliechen werden etc.
Die Vertriebler hatten also Druck ohne Ende. Das MEG Mitarbeiter mit dem Ferarri an der Tanke vorfuhren, aber nur für 20 € tanken konnten, war nicht ungewöhnlich.
Zum dem finanziellen Druck kam aber auch noch Psycho-Terror dazu. Wehe, du hast nicht verkauft, da konntest du dich vor versammlter Mannschaft zusammenfalten lassen, aber hallo.
Die Leute mussten also verkaufen oder besser gesagt abschliessen, komme was da wolle. Da haben die auch teils einfach bei den Anträgen an die PKVs dreist Sachen verschwiegen, einfach weil Kohle reinkommen musste. Das die Anträge denen später um die Ohren geflogen sind? Egal, die Provision war ja schon gebucht, immer weiter!
Wenn Vertriebler wirklich solange durchgehalten haben (und das haben nicht viele), wurden nach 2, 3 Jahren probiert, die Kunden eine andere PKV aufzuschwatzen. Weil es mussten ja neue Provisionen reinkommen, ganz egal ob es für die Kunden Sinn machte.
Viele sind aus der MEG AG mit Schulden rausgegangen, sei es weil man mal ein paar Monate Ferrarri fahren konnte oder mal in der Karibik war oder halt ein paar Mal im "Marth" einen drauf machen konnte.
Aber viele MEGler haben sich nicht nur finanziell ruiniert, sondern es geschafft, dass sich der Freundeskreis und bei machen auch die Familie komplett abgewandt hat. Privat geht also auch nicht mehr viel.
Wieviele sich ihre Gesundheit kaputt gemacht haben, weiß ich nicht, aber in Kassel ging der Spruch rum: "Schnee ist alle. MEG hat Weihnachtsfeier." Ich glaube jeder weiß, was damit gemeint ist.
Jetzt mag vielleicht einer sagen: "Die sind doch selber Schuld!", aber das greift imo zu kurz. Göker hat gezielt Menschen mit Mitgrationshintergrund und/oder aus bildungsfernen Kreisen rekrutiert. Menschen, bei denen die Chance einen Ferarri zu besitzen, also relativ gering war. Die sind diesen Verlockungen schnell erlegen und befanden sich danach in einem Teufelskreis.

Kurz zu den 2ten Opfern, den Angehörigen und Freunden der Vertriebler.
Diese hatten nie (wirklich nie) eine Ahnung, wieviel der Vertriebler wirklich bekam. Der Vertriebler hat und konnte sie auch nicht wirklich objektiv beraten, entweder weil er selber die Materie nicht verstanden hat oder weil er schon so unter Druck stand einfach abschließen zu müssen. Wenn die Leute dann schon aus der gesetzlichen KKV ausgetreten waren, aber nicht den Versprochen PKV-Vertrag bekommen haben, sah es teils richtig düster aus. Der Weg zurück in die gesetzliche Krankenkasse ist richtig schwierig. Das Ende vom Lied ist also, dass Leute teilweise, trotz schwerer Krankheit, nicht zum Arzt gehen konnten, einfach weil sie Angst vor der Rechnung hatten.
Vielleicht werden jetzt wieder welche sagen:"Selbst Schuld!", aber dies greift wieder zu kurz. Da wurden teilweise Verträge unterschrieben, obwohl die Leute kein Deutsch konnten, nur um dem Neffen einen Gefallen zu tun und weil das Angebot ja so gut war.
Auch das wurde von Mehmet Göker indirekt gefördert, durch sein abschliessen um jeden Preis.

Vielen Dank, wenn ihr euch durch diese Textwand gekämpft habt, zur Auflockerung ein kurzes Video (ein bissel Off-Topic)


melden

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

07.04.2017 um 19:54
@wichgestalt vielen Dank für den großen aktuellen Post von dir.ebenso von euch darüber :) ! Hab mich durchgekämpft:D ! 
Zu meiner Person kurz ich habe die Story um die MEG sowie Mehmet e Göker sehr lange schon verfolgt. Allerdings habe ich nur seine dokus sowie einige andere darüber gesehen. Einfach fasziniert dadurch das so viele da mit gemacht haben axa etc. 
Nicht zu vergessen die Person Mehmet e göker.
Das sind viele krasse und interessante Infos die ihr da schreibt wie ich finde. Einige davon kannte ich noch nicht. Das die nachfolgen von dieser ganzen Sache noch heute ordentlich nachwirken konnte  ich mir schon denken.das die Geschäfte jedenfalls so skrupellos gemacht wurden überrascht mich noch.
Ja damit das hier auch nicht zu viel wird in meinem ersten Beitrag überhaupt :) frag ich mal noch warum kann göker überhaupt in der Türkei seit Jahren weitermachen ? Wo ist das ganze Geld hin ? Wie konnten alle bosse der großen Player ungeschoren wegkommen ? 
Sorry schreibe mit dem Handy.


melden

Internationaler Haftbefehl (Mehmet Göker) - Türkei unternimmt nichts

12.04.2017 um 07:28
@Wichtgestalt

Vielen Dank für deinen aufklärenden Beitrag. Das Gespräch ist dafür da unterschiedliche Blickwinkel zu beleuchten. Du beleuchtest das - wie soll man sagen - finanzielle als auch psychische Elend, das MEG24 Mitarbeiter/Beteiligte erfahren haben weil sie dem Rausch des Geldes verfallen sind, bzw. sich durch Statussymbole und Geldversprechen haben täuschen lassen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden