Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Big-Five

18 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Psychologie, Eigenschaften, Verhaltensforschung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Big-Five

10.07.2021 um 14:51
1936 sammelten die US-Psychologen Gordon Allport und Henry Odbert sämtliche Begriffe, die menschliche Eigenschaften beschreiben.
Sie kamen auf 17 953 Begriffe. Darunter waren viele ähnliche z.B. "hitzköpfig" und "jähzornig".
(Sie) reduzierten ... die Zahl der Begriffe; sie fassten all jene Charakterisierungen zusammen, die Ähnliches bedeuten, und stellten zudem Eigenschaften in Gruppen auf, die voneinander abhängig sind, also zumeist ...gemeinsam auftreten.
....Personen, die als gewissenhaft gelten, sind häufig auch verantwortungsvoll, zuverlässig, organisiert und sorgfältig.
Und wer häufig Angst hat, ist meist auch grüblerisch, empfindlich, nervös und verzagt.
Und schließlich: Ein mitfühlender Zeitgenosse ist nicht selten auch hilfsbereit, warmherzig, freundlich und großzügig.
Die isolierten 5 Begriffe - The Big-Five:

Offenheit
Gewissenhaftigkeit
Extraversion
Verträglichkeit
Neurotizismus


Jeder Begriff steht auch für sein Gegenteil. Es gibt Menschen, die sehr gewissenhaft sind, andere sind verantwortungslos, sorglos, pfuschen.
Die Frage ist, wie ordnet man sich selber ein?
Ich finde dieses Modell hoch interessant,- vielleicht weil ich Ordnungssysteme liebe.
Was mich betrifft: Ich erlebe mich oft widersprüchlich. Mir fällt es nicht leicht, mich einzuordnen.

Wie ist das bei euch?
Ich zitiere nur kurz aus dem Geoartikel. Es geht darum auch um die Möglichkeiten sich zu verändern, wenn man mit seinem Verhalten nicht glücklich ist.

Ich stelle hier mal die nähere Beschreibung der Big-Five ein:
Offenheit.
Dabei handelt es sich um ein Merkmal von Personen, die zu neuen Erfahrungen bereit sind, neugierig, an fremden Kulturen interessiert, fantasievoll und erfinderisch. Sie suchen Aufregung und Abwechslung. Im Gegensatz dazu schätzen Menschen, bei denen dieser Wesenszug wenig ausgeprägt ist, Konventionen, sind eher einseitig interessiert, vorsichtig, bodenständig, setzen auf Bewährtes. Und lassen gern alles so, wie es ist.

Gewissenhaftigkeit.
Wer diese Eigenschaft in hohem Maße besitzt, ist gut organisiert, zuverlässig, plant vorausschauend, arbeitet strukturiert, verfügt über Disziplin und Durchhaltevermögen. Zudem zeigen solche Menschen Ehrgeiz und streben gute Leistungen an. Wem Gewissenhaftigkeit dagegen fehlt, der drückt sich um Verantwortung, pfuscht häufig, ist sorglos, unvorsichtig, nachlässig und vergesslich, leichtsinnig und sprunghaft.

Extraversion.
Extravertierte Menschen suchen Kontakt zu anderen, sind gesprächig, energisch, können begeistern und sind aktiv. Sie lieben Spaß, handeln spontan – und zeigen eine gute Durchsetzungskraft. All jene, die dieses Merkmal nur wenig ausgeprägt haben, neigen dazu, sich zurückzuziehen, sind eher ruhig, gern allein und arbeiten am liebsten unabhängig. Sie machen durch ihre Schweigsamkeit nicht selten einen reservierten Eindruck und sind stark mit ihrer inneren Erlebniswelt beschäftigt.

Verträglichkeit.
Wer in hohem Maße über diese Eigenschaft verfügt, gilt als freundlich, kooperativ, warmherzig, mitfühlend, hilfsbereit, großzügig, harmoniebedürftig und für Teamwork gut geeig­net. Verträgliche Menschen sind offenbar auch besonders empfänglich für Glücksmomente. Den Gegenpol dazu bilden Personen, die als kalt und mitunter streitsüchtig wahrgenommen werden, als undankbar, aggressiv im Wettbewerb, misstrauisch, wenig entgegenkommend und schroff im Ton.

Neurotizismus.
Dieser Begriff cha­rakterisiert, wie emotional stabil jemand ist und wie er mit negativen Erlebnissen umzugehen vermag. Ist dieser Faktor stark ausgeprägt, handelt es sich um ängstliche, nervöse, labile Personen, die sich zudem oft Sorgen machen, schnell gekränkt sind, Schuldgefühle haben und sich gern selbst bemitleiden. Stark neuro­tische Menschen haben ein erhöhtes Risi­ko, an Depressionen und Angststörungen zu erkranken. Andererseits sind sie durch ihre Empfänglichkeit auch für den emo­tionalen Schmerz anderer oft gute Thera­peuten. Im Gegensatz dazu sind wenig neurotische Personen eher entspannt, emotional stabil, zufrieden, ungezwun­gen und selbstsicher. Und kaum aus der Ruhe zu bringen.
Quelle: https://www.geo.de/magazine/geo-kompakt/15836-rtkl-big-five-modell-fuenf-charakterzuege-die-jeder-hat-so-entschluesseln


2x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 15:04
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Die Frage ist, wie ordnet man sich selber ein?
Am besten macht man das, indem man dieses Modell nicht kennt und "naiv" einen entsprechenden Fragebogen ausfüllt.
https://zis.gesis.org/skala/Danner-Rammstedt-Bluemke-Lechner-Berres-Knopf-Soto-John-Die-deutsche-Version-des-Big-Five-Inventory-2-(BFI-2)

Dies "naiv" zu tun, kann dabei helfen, ein Bias zu vermeiden, welches einen dazu veranlasst, sozial normative Antworten zu geben. (Wer möchte schon gerne einen hohen Score in der Dimension Neurotizismus erzielen?)


melden

Big-Five

10.07.2021 um 15:09
Hier ist eine ausführliche Online-Version des Tests, wobei mir allerdings nichts über die Güte des Instruments bekannt ist.
https://www.123test.com/de/Persönlichkeitstest/


1x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 15:27
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wer diese Eigenschaft in hohem Maße besitzt, ist gut organisiert, zuverlässig, plant vorausschauend, arbeitet strukturiert, verfügt über Disziplin und Durchhaltevermögen. Zudem zeigen solche Menschen Ehrgeiz und streben gute Leistungen an.
Diese positive Eigenschaft ist für mich nur lobenswert, wenn diese meist individualistisch eingestellten Menschen nicht um jeden Preis ihre angestrebten Ziele erreichen wollen und dann halten wollen.
Diese Menschen sollten also auch stets gewissenhaft gegenüber ihren Angestellten und/oder überhaupt gegenüber ihren ganzen Mitmenschen und dem Allgemeinwohl einschließlich der Natur sein, sodass ich diese Gruppen von Menschen loben kann.
Kurz: Sie dürfen keine Egoisten sein, die nur das eigene Ich über alles andere stellen.


melden

Big-Five

10.07.2021 um 15:56
Ich kann den oben genannten Onlinetest sehr empfehlen, da er die Bedeutung der einzelnen Dimensionen gut erklärt und die persönlichen Ergebnisse statistisch einordnet. Sehr lehrreich!


melden

Big-Five

10.07.2021 um 16:09
:D
Ich hab den hier jemacht:
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Hier ist eine ausführliche Online-Version des Tests, wobei mir allerdings nichts über die Güte des Instruments bekannt ist.
https://www.123test.com/de/Persönlichkeitstest/
Offenheit für Erfahrungen: Niedrig
Pragmatisch stimmt.
Bevorzugt technische Lösungen... aber hallo...

Gewissenhaftigkeit: Niedrig.
Jup, kann ich mich mit infizieren... ähm, identifizieren.
Kommt halt drauf an worums geht... meine Arbeitgeber beschweren sich selten.
Man kann sich ja auch etwas suchen, wo eher ein "hau drauf" gesucht wird und man glücklich ist, wenn es einfach nur funktioniert.
Privat bin ich aber definitiv ein Schwein, jo.

Extraversion: Niedrig.
*stille*

Verträglichkeit:Niedrig.
Jo, watt soll ich sagen Leude? :D

Natürliche Reaktionen: Mittel.
Geht so, gibt sicher noch ruhigere Menschen aber wenn ich vor einer Ampel, in einer gut befahrenen Straße stehen bleibe, weil sich der Motor verabschiedet hat. Ja, dann werde ich schon etwas nervös und muss mich sammeln, um zu überlegen, was ich jetzt mache. zb. :D


melden

Big-Five

10.07.2021 um 16:24
@frauzimt

Als ich den Thread Titel las musste ich an ganz was anderes denken. Nämlich diese "Big Five". Ich glaub ich schau zu viele Tier Dokus und so. :)

Wikipedia: Big Five (Safari)

Vielleicht lässt sich das ja etwas präzisieren. Die Verwaltung hilft beim umbenennen.


melden

Big-Five

10.07.2021 um 16:50
Interessanter Thread.
Im Rahmen meines Studiums beschäftige ich mich auch aktuell mit den Big Five.
Bin gespannt was hier noch so dazu gesagt wird


melden

Big-Five

10.07.2021 um 18:11
Was mich interessieren würde ist, wie robust die Ergebnisse eines solchen Persönlichkeitstests kurz- und mittelfristig über den Zeitverlauf sind. Langfristig ist es klar, die Persönlichkeit verändert sich mit dem Alter, und langfristig treten prosoziale, erwünschte Merkmale in den Vordergrund.

Ich frage mich jedoch, wie es mit dem Effekt junger und jüngster Erfahrungen auf die Scores aussieht, da frische Erfahrungen eine höhere Salienz haben als ältere
https://de.wikipedia.org/wiki/Salienz

So könnte ich mir z. B. vorstellen, dass eine notorische Schnarchnase, die eine Woche zuvor wider Erwarten doch noch ihre Hausarbeit für die Uni rechtzeitig fertigbekommen hat, sich höhere Werte für Gewissenhaftigkeit bescheinigt, als sie es zuvor getan hätte. Umgekehrt wird jemand, der gerade in einer Beziehung betrogen wurde, in der Dimension "Verträglichkeit" (u. a. Vertrauen in andere) wahrscheinlich eher geringere Werte erzielen als zuvor. Spielt all das keine große Rolle, gibt es so etwas wie einen stabilen Kern unseres Charakters, oder hängt unser – gemessenes – Persönlichkeitsprofil von unseren jüngsten Erfahrungen ab?

@Cherokee.Rose
Hast du dazu Informationen?


1x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 18:24
@VanDusen
Ich antworte später dazu wenn ich etwas mehr Zeit habe


1x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 18:58
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Spielt all das keine große Rolle, gibt es so etwas wie einen stabilen Kern unseres Charakters, oder hängt unser – gemessenes – Persönlichkeitsprofil von unseren jüngsten Erfahrungen ab?
Kommt zum Teil sicher auch immer auf die Referenz an... man schätzt sich selbst wohl im Verhältnis zu irgendwelchen anderen ein.
Ein Knacki aus einer zerrütteten Familie wird wohl ganz andere Referenzen nehmen als ein Jura Student, der Eltern mit festen Ritualen und Werten hat.🤔

Ich glaube ich bin aber schon realtiv stabil - wohlgemerkt, in der Selbsteinschätzung. :D
Leichte Schwankungen um den Kern sind aber sicher möglich.


melden

Big-Five

10.07.2021 um 19:09
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Ich antworte später dazu wenn ich etwas mehr Zeit habe
Danke, ich freue mich darauf. Meine Frage rührt unter anderem daher, dass ich vorhin beim Ausfüllen des Online-Tests einen extrem niedrigen Score bei der "Verträglichkeit" erzielt habe. Das hatte mich etwas überrascht, da ich mich normalerweise als verträglichen Menschen wahrnehmen würde. Allerdings ist bei mir in den letzten Wochen gleich zweimal eingebrochen worden, zuletzt am vergangenen Wochenende. Seitdem sitze ich hier und ergehe mich in Rache- bzw. Notwehrfantasien. Ich glaube nicht, dass dieser Gemütszustand für mich dauerhaft bezeichnend ist.


melden

Big-Five

10.07.2021 um 19:26
Hab den Test auch mal gemacht @Yooo

Offenheit: Sehr Hoch
Unkonventionell, offen für neue Ideen, lehnt belanglose Konversation ab... passt.

Gewissenhaftigkeit: Mittel
Hoch in den Teilbereichen Selbstdisziplin und Besonnenheit, niedrig bei Ordnung und Leistungsstreben. Jeep, trifft es ganz gut.

Extraversion: niedrig
Menschen? Nein danke. Wobei ich einen Ausreißer beim Teilbereich „Frohsinn“ habe, der ist sehr hoch. Alleine lacht es sich am Besten. Stimmt so.

Verträglichkeit: niedrig
Achwas. Mich mag jeder. Oder? Keine Ahnung ob das so stimmt.

Natürliche Reaktionen: sehr niedrig
Oder besser jenseits meiner latenten Sozialphobie nicht existent. Gechillt durchs Leben. Stimmt schon und wird mit jedem Lebensjahr stärker. Mich bringt erst etwas auf dem Niveau eines Vulkanausbruchs aus der Ruhe.

Und was sagt uns das jetzt? Hm, keine Ahnung, mir zumindest nicht viel Neues.


melden

Big-Five

10.07.2021 um 19:54
Hier findet man den original Big Five Test (Englisch)
Gibt es in Kurzform und ausführlicher Form

http://www.personal.psu.edu/~j5j/IPIP/


melden

Big-Five

10.07.2021 um 20:14
@VanDusen

Generell ist es ja so dass man bei einem Test immer das auswählt was aktuell zu einem passt.
Heißt durch bestimmte Erlebnisse lässt sich ein Test immer beeinflussen ob nun positiv oder negativ.

Der Big Five verarbeitet ja auch einige persönliche Daten und vergleicht die Personen die ihn durchführen.
Daraus entsteht nun ein Muster, so dass man Personen in bestimmte Kategorien einteilt.
Wenn es um das Potential von Führungskräften geht wurde durch den Big Five zb heraus gefunden, dass diese disziplinierter, verlässlicher, flexibeler, anpassungsfähiger und emotional stabiler sind als der Durchschnitt (Quelle : Studienheft, Studien von Judge, Bono, Ilies, Gerhardt)

Ein Test sagt jedoch auch nicht immer alles über eine Person aus man sollte sich immer selbst ein Bild von ihr machen und seine eigenen Beobachtungen mit den Ergebnissen verbinden.
Ganz kluge Leute können die Testergebnisse auch selbst beeinflussen indem sie das Antworten von dem sie wissen was erwartet wird.

Kurzfristig gesehen sagt so ein Test also nur etwas über den aktuellen Stand aus.
Mittelfristig gesehen muss man sich selbst ein Bild machen und schauen ob das alles zutrifft und ob es Veränderungen gibt.


1x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 20:24
Zitat von Cherokee.RoseCherokee.Rose schrieb:Kurzfristig gesehen sagt so ein Test also nur etwas über den aktuellen Stand aus.
Mittelfristig gesehen muss man sich selbst ein Bild machen und schauen ob das alles zutrifft und ob es Veränderungen gibt.
Danke für die ausführliche Antwort. Ich werde mal abwarten, bis mein Zorn über die Einbrecher verraucht ist, und es dann nochmals probieren, ob ich danach immer noch ein Menschenfeind bin. Dir jedenfalls viel Erfolg für dein Studium.


1x zitiertmelden

Big-Five

10.07.2021 um 20:30
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Dir jedenfalls viel Erfolg für dein Studium
Danke :)


melden

Big-Five

10.07.2021 um 20:40
Spannende Sache, mein Ergebnis hat mich allerdings in keinster Weise überrascht :D
Ich glaube, dass ich mich schon ganz gut einschätzen kann.

An meiner chaotischen Genusssucht und kaum vorhandener Selbstdisziplin könnte ich allerdings arbeiten. :D

Ich nehme es wie so oft mit Frohsinn ;)


Screenshot 20210710 202912 com.google.anOriginal anzeigen (0,4 MB)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Haben wir alle paranoide Ansätze?
Menschen, 51 Beiträge, am 23.09.2021 von Lunawildfire
fullmoon9 am 06.09.2021, Seite: 1 2 3
51
am 23.09.2021 »
Menschen: Trennungen von Menschen
Menschen, 60 Beiträge, am 27.06.2021 von EinElch
fullmoon9 am 07.05.2021, Seite: 1 2 3
60
am 27.06.2021 »
Menschen: Ältere Männer haben, was jüngere nicht haben...
Menschen, 588 Beiträge, am 14.09.2021 von sacredheart
Imlerith am 22.08.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 27 28 29 30
588
am 14.09.2021 »
Menschen: Multipe Persönlichkeitsstörung
Menschen, 42 Beiträge, am 04.03.2021 von LadyJ
greenlion am 20.02.2021, Seite: 1 2 3
42
am 04.03.2021 »
von LadyJ
Menschen: Sie gibt mir ungefragt ihre Nummer?
Menschen, 141 Beiträge, am 23.01.2021 von Photographer73
Ebersson am 16.01.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
141
am 23.01.2021 »