Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

6.691 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Abtreibung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 20:58
@Sidhe

ich glaube nicht an inkarnation-ich glaube, wir haben nur ein leben, welches wir nutzen sollte. wir haben keine seelen- wir SIND seelen.

es sollte auch nicht das thema sein- aber ein wenig mehr gefühl und gesunder menschenverstand sind dringend vonnöten. die männermedizin hat schon lange ausgedient- was hat sie uns denn gebracht außer automatiersierung des menschen zugeschnitten auf roboter.

richtig ist aber, das das zitat von @DeadMaster sehr grenzwertig ist.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:02
@Ghost171317
Zitat von ValkyreValkyre schrieb:ich sag, wer nicht schwanger werden will der verhütet auch richtig.. und wenn man beides benutzt, pille als auch kondom, ist die wahrscheinlichkeit gering
ja da stimme ich dir 100% ig zu- passieren kann immer irgendetwas. aber sehr selten, wenn man vorsorgt.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:02
@enigma1968

Inkarnation und die Existenz der Seele gehören aber zusammen ;)
Jedoch würden wir uns in's off-topic bewegen, wenn wir dies erörtern würden.

Der gesunde Menschenverstand, wie du es nennst, müßte beiweitem ausreichen.
Oder einfach ein Bauchgefühl, das einem sagt, daß Abtreibung falsch ist.
Manchmal spüren das sogar ungewollt schwanger gewordene Teenager, die ihr Kind in den
widrigsten Umständen aufziehen müssen und sich dennoch für es entscheiden.
Es ist das Gewissen, das einen mahnt, und die Ehrfurcht vor dem Leben.

Aber auch diese Werte sind denaturiert.


3x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:03
@Valkyre

sorry-wieder vertippt, im tran:-)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:06
@enigma1968

und am besten wenn man die pille vergessen hat mal ne zeit verzichten bis sie wieder wirkt.. das is noch die beste verhütung

;) und schon ok :)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:21
@Sidhe

gleiche Sichtweise, andere Wortwahl. Passt ;)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:31
@CurtisNewton

Fein ;)


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:50
Zitat von ValkyreValkyre schrieb:genau das is es ja, man kann nichts sagen so und so is es, wenn man es nicht weiß, ja die zellen bilden sich, doch sind sie schon in funktion? .. und ich denke gerade ärzte die sich jeden tag mit der biologie beschäftigen müssen wissen wovon sie reden
Das Gehirn ist beim Neugeborenen auch noch nicht komplett ausgebildet, und Kleinkinder können auch nicht so denken wie Erwachsene. Viele Menschen schließen eine moralische Entwicklung bist zum Tod nicht ab... Deswegen kann man nicht sagen dieser oder jener hat kein Recht zu leben.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:52
@Ahiru

aber du vergisst dass dieser und jener einen körper braucht um darin heranreifen zu können.. und nicht jede will ein solcher körper sein aus verschiedensten gründen. und es gibt sehr starke gründe die auftreten können gegen eine schwangerschaft.

sei es jetz die gesundheitliche gefährdung der mutter, oder eine schwangerschaft durch vergewaltigung


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 21:55
@Valkyre
Klar, das sind Sonderfälle und Ausnahmen... Dagegen kann ich auch nichts sagen. Ich verurteile auch nicht pauschal Frauen, die abgetrieben haben.
Aber Frauen, die mit dem Gedanken spielen, aus iwelchen Gründen ausser OMG ICH STERBE LIEBER ALS DIESES KIND AUS ZU TRAGEN, denen würde ich abraten. Aus verschiedenen Gründen.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 22:02
@Ahiru

da geb ich dir auch recht. es sollte gu überlegt sein, schließlich is es ne entscheidung die nicht wieder gutmachbar ist. einmal geschehen wars das.. und es besteht ja auch ein risiko beim eingriff selbst.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 22:10
Omg, jetzt wird schon über die Seele gelabert.

Wenigstens gibts noch Leute, die mitdenken, wie ramisha und Full of Rage. Der Rest brodelt einfach los, ohne nachzudenken. Im Mittelalter gab es z.b. gar keine Abtreibungen und die Schwangerschaftsabbrüche einer Männerherrschaft zuzuordnen, ist mal der größte Schwachsinn, den ich gehört habe.
Als die Männer alleine herrschten, und Frauen weniger Rechte hatten, da gab es gar keine Abtreibungen. Da durften Frauen ja nicht mal verhüten, ebenso wie Schule und Beruf erlernen.
Erst seitdem die Frauen emanzipiert sind, konnten sich auch vermehrt über sich bestimmen, dazu gehört eben auch, dass der Bauch einem selbst gehört.

Also bitte mal nachdenken, bevor mal losbrodelt. Manche leiern hier anscheinend nur das im Reliunterricht "gelernte" herunter.

Und ich bleibe dabei: Wer Abtreibung für Mord hält, sollte Veganer sein, denn Schlachtungen wären in dem Falle auch Mord. Menschen sind nichts besseres, als Tiere.


2x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 22:30
@Pake

also, der einzige, der hier brodelt, bist du, finde ich- denn schließlich hast du hier einen mensch als zellhaufen bezeichnet.

liest du die threads hier richtig? nein- ich z.b. habe nichts von religion erwähnt- ich bin nicht religiös. egal- daß die medizin heute in männerhänden liegt, ist unbestreitbar. dein bauch gehört nicht nur dir, wenn du schwanger bist, gehört er zwei menschen.
wir tragen verantwortung für unser tun- daran ändert auch die vielbeschworene emanzipation nix.

hirnlos rumpoppen und danach abtreiben- macht ja nix- stimmts? wir sind die herrscher der welt, die krone der schöpfung. ich frage mich nur, warum abtreibung bei so vielen frauen ein seelisches trauma hinterläßt, wenn das ganze nur pipifax war, nicht?


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

10.04.2011 um 22:31
@Paka

sorry.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 11:53
@Paka
Zitat von PakaPaka schrieb:Und ich bleibe dabei: Wer Abtreibung für Mord hält, sollte Veganer sein, denn Schlachtungen wären in dem Falle auch Mord. Menschen sind nichts besseres, als Tiere.
:) endlich mal wer ähnlich denkt wie ich. Du hast aber sowas von recht ;) besser hätt ichs auch nich sagen können


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 15:27
@Paka
Im Mittelalter gab es keine Abtreibungen? Das ist ja mal ausgemachter Unsinn....
VOR der Männerherrschaft waren Frauen die Helden weil sie Kinder bekommen konnten. Eine Schwangerschaft war ein Geschenk. Ob es damals Abtreibungen gab, keine Ahnung. Will nicht behaupten, ich wäre mir da sicher, aber im Mittelalter auf jeden.

@Valkyre
Paka schrieb:
Und ich bleibe dabei: Wer Abtreibung für Mord hält, sollte Veganer sein, denn Schlachtungen wären in dem Falle auch Mord. Menschen sind nichts besseres, als Tiere.
Ich persönlich bin nicht pro Tiere töten, aber man kann auch nicht einen Menschen mit einem Tier vergleichen... Bla wir sind nichts besseres als Tiere bla... Aber geht mal in euch und denkt nach. Auch wenn man Tiere liebt, ein Tier is einem im Normalfall nicht so viel wert wie ein Mensch. Das ist einfach so, genauso wie euch ein Fremder nicht so viel wert ist, wie ein Freund.


1x zitiertmelden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 18:56
Abtreibung ist moralisch verwerflich, aber ich denke es gibt manchmal gute Gründe zu sagen, der Fötus hat es nicht verdient das Leben leben zu müssen was wohlmöglich nach der Geburt kommt.

Soviele Kinder werden jedes Jahr misshandelt oder gequält von Eltern oder Elternteilen die lieber hätten abtreiben sollen.

Von daher glaube ich, Abtreibung ist auch gelegentlich zum Schutz des kleinen Menschen vor etwas was es nicht gewollt hat in seinem Leben mal.Man kann sich sein Leben nicht aussuchen, aber wenn man das Leben dann doch aussuchen kann, dann sollte man auch die richtige Entscheidung treffen können für oder gegen Abtreibung.

Meiner Meinung nach sollte man Eltern/Elternteile die selbst total kaputt, zu jung oder nicht können/wollen durch Vergewaltigung etc. oder sonstig neben der Spur sind um Kinder ordentlich zu erziehen nicht zwingen Kinder zu gebären bzw. zum Schutz des Lebewesens (wie haarsträubend das auch immer klingt) eine vorzeitige Beendigung der Schwangerschaft fördern.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 20:22
@kofi

naja-ich denke nicht, daß man kinder schützt, indem man sie zerreißt, absaugt, zerschneidet, oder verätzt.

wie viele ehepaare warten lange auf adoptionen-warum wird dies nicht erleichtert? abtreibung wird viel leichter gemacht, als adoptionsverfahren, die teilweise extra in die länge gezogen werden, um die leute zu zermürben. stattdessen wird ein leben zerstört, statt ihm die möglichkeit zu geben, in einer familie zu leben, in der es normal aufwachsen kann.

und bei familien, die schon länger auffällig sind, wird doch auch viel zu lange weggesehen, der staat stiehlt sich aus der verantwortung-egal bei diesem thema, oder auch bei anderen (z.b wird sich viel mehr um täter gekümmert, als um opfer-aber das ist nur die spitze des eisberges)

das ist doch zum kotzen in diesem land.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 20:54
@Paka
Zitat von PakaPaka schrieb:Und ich bleibe dabei: Wer Abtreibung für Mord hält, sollte Veganer sein, denn Schlachtungen wären in dem Falle auch Mord. Menschen sind nichts besseres, als Tiere.
Das ist der klassische Vergleich von Äpfeln und Birnen.
Ein Tier, das geschlachtet wird, hatte, ganz im Gegensatz zum Ungeborenen
ein Leben vor seinem Tod. Der abgetriebene Fötus wird jedoch nicht einmal das Licht der Welt erblicken.




@kofi
Dazu wollte ich das gleiche wie @enigma1968, schreiben, aber sie hat mir die Worte bereits
aus dem Mund genommen.
Es gibt sehr viele Menschen, die sich sehnlichst Kinder wünschen, aber selber keine bekommen können, zudem gibt es wunderbare Pflegefamilien die sich mit vollem Einsatz Adoptivkindern widmen.

Ich halte es für ein fehlgeschlagenes Argument zu sagen, für das Kind wäre es besser, aufgrund von ihn erwartenden widrigsten Umständen, gar nicht erst geboren zu werden. Hier wird Altruismus als Abtreibungsgrund angegeben, der in Wirklichkeit doch nur Egoismus ist, welcher sich über das werdende Leben und damit die Gesetzmäßigkeiten der Natur erhebt. Aus spiritueller Sicht ist ausschließlich jede Geburt für die inkarnierende Seele absolut notwendig und wichtig, egal wie hart ihr Leben sein mag, ohne diese Erfahrung wird sie sich schwerer entwickeln können.
Aber es braucht keine solche spirituelle Sicht um zu erkennen, daß die "Schwierigkeiten" die das Kind erwarten könnten, bloß ein Alibi sind. Es gibt keine Schwierigkeit, die man nicht lösen kann, die Abtreibung ist hingegen keine Lösung sondern eine Schädigung.


melden

Abtreibung - Pro-Life vs. Pro-Choice

11.04.2011 um 21:11
@Paka
Ja, ist das Schlachten von Tieren denn deiner Meinung nach Mord?
Wie sieht`s bei den Tieren aus?

Deine menschenverachtende Einstellung hast du hier schon kund getan. Beitrag von Paka (Seite 121)


melden