Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zu nachdenklich um zu leben?

75 Beiträge, Schlüsselwörter: Nachdenken

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:04
@FrezzYY

Das hat mir die Frage nun aber nicht beantwortet.
Muss doch nicht bei Allen so sein...


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:07
@KicherErbse
Was stellst du dir denn das Leben vor?

Ich denke es ist ein Spiel weil es seine Höhenpunkte hat, langweilige Stellen, schöne ,traurige und ein Ende (tot)


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:11
@FrezzYY

Es geht doch bei der Frage die ich Dir stellte nicht um Dich oder mich, sondern darum,
dass Du die Behauptung aufstelltest, dass es für Niemanden vorherbestimmt ist, suizid zu begehen.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:14
Weil suizid immer einen Grund hat und der grund ist Müll jeder Mensch ist was besonderes( echt jetzt)


1x zitiertmelden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:15
Zitat von lucianoluciano schrieb:Thomas Bernhard "Es ist alles lächerlich, wenn man an den Tod denkt".
Daran kann man zerbrechen oder enorm an Gelassenheit gewinnen.
@luciano
Dieses Zitat kannte ich bisher noch nicht, aber so in etwa sah und sehe ich das schon immer.
Manche nehmen den Alltag, Beruf usw. viel zu wichtig und haben unglaublich Schiss ihren Job zu verlieren. Dabei verlieren sie durch den ganzen Stress ihre Gesundheit, die viel wichtiger ist als so ein Scheißjob. "Setzt euch einfach unter einen Baum, und meditiert friedlich und voller Liebe und Hingabe bis ihr erleuchtet werdet". Naja so gehts natürlich auch nicht, aber man sollte dem Stress Grenzen setzen.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:20
@KicherErbse
.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:21
Der Mensch wurde gemacht das Leben zu leben, und nicht um das Leben zu verstehen.

Im Prinzip sind wir wie die Tiere, haben viele Triebe und Instinkte, was uns unterscheidet ist vor allem unser Intellekt. Aber deswegen können wir noch lange nicht alle Vorgänge im Universum usw. verstehen.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:40
Zitat von wukongwukong schrieb:Weil suizid immer einen Grund hat und der grund ist Müll jeder Mensch ist was besonderes( echt jetzt)
Ist Suizid nicht die Folge des Ausbruchs aus einer vermeintlich Aussichtslosen Lage?
Müll, ...Psyche ist leider kein Müll.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:43
@DonFungi
ich dumm sry


1x zitiertmelden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:53
Zitat von wukongwukong schrieb:ich dumm sry
Weshalb dumm?
Weiss ja nicht genau was mit Müll angesprochen wird.

Gesellschaftsmüll, den Müll der Unverstandenheit, den Müll von Missverstandenheit, Krankheitsmüll, Bestätigungsmüll, Beziehungsmüll, Deliktemüll, Psychomüll usw.

Du siehst es gibt nen ganzen Müllberg voller Tüten. :)


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 00:55
@DonFungi
Häufig suzid wegen mobbing z.b sie ist fett<---das ist müll jeder ist toll wie er ist

das meinte ich


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 01:19
@FrezzYY
Na da haben wirs, du bist nich dumm.
Das läuft unter Psychomüll und ist was es beschreibt, ...Müll!
Das kranke an Mobbing ist der Umstand, die Krankheit nur bei den Ausübenden zu finden.
Das bedeutet so viel wie; der Arsch mag so breit sein wie bei er /sie vorhanden ist, dennoch stinkt die mobbende Backe schon vor dem Klo.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 01:22
@DonFungi
Jou


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 04:05
Ich würde mir da ehrlich gesagt nicht so viele Sorgen machen. Außer vielleicht, wenn Du durch die bei Dir entstehenden Gedanken, die Dinge, die für das Überleben in unserer Gesellschaft wichtig sind, als unwichtig betrachtest und nichts mehr dafür tust. Damit meine ich insbesondere, all die Dinge, die Deinen beruflichen Werdegang bestimmen. Ich würde einfach mal behaupten, dass Du nicht dumm bist und aus diesem Grund, die Dinge um Dich herum beobachtest und Dir mit Deinen 20 Jahren, eine Meinung darüber aufbaust, was Dir persönlich, nicht gesellschaftlich, wichtig ist. Ich denke, dass Du wohl gerade dabei bist, die Deine innere Persönlichkeit zu entwickeln und auszubauen, indem Du für Dich und Deine Umwelt, eben auch ein bewussteres Bewusstsein entwickelst und jetzt Dinge siehst, die Dir vorher nicht so aufgefallen sind. Es ist schon schrecklich, plötzlich aufzuwachen und zu erkennen, dass wohl das meiste, was man sich als Kind über die seine und die der Gesellschafts Zukunft vorgestellt und ausgemalt hat, so nie existieren wird und man letztendlich, den Zwängen der unseren Gesellschaftsform, quasi ausgeliefert ist, insbesondere dann, wenn man etwas erreichen will. Das Leben ist wie ein Spiel, in dem man sich an die Regeln halten muss, wenn man etwas erreichen möchte. In welchem man sich jedoch seine eigenen kleinen persönlichen, privaten sowie mentalen Räume und Rahmenbedingungen schaffen kann, die man mit der Grundgesellschaft und Gesellschaftsform, in Einklang bringen muss, was letztendlich meines Erachtens dazu führen wird, dass man zufriedener und dadurch wiederum glücklicher, durch das Leben geht. Die Bildung ist allerdings eines der wichtigsten Elemente, um sich entsprechend seiner eigenen Zukunftserwartungen, eben die seine eigene Zukunft aufzubauen und zu gestalten. Jedes Alter hat wohl irgendwo seine Vorteile und Nachteile, und irgendwas dagegen zu tun, dass die Deine Lebenszeit tickt und tickt und Du Älter wirst, kannst Du so oder so nicht. Strebe, aber vergesse nicht den Deinen Spaß zu haben, fördere ihn, aber halte ihn in waage, Lebensfreude ist unverzichtbar, denn mit ihr fällt und gelingt einem vieles leichter, und damit lassen sich die vielen Hürden sowie einige der persönliche Bürden des Lebens, um einiges leichter nehmen. Investiere Deine Energie in Deine Zukunft, damit diese gut und weitesgehend sicher wird und Du stets auf Deine Erinnerungen, an die bereits erlebte und nicht mehr zu beeinflussende Vergangenheit, hoffentlich in sicheren Verhältnissen, glücklich zurückblicken kannst. Sich damit zu befassen, was war und was noch kommt, ist richtig und ebenso Orietierungsmöglichkeit für die Zukunft, aber das wichtigste, ist eindeutig das Deine Jetzt, denn dieses ist, Wimpernschlag auf Wimpernschlag, schon sehr bald die Deine Vergangenheit und zugleich, der von Dir beeinflussbare Grundstein, Deiner ebenso stets baldigen Zukunft.


melden

Zu nachdenklich um zu leben?

27.03.2011 um 06:57
an gedanken eines zu nachdenkerischen jungen mannes der grade mal 20 ist und nicht weiß wie damit umgehen.
das leben noch tiefgründiger und im größeren zusammenhang sehe und fälschlicherweise einen sinn suche bei allem aber je mehr ich versuche den großen weiten sinn zu entdecken desto mehr muss ich erkennen dass da keiner vorhanden ist


....solch Fragen, bzw zu hinterfragen... jeder Einzelne von uns damit konfrontiert wird. Es meist auch nur eine Phase ist...etwas nicht in Ordnung ist. Nur stellt sich dann auch die Frage warum sich letztendlich die Gedanken immer wieder um das Gleiche drehen und wir nicht einen Sinn erkennen, voran kommen.

Beim Mensch in jungen Jahren ist man diesbezüglich schon verwundert, doch kommt es dennoch vor, dieser Mensch etwas in sich trägt das nicht verarbeitet ist und sich jetzt bemerkbar macht. Auch kommt dazu bzw trägt es bei, der Mensch dadurch keine Perspektive hat.

Welch Ursachen nun dahinterstecken mögen, es heißt sich schleuniggst darum zu kümmern, ehe es noch in Krankheit verfällt und es ein Dauerzustand wird. Jeder von uns braucht ein Ziel, jeder von uns braucht Antrieb. Sozusagen einen Sinn. Diesen jedoch man nur sehen kann, wir Geborgenheit und Halt bekommen, wir mit uns im Reinen sind.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Nachdenken
Menschen, 85 Beiträge, am 05.10.2018 von JesusMySavior
Chiby am 02.01.2005, Seite: 1 2 3 4 5
85
am 05.10.2018 »
Menschen: Zu viel nachdenken
Menschen, 123 Beiträge, am 07.06.2018 von da.nu.lo
tobyyy am 24.11.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
123
am 07.06.2018 »
Menschen: Nachdenken über sich selbst und das Leben - Wann wird es zum Problem?
Menschen, 52 Beiträge, am 08.03.2017 von Blues666
uiuiu am 25.01.2017, Seite: 1 2 3
52
am 08.03.2017 »
Menschen: The closest thing to craziness...
Menschen, 62 Beiträge, am 28.01.2013 von thomaszg2872
Maccabros am 15.03.2006, Seite: 1 2 3 4
62
am 28.01.2013 »
Menschen: Aktionismus, Dummheit, Sorglosigkeit oder Verarschung?
Menschen, 79 Beiträge, am 21.06.2012 von kleinundgrün
WangZeDong am 19.06.2012, Seite: 1 2 3 4
79
am 21.06.2012 »