weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindheitserinnerungen Paranormales

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Paranormal, Kindheit
Seite 1 von 1

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 15:58
Hey ihr Lieben :D

Ich lese seit einer kleinen Weile hier immer mal wieder rein ^^ vorallem bei Verlassene Orte und in diesem Forum :D

Ich hab kurzerhand und spontan entschlossen mich hier mal anzumelden und das mit einer passenden Thread Idee im Rucksack *taadaaa*

Ich wollte mal wissen, haben einige von euch, die vielleicht besonders empfänglich sind, schon als Kinder Erscheinungen gehabt??

Ich z.B. hab einiges erlebt. Ich bin ein sehr empathischer Mensch, ich fühle Dinge erst und bemerke sie dann Visuell oder Akustisch. Das war schon als Kind so.

Meine Mutter hat mir das erzählt, ich selber habe nur noch sehr verschwommene Erinnerungen (immerhin bin ich fast 30 xD). Damals war ich vielleicht höchstens 5-6 Jahre alt, als ich ihr erzählt habe, das ein alter Mann in meinem Kinderzimmer steht oder sitzt. Auf die Frage hin, wie der Mann den aussieht und was er macht, habe ich ihr ihren Opa wohl haargenau beschrieben. Dabei kannte ich den Mann nicht einmal, weder von Fotos (die einzigsten Fotos die es von ihm gibt, sind im alten Elternhaus meiner Mutter) noch war er noch am Leben.Seit damals, habe ich eine regelrechte Panik im oberen Geschoß (Da befanden sich damals noch mein Kinderzimmer und das Schlafzimmer meiner Eltern). Ich kann mich nicht dort aufhalten, ohne das ich mir beobachtet vorkomme oder sogar vertrieben, darum bin ich auch mit hmmm 12 oder so in unsere Anliegerwohnung im Keller gezogen, da fühl ich mich wohl und sicher, in der mittleren Etage auch, aber auch wieder nich und oben, bekommt man mich nur hoch, wenn es den wirklich, WIRKLICH sein muss! Ansonsten meide ich den oberen Bereich als auch den Dachboden. Naja. Das war nicht das einzigste was als Kind mir widerfahren ist und blieb.

Meine Tante und meine Mutter hatten einmal die Grandiose Idee, Gläserrücken zu spielen.
Darauf fing alles an. Der Besuch des Großvaters hörte wohl auf, dafür fing es an, dass bei uns, nach diesem.."Versuch"... von Tante und Mutter, Türen auf und zu gingen, Schritte waren zu hören, vorallem im Treppenhaus (Muss dazu kurz anmerken: Das Haus hat meine Mutter von ihrem Opa vererbt bekommen, leider konnte der gute Mann sie eigentlich absolut nicht leiden und es hieß von unserer älteren Generation, dass dieser Opa wohl irgendwas Negatives in die Mauern des Hauses hat einarbeiten lassen.) Wie dem auch sei. Damals war ich, lasst mich lügen, viellein 10-11 Jahre alt, als ich das mit den Türen und Schritten wirklich bewusst wahr nahm. Wirklich wahrgenommen hab ich das ganze, als ich mit meiner Mutter am Esstisch saß, Hausaufgaben machte und eigentlich wohl für mich unbewusst, einen Blick zur Tür warf und ich sah wie die Türklinke erst runter und dann wieder hoch ging. Mein Vater war um die Uhrzeit immer auf der Arbeit, mein Bruder in der Uni, also blieben nur meine Mutter und ich. Als ich ihr das sagte, wirkte sie mit einem Schlag abweisend und tat das als Gehirnspinst von einem kleinen Mädchen ab.

So meine Lieben, es gibt eigentlich noch viel mehr aber sagen wir es so: Ich habe gelernt bsp. WIR haben gelernt mit diesen Lauten zu leben. Oftmals überhören wir sie oder wundern uns erst gar nicht mehr, wenn der Hund mit einem mal anfängt los zu bellen obwohl sich nichts im Haus (zumindest für unsere Ohren) bewegt hat.

Aber nun genug von meinen Paranormalen Kindheitserlebnissen ;)

Ich bin gespannt was es den bei euch so gibt :D Ob ihr sowas glaubt, oder nicht, ob ihr es selbst erlebt habt.

Lasst es mich lesen ;)

Eure littleharmony


melden
Anzeige

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 16:11
@littleharmony
Ich weiß nicht, was ich von deiner Geschichte halten soll.
Alte Männer/Opas sehen sich oft ähnlich und ein kleines Mädchen wird schon öfter einen gesehen haben. Die Beschreibung des angeblichen Opas könnte daher gut zutreffen.

Was war im oberen Geschoss? Vielleicht kleine Wildtiere? Marder etc? Die halten sich da gern auf und die Geräusche von ihnen könnten verunsichern.
littleharmony schrieb:dass dieser Opa wohl irgendwas Negatives in die Mauern des Hauses hat einarbeiten lassen.
Was kann man denn "Negatives" in Mauern einarbeiten???

Das mit den Türen und Schritten und Geräuschen lässt sich oftmals damit erklären, dass das Material alter Häuser arbeitet und sie nunmal ihr Eigenleben haben, das müssen keine Geister sein :)
littleharmony schrieb:Meine Tante und meine Mutter hatten einmal die Grandiose Idee, Gläserrücken zu spielen.
Gläserrücken führt auch zu viel Einbildung, dazu gibts hier unzählige Threads...

Ich weiß, du wolltest Geschichten hören und nicht Erklärungen zu deinen Erlebnissen...sorry :)

Mir ist nichts Paranormales passiert.


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 16:19
Nein Das is schon ok :D

Dafür is das ja hier gedacht ;) Sich aus zu tauschen und zu diskutieren ob oder ob nicht :D

Ich kann es halt nur wiedergeben wie es "damals" für mich war. Heute denke ich teils eher belustigt darüber oder zurück daran ^^

Im Oberen Geschoß? Hmmm also mittlerweile werden da bestimmt gut und gerne irgendwelche Tierchen ihr Unwesen treiben ^^ das Haus ist mittlerweile ja auch schon ein wenig Älter xD

Ich kann nur sagen, wie ich es erlebt habe und wie ich es..wie beschreib ich es <.< .. fühle?? Ich glaube fühlen ist ein verdammt gutes Wort :D Ein negatives, bedrückendes Gefühl.

Das strahlt das ganze Haus auch von außen her aus. Viele Freunde (Früher als auch heute) fühlen sich in unserem Haus nicht wohl, dabei wissen sie nichts on den "Vorkommnissen" sondern beschreiben es wie einen Knoten im Bauch der mit der Zeit größer wird, je länger sie im Haus sind.

Mittlerweile bin ich auch sicher, das zum größten Teil das Haus für die Geräusche verantwortlich ist. Vorallem die Leitungen die ja schon was weiß ich wie alt sein müssen, von den Elektrischen ganz zu schweigen.

Alle paar monate hat es bei mir die Sicherungen im Bad raus gehauen. -.- Ärgerlich sag ich dir :D


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 16:57
Hallo Harmony,
Wann hat denn dein Uropa das Haus gebaut?

Gab es da deine Mutter schon?

wenn ja. Konnte er sie da schon nicht leiden?

wenn nein. Wieso sollte er dann etwas negatives einmauern lassen?

definiere bitte "negatives".


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 17:36
Wenn man sich in Häusern unwohl fühlt, klingeln bei mir sämtliche Alarmglocken...

Allerdings nicht wegen Geistern, sondern wegen...ach, ihr kennt mich... :)

Schimmel...


melden
Netsmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 17:55
@littleharmony
Naja,solch eine Story mit den Schritten kenne ich von meinen Schwiegereltern.Als bei denen der Vater meines Schwiegervaters starb,hörte man "dessen" schweren Schritte noch immer im Haus bzw. wo er sich am liebsten aufhielt.....Meine Schwiegereltern stehen dem ganzen Skeptisch gegenüber.Ausserdem,hielt "das" ganze nicht lange an.Aber solch ähnliche Geschichten, kennen wir ja alle schon.

@amsivarier
Stimmt! Schimmel kann zmb. auch Schlafstörungen und Unwohlsein hervorrufen....


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:07
@Netsmurf

Genau genommen passen alle *hüstel* Geschehnisse in diesem Thread zu Bauschäden.

Der Holzbock oder die Totenuhr ( Wikipedia: Gescheckter_Nagekäfer ) sorgen für klopfen und knacken, der Schimmel sorgt für Schlafstörungen, Unwohlsein und im extremsten Fall für Halluzinationen.


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:09
Und auch wenn man sich in etwas so reinsteigert, kann das noch dazu führen, dass man jede Kleinigkeit gleich als "mysteriös" einstufen würde.

Zu der Beschreibung, die du als Kind gemacht hast, denke ich auch so wie Bonnie. Vor allem, kenne ich kein Kind, dass so detailliert beschreiben könnte, dass es sich nicht auch einfach um einen x beliebigen Menschen handeln könnte.

Dass daraufhin überall "Panik" war, verstärkt die "Erlebnisse" wohl nochmal ein ganzes Stück.

Denke da wurde einfach zu viel reininterpretiert.


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:13
@littleharmony
Kindheitserinnerungen sollte man doch sehr, sehr, sehr skeptisch bewerten. Erstens schleichen sich dabei massenhaft falsche Erinnerungen ein, zweitens bildet man sich als Kind noch alle moeglichen Sachen ein. Ok, nicht nur als Kind....ich bin mir teilweise heute noch nicht sicher, ob ich Dinge nur getraeumt habe oder ob sie wirklich passiert sind.


melden
Netsmurf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:14
@amsivarier
Den sogennanten Totenkäfer bzw. Nagekäfer,habe ich ja ganz vergessen! Wenn der klopft,dann stirbt jemand bald,war das nicht damals so eine Geschichte? Die Dinger auf diesen drei Videos,halte ich für Insekten oder Fälschung...


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:20
@Netsmurf

Jep, sein Geklopfe galt als Ankündigung des Todes.

Ein Paradebeispiel für selektive Wahrnehmung.
Das klopfen fiel wohl oft niemanden auf.
Aber wenn man früher Totenwache hielt und alles still war, hörte man plötzlich das rythmische klopfen...der Tod... ;)

Ebenso wie der Mythos der Uhren die beim Tod stehen blieben.


Das begann in der Zeit wo Uhren aufgezogen werden mussten.
Wann zieht man die auf?
Meist morgens oder/und abends.
Dementsprechend bleiben sie meist beim vergessen des aufziehens um 9:00 oder etwa 17-18:00 stehen.
Nun liegt ein Sterbender im Krankenhaus oder Totenbett.

Wann ist im KH Visite?
Meist morgens und abends.

So, nun betritt die Schwester das Zimmer. Patient tot.
Er kann schon vor 2-3 Stunden gestorben sein.

Aber aufgeschrieben wird der Auffindezeitpunkt. 9 Uhr...

Schwester ruft kurz nach 9 die Angehörigen. Sie fahren zum KH.
Als sie nach Hause kommen ist die Uhr bei 9 stehengeblieben.
Warum?
Wegen der Todesnachricht wurde vergessen sie aufzuziehen...


melden
WalkingDead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:33
@littleharmony
littleharmony schrieb:Meine Tante und meine Mutter hatten einmal die Grandiose Idee, Gläserrücken zu spielen.
Darauf fing alles an. Der Besuch des Großvaters hörte wohl auf, dafür fing es an, dass bei uns, nach diesem.."Versuch"... von Tante und Mutter, Türen auf und zu gingen, Schritte waren zu hören,
Deine Mutter hat Dir als Kind damals gesagt, dass sie Gläserrücken "gespielt" hat?
Das halte ich für unverantwortlich, wenn ein Elternteil seine spiritistischen Versuche
gleich der ganzen Familie kundtun muß.
Da wird sich einiges von deiner Mutter auf dich übertragen haben (Ängste).
littleharmony schrieb:habe ich ihr ihren Opa wohl haargenau beschrieben
Das bezweifle ich mal, dass du den alten Mann "haargenau" beschrieben hast.
Das ist einfach vom Alter 5-6 Jahre einfach unnatürlich.
Für deine Mutter stand da schon fest, es muß dein Opa sein!


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:39
@amsivarier
Interessante Idee, so hab ich über das "Uhr Phänomen" noch nicht nachgedacht.

Aber sicher dass man eine Uhr Täglich aufziehen muss?


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 18:47
@the_georg
Es gibt tatsächlich alte Uhren,die man täglich aufziehen muss.Weiss ich noch aus der Kindheit.Auf jeden Fall klingt das für mich alles äusserst mysteriös.Oder auch nicht.Das ist immer abhängig von der Betrachtungsweise.


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 19:01
@WalkingDead

Wie sollte eine 5jährige schon einen alten Opa beschreiben?
Graue Haare, Falten, evtl. Brille.

Und das dürfte auf so ziemlich jeden Opa zutreffen.

Und das die Mutter den ganzen Kram forcierte, sieht man daran das die Mutter Witchboard "spielt".

Unverantwortlich und ehrlich gesagt, auch ziemlich unreif.

Alles in allen ist hier wohl Beeinflussung durch mystisch veranlagte Eltern und "False-memory-Effekt".
Mehr nicht.

Achja, doch:

Schimmel...


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 20:12
Hey ihr :)

So feierabend ^^

ich bin grad so n bisschen über eure Beitrage geflogen und freu mich das ihr viel rationales dazu beitragt,wirklich. Auch wenn ein paar user mehr als ironisch/sarkastisch/belustigt sich daruber äußern ;) aber auch das is ok :D

Mir wurde hier vorhin die frage gestellt, wie alt das haus sei und wieso und warum. DAs haus an sich ist um die 40 Jahre alt,das da einiges morsch ist, ist klar und das es da Geräusche gibt. Der opa von meiner mutter konnte sie wohl nicht leiden,weil sie angeblich aussah wie ihre oma (seine exfrau) und das hielt auch an bis er gestorben ist. Warum er ihr dann gerade ein Haus vermacht?? Das kann ich nicht beantworten, darauf hat selbst meine mutter keine Antwort.

Nein da wurde was falsch verstanden oder ich hab es vll falsch formuliert, meine mutter hat mir das mit dem Gläserrücken nicht erzählt als ich noch ein kind war, gott bewahre, dass hat sie mir erst viele jahre später erzählt, da war ich schon um einiges älter ^^.

Schimmel?? Könnte ne antwort sein, immerhin beeinflusst schimmel ziemlich vieles im Körper, aber ich glaub nicht das wir damals Schimmel hatten. Das wäre doch sehr unschön wenn wir bei dem einzug schon schimmel im haus gehabt hätten. Aber hey, is immerhin schon 40 jahre alt, mittlerweile weiß man nie. Gut das ich nur noch ab und an dort bin :p


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 20:43
littleharmony schrieb:Auf die Frage hin, wie der Mann den aussieht und was er macht, habe ich ihr ihren Opa wohl haargenau beschrieben.
Also ich finde, alte Männer sehen immer gleich aus.

Wann hat deine Mutter dir denn davon erzählt? Vielleicht hast du nur aufgrund ihrer Erzählung solche Angst vor'm oberen Stockwerk?


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 20:47
littleharmony schrieb:Das Haus hat meine Mutter von ihrem Opa vererbt bekommen, leider konnte der gute Mann sie eigentlich absolut nicht leiden
Ihr eigener Opa konnte sie nicht Leiden ? O.o


melden

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 21:02
@Kältezeit
Die Angst vor dem Stockwerk hat nicht meine mutter hervor gerufen, die entstand von zeit zu zeit bei mir, sprich je älter ich wurde, um so mehr graust es mich, in den oberen stock zu gehen. Wann genau meine mutter mir das erzählt hat, kann ich nicht sagen da ich immer mal wieder danach frage, sprich den ablauf, wann was und wieso warum und sie gibt es nur ungern wieder. Sie mochte nie groß darüber reden, weil ich schon immer probleme hatte mit dem schlafen. Ich kann dir nur sagen, das ich ab und an nachgebohrt habe, wann genau es angefangen hat, weiß ich nicht, aber ich denke erst im teeniealter, vorher macht man sich qls kind keine Gedanken über sowas ^^

@Ylayazz nein, siehe oben. Er fand, das sie seiner exfrau, also ihrer oma, zu ähnlich sah. Warum dieser groll da war, gegen beide, weiß ich nicht. Aber irgendwas muss ja passiert sein, seine beiden anderen enkel hat er wohl relativ gut leiden können.


melden
Anzeige

Kindheitserinnerungen Paranormales

20.11.2013 um 21:03
@littleharmony

Ah ok! Vielen dank :)


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden