Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

16 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland, Kola, Bohrloch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
googleme Diskussionsleiter
Profil von googleme
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 12:53
Hallo, da das Thema anscheinend noch nicht existiert erstelle ich mal eins da ich es äußerst Interessant finde :)

Und zwar geht es um ein Bohr-Projekt der Sowjets während des Kalten Krieges auf der Halbinsel Kola. Die damalige UdSSR investierte dabei Millionen, um noch weiter ins Erdreich vorzustoßen, als die USA es mit ihrem 9584 Meter tiefen Bohrloch in Oklahoma bereits getan hatten. Ziel war es neue erkenntnisse zu den Gesteinsplatten aus über 3,5 Milliarden von Jahren zu erhalten.


screenshot-kola-bohrung-google-earth 156Original anzeigen (0,6 MB)


Am 24.5.1970 war es dann so weit und man enteckte bei einer Tiefe von 3000 Metern Mondgestein, bei 6000 Metern schließlich Gold. Im Jahre 1989 erreichte der Bohrer eine Tiefe von 12262 Meter, dort Betrug die Temperatur nicht wie erwartet 100 Grad Celsius sondern 180 Grad, was die Bohrung dadurch erschwerte.

Nachdem die Wissenschaftler mit dem Bohrkopf einen Hohlraum betretet hatten, stieg die Temperatur auf 1000 Grad Celsius an.
Um weitere Erkenntnisse darüber zu erlangen, ließ man eine Kamera mit Mikrofon in den Schacht hinab. Die Kamera versagt natürlich aufgrund der Hitze das Mikrofon jedoch nahm für ein paar Sekunden etwas Unheimliches auf worauf die Geologen sehr verunsichert waren.

Zitat:
Wir hörten Menschen, die vor Schmerz heulten, die Stimmen von Millionen“, soll Projektleiter Dr. Dimitri Azzacov später gesagt haben. Er glaube weder an Gott noch an den Himmel, „aber jetzt glaube ich an die Hölle. Wir sind davon überzeugt, dass wir damals die Decke der Hölle angebohrt haben.
Leider wurden keine weiteren Forschungen unternommen da eine giftige Gaswolke aus dem Bohrloch ausgetreten ist. Bis heute ist nicht bewiesen was sich dort wirklich zugetragen hat.

Hier mal ein Video zu den Tonaufnahmen

https://www.youtube.com/watch?v=XSEBkmRQpG0 (Video: Sounds of Hell – Best Quality)

Was ist eure Meinung dazu?
Könnten diese Geräusche eventuell durch Magnetfelder oder etwas anderes verursacht worden sein?


1x zitiert1x verlinktmelden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 12:57
Soweit ich weiß, waren diese Aufnahmen ein Fake.


1x zitiertmelden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 13:12
Hört sich an wie in einem Mädchenumkleideraum wenn eine Maus auftaucht.


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 13:21
Zitat von MilanSiriusMilanSirius schrieb:Soweit ich weiß, waren diese Aufnahmen ein Fake.
Ja, ist Fake:
...Wo genau das Schauermärchen seinen Ursprung hatte, ist bis heute ungeklärt. Nach Rekonstruktion des US-Journalisten Rich Buhler wurde die Geschichte einem Newsletter finnischer Missionare namens "Vaeltajat" von einem Leser zugespielt. Dieser behauptete, in einem anderen christlichen Newsletter davon gelesen zu haben. Ein Leser von "Vaeltajat" wiederum schickte einen Leserbrief über die Geschichte an die finnische Tageszeitung "Etela Soumen", die ihn veröffentlichte. Woraufhin ein kleines religiöses Monatsblatt namens "Ammenusastia" den Brief als Nachrichtenmeldung übernahm. Von dort schließlich erreichte die vermeintliche Nachricht über die Entdeckung der Hölle das "Trinity Broadcasting Network", kurz TBN. Das größte religiöse Fernsehnetzwerk der USA.

Für die flächendeckende Verbreitung jedoch sorgte erst der norwegische Lehrer Åge Rendalen. Kurz nach Weihnachten 1989 besuchte Rendalen seinen Freund Rick Kuykendall in Kalifornien. Beide hatten gemeinsam Theologie studiert, aber während Kuykendall Pastor geworden war, hatte Rendalen sich von der Religion abgewandt. Nach wie vor diskutierten die beiden jedoch leidenschaftlich über Glaubensfragen. Als Rendalen in den USA ankam, berichtete ihm Kuykendall lachend von einer Sendung, die er tags zuvor auf TBN gesehen hatte: Sie handelte von einem Forscherteam, das versehentlich die Hölle angebohrt habe. Kuykendall schaltete den Fernseher an - und zufällig lief gerade eine Wiederholung des Beitrags. Sie amüsierten sich königlich.

In Rendalen reifte ein Plan: "Ich beschloss herauszufinden, wie weit ich die Leichtgläubigkeit dieser Menschen strapazieren konnte. Es war ein Experiment, um rauszufinden ob sie alles annehmen würden, solange es zu ihrer Weltsicht passt." Am 4. Januar 1990 schrieb er einen Leserbrief an TBN, in dem er sich als "Spezialberater des norwegischen Justizministeriums" ausgab und die schauerliche Geschichte noch ausbaute: In der Nacht nach den Tonaufzeichnungen, so berichtete Rendalen, sei plötzlich eine Säule aus phosphoreszierendem Gas aus dem Bohrloch geschossen. Dann sei aus den Wolkenmassen eine strahlende Gestalt mit Fledermausflügeln aufgetaucht, und am Himmel erschienen die Worte "Ich habe erobert".

Als Beleg seiner Geschichte fügte Rendalen seinem Brief einen norwegischen Artikel aus dem Lokalblatt "Asker Baerums Budstikke" bei. Rendalen erinnert sich: "Tatsächlich handelte der Text von einem Bauinspektor, der sich beschwerte, sein Arbeitgeber habe seine Meinungsfreiheit beschnitten. Ich wählte den Artikel, weil er auf dem Foto so verschwörerisch den Zeigefinger vor die Lippen hielt. Dann fügte ich die angebliche Übersetzung hinzu."

Die erzählte folgende Geschichte: Bjarne Nummedal, leitender Geologe der Bohrung, bestätigte in dem Artikel nicht nur Rendalens Geschichte, sondern berichtete auch von Schweigegeldern und Morddrohungen, mit denen die Sowjetregierung die Forscher ruhiggestellt habe. Und er erzählte, Sanitäter hätten nach dem Vorfall in der Region Medikamente verteilt, die das Kurzzeitgedächtnis auslöschten, um Augenzeugen unschädlich zu machen.

Abrissbefehl fürs Höllentor

Zwei Wochen nachdem Rendal sein übersetztes Märchen an TBN geschickt hatte, meldete sich der Sender zurück. Einem Mitarbeiter sei die Übersetzung des Artikels irgendwie merkwürdig vorgekommen. Sofort räumten Rendalen und Kuykendall ein, dass alles nur erlogen war. Doch das hielt den Sender scheinbar nicht davon ab, die vermeintliche Nachricht über seinen Kunden-Newsletter weiterzuverbreiten und Rendalens Brief an den texanischen Fernsehprediger R.W. Shambach weiterzuleiten. Und der nutzte den vermeintlichen Beleg dazu, die Geschichte über die russische Höllenbohrung im ganzen Land bekanntzumachen.

Die Lügengeschichte von der Entdeckung der Hölle verbreitete sich wie ein Lauffeuer: Weitere Fernsehprediger adaptierten die Geschichte, christliche Zeitschriften wie "Christianity Today" und selbst renommierte Tageszeitungen wie die "Birmingham News" kolportierten dankbar die Höllenmär. Die satirische Wochenzeitung "Weekly World News" titelte "Wir haben durch die Pforten der Hölle gebohrt".
Spiegel


1x zitiertmelden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 13:33
Zitat von googlemegoogleme schrieb:Hallo, da das Thema anscheinend noch nicht existiert
@googleme
Es gibt schon Threads zum Thema. Kan grad mit dem Handy keine Threads verlinken aber such zB mal nach folgender Diskussion " Schreie aus der Hölle"


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 13:47
@googleme
Ah das alte Thema.
Glaube es gibt einige Stellen auf/in der Erde wo man behauptet, man hätte "ausversehen" das Tor zur Hölle aufgestoßen und die Schreie von verdammten Seelen würde man hören.

Was mich eher interessiert, in welcher Sprache hört man da was :D
Russisch ist das ja nicht ^^


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 16:46
Zitat von grottenolmgrottenolm schrieb:Ja, ist Fake
Nur,weil der "Spiegel" das schreibt?


melden
googleme Diskussionsleiter
Profil von googleme
anwesend
dabei seit 2012

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 17:16
Also bei einigen Vids von Youtube wird behauptet das die noch lebenden Wissenschaftler noch heute darauf schwören das sie diese Stimmen gehört haben.. Aber beweisen kann man das wohl schlecht. Es wird auch behauptet das die Aussage es sei alles Fake nur dazu dient von den Tatsachen abzulenken 🤷‍♂️


1x zitiertmelden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 17:20
Zitat von googlemegoogleme schrieb:Also bei einigen Vids von Youtube wird behauptet das die noch lebenden Wissenschaftler noch heute darauf schwören das sie diese Stimmen gehört haben..
Das erinnert ein wenig an das Ungeheure von Loch Ness. Auch da gibt es Leute, die schwören Stein und Bein es gesehen zu haben. Die Belegkraft geht da wohl in beiden Fällen gegen Null.


melden
melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 18:00
Also wäre mir neu das die "Hölle" ein Platz im Erdinneren sein sollte..

so wenig wei der "Himmerl" in 10 Kilomter höhe zu verorten wäre..

soweit zur Religion


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 18:15
Was habt ihr alle mit einem Fake. Anfang des 14. Jahrhunderts hat der Italiener Dante Alighieri einen Reisebericht über den Besuch der Hölle veröffentlicht. Da man diesen Bericht nicht unterdrücken konnte, wurde er einfach als "Literatur" bezeichnet.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Dante+Alighieri/Epos/Die+Göttliche+Komödie

Es wird wohl der zweite Höllenkreis angebohrt worden sein, in dem Sexualtriebtäter und Lüstlinge beiderlei Geschlechts ihre Sünden abbüßen müssen.
nun gelang ich
Dahin, wo vieles Wehgeschrei mein Ohr trifft.
Verstummt war alles Licht in diesem Raume,
Der gleich dem sturmbewegten Meere brüllet,
Wenn es die Wind' im Widerstreit bekämpfen.
Der höllische Orkan, der nimmer nachläßt,
Erfaßt mit seiner Windsbraut diese Geister,
Wirft qualvoll sie umher, stößt sie zusammen.
Wenn sie alsdann zum Absturz hingelangt sind,
So schrei'n sie laut, wehklagend unter Tränen,
Und lästern Gott zugleich und seine Allmacht.
Und ich erfuhr, es sei'n zu solchen Qualen
Verurteilt, die in Fleischeslust gesündigt,
Weil die Vernunft dem Trieb sie unterworfen.

http://www.zeno.org/Literatur/M/Dante+Alighieri/Epos/Die+Göttliche+Komödie/Die+Hölle/Fünfter+Gesang
Seid also sittsam, nicht dass ihr dorthin gelangt, was russische Wissenschafter siebenhundert Jahre nach einem Italiener wieder entdeckt haben!!1


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 18:21
Na so Tief hätten die Russen nicht bohren müssen

https://www.travelbook.de/orte/gefaehrliche-orte/serie-die-gefaehrlichsten-orte-der-welt-am-tor-zur-hoelle


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 18:37
ja, wurde anscheinend schon vor längerer Zeit als Fake enttarnt. Meines Wissens nach waren es irgendwelche Typen, die sich einen Spaß draus machen wollten, irgendwelche evangelikalen Christen damit zu trollen


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

11.01.2020 um 19:07
Das ist ja schon so uralt, nicht mal mehr das Loch interessiert sich noch für die Stimmen die aus ihm kommen.


melden

Die Kohla-Bohrung und die Stimmen aus der Hölle - Russland

12.01.2020 um 03:03
Nachtrag: Fast vergessen, gut ist auch schon länger her:

kola borehole*


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Die Bolshoi Schädel
Mystery, 24 Beiträge, am 02.02.2020 von Mühlhiasl
GalleyBeggar am 18.01.2020, Seite: 1 2
24
am 02.02.2020 »
Mystery: Der Fall Romanow
Mystery, 63 Beiträge, am 19.08.2018 von sanna1
blubblubb am 20.10.2006, Seite: 1 2 3 4
63
am 19.08.2018 »
von sanna1
Mystery: Riesiges Loch in Russland entdeckt
Mystery, 168 Beiträge, am 21.04.2015 von skagerak
phenix am 13.07.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
168
am 21.04.2015 »
Mystery: Mysteriöse Explosion über Oblast Swerdlowsk
Mystery, 98 Beiträge, am 25.11.2014 von phenix
riot_grrrl am 18.11.2014, Seite: 1 2 3 4 5
98
am 25.11.2014 »
von phenix
Mystery: Flugzeugabsturz in Russland
Mystery, 77 Beiträge, am 04.04.2014 von Niederbayern88
Niederbayern88 am 22.03.2012, Seite: 1 2 3 4
77
am 04.04.2014 »