Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:14
Zitat von suffelsuffel schrieb:natürlich nicht, ich behaupte ja auch nicht das sowas passieren wird. ich sage nur das einzelne szenarien möglich sind.
Aber das was die von dir genannten Ereignisse auslöst, und deren Ausmasse sind einfach unrealistisch.
@suffel


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:17
@N.N.

keiner weiß genau, welche auswirkung beispielsweise der ausbruch von so einem super-vulkan hatt


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:17
Soviel zum Thema Realismus im 2012-Film:
Die NASA rufen Hollywood zu realistischeren Science-Fiction-Filmen auf. Daneben "kürte" die US-amerikanische Luft- und Raumfahrtbehörde Roland Emmerichs "2012" zum absurdesten Science-Fiction-Film.
"2012" übernimmt damit diese - sicher wenig begehrte - Auszeichnung von "The Core", der bislang von der NASA als "absurdester Sci-Fi-Film" geführt wurde. Zur Begründung wurde angeführt, dass "2012" nicht nur alle Fakten falsch darstelle, sondern es auch geschafft habe, zahlreiche Leute in Angst zu versetzen und glauben zu lassen, dass das Ende der Welt wirklich nahe sei. [...]
Aus
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18470302.html
@LiShang


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:18
Zitat von SynchronicitySynchronicity schrieb:dass wir halt doch mehr sind als nur Tiere, nämlich Geist im Fleisch bzw. Seele im Fleisch die nach Entwicklung schreit.
Ist ja jetzt keine wirklich neue Erkenntnis oder 2012-spezifisch.

Lustig, wie hier immer groß mit Worten um sich geworfen wird, ohne etwas damit auszusagen.
Ganz getreu dem Motto: "irgendwann wird es auf jeden Fall besser, darauf können Sie sich verlassen, aber ehe es besser wird, wird es nochmal schlechter." , damit kann sich auch jeder Heinblöd identifizieren.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:19
@suffel

Hey, egal was der Ausbruch eines Supervulkans bewirkt - mit dem Film '2012' hat es jedenfalls nichts zu tun!


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:21
Jow, der Film macht Werbung für den Weltuntergang 2012! ...sicher doch!


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:21
@Thawra

natürlich wird es ganz anders sein als in 2012, aber solch einen film kann man ja nicht total real machen, weil niemand weiß was passiert


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:23
@schrankwand
und beide Filme liefen bzw laufen grad im Tv :-), lustige Info, köstlich gelacht ;-)!!!


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:24
@suffel

Du scheinst den Film nicht mehr so genau im Kopf zu haben. Den 'Plot', wenn man dieses jämmerliche Stück Bulls*** so nennen möchte, kannst du hier nochmals nachlesen: Wikipedia: 2012 (Film)


Ich meine - ich würde mich schon beim Lesen des Drehbuchs bepissen vor Lachen. Unrealistischer und blödsinniger geht's kaum noch.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:25
@Thawra

hab den film eben erst gesehn ;)


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:27
@suffel

Trotzdem... :D

Gegen '2012' kommt mir noch so manches andere komische Machwerk fast plausibel vor.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:27
@Thawra

also ich fand den film gut :D


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:28
@Thawra
Aber wirklich :)
Ich hab den Film grade gesehen und mir tut alles weh vor lauter lachen.
Der Film taugt höchstens als schlechte Komödie so mies wie er gemacht ist...
Ich meine da ist diese total unrealistische Katastrophe, und die einzige Handlung besteht darin, dass ein paar Typen zwischen einstürzenden Dingen durchfahren/durchfliegen, und dabei natürlich nicht getroffen werden, während danen alles andere komplett zerstört wird :)


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:31
@N.N.

Genau so sieht's aus.

Das ist wirklich einer der Filme, die man sich hätte sparen können. Nichtssagend, dumm, inhaltsleer, und einfach ein riesiges Spektakel. Das Spektakel ist dabei so riesig, dass es mir mittendrin fast schon wieder langweilig wurde. Es ist ja schon geil, wenn eine ganze Scholle aufschmilzt, aber nach einer Weile hat man sich auch an das gewöhnt und es ist einfach nur noch langweilig. :D


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:35
@Thawra
Stimmt! Langweilig triffts auf den Punkt bei dem durchgehenden Eingestürze :)
Aber wie gesagt auch recht ungewollt amüsant ist der Film auch.


Und das schlimme ist ja dass jetzt auch noch die Werbebranche 2012 für sich entdeckt hat...
Hab schon mindestens 3 Tv-Werbungen gesehen die sich dem Thema bedienen, seit Anfang 2012.
Ich find das einfach falsch, weil damit bei manchen Menschen Panik verursacht werden könnte, und irgentwie noch mehr das fiktive 2012 Weltuntergangsgeschwurbel mit dem realen 2012 vermischt wird.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:36
Ich habe den Film auch gerade gesehen und mich dann kurz gefragt, ob ich dieses Jahr Weihnachtsgeschenke kaufen soll, oder eher das Geld für einen Urlaub im Sommer nutzen sollte ...


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:37
Naja...hauptache krachbummknall und Spektakeleffekte...kein Wunder, wenn sich die Leutz mittlereile lieber sows wie "The Artist" zur Entspannung ansehen...


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:38
@Cathryn

Na, Sommerurlaub natürlich! Da hast du mehr davon, die Geschenke gehen schliesslich an die anderen... ;) :D


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:39
Zitat von LiShangLiShang schrieb:Wie viel Wahrheit steckt in den Filmen: "The Day after Tomorrow" und " 2012" ?
Ihr wisst ja das der Film "The Day after Tomorrow" für seine reale und geniale Ausführung mit diversen Preisen ausgezeichnet wurde.
*lol*
Ja ne ist klar, "hochrealistisches" Spektakel sieht definitiv anders aus.

Es ist wirklich immer wieder traurig wenn reine Unterhaltungsfilme ala Hollywood für reale Ereignissmöglichkeiten gehalten werden.

Wirklich mies fand ich die Filme jetzt auch nicht, ich steh auf viel Spektakel, aber ein Film bleibt nunmal nur ein Film, scheinbar vergessen das einige immer wieder.


melden

Das Jahr 2012

09.01.2012 um 00:42
Interessant fand ich, dass im Film gesagt wurde, dass ALLE Personen, die sich dem Thema öffentlich gewidmet haben und/oder etwas darüber veröffentlicht haben, tot sind. Naja, entweder wusste Emmerich, dass er 2012 nicht erleben würde, oder es war eine dieser selbsterfüllenden Prophezeihungen ...


melden