Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jenseits der Wahrnehmung

251 Beiträge, Schlüsselwörter: Wahrnehmung

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 11:12
@Elmuno

Selbstverständlich sind noch nicht alle Funktionen des Gehirns vollständig geklärt, aber eben doch schon ein recht großer Teil.

Dein Beispiel vom "Mann ohne Gehirn" ist ja auch irreführend, weil es sich eben um einen "Mann mit wenig Gehirn" handelt, bei dem offensichtlich die verbliebenen Hirnpartien die Funktionen der fehlenden übernommen haben. Zumindest teilweise, denn berauschend ist ein IQ von 75 nicht gerade (über 90 % der Bevölkerung liegen über diesem Wert).

Nur, weil ein Mensch versucht, rational zu sein, heisst das nicht, daß ihm sämtliche menschliche Regung abgeht. Daß mir Mitleid nicht fremd ist, kannst Du zum Beispiel daran sehen, daß ich hoffte, Du würdest nicht Dein ganzes Geld für esoterischen Mumpitz ausgeben.

Mir Engstirnigkeit zu unterstellen, weil ich nicht an eine Heil- und Besserungsanstalt im Jenseits glaube, ist nicht sehr dazu angetan, eine objektive Unterhaltung zu fördern.
Mir ungesunden Menschenverstand an den Kopf zu werfen, ist, vor allem im Hinblick auf das vorgetragene Verständnis des Universums, schon dreist.

Pädophile sehen in den meisten Fällen überhaupt keine Veranlassung, sich ändern zu müssen. Das ist der Grund, warum auch Deine heilende Geisterwelt bei ihnen wahrscheinlich keine große Veränderung hervorrufen würde. Für Hitler gilt das Gleiche.

Daß die Welt auf beide hätte verzichten können und auch weiterhin verzichten kann, müsste eigentlich Konsens sein und gar nicht erst in Frage gestellt werden.
Aber möglicherweise gehört es zu Deiner Haltung, daß die Welt das Übel, das sie erfährt, auch verdient?

Es ist wahrscheinlich nicht möglich, bei so verschiedenen Sichtweisen auf das Leben, einen gemeinsamen Nenner zu finden.
Wenn Du Dich jedoch sowohl geistig als auch emotional auf einer höheren Stufe ansiedelst, als Deine Gesprächspartner, dürften Dir solche Entgleisungen, wie oben beschrieben, nicht unterlaufen.


melden
Anzeige

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 11:50
@Commonsense

Habe selten einen so treffenden, durchdachten und geistreichen Beitrag zum Thema gelesen. Entspricht zudem meiner Meinung. Daumen hoch dafür, danke!


melden

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 11:56
@Commonsense

@Commonsense
Commonsense schrieb:....schon ein recht großer Teil.
puh das sehe ich nicht so der Größte Teil fehlt noch und das was bisher "entdeckt" wurde ist auch noch nicht bis auf das kleinste geklärt da kommen immer noch dinge vor die noch nicht ausreichend geklärt sind.
Also das Thema Hirnforschung steckt, für mich, noch in den Kinderschuhen.


Aber warum ist es möglich das ein Gehirn Plötzlich Regionen für dinge benutzt wo unsere Hirnforschung doch ganz anderer dinge erforscht hat?
für mich stellt sich da die Frage wer oder was hat dafür gesorgt dass sich das Hirn weiterhin behilft und es nicht einfach die Funktionen herunter fährt wo die passenden Hirnregionen fehlen.

Nunja bei deinem Mitleid geht es dir um die sorge des Geldes und weniger um die sorge um mich, würde ich vermuten ;-)

Es ist nun mal so das der Verstand nur wenig dazu beiträgt wenn es um wahres Mitgefühl geht es sind nicht die Grauenzellen die Mitgefühl erzeugen, sie nehmen es auf um es in einer bestimmten weise nach außen wirken zu lassen und du wirst bei genauer Betrachtung feststellen das je Materialistischer ein Mensch eingestellt ist um so weniger Mitgefühl wird er aufbringen.

Nun meiner Meinung nach zeugt es nun mal von Engstirnigkeit vehement etwas abzulehnen, nur weil man noch nicht dazu bereit war nach beweisen zu suchen, das Oberflächliche Neugierde befriedigen ist keine Objektive suche, somit ist meine aussage schon richtig.

dreist finde ich es vielmehr zu behaupten das eine weiter reichende Auffassung des Universums sei ungesund :-)

so haben damals die Wissenschaftler und Gelehrten auch Reagiert als behauptet wurde die Erde währe rund und keine Scheibe.

Ich denke mir halt das wenn ein Mensch sein tun aus einer anderen sicht erfährt und vielleicht erlebt, es doch eine andere Auswirkung hat als das was Heutzutage Meinung der Psychologen ist.

Das Übel ist jeder Mensch für sich selber, die Welt hätte den Menschen so wie er ist nicht verdient aber der Mensch hat sich nun mal so entwickelt und es wird so lange weiter gehen bis er sich komplett vernichtet hat.
Und Nein es gehört nicht zu meiner Auffassung das es solche Menschen geben müsste.

Nein es ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit unmöglich vernünftig zu diskutieren dir ist das Thema von vornherein völlig fremd und es besteht auch keinerlei aufrichtige Interesse an diesem Thema deinerseits.

also dann viel erfolg bei deiner weiteren Entwicklung :-)


melden
Keysibuna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 12:22
@Elmuno
Elmuno schrieb:oh je wenn ich mir so die Gebildeten Menschen in unserem Land anschaue dann haben die bei dem Fach Mitleid aber kräftig gepennt "setzten 6" ;-) oder findest du es in Ordnung wie die Großindustriellen mit ihren Arbeitern umgeht, oder wie Kinder in armen Stadteilen behandelt werden?
Mitleid wird, wie ich schon schrieb ist abhängig davon von Abwägung der Faktoren, wenn eins dieser Faktoren eigener Profit heißt da ist es verständlich da nicht viel Platz für Mitleid bleibt.
Elmuno schrieb:was ist mit einem eingeborenen stamm der überhaupt keine Ahnung von Bildung hat sind diese Menschen dann nicht Fähigkeit mitleid und Mitgefühl zu empfinden?
Bildung ist das was die Eltern den Kindern beibringen und die Erfahrung die sie selbst machen!

Das gilt natürlich für Kinder, z.B. wenn man ihnen die ganze Zeit einredet das man die Spielzeuge mit den anderen Teilen muss/soll! Oder man macht ihnen sogar vor für was oder wenn man Mitleid empfindet!
Elmuno schrieb:ja die Untaten sind kaum zu zählen, aber deswegen gibt es ja die Gesetzte, die sich ganz von alleine auswirkt ohne das jemand etwas dazu tun braucht jeden trifft das was ihm zusteht.
Mit diesen Ausreden hat man vielen Menschen freie Hand hier auf der Erde gelassen, anstatt daran was zu ändern, ich weiß es ist zu anstrengend, deshalb überlassen wir das dem lieben Gott, er wird schon richten! Und wann soll das geschehen? Nach dem Tod natürlich! Warum unterbindet er das nicht schon zu Lebzeiten des Übeltäters? Dann müssten nicht viele so lange unter diesem Übeltäter leiden, sogar ihren so genannten „Glauben“ verlieren!

Diese Unterlassung Gottes macht von dir genannten Gesetze im Jenseits erst notwendig!


melden

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 12:42
@Keysibuna

Profitgier kommt aber vom Verstand da er es ist der mit dem Profit rechnet.

Hmm aber es gibt doch sicherlich wenig Eltern die ihren Kindern beibringt sie sollen stehlen oder ohne Rücksicht auf Verluste ihren willen durchsetzen und dennoch gibt es viele solche Kinder oder Jugendliche. Ich würde sagen das Erziehung hat schon damit zu tun aber das wichtigste sind die Veranlagungen die ein Mensch ins leben mitbringt, ist ehr gewaltbereit oder er ein sanfter Mensch ist er ehr mitfühlend oder hat er von Grund auf schon eine sagen wir etwas kühlerer Einstellung zu seinen Mitmenschen usw.

Das sehe ich nicht so wenn den Menschen mehr Bewusst währe was auf sie zu kommt, dann würden sie sich auch mühen es erst gar nicht so weit kommen zu lassen, zum anderen währe der Mensch nicht so Verstandesbehindert *duckundweg*;-) dann würde er auch viel Menschlicher sein als heut zu tage, ich finde es traurig das immer der ach wie Moderne Mensch mit dem Grossen Verstand es nicht fertig bringt die Probleme wirklich zu lösen, obwohl das heute ein leichtes währe aber nein da sind zu viele die zuviel verdienen möchten wahre Hilfe ist es nicht, schon gar nicht von denen die wirklich helfen könnten.

du hast mich falsch verstanden wenn du meinst das die Gesetzte sich erst im Jenseits auswirken. sie wirken sich auch jetzt schon aus.

Und Warum sollte Gott es beenden? er hat doch jedem Menschen die Freiheit gegeben und das wird er auch nicht nehmen jeder muss die Konsequenzen tragen.
Und nicht nur die Seinen sondern auch alle die Konsequenzen die er durch sein falsches tun anderen angetan hat.



Ich würde auch hier sagen es hat eigentlich keinen Sinn weiter zu diskutieren du hast deine sicht der Dinge und ich habe die meinige. Ich gehe von einem ganz anderen Standpunkt aus für mich ist der Mensch mehr als nur das Gehirn und für dich gibt es beim Menschen nichts weiter als das Gehirn und sein verstand wir haben einfach zwei völlig unterschiedliche Sichtweisen
:-)


melden

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 12:49
@Elmuno
Elmuno schrieb:puh das sehe ich nicht so der Größte Teil fehlt noch und das was bisher "entdeckt" wurde ist auch noch nicht bis auf das kleinste geklärt da kommen immer noch dinge vor die noch nicht ausreichend geklärt sind.
Also das Thema Hirnforschung steckt, für mich, noch in den Kinderschuhen.
Wenn man mit Hirnforschung die Existenz übernatürlicher Phänomene nachweisen will, steckt sie ganz bestimmt in den Kinderschuhen und wird dort auch bleiben. Ansonsten sind viele Dinge von rational denkenden Menschen bereits so weit erforscht, daß sie über ihr Mitleid hinaus sogar helfen können, z. B. bei Blindheit. Dem ach so mitleidsvollen Esoteriker sind hier wenig Erfolge zuzutrauen.
Elmuno schrieb:Nunja bei deinem Mitleid geht es dir um die sorge des Geldes und weniger um die sorge um mich, würde ich vermuten ;-)
Deine Fähigkeit, treffende Vermutungen anzustellen, ist offensichtlich ebenso begrenzt, wie Dein Verständnis von Intelligenz im Umgang mit Emotionen (fehlende Erfahrung, oder fehlende Voraussetzungen?).
Die Sorge um die Finanzen beinhaltet in unserer Zeit nun mal die Sorge um das gesamte Bestehen eines Menschen in angemessenen Umständen. Die Sorge um Deine Bildung (wenn Du Dein Geld nicht für Esoterik-Schinken rauswerfen würdest, könntest Du Bücher kaufen, die Dich vor einigen Äußerungen bewahren würden, auf die wir noch zu sprechen kommen) und die Sorge um Deine Versorgung mit Nahrungsmitteln (Wer nicht gut isst, denkt auch nicht gut).
Elmuno schrieb:Nun meiner Meinung nach zeugt es nun mal von Engstirnigkeit vehement etwas abzulehnen, nur weil man noch nicht dazu bereit war nach beweisen zu suchen, das Oberflächliche Neugierde befriedigen ist keine Objektive suche, somit ist meine aussage schon richtig.
Da ist das Problem: Deiner Meinung nach ist etwas so, darum ist die Aussage richtig. Nö!
Wenn Du möchtest, daß ich nach Beweisen für etwas suche, von dem ich sicher bin, daß es nicht existiert, zäumst Du das Pferd von hinten auf. Das ist fast so gut, wie der Vorschlag, der von Deiner Fraktion auch nicht selten kommt, das Gegenteil zu beweisen.
Wenn Du wirklich so intelligent bist, wie Du es mir hier weismachen willst, dann hast Du die Beweise ja schon gefunden. Dann wäre es doch nicht zuviel verlangt, wenn ich Dich fragen würde, ob Du mich an Deinem Wissen teilhaben lässt?
Ansonsten ist die Aussage nicht richtig, sondern schlicht unverschämt!
Elmuno schrieb:dreist finde ich es vielmehr zu behaupten das eine weiter reichende Auffassung des Universums sei ungesund :-)
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Im Gegensatz zu Dir, habe ich das nämlich nicht behauptet. Generell habe ich zwar die Esoterik als Mumpitz, nicht aber Dich als Idioten bezeichnet - ein Respekt, den Du leider vermissen lässt.
Elmuno schrieb:so haben damals die Wissenschaftler und Gelehrten auch Reagiert als behauptet wurde die Erde währe rund und keine Scheibe.
Das ist der Moment, an dem ein wenig Bildung nicht geschadet hätte!
Elmuno schrieb:also dann viel erfolg bei deiner weiteren Entwicklung :-)
Das wünsche ich Dir auch, wobei ich unsere Möglichkeiten nicht gleich gut einschätze!


melden

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 12:52
@Commonsense
Commonsense schrieb:Das wünsche ich Dir auch, wobei ich unsere Möglichkeiten nicht gleich gut einschätze!
da sind wir uns ja wenigstens mal einig wobei ich das wahrscheinlich anders sehe als du ;-)


melden

Jenseits der Wahrnehmung

10.01.2011 um 12:53
@Elmuno

Bleibt Dir ja auch nichts anderes übrig, wenn der Rest des Textes Dich schon überfordert!


melden

Jenseits der Wahrnehmung

11.01.2011 um 08:20
@Commonsense
:-)

das nicht nur kein Interesse weit mit dir zu diskutieren da eh sinnlos.


melden

Jenseits der Wahrnehmung

11.01.2011 um 09:13
@Elmuno

Ich kann Dich ja so gut verstehen.
Es ist ja auch viel befriedigender, mit Menschen zu diskutieren, die ohnehin schon meiner Meinung sind!


melden
Anzeige

Jenseits der Wahrnehmung

19.12.2012 um 21:44
Es ist irgendwie ein Widerspruch da, denn wenn es außerhalb unserer Wahrnehmung wäre, dann wüssten wir von deren Existenz nichts.

Und anders herum müssten wir, wenn wir wissen das sowas existiert zumindest ja Anhaltspunkte haben. Bevor man irgendwelche wissenschaftlichen Beweise aufstellt, muss man ja Hypothesen haben, die aus wiederum anderen Anhaltspunkten aufgestellt werden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Geist im Bauernhaus?52 Beiträge