Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Allmystery Tagebuch!

634 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Träume, Hellsehen, Visionen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Allmystery Tagebuch!

16.01.2021 um 15:49
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Das kann man schon als Tarnstrategie auslegen.
Das ist aber sehr weit hergeholt. Die Kernaussage deines Traums war ja:
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Der zeigte mir, dass eine Mutation die Fähigkeit aufweist, dass sich das Virus tarnen kann, so dass das Immunsystem es nicht als Eindringling erkennt.
Und dem ist ja nicht so. Auch das mutierte SARS-CoV2 wird ja vom Immunsystem als nicht körpereigen erkannt, es dauert nur eben eine Zeit, bis Antikörper gebildet wurden.

Somit ist die Kernaussage deines Traums nicht erfüllt, du versucht jedoch, die Realität irgendwie zurechtzubiegen.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Eigentlich müssten doch auch andere von euch Zukunftsträume/Warnträume im Zusammenhang mit der Pandemie haben
Nun, es ist eben so, dass Informationen über SARS-CoV2 im Moment allgegenwärtig sind. Auch wurde schin vor einiger Zeit über mögliche Mutationen berichtet, die infektiöser sein könnten. Das hat aber nichts mit einer "Warnfunktion" unseres Unterbewusstseins zu tun.


1x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

16.01.2021 um 17:13
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Und dem ist ja nicht so. Auch das mutierte SARS-CoV2 wird ja vom Immunsystem als nicht körpereigen erkannt, es dauert nur eben eine Zeit, bis Antikörper gebildet wurden.

Somit ist die Kernaussage deines Traums nicht erfüllt, du versucht jedoch, die Realität irgendwie zurechtzubiegen.
Es geht mir nicht darum zu schauen, was sich schon erfüllt hat, sondern darum zu schauen, ob sich in Zukunft noch etwas erfüllt und es sich daher um Zukunftsträume handelte. Ich habe daher ja versucht, das worauf Forschung schon hindeutet oder was belegt ist und zum Zeitpunkt des Traumes mir bekannt gewesen sein könnte, so genau weiß ich das nicht mehr, auszusortieren. Dass die Südafrikavariante eine Mutation aufweist, die im Zusammenhang mit einem möglichen Ausweichmanöver steht, hätte ich möglicherweise zum Zeitpunkt des Traumes gelesen haben können. Ich meine kurz vorm Traum gelesen zu haben, dass eine Mutation in der südafrikavariante darauf hindeutet, dass sie besser das Immunsystem umgehen kann. Das mag ich dann für mich schon als Tarnung interpretiert haben.

Ich habe aber definitiv nicht gelesen, dass irgendeine Mutation dazu führt, dass nun ältere Menschen vermehrt erkranken. Ich habe auch nicht gelesen, dass eine Mutation, die eine Tarnungseigenschaft mit sich bringt, was tatsächlich noch nicht belegt ist, dafür verantwortlich ist, dass Kinder und ältere Menschen vermehrt erkranken.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 19:45
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Den 1.Traum hatte ich bereits im April 2020.
Quintessenz des Traumes war, dass das Coronavirus im Gehirn persistieren kann und dann jederzeit wieder austritt, also sich Reinfektionen bei Verbleib im Gehirn zeigen werden.
Die Infektion des Gehirns hat sich bereits bewiesen:
https://rupress.org/jem/article/218/3/e20202135/211674/Neuroinvasion-of-SARS-CoV-2-in-human-and-mouse?searchresult=1

Ein Verbleiben des lebenden Virus im Gehirn nach der Infektion und Erkrankung ist noch nicht bekannt. Eine Reinfektion nach einer Ruhephase eines im Körper verbleibenden Virus hat sich auch noch nicht gezeigt.
Das könnten wir also nachverfolgen.

Den 2. Traum hatte ich vor ca. 1 Monat als die ersten Berichte über Mutationen zu lesen waren. Der zeigte mir, dass eine Mutation die Fähigkeit aufweist, dass sich das Virus tarnen kann, so dass das Immunsystem es nicht als Eindringling erkennt. Aufgrund dieser Fähigkeit kann es besonders gut Kinder und alte Menschen befallen.

Bekannt ist, dass eine Mutation (Südafrika und Brasilien) Einfluss auf eine Oberflächenstruktur hat, an welche Antikörper andocken und ein gutes Einwirken erster Antikörper sehr wahrscheinlich durch Veränderung der Struktur verhindert. Das kann man schon als Tarnstrategie auslegen. https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.12.28.424451v1.full
Bekannt ist auch, dass Kinder nun vermehrt in Großbritannien betroffen sind. Die Ursache könnte in einer Mutation zu finden sein.
https://www.rnd.de/gesundheit/mutation-des-coronavirus-sind-kinder-jetzt-besonders-anfallig-RCR2LIPFTBHLNH7SRZ2X5SKPQE.html

Nicht bekannt ist, dass nun ältere Menschen aufgrund einer Mutation mehr betroffen sind als vorher. Nicht bekannt ist außerdem, dass eine Tarnmutation des Virus im Zusammenhang mit einer vermehrten Infektion von Kindern oder Älteren zu sehen ist.
Das könnte man also auch noch überprüfen.

Den 3. Traum dieser Art hatte ich gestern Nacht.
Quintessenz war hier, dass nun der exponentielle Anstieg verbunden mit den neuen Mutanten auf der ganzen Welt beginnt, wobei einzelne Länder nun nacheinander, aber in rasender Geschwindigkeit betroffen sein werden. Kein Land auf der Welt wird dem entkommen.
Das Übel, also exponentieller Anstieg in Ländern auf der ganzen Welt, könnten wir auch überprüfen.
Du hast das also genau so geträumt wie geschrieben?

Das liest sich eher irgendwo abgelesen.

Wie dem auch sei, es ist auf jeden Fall wieder sehr allgemein und hat mit gewissen Wahrscheinlichkeiten zu tun.
Du wirst wohl viel darüber gelesen haben, unter anderem auch sehr Detailliertes und Fachmännisches.
Da werden wohl auch solche theoretischen Möglichkeiten bei gewesen sein, oder Dein Kopf hat sich aus gewissen Informationen so etwas zusammengereimt.

Dieses hast Du nun träumend verarbeitet. Klar kommt es Dir sehr fremdartig und anders vor, sowas kannte man ja auch bisher nicht. Es ist eine Ausnahmesituation.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Sollten sich die Zukunftsträume nicht bewahrheiten, liegt das natürlich nur daran, dass ich sie falsch interpretiert habe und lässt nicht darauf schließen, dass es sie nicht gibt^^
Klar, kann man im Nachhinein natürlich immer so auslegen. Ich kann ja auch mal die Lottozahlen vorhersagen. Kommmen denn ganz andere Zahlen, kann ich ja auch einfach behaupten: "Ach, ich hätte wohl eigentlich ganz andere Zahlen darin sehen müssen, nämlich die richtigen." 😏

Nachtrag:
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Eigentlich müssten doch auch andere von euch Zukunftsträume/Warnträume im Zusammenhang mit der Pandemie haben, weil hier eine große Gefahr auf uns zugekommen ist? Hat jemand welche gehabt?
Ja, merkwürdig, oder? Wenn, denn müssten doch alle sowas ständig träumen, und zwar alles was irgendwie gefährlich ist, oder? Nicht nur die Pandemie.


1x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 20:37
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Du wirst wohl viel darüber gelesen haben, unter anderem auch sehr Detailliertes und Fachmännisches.
Da werden wohl auch solche theoretischen Möglichkeiten bei gewesen sein, oder Dein Kopf hat sich aus gewissen Informationen so etwas zusammengereimt.
Ja, daher kann es natürlich auch sein, dass es sich nicht um Zukunftsträume handelt, sondern ich nur das Gelesene und damit einhergehende Befürchtungen verarbeitet habe. Hoffen wir mal, dass es so ist:)
Zitat von skagerakskagerak schrieb:Du hast das also genau so geträumt wie geschrieben?

Das liest sich eher irgendwo abgelesen.
Nein, natürlich nicht:-)
Ich kann ja die Träume hier mal aufschreiben. Dann kann man sich deinen eigen Reim darauf machen und falsche Interpretationen ließen sich auch vielleicht identifizieren.
Ich habe bei mir festgestellt, dass das, was ich während der Aufwachphase fühle oder höre sehr bedeutsam für die Entschlüsselung meiner Träume ist. Also im Grunde ist das der Schlüssel zur richtigen Interpretation und weist auf das Bedeutsame hin.

1. Traum
Zur zeitlichen Einordung: Da ging gerade durch die Presse, dass das Coronavirus Katzen befallen kann.
Ich befinde mich mit meiner bereits verstorbenen Katze (die im Traum lebendig war) und der Katze einer Nachbarin in einem Raum unter dem Dach. Im Raum ist außerdem eine Würgeschlange, die mit dem Schwanz meine Katze anhebt. Sie öffnet sich eine Luke in der Dachverkleidung, die vorher nicht da war, in die sie gleitet. Meine Katze ergreife ich und renne aus dem Raum, kann aber die andere nicht mehr tragen und lasse sie da. Ich wache auf und während der Aufwachphase (ich schlafe eigentlich noch) mache ich mir Sorgen. Einerseits wird mir klar, dass man die Schlange in dieser Dachverkleidung nicht fangen kann, da man nie genau weiß, wo sie sich dort aufhält. Andererseits mache ich mir Sorgen um den Bewohner des Zimmers, da mir klar wird, dass die Schlange jederzeit wieder eine Luke öffnen kann und den Bewohner überraschen kann.

2. Traum
Zur zeitlichen Einordnug: Es gab erste Berichte zu den Mutationen.
Ich sehe Indominus Rex. Neben ihm steht links ein Kind und rechts ein alter Mann mit Stock. Ich wache auf und sage während der Aufwachphase in Gedanken -Tintenfisch-.

3. Traum
Zur zeitlichen Einornung: Erste Länder verzeichnen einen exponentiellen Anstieg der Coronamutationen und damit verbundenen Infektionen (Irland, Gr0ßbritannien).
Ich höre einen Specht klopfen, dann zwei, dann mehrere, dann noch mehr Geklopfe. Während das Geklopfe anhält, sehe ich eine Weltkarte, überall leuchten Länder auf und von überall ist das Geklopfe zu hören. Während der Aufwachphase ist das Klopfen zu einem allumfassenden Gehämmer angewachsen.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 20:46
@Karotte3
Das du aus diesen Träumen derartig klare Aussagen herauslesen kannst, finde ich durchaus beeindruckend. Gerade Traum Nummer 2 hätte mich mit einem etwas ratlosem Gemüt zurückgelassen. Sind dir die Bedeutungen einfach klar oder musst du da eine Interpretationsleistung bringen? Und wenn Zweiteres, wie machst du das?


2x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 20:50
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das du aus diesen Träumen derartig klare Aussagen herauslesen kannst, finde ich durchaus beeindruckend. Gerade Traum Nummer 2 hätte mich mit einem etwas ratlosem Gemüt zurückgelassen. Sind dir die Bedeutungen einfach klar oder musst du da eine Interpretationsleistung bringen? Und wenn Zweiteres, wie machst du das?
Hast du nicht Jurassic Park gesehen? :-) In den Indominus Rex (eine künstlich erzeugte Dinosaurierchimäre) wurden Tintenfischgensequenzen eingefügt, damit er sich tarnen kann. Der Tintenfisch kann die Farbe seiner Umgebung annehmen.


1x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 20:53
@Karotte3
Der letzte Traum ist spannend, denn -so wie ich finde- es ist ein extrem hoffnungsvoller Traum.

Der Specht ist ein Vogel, der Schädlinge unter der Rinde jagt. Er befreit den Baum von jenen Insekten, die ihn sonst von innen her auffressen würden. Sein spitzer Schnabel ist wie ein Meissel, seine Zunge sieht von weitem wie eine Nadel aus. Vielleicht hast du das Unterbewusst mit einer Spritze, also Impfung in Verbindung gebracht. Laut deinem Traum machen sich die Schädlingsbekämpfer weltweit in steigendem Tempo über ihr Ziel her.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 20:53
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Hast du nicht Jurassic park gesehen?
Doch, durchaus.
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:In den Indominus Rex (eine künstlich erzeugten Dinosaurierchimäre) wurden Tintenfischgensequenzen eingefügt, damit er sich tarnen kann. Der Tintenfisch kann die Farbe seiner Umgebung annehmen.
Aber wie kommt man darauf, dass ausgerechnet auf das Coronavirus zu beziehen? Hätte doch auch heißen können die Schwiegermutter (Drache = Dinosaurier) verbirgt sich (Tintenfisch) vor ihrem Mann (alter Mann) und ihren Enkeln (Kind). Nur so als Beispiel. :)


1x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 21:02
@docmat
Ich hatte gleich an Zerstörung des Lebens (Baum) gedacht, um Höhlen zu bauen. ->Einnistung des Virus im lebendigen Körper. Die online Traumdeutung hat mir dann berichtet:-), dass das Klopfen eines Spechts eine Warnung darstellt und das Geklopfe war der Kern des Traumes, zumal ich es auch noch in der Aufwachphase hörte. Ich habe die Spechte nicht mal gesehen, nur gehört und wusste aber, dass es Spechte sind.
Hört der Träumer im Schlaf den Ruf beziehungsweise das Trommeln eines Spechtes, sollte er sich vor jemandem oder etwas in der realen Welt in Acht nehmen. Außerdem kann das Klopfen des Spechtes zur Aufmerksamkeit ermahnen.
Quelle: https://traum-deutung.de/specht/

Daher war ich nicht so optimistisch, aber deine Deutung hört sich auf jeden Fall besser an:)
Zitat von paxitopaxito schrieb:Aber wie kommt man darauf, dass ausgerechnet auf das Coronavirus zu beziehen? Hätte doch auch heißen können die Schwiegermutter (Drache = Dinosaurier) verbirgt sich (Tintenfisch) vor ihrem Mann (alter Mann) und ihren Enkeln (Kind). Nur so als Beispiel. :)
Das war mir irgendwie gleich klar, weil der Indominus Rex ja auch eine Mutation darstellt und mich die Mutationsgeschichte zu dem Zeitpunkt gerade beschäftigt hat.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 21:29
Zitat von paxitopaxito schrieb:Sind dir die Bedeutungen einfach klar oder musst du da eine Interpretationsleistung bringen? Und wenn Zweiteres, wie machst du das?
Also es ist so, dass ich mich in Gedanken mit dem jeweiligen Thema beschäftige. Beim 1. Traum beispielsweise gab es damals auch erste Berichte über Reinfektionen von Menschen, die also ein zweites Mal positiv getestet wurden. Tatsächlich ist das aber bis heute nicht belegt, da man angenommen hat, dass der Test einfach nur auf Virusreste angesprungen ist. Daher ist dann eine entsprechende Interpretation in die Richtung, die mich zu dem Zeitpunkt beschäftigt, für mich naheliegend.
Die Frage ist nun, ob mir mein Unterbewusstsein Antworten auf meine Fragen gibt oder mich evtl. warnt, wenn ich mich damit beschäftige oder ob ich einfach nur das, was mich beschäftigt und meine Befürchtungen in den Träumen verarbeite.


Nochmal zu Traum 2: Es war auch so, dass das Kind und der alte Mann neben dem Indominus stehen geblieben sind. Sie sind nicht weggelaufen. Sie haben ihn nicht als gefährlich erkannt. Das spricht neben -Tintenfisch- auch für die Tarnung.


1x zitiertmelden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 21:45
Zitat von Karotte3Karotte3 schrieb:Es war auch so, dass das Kind und der alte Mann neben dem Indominus stehen geblieben sind. Sie sind nicht weggelaufen. Sie haben ihn nicht als gefährlich erkannt. Das spricht neben -Tintenfisch- auch für die Tarnung.
Oder dafür, dass der Schrecken nicht tödlich war. Denn wenn ich den Traum richtig verstehe, hat der Dino den beiden nichts getan. Der Indominus rex ist ja ein vom Menschen geschaffener Dino. Er ist also keine Mutation. Ich würde ihn daher nicht mit dem Virus gleichsetzen. Eher mit einer Angst, die scheinbar zwischen dem Jungen und seinem Lebensziel steht, dem alten Mann. Aber der Junge erreicht sein Ziel, der alte Mann ist ja am Leben.

Man kann Träume immer unterschiedlich interpretieren. Ich würde grundsätzlich dazu tendieren, darin etwas positives zu suchen, auch wenn es merkwürdig erscheint. Die Realität ist aktuell schwierig genug.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 21:55
@docmat
Naja, hier sind natürlich auch andere Interpretationen möglich. Vielleicht sollte mir der Traum auch sagen, dass das Virus im Labor gezüchtet wurde ;-) Dennoch wäre es dann wichtig, das was ich in der Aufwachphase gefühlt oder gehört habe, besonders zu berücksichtigen (die Erfahrung habe ich bisher gemacht). Aber der Tintenfisch kann natürlich auch auf mein Leben bezogen sein.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 21:59
@Karotte3
Was verbindest du denn mit einem Tintenfisch?

Für mich würde er für Intelligenz, Anpassung und auch Ablenkung stehen. Und mit wunderschönen Farbmustern kann er auch aufwarten.


melden

Allmystery Tagebuch!

17.01.2021 um 22:01
Ich würde an eine Krake denken mit vielen Tentakeln, die also ganz viele Dinge gleichzeitig machen kann:)


melden

Allmystery Tagebuch!

18.01.2021 um 09:32
@Karotte3
Also wenn Du mich fragst, denn interpretierst Du da viel zu sehr rein.
Ich kann verstehen wenn Du diese Träume etwas als verstörend empfindest, ich kenne das auch sehr gut. Hab ab und zu eine Phase von ein paar Tagen, in der ich sehr schlecht schlafe und absolut merkwürdigen Kram träume. Die Träume können mich manchmal tagelang beschäftigen bzw stark in Erinnerung bleiben, eben weil sie so extrem merkwürdig sind. Ich denke denn immer darüber nach wie sich mein Kopf sowas nur ausdenken kann.

Meistens ist es stressbedingt bei mir. Hat viel mit meiner Arbeit zu tun und die aktuelle Situation mit Corona fördert es sogar etwas.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Dinge vorhersehen wird schlimmer - Rat und weiteres
Mystery, 195 Beiträge, am 13.06.2016 von Grüttegirl
Universe13 am 15.12.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
195
am 13.06.2016 »
Mystery: Vom Koran geträumt , Vorahnungen? Geister ?
Mystery, 72 Beiträge, am 30.06.2015 von Brotherloui
Irrelevant2.0 am 02.01.2015, Seite: 1 2 3 4
72
am 30.06.2015 »
Mystery: Gedankenlesen oder Hellsehen!
Mystery, 27 Beiträge, am 20.07.2010 von KrizzL
domi am 01.12.2004, Seite: 1 2
27
am 20.07.2010 »
von KrizzL
Mystery: Will endlich Klarheit
Mystery, 75 Beiträge, am 11.05.2007 von pelzwesen
Alexiell7 am 21.04.2007, Seite: 1 2 3 4
75
am 11.05.2007 »
Mystery: Tod beider Großeltern geträumt
Mystery, 21 Beiträge, am 28.06.2007 von rona.C
llqlsdw am 25.04.2007
21
am 28.06.2007 »
von rona.C