Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

165 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Gesellschaft, Wahrheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

02.01.2014 um 19:05
@Bublik79
Liebsten Dank für dieses unausschlagbare Angebot.
Wenn du Langeweile als Tod ansiehst, hast du Recht. Aber vielleicht würde ich noch als Biofutter einen Nutzen erweisen :D


melden

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

07.01.2014 um 08:51
Fazit: Jeder lebt in seiner eigenen Welt, wenn es ein Wein zu jung ist, oder wenn wir denken das jemand etwas richtiges oder falsches getan hat so ist es immer unserer Meinung. Wovon wir sprechen wir sprechen immer nur von uns selbst. Von unserer eigenen Wahrnehmung.
jo..

aber es gibt überschneidungen, und die sind normalerweise gar nicht mal so selten


melden

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

07.01.2014 um 09:36
Der Grundtenor dieses Themas ist doch, dass man im Vorteil ist, wenn man zu der Erkenntnis gelangt, dass man im grunde nichts weiß.

Zeugt ber dieser Gedanke nicht selbst von überheblichkeit und davon die "Wahrheit" für sich zu beanspruchen?


melden

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

07.01.2014 um 15:31
@Banner587
Zitat von Banner587Banner587 schrieb am 02.01.2014:Oder in anderen Worten: Die wahre Wahrheit ist, das man die wahre Wahrheit nicht erkennen kann.
Das wiederspricht sich selbst.


melden

Das Aufdecken vom Nichtwissen der Menschheit

08.01.2014 um 02:55
Das heißt das auch ihr all eure Vorstellungen, Prinzipien und Ideen über Bord schmeißen solltet wenn ihr eine Änderung anstrebt denn durch dieses Uralte Wissen gibt es gar keine Grenzen, die Grenzen die da sind setzen wir uns selber auf.
Diese Aussage IST eine ganz schöne Grenze wenn du mich fragst.

Ich sage einfach mal "habe den Wille du selbst zu sein!" und behaupte das alle Welten und alles was wahr ist letzendlich auf dem Wille beruht und das die kleinsten Partikel der Welt selbst logische Zustände sind die sich durch Wille beschreiben lassen, weshalb der Wille in einem denken Menschen dessen Handeln und damit als reaktion die ganze Welt steuert.
Woran kann ich das behaupten? naja ich will dass es so ist :D


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Philosophie: Kein freier Wille - Rechtssystem hinfällig?
Philosophie, 23 Beiträge, am 07.05.2019 von AlteTante
Lufu am 06.05.2019, Seite: 1 2
23
am 07.05.2019 »
Philosophie: Könnte es sein, dass man "die Wahrheit" nicht mit dem Verstand erfassen kann?
Philosophie, 127 Beiträge, am 30.11.2014 von nowhereman
kreiszahlpi314 am 01.08.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
127
am 30.11.2014 »
Philosophie: Die Sinnfrage, eine Neue Perspektive...
Philosophie, 30 Beiträge, am 02.01.2012 von vegan33
vegan33 am 02.01.2012, Seite: 1 2
30
am 02.01.2012 »
Philosophie: Kindern den Tod erklären
Philosophie, 47 Beiträge, am 09.05.2021 von Doors
GalleyBeggar am 13.01.2020, Seite: 1 2 3
47
am 09.05.2021 »
von Doors