Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2010 um 23:17
@Schandtat
Zitat von SchandtatSchandtat schrieb:Trotzdem sind sie davon bessesen, es besser machen zu können, als Banker und Politiker
Du hast sicher recht, dass viele über etwas urteilen, wovon sie nichts verstehen.
Das ist aber nur ein Ausdruck der Enttäuschung.
Auch hier muss ich wieder beim Wirtschaftswunder ansetzen.
Banker und überhaupt alle, die mit Geld zu tun hatten und haben, und es verstanden, Geld auf wunderbare Weise zu vermehren, wurden und werden immer noch bewundert.
Es wird ihnen eine hohe Intelligenz bescheinigt.
Aber in Wirklichkeit haben sie nur eine niedrigere Hemmschwelle, als der Bevölkerungsdurchschnitt.
Je schwieriger die Zeiten wurden, desto stärker gerieten sie unter Druck, im Sinne ihrer Kunden und noch viel mehr im Sinne ihrer Institute kreativ zu werden.
Das fing mit kleinen moralischen Gaunereien an und steigerte sich allmählich zu den bekannten gegenwärtigen "Feldzügen".
Das ist ein ganz normales Verhalten, welches immer auftritt, wenn die Verhältnisse dies begünstigen (wenn es niemand verhindert) und verdient keinerlei Bewunderung oder Akzeptanz.
Egal, wieviel Geld jemand damit "macht".


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2010 um 23:18
Zitat von eckharteckhart schrieb:Banker und überhaupt alle, die mit Geld zu tun hatten und haben, und es verstanden, Geld auf wunderbare Weise zu vermehren, wurden und werden immer noch bewundert.
Es wird ihnen eine hohe Intelligenz bescheinigt.
Aber in Wirklichkeit haben sie nur eine niedrigere Hemmschwelle, als der Bevölkerungsdurchschnitt.
Sich gegen Pauschalisierungen stellen aber hier von "überhaupt alle" sprechen...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2010 um 23:26
@Valentini
Es ist keine Pauschalisierung !
Zu Zeiten des Wirtschaftswunders wurde jeder, der etwas präsentieren konnte bewundert.
Ich nehme es gern zurück, wenn Du das Gegenteil behauptest.
Diese Bewunderung erlebte ich in den Westmedien und die schlug voll in die DDR durch.
Da wurde nicht differenziert, wodurch jemand zu Reichtum gekommen ist.
Oder ?
Gegenüber Kindern , wie mir, wurde der einfach als besonders intelligent dargestellt.
Ganz pauschal !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

22.03.2010 um 09:33
Waldfreund schrieb:
Spürst Du da etwas von Demut.

@Schandtat
„Gegenüber was den auch?“

Gegenüber dem Volk, das sie gewählt hat. Gegenüber der Verantwortung die dieses Amt ( Vertrauensvorschuss ) erfordert. Gegenüber dem Grundgesetz, insbesondere den wichtigsten Artikel (Artikel 1 ) .

Ein Politiker der die schwächsten ( Billiglöhner gegen Hartz IV Empfänger ) ausspielt, der hat das Grundgesetz nicht verstanden. Und wenn er dann noch promovierter Jurist ist, dann ist das wohl besonders schlimm.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 12:03
Ich komme mir irgendwie schon belästigt vor..was mich so nervt am Hartz 4.. man kriegt tausende Briefe..wegen jedem Scheiß machen die nen neuen Brief..
Ich bekomme jeden Tag was anderes von dene, wenn mal nix kommt dann ist das schon ein Wunder. Ich frage mich wieso die es nicht schaffen, alles mal zusammengepackt in einem Brief abzusenden, aber nö da muss man ja alles einzeln schicken. Was für eine Papierverschwendung-.-


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 13:50
@raupi
Echt. Und dann muss mal auch noch das ganze Geld für die Müllabfuhr bezahlen. Die vom Amt sind wirklich schrecklich böse Menschen :(


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 13:51
Manchmal ist die Ironie wirklich fehl am Platz. @Mirrorman25


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 13:53
@raupi
Wieso das denn? Das ist einfahc das erste was mir dazu eingefallen ist. Ich hab mich in dem Thread eh schon durch mein Denken, das sehr viele vertreten aber nciht aussprechen, unbeliebt gemacht. Was du an der Aussage nun so unpassend fandest, kann ich gerade nicht ganz nachvollziehen.


melden
wuwei ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 13:57
Hartz 4 würde mir total reichen. Solange man nicht raucht und säuft, keine Kinder hat und sonst auch sparsam lebt dann ist das echt allemal genug. Liegt aber auch an meiner Einstellung zu Geld und meiner Missachtung für Luxus.
Die genauen Regelungen und wie sich das auf die Arbeismotivation auswirkt ist allerdings eine andere Sache.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 14:53
@wuwei
es ist gut, wenn es dir genügt - mir genügt es nicht -

ich sehe, dass ich an vielen kulturellen veranstaltungen nicht teilnehmen kann und das schmerzt mich schon - unsere bibliothek bietet nicht das an büchern, was ich gern lesen möchte -

wer keinerlei solcher ansprüche hat , ist sicher besser dran - . . .


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 14:59
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ich sehe, dass ich an vielen kulturellen veranstaltungen nicht teilnehmen kann und das schmerzt mich schon - unsere bibliothek bietet nicht das an büchern, was ich gern lesen möchte -
Könnte auch daran liegen dass es zu viele Menschen gibt die lieber die Sozialtitte wählen anstatt einen Niedriglohnjob anzunehmen und der Kommune somit mehr Geld kosten und außerdem keinerlei Einnahme bieten


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.03.2010 um 15:07
wenn dieser vor ort wäre, dass ich keine zusatzkosten hätte - wäre es ja fast ideal -
halb 400 euro und der rest weiterhin ehrenamtlich


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 13:29
"Häufchen-Streife"
Hartz-IV-Empfänger sollen Hundekot-Sünder jagen
Sie will dem Blatt zufolge bis zu 20 Langzeitarbeitslose in jedem Berliner Bezirk einsetzen. Der Arbeitsauftrag für die Hartz-IV-Empfänger: Sie sollen überprüfen, ob die Hundebesitzer die Haufen ihrer Tiere auflesen und entsorgen.

Claudia Hämmerling
„So können wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Arbeitslose bekommen eine neue Beschäftigung – und die Berliner eine neue Stadt.“

Hämmerling ist nicht die erste Politikerin, die sich über Beschäftigungsmöglichkeiten für Langzeitarbeitslose Gedanken macht. Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Hannelore Kraft schlug gemeinnützige Arbeit für Langzeitarbeitslose vor.

„Diese Menschen können zum Beispiel in Altenheimen Senioren Bücher vorlesen, in Sportvereinen helfen oder Straßen sauber halten“, sagte die sozialdemokratische Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in NRW dem „Spiegel“.
ob es wohl noch mehr "kreative" ideen gibt menschen zu billigen konditionen zu missbrauchen? -
beschäftigungsmöglichkeiten gibt es zu hauf, aber bitte auch dann mit entsprechenden löhnen . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:04
@kiki1962

Was wäre denn ein entsprechender Lohn für eine solche Tätigkeit, jetzt mal als Stundenlohn gesprochen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:07
@Valentini
8 - 10 euro - und natürlich fahrkosten falls dies erforderlich sein sollte

so 1200 netto müssten drin sein . . . also wenn man 700 euro schon etwa mit hartz iv bekommt, dann 500 noch obenauf . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:17
Also 8 Euro Stundenlohn ist für so eine Tätigkeit realistisch.
Also rechnen wir mal für einen Familienvater mit einem Kind (16 Jahre)

Regelleistung Mann: 323,10
Regelleistung Frau: 323,10
Regelleistung Kind: 287,20
Miete: 400,00
Heizung: 80,00

Ergebnis: 1.413,40 und dies entspricht einem Stundenlohn von 8,80

Und dazu kommt dann ja noch die Leistung aus der Tätigkeit ( sogenannter 1 Euro Job) von ca. 150 Euro und dann sind wir schon auf einem Stundenlohn von 9,77 Euro und dabei fallen Krankenversicherungsbeiträge noch gar nicht rein denn sonst wird der Stundenlohn noch höher ausfallen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:20
@Valentini
ich ging von einer person aus - nicht von der "bedarfsgemeinschaft" -

du meinst dafür kann einer der familie ruhig den ganzen tag arbeiten - ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:23
@kiki1962

Ehrlich gesagt, würde ich das sofort tun. Aber eben nur, wenn ich dafür angemessen bezahlt werde. Würde ich das als 1EuroJobber machen, müsste ich

a.) mit bösen verbalen Angriffen aus der Bevölkerung rechnen, da ich "reguläre" Arbeitsplätze vernichte (nämlich denen von Reinigungsunternehmen), auch wenn das so nicht stimmt, denn jede Stadt ist irgendwie zugekackt...

b.) hätte ich dann immer den Stempel der "Assozialen", die für nischt weiter taugt auf der Stirn. Dem kann ich nur begegnen, in dem ich den Leuten, die mir den Stempel aufdrücken, meinen Stundenlohn sage. Krieg ich da 5-6 Euro hats in den Köpfen der Menschen nen anderen Stellenwert als bei 1€/Stunde. Leider.

Allerdings müsste ich bei nem Stundenlohn von 5Euro dennoch aufstocken. Macht ja im Monat, bei ner 40Stunden-Woche 800 Euro. Da wird dann erstmal abgezogen, würde wohl um die 600 Euro übrig haben. Die reichen nicht für Miete, Lebensmittel, Strom und Kind. Abgesehen von den Nebenkostenabrechnungen, die jährlich ins Haus flattern und die mir keiner zahlt. Schulkram brauchts ja auch noch. Klamotten ebenso, auch Teenies wachsen gerne...

Was bleibt mir dann, als aufzustocken?
Es gibt welche, die schreien jetzt ganz laut: "Dann mach nochn Job!" Wann? Abends/nachts? So bescheuert bin ich dann doch nicht, dass ich ihr noch mehr kostbare Zeit mit meiner Tochter nehmen lasse, nur weil diese Regierung nicht in der Lage ist, ein vernünftiges, gesundes und faires Steuersystem anzunehmen (entwickeln brauchen sie es nicht mal mehr, der Berechnungen, Vorschläge und wissenschaftlichen Arbeiten dazu gibts zu Hauf).


Ich würde sogar nebenher noch Flaschen und anderen Müll aus den Gebüschen entfernen, allerdings brauch ich dafür sowas wie nen Karren, den ich net hab, mir aber bestimmt besorgen könnte.
Ich hab auch schonal überlegt, mich mit sowas selbstständig zu machen.
Das Problem ist nur: Wer bezahlt mich? Die Kommunen laufen schon aufm letzten Zahnfleisch...
Private? Dann müsste ich bestimmte "Sammelgebiete einhalten, damit ich nicht auf Kosten der Bewohner oder Unternehmer der A-B-C-Strasse auch noch in der D-E-F-Straße sammele. Und in der G-H-I-Straße wohnen nur ganz Arme, die das Geld für sowas nicht haben. Bleibts da dann zugeschissen?

Armes krankes Deutschland....du brauchst ein bGe...dann wärst du mit Sicherheit sauberer...


KW


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:31
@kiki1962

Ich meine erstmal gar nichts, sondern habe dir nur gezeigt wie die Höhe der bezogenen Leistungen in einem Stundenlohn aussehen würde und um 1400 Euro netto zu verdienen, musst du schon einen Stundenlohn von 10 Euro haben (Verheiratet und ein Kind)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

06.04.2010 um 14:31
Zitat von KleinesWesenKleinesWesen schrieb:du brauchst ein bGe...
Ich bin dagegen und lieber für einen Mindestlohn


melden